x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play
10:00 •F
16,30 EUR
0,64 EUR
4,11 %
Marktkapitalisierung
Die Marktkapitalisierung ist der rechnerische Gesamtwert der in Umlauf befindlichen Aktien eines börsennotierten Unternehmens.
9 Mrd.
GD-200
Der GD200 ist der gleitende Kursdurchschnitt aus den vergangenen 200 Kurstagen. Dabei geht es darum, die 200 jüngsten Kurse aufzusummieren und dann durch 200 zu teilen. Am nächsten Tag fällt der älteste Kurs hinten runter, während der neue Kurs den Durchschnitt etwas verändert.
18,37 EUR
GD-50
Der GD50 ist der gleitende Kursdurchschnitt aus den vergangenen 50 Kurstagen. Dabei geht es darum, die 50 jüngsten Kurse aufzusummieren und dann durch 50 zu teilen. Am nächsten Tag fällt der älteste Kurs hinten runter, während der neue Kurs den Durchschnitt etwas verändert.
13,71 EUR
Gewinn pro Aktie
Der Gewinn je Aktie (englisch earnings per share, kurz EPS) ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl zur Beurteilung der Ertragskraft einer Aktiengesellschaft, die sowohl nach IAS/IFRS als auch nach US-GAAP für börsennotierte Unternehmen jeweils im Jahresabschluss veröffentlicht werden muss.
-0,30
Finanztrends Rating

Plug Power Newsticker

Plug Power und Johnson Matthey

Eine langfristige strategische Partnerschaft geht Plug Power nun mit Johnson Matthey (JM) ein. Ziel ist es, die grüne Wasserstoffwirtschaft zu beschleunigen. So wird JM ein wichtiger, strategischer Lieferant sein. Vor allem geht es um MEA-Komponenten, die einen wesentlichen Teil des Bedarfs von Plug an Membranen, Katalysatoren usw. decken. Hinzu kommt der positive Umstand, dass Johnson Matthey eine Versorgung mit Edelmetallen sowie einzigartige Recyclingmöglichkeiten bereitstellen kann.

Plug und JM werden in die voraussichtlich größte CCM-Produktionsanlage der Welt investieren. Gebaut wird die Anlage (5 GW, später dann 10 GW) in den Vereinigten Staaten. Im Idealfall geht sie 2025 in Produktion. Schon jetzt besitzt Plug Power weltweit die größte Anzahl an Tankstellen. Die Aussichten sind also brillant und sollten den Kurs langfristig stützen können.

Das ist die Meinung der Banken und Analysehäuser!

Es ist immer interessant, wie sich die Experten verschiedener Banken und Analysehäuser positionieren. Fakt ist schon mal, alle sprechen sich dafür aus, die Plug Power-Aktie zu kaufen, ist das Richtige. Allerdings kommen sie doch zu verschiedenen Aussagen bezüglich des Kursziels. Wenngleich die Spanne gar nicht so weit auseinander ist. So gibt Cowen etwa einen fairen Wert von jetzt nur noch 23 US-Dollar aus.

JPMorgan Chase nimmt ebenfalls eine Herabstufung, jedoch auf 24 US-Dollar, vor. SMBC Nikko bewertet die Plug Power-Aktie, wie alle anderen, mit einem Kauf-Rating, aber die Analysten senken den Zielpreis von 40 auf 25 US-Dollar. Zuletzt kommt B. Riley ins Blickfeld. Hier wird von einem Zielpreis von bereits 27 US-Dollar gesprochen. Aktuell handelt die Aktie bei etwa 15 US-Dollar. Die Chance ist da.

Die Umsatzprognosen sehen ausgezeichnet aus!


Ein wichtiger Aspekt ist die Umsatzentwicklung. Klar ist, über die Jahre hinweg ist der Umsatz immer wieder erhöht worden. Noch im Jahr 2017 lag er bei 133 Millionen USD, im Jahr 2021 schon bei 502 Millionen USD. Die Experten gehen davon aus, dass für das Jahr 2022 schon ein Umsatz von 822 Millionen USD entstehen wird. Das ist schon einmal ein gutes Wachstum.

