Andreas Opitz

  • Autor

Andreas Opitz ist bereits seit 2005 an den Märkten aktiv, natürlich mit allen Höhen und Tiefen. Anfangs dachte er, er müsse nicht mehr arbeiten. Doch die Börse belehrte ihn eines Besseren. Die Börse ist keine Einbahnstraße und es stellte sich schwieriger als gedacht dar, dauerhaft Gewinne zu machen. Es musste eine Lösung her, mit der man profitabel an den Märkten agieren kann. Er wusste, im 2000er Crash fielen alle Aktien, ob nun mit besten Aussichten oder fundamental gut bewertet. Der Mensch ist einfach ein Herdentier. Wenn die meisten aus dem Markt wollen, dann wollen gleich alle raus, komme, was wolle. So war es dann immerhin 2008 während der Finanzkrise auch. Plötzlich wollten alle nur noch aus dem Markt, denn niemand traute den Finanzmärkten noch.

Die Charttechnik schien nun eine geeignete Methode zu sein, um die Märkte im Griff zu haben, unabhängig davon, was für ein Wind weht. Bei der charttechnischen Analyse legt er besonderes Augenmerk auf den Chart selbst, also z. B. auf Chartformationen, Hochs und Tiefs, Trendlinien und Fibonacci Werkzeuge. Eine Kombination aus diesen Analysemethoden schien besonders gute Ergebnisse zu bringen. Äußerst interessant ist das 161,8 % Fibonacci Extension Ziel. Dieses wird erstaunlich oft getroffen, als wenn diese Marke den Kurs magisch anzieht. Aber genauso ziehen Hoch- und Tiefpunkte sowie die Fibonacci Retracement Zonen den Kurs an und bilden gute Unterstützungen oder Widerstände.

Später dann erlernte er autodidaktisch die Programmiersprache Equilla und Metaquotes Language 4 (mql4). Seitdem ist der halb- und vollautomatische Handel von Anlagestrategien in den Bereichen Aktien, Aktienindizes, Edelmetallen aber jüngst auch Kryptowährungen, großer Bestandteil seines Börsenlebens. Handelsstrategien sind besonders geeignet, um damit emotionslos nach einem festen Schema zu handeln. Hier können auch historische Kursdaten genutzt werden, um die Strategien auf Qualität zu überprüfen.

Er ist stolz Autor bei Finanztrends zu sein. Hier möchte er seine charttechnischen Analysen weitergeben, um eine Idee, von zum Beispiel Unterstützung, Widerstand oder Kurszielen zu vermitteln. Verluste gehören genauso wie auch Gewinne zum Leben eines jeden Anlegers dazu, die Gewinne sollten am Ende eines Jahres allerdings die Verluste ausgleichen bzw. übersteigen. Ein jeder sollte strikt sein Risikomanagement im Auge haben.

