Andreas Opitz

  • Autor

Andreas Opitz ist bereits seit 2005 an den Märkten aktiv, natürlich mit allen Höhen und Tiefen. Anfangs dachte er, er müsse nicht mehr arbeiten. Doch die Börse belehrte ihn eines Besseren. Die Börse ist keine Einbahnstraße und es stellte sich schwieriger als gedacht dar, dauerhaft Gewinne zu machen. Es musste eine Lösung her, mit der man profitabel an den Märkten agieren kann. Er wusste, im 2000er Crash fielen alle Aktien, ob nun mit besten Aussichten oder fundamental gut bewertet. Der Mensch ist einfach ein Herdentier. Wenn die meisten aus dem Markt wollen, dann wollen gleich alle raus, komme, was wolle. So war es dann immerhin 2008 während der Finanzkrise auch. Plötzlich wollten alle nur noch aus dem Markt, denn niemand traute den Finanzmärkten noch.

Die Charttechnik schien nun eine geeignete Methode zu sein, um die Märkte im Griff zu haben, unabhängig davon, was für ein Wind weht. Bei der charttechnischen Analyse legt er besonderes Augenmerk auf den Chart selbst, also z. B. auf Chartformationen, Hochs und Tiefs, Trendlinien und Fibonacci Werkzeuge. Eine Kombination aus diesen Analysemethoden schien besonders gute Ergebnisse zu bringen. Äußerst interessant ist das 161,8 % Fibonacci Extension Ziel. Dieses wird erstaunlich oft getroffen, als wenn diese Marke den Kurs magisch anzieht. Aber genauso ziehen Hoch- und Tiefpunkte sowie die Fibonacci Retracement Zonen den Kurs an und bilden gute Unterstützungen oder Widerstände.

Später dann erlernte er autodidaktisch die Programmiersprache Equilla und Metaquotes Language 4 (mql4). Seitdem ist der halb- und vollautomatische Handel von Anlagestrategien in den Bereichen Aktien, Aktienindizes, Edelmetallen aber jüngst auch Kryptowährungen, großer Bestandteil seines Börsenlebens. Handelsstrategien sind besonders geeignet, um damit emotionslos nach einem festen Schema zu handeln. Hier können auch historische Kursdaten genutzt werden, um die Strategien auf Qualität zu überprüfen.

Er ist stolz Autor bei Finanztrends zu sein. Hier möchte er seine charttechnischen Analysen weitergeben, um eine Idee, von zum Beispiel Unterstützung, Widerstand oder Kurszielen zu vermitteln. Verluste gehören genauso wie auch Gewinne zum Leben eines jeden Anlegers dazu, die Gewinne sollten am Ende eines Jahres allerdings die Verluste ausgleichen bzw. übersteigen. Ein jeder sollte strikt sein Risikomanagement im Auge haben.