Blickt man noch weiter in die Zukunft, so gehen nicht weniger als 25 Finanzanalysten davon aus, dass im Jahr 2024 bereits 2.172 Millionen USD Umsatz generiert werden. Das ist natürlich eine exorbitante Aussicht. Allerdings darf man Betriebs- und Nettoergebnis nicht vergessen. So könnte es sein, dass das Unternehmen die ganze Zeit in der Verlustzone arbeiten wird. Es bedarf einer guten Leistung des Managements.

Plug Power beliefert TC Energy!


Am Dienstag teilte Plug Power mit, dass es zur Auslieferung von zwei Wasserstoffverflüssigungsanlagen kommen wird. Die Kapazität beträgt 30 Tonnen pro Tag. Der Empfänger ist TC Energy (TRP) und es soll im zweiten bis dritten Quartal 2024 zur Auslieferung kommen. LautPlug Power werden diese an TC Energy-Standorten in Nordamerika geliefert, wo derzeit allerdings noch kein Betrieb vorherrscht. TC Energy möchte mit diesem Unterfangen Kosten einsparen, immerhin ist verflüssigter Wasserstoff günstiger als gasförmiger Wasserstoff.

Die Preisentwicklung ist innerhalb der letzten Handelstage sehr erfreulich, denn die Plug Power-Aktie konnte seitdem Kurstief vom Ende Dezember immerhin mehr als 40% gutmachen. Übergeordnet zeigt sich jedoch weiterhin ein, auch wenn nur leicht geneigter, Abwärtstrend. Die Bullen müssen aus heutiger Sicht schlussendlich die 32,00er-Marke aufbrechen.

Plug Power - Wells Fargo Securities ist neutral eingestellt!


Natürlich ist es immer interessant, wie sich die Experten zu Plug Power äußern. Prinzipiell kann gesagt werden, die Kaufempfehlungen mehren sich, jedoch fällt das durchschnittliche Kursziel immer weiter zur Unterseite ab. Aktuell befindet es sich etwa bei 30,00 USD. Die letzte vorliegende Analyse ist von Wells Fargo Securities. Erst Anfang des Jahres haben die Untersuchungen des Finanzdienstleistungsunternehmens bestätigt, dass an der neutralen Meinung festzuhalten ist.

Zudem wurde der Zielpreis angepasst. Zuvor sahen die Analysten den fairen Wert bei 18,00 USD. Mit der aktuellen Analyse kommt es zu einer Anpassung auf nur noch 13,00 USD. Derzeit handelt die Plug Power-Aktie etwa in diesem Bereich. Aus technischer Sicht befindet sich der Titel immer noch in einem intakten Abwärtstrend. Um dies zu ändern, muss zunächst eine nachhaltige Trendwende entstehen.

Plug Power - es wird bereits heiß spekuliert!


Das Börsenjahr 2023 ist abgeschlossen und die Aktien von Plug Power haben etwa 60% abgegeben. Im Aktionär, und auch auf boersennews.de, spekuliert man heiß, ob es nun in diesem Jahr endlich ein fulminantes Comeback gibt. Von der Nachrichtenseite her ist es schlussendlich recht ruhig geworden und auch die Experten äußern sich lediglich hin und wieder zu dem Unternehmen.

In beiden Artikeln wird die technische Analyse angewendet, um eventuelle Prognosen treffen zu können. In der Summe sind sich die Online-Medien jedoch einig, kurz- und mittelfristig befindet sich die Plug Power-Aktie weiterhin in einer Abwärtsphase. Für Mutige kann es sich durchaus lohnen, eine erste Position zu eröffnen. Doch es soll auch nicht vergessen werden, dass zunächst keinerlei Anzeichen einer Trendwende gegeben sind. Dafür bedarf es noch noch etwas an Zeit.