www.AoTs.Info

Alle Artikel

Datum
Artikel
Leser

Gestern
Mit dem Durchbrechen der Widerstandszone von rund 130,00 bis 135,00 EUR haben die Bullen der Varta-Aktie ein Signal von Stärke an den Markt gesendet. Jetzt kommt es darauf an, ob es gelingt weitere Kurssteigerungen zu realisieren. Ist das der Fall, so darf es gerne in Richtung der 170,00 oder direkt bis zum diesjährigen Kurshoch von […] Weiterlesen
980
Gestern
Mit dem Unterschreiten des langfristig relevanten gleitenden Durchschnitts mit der Periode 200 ist die Workhorse-Aktie Anfang des Jahres in einen Bärenmarkt übergegangen. Zudem wurden auch noch relevante Unterstützungen unterboten, welche nun als Widerstand fungieren. Die Rede ist hier von dem Kursbereich um etwa 16,00 bis 18,00 US-Dollar. Workhorse – das ist ein Zeichen von Stärke! […] Weiterlesen
368
Gestern
Mit dem Überwinden des Aprilhochpunktes von rund 20,00 US-Dollar konnte die Tilray-Aktie zeigen, dass sie noch lebt. Denn damit wurde ein wichtiges Signal an den Markt gesendet. Das Jahreshoch ist bei 67,00 US-Dollar zu finden. Von dort an gab es einen Rücklauf um sage und schreibe rund fast 80 %. Der Rücklauf fand massiv Unterstützung […] Weiterlesen
822
Gestern
Die Carnival-Aktie kämpft gerade mit dem Widerstandsbereich um 25,00 EUR. Dort kam es nun bereits mehrfach zum Anlaufen und ebenso zum Abprallen. Idealerweise kann ein Tagesschlusskurs oberhalb der relevanten Kurszone realisiert werden. Ist dies geschafft, so aktivieren sich Preisziele auf der Oberseite. Carnival – unterhalb des GD200 besteht Abwärtsdruck! Diese sind bei 33,85 und 37,84 […] Weiterlesen
549
Gestern
In den jüngsten Handelstagen wurde bei der Heidelberger Druckmaschinen-Aktie die scharfe Aufwärtsbewegung korrigiert. Aktuell befindet sich der Anteilschein daher in einer Rücklaufphase. Übergeordnet ist allerdings ein Aufwärtstrend gegeben. Denn bereits Ende letzten Jahres ist der Schein in einen übergeordneten Bullenmarkt eingetreten. Dies kann am langfristig relevanten gleitenden Durchschnitt mit der Periode 200 ausgemacht werden. Heidelberger […] Weiterlesen
340
17. Jun
Mit dem Erreichen der glatten 200,00 EUR Marke hat die BioNTech-Aktie ein übergeordnetes Kursziel getroffen. Zum einen ist eine glatte und psychologische Marke immer etwas genauer zu beobachten, zum anderen befindet sich aufgrund der Wellenmessung ein Kursziel beim 261,80 % Fibonacci-Retracement. Die Möglichkeit einer etwas breiter angelegten Korrektur ist dadurch zu mindestens einmal gegeben. Ein […] Weiterlesen
336
17. Jun
Aktuell kämpfen die Bullen der Tesla-Aktie mit dem langfristig relevanten gleitenden Durchschnitt der Periode 200. Dieser kommt derzeit bei 611,00 US-Dollar Richtung Norden gelaufen und kann den Kurs noch stützen. Zudem führt ein aufwärts gerichteter Trend direkt unter dem Kurs entlang. Die Gefahr besteht, dass es hier zu einem Unterschreiten der relevanten Unterstützungen kommt und […] Weiterlesen
188
17. Jun
Ein erneuter Angriff findet bei der Biolase-Aktie findet gerade statt. So haben die Bullen die 0,60 EUR Marke an der Frankfurter Börse abermals unter Beschuss genommen. Hier wurde zudem das obere Band des High-Low-Channels durchstoßen. Mit dem Abprallen von dem GD200 bei aktuell etwa 0,50 EUR wurde der langfristig relevante gleitende Durchschnitt bestätigt. Hier kann […] Weiterlesen
194
17. Jun
In den jüngsten Handelstagen kann es der Max Resource-Aktie gelingen abermals den GD200 unter Beschuss zu nehmen. Dieser befindet sich aktuell bei 0,20 EUR und sorgt für ordentlich Widerstand. Bereits zweimal ist der Kurs in dieser Zone abgeprallt. Idealerweise kann es nun gelingen ein Tagesschlusskurs von etwa 0,22 EUR zu bewerkstelligen. Damit wäre die relevante […] Weiterlesen
140
17. Jun
Die Bullen der Plug Power-Aktie haben Angriff auf den GD200 genommen. Dieser wurde im Rahmen des Abwärtsschwungs nach unten durchstoßen. Wie auf der Grafik zu sehen ist, kann eine direkte Rückeroberung nicht gelingen. Vielmehr kommt es aktuell wieder zum Unterschreiten der 25,00 EUR Marke. Aus charttechnischer Sicht ist das erst einmal als negativ zu werten. […] Weiterlesen
440
16. Jun
Es sieht aktuell nicht sonderlich gut für die NEL ASA-Aktie aus. Denn die Trendindikation ist von einem Bullenmarkt in einem Bärenmarkt übergegangen. Dies kann am gleitenden Durchschnitt der Periode 200 ausgemacht werden. Er wird auch von institutionellen Anlegern oft herangezogen, um eine Standortbestimmung zu machen. Hoffnung gibt nun, dass eine langfristige Unterstützung im Bereich von […] Weiterlesen
1008
16. Jun
Es ist passiert, die Bären der Benchmark Metals-Aktie haben den Kurs unter den aufwärts gerichteten Trend gedrückt. Zudem ist nun der gleitende Durchschnitt mit der Periode 200, welche aus langfristiger Sicht relevant ist, unterschritten worden. Doch hierbei könnte es sich um eine sogenannte Bärenfalle handeln. Wichtig wäre nun, dass die Benchmark Metals-Aktie eine kleine Bodenbildung […] Weiterlesen
300
16. Jun
Die Windeln.de-Aktie konnte bis fast genau anders 2020er-Hoch von 6,80 EUR ansteigen. Denn mit 6,92 EUR ist das kürzliche Hoch gefunden worden. Genau dort kam es zu einem Abverkauf und den entsprechenden Gewinnmitnahmen. Aktuell bewegt sich das Papier wieder Richtung Süden. Mit dem fulminanten Überschreiten der Widerstandszone von 1,60 EUR und dem Drehen der gleitenden […] Weiterlesen
302
16. Jun
Die Bullen der Cleveland Cliffs-Aktie machen weiter Druck Richtung Norden. So wurde jüngst der kleine Widerstandsbereich von rund 18,00 EUR aufgelöst. Mit 20,98 EUR wurde das neue Hoch gesetzt. Neue Hochpunkte bestätigen auch immer einen Aufwärtstrend. Cleveland Cliffs – kurz- und mittelfristig bullisch! Bereits im November letzten Jahres konnte ein prägnantes Hoch aus dem Jahre […] Weiterlesen
212
16. Jun
In den letzten Monaten hat sich nicht viel getan. Die Osram Licht-Aktie pendelt immer noch in der engen Range von rund 50,00 bis 54,00 EUR hin und her. Von der Unterseite kommt der gleitende Durchschnitt mit der Periode 200 Richtung Norden gelaufen. Dieser sollte für eine Entscheidung sorgen. Es geht nämlich darum, ob der Bullenmarkt […] Weiterlesen
732