www.AoTs.Info

Alle Artikel

Datum
Artikel
Leser

09:24
Barrick Gold-Aktie: nachdem die Hochpunkte aus 2016 und 2017 überschritten wurden, zeigte sich anfangs eine Konsolidierungs-Formation. Nach hinten raus wurde diese allerdings negativ aufgelöst. Zudem wurde der wichtige 200-Tage-Durchschnitt nach unten gekreuzt. Damit setzte eine stärkere Abwärtsbewegung ein. Aktuell liegt diese auf einem mittelfristig steigendem Trend auf. Die Frage ist jetzt: wird diese Trendlinie den […] Weiterlesen
110
08:57
Pacton Gold-Aktie: auf dem Kursniveau von etwa 1,10 EUR hat sich ein Doppelhoch gebildet. Das bedeutet, dass ich dort ein härterer Widerstandsbereich aufgetan hat. Dieser hat schlussendlich zu einem Abschmelzen des Aktienkurses geführt. Im Rahmen des Rückgangs wurde jetzt die Marke von 0,40 EUR erreicht. Damit hat der Anteilschein um etwa 61,8 % der vorangegangenen […] Weiterlesen
92
08:29
Maple Gold Mines-Aktie: nach dem Anstieg bis auf 0,34 EUR setzte eine Korrektur ein. Diese führte den Anteilschein bis auf die wichtige 200-Tage-Linie, welche derzeit bei 0,15 EUR notiert. Zudem ist jetzt das 61,8 % Fibonacci-Retracement der vorangegangenen Aufwärtsbewegung erreicht. Damit befindet sich Maple auf einem guten Unterstützungsbereich, welcher durchaus halten kann. Wichtig ist es […] Weiterlesen
56
07:59
Eni SpA-Aktie: nach dem starken Abfall im März 2020 auf 6,29 EUR und im November 2020 nochmals auf 5,86 EUR, kann sich das Wertpapier in den jüngsten Handelstag hervorragend erholen. So wurde die viel beachtete 200-Tage-Linie überwunden und der Widerstandsbereich um 10,00 EUR angegriffen. Idealerweise gelingt es den Bullen die 10,00 EUR Marke nachhaltig zu […] Weiterlesen
56
Gestern
Tilray-Aktie: nachdem die Bullen wirklich ganze Arbeit geleistet haben, haben die Bären ebenso ganze Arbeit geleistet und den Anteil scheint massiv zu Unterseite gedrückt. Im Rahmen dieser ganzen Auf- und Abwärtsbewegung, wurde nun das 61,8 % Fibonacci-Retracement-Werkzeug der vorangegangenen Aufwärtsbewegung erreicht. Wird dieses Level nun den Kurs halten können? Es wäre also nicht unwahrscheinlich, dass […] Weiterlesen
432
Gestern
Hyundai Motor-Aktie: entsprechend dem Gesamtmarkt hat auch dieser Anteilschein korrigiert. Aber idealerweise schaffen es die Bullen jetzt eine kleine Bodenbildung zu zeigen, um abermals in Richtung des 2014-Hochs anzusteigen. Vorher muss allerdings eingeplant werden, dass es noch in den Bereich von etwa 35,00 Euro rutschen kann. Dort kommt eine aufwärts gerichtete Trendlinie sowie der GD200 […] Weiterlesen
332
Gestern
Norwegian Air Shuttle-Aktie: in der vorangegangenen Handelswoche ging es für dieses Wertpapier eher in einer Seitwärtsphase voran. So bewegt sich der Kurs in etwa bei 5,30 EUR. Man sieht wie die Bullen die zwei gleitenden Durchschnitte, einmal mit der Periode 38 und einmal mit der Periode 100, angreifen. Idealerweise schaffen sie es ein Durchbruch zu […] Weiterlesen
260
Gestern
Weichai Power-Aktie: nach dem Ausbruch aus dem fallenden Trend konnte ein Kurs von etwas über 2,80 Euro erreicht werden. In den letzten Handelstagen kommt es allerdings auch zum Rücksetzer, wie bei allen anderen Wasserstoffaktien auch. Doch der Rücksetzer von Weichai ist lange nicht so scharf wie die anderen. Hier besteht eine relative Stärke zum Gesamtmarkt. […] Weiterlesen
600
05. Mär
Modern Plant-Aktie: auf der Grafik ist hervorragend zu sehen, wie der Aktienkurs bei einem Preisniveau von rund 3,30 EUR eine Widerstandszone ausbildet. Zudem kommt von der Unterseite ein steigender Trend über mehrere Anlagepunkte gen Norden. Damit zeigt sich eine steigende Dreiecksformation, welche in der Regel zur Oberseite aufgelöst wird. Die Frage ist nun: wann passiert […] Weiterlesen
591
05. Mär
Nikola Corporation-Aktie: der Abprall im Januar dieses Jahres, von der abwärts gerichteten Trendlinie, hat es in sich. So ist der Kurs von in der Spitze 30,04 bis auf nun 16,03 US-Dollar abgerutscht. Damit befindet er sich abermals in dem Unterstützungsbereich, welcher nun durch das Hoch aus dem März und dem Tief aus dem Dezember 2020 […] Weiterlesen
549
05. Mär
EON-Aktie: immer tiefer abwärts geht es für diesen Anteilschein. In den jüngsten Handelstagen wurde das markante Tiefe von 8,32 € kurzzeitig unterschritten. Damit setzt sich der Trend weiter fort, welcher bärisch ist. Dieser ist zum einen durch die fallende Trendlinie und zum anderen durch die fallenden gleitenden Durchschnitte begründet. Die Trendindikation zeigt also einen Bärenmarkt […] Weiterlesen
456
05. Mär
Münchener Rück-Aktie: unbeeindruckt vom Gesamtmarkt ziehen die Bullen den Aktienkurs weiter zur Oberseite. Erst mit dem gestrigen Handelstag wurde der Kursbereich von rund 250 EUR überschritten. Damit wird gerade ein horizontaler Widerstand aufgelöst. Idealerweise finden die Bullen hier weiterhin ausreichend Unterstützung, um zum 2020er-Hoch von 284 EUR anzuziehen. Aber das sollte es für die Münchener […] Weiterlesen
170
05. Mär
Adverum Biotechnologies-Aktie: bereits im September 2019 zeigte sich ein Tiefpunkt bei rund 5,00 US-Dollar. Über weitere Tiefpunkte im Jahre 2020 führt eine Trendlinie aufwärts. Stand heute ist, dass diese nicht mehr tragfähig ist. Denn der Aktienkurs fällt darunter. Aus dieser Sicht heraus besteht jetzt weiterer Abwärtsdruck. Die nächstgelegene Unterstützung ist die etwa 10,00 US-Dollar Marke. […] Weiterlesen
122
05. Mär
Alibaba Group-Aktie: es war zu erwarten, dass die Bullen nicht sofort durch den GD200 durchbrechen würden. So ist derzeit auch ein Rückgang auf dem Chartbild zu erkennen. Dieser führt in Richtung das aufwärts gerichteten Trends bei derzeit 187 Euro. Idealerweise können die Bullen hier eine kleine Trendwende aufs Parkett legen und das Papier abermals zur […] Weiterlesen
300
05. Mär
Morgan Stanley-Aktie: den Gesamtmarkt zum Trotz steigt dieser Anteilschein weiterhin an. So wurde erst am letzten Handelstag ein neues Hoch markiert. Damit befindet sich das Papier weiterhin in einem starken Aufwärtstrend. Neue Höchststände bestätigen einen solchen. Bestätigung bekommen wir aber auch vonseiten der Trendindikatoren, allen voran vom GD38. Dieser ist aus kurzfristiger Sicht sehr interessant […] Weiterlesen
110