Plug Power - UBS Empfehlung verpufft!


Erst vor drei Wochen kam eine interessante Analyse der Schweizer Bank UBS heraus. Diese startete die Analyse mit einem Kursziel von +85% für Plug Power. Manav Gupta, Experte der Schweizer Großbank UBS, machte deutlich, dass er dem Unternehmen wohlgesonnen ist und sprach sich für einen fairen Wert von 26,00 USD aus. Zum damaligen Zeitpunkt stand der Titel bei rund 14,50 USD. Tatsächlich kam es zu einem Kurssprung von fast +8%, nachdem die Analyse draußen war.

Doch seitdem hat sich kurstechnisch nicht viel Richtung Norden getan, im Gegenteil. Erst zum 28. Dezember 2023 wurde ein neues mehrjähriges Tief von den Bären anvisiert. Damit befindet sich der Titel zunächst weiterhin in einem intakten Abwärtstrend. Dennoch sollten laut Analyst Gupta die Kurse aus langfristiger Sicht heraus steigen können. Er rechnet bis ins ja 2026 mit einem jährlichen Umsatz von fünf Milliarden USD.

Plug Power und Nikola!


Nikola ist ein Unternehmen, welches wie auch Plug Power in der Wasserstoff-Branche tätig ist. Es ist ein börsennotierter Hersteller von hybriden Lastkraftwagen. Allerdings trat das Unternehmen aufgrund verschiedener Unstimmigkeiten in die Ungunst der Anleger. Immerhin notierte der Aktienkurs noch im Jahre 2020 bei fast 100 USD. Von dort an verkümmerte der Preis bis auf zuletzt rund 2,00 USD.

Bei Nikola besteht jedoch die Hoffnung, dass die alten Schwierigkeiten überwunden sind. Durch die neue Zusammenarbeit mit Plug Power könnte neue Fantasie aufflammen. So haben die beiden Unternehmen erst vor Kurzem eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der Plug ab dem 1. Januar 2023 grünen Wasserstoff an Nikola liefern und an weiteren Projekten arbeiten wird. Vertragsgegenstand ist es, dass Plug Power bis Ende 2026 täglich 125 Tonnen Wasserstoff liefern wird.

Plug Power Aktie im freien Fall!


Von der Nachrichtenseite her hat sich nicht viel geändert. Auch fundamental ist es weiterhin so, dass Plug Power in den roten Zahlen operiert. Zwar konnten die Umsätze deutlich gesteigert werden, doch das Unternehmen schreibt weiterhin Verluste in Millionenhöhe. Hinzu kommt, dass die Experten, die sich mit dem Plug Power beschäftigen, den fairen Wert während der letzten Wochen und Monate immer weiter zur Unterseite anpassen.

Inzwischen fällt der Kurs der Plug Power-Aktie weiter zur Unterseite und hat sogar, auch wenn du minimal, ein neues 12-Monats-Tief erreicht. Damit wird deutlich, aus markttechnischen Gesichtspunkten heraus liegt ein intakter Bärenmarkt vor. Es wird essenziell sein, für eine Trendwende zu sorgen, um einen nachhaltigen Aufwärtstrend einleiten zu können. Anderenfalls besteht weiterhin Druck zur Unterseite.

Plug Power-Aktie gibt erneut stark ab!


Nachdem die Fed den Leitzins zum wiederholten Male angehoben hat, kommt der Aktienmarkt unter Druck. Zwar ist die Anhebung mit 0,5 Basispunkten geringer als die vorherigen ausgefallen, dennoch lässt Fed-Chef Jerome Powell zwischen den Zeilen verlauten, dass der Kampf gegen die Inflation noch längst nicht gewonnen ist. Aufgrund dessen reagiert der Markt nervös und Anleger nehmen vermehrt Gewinne vom Tisch.

In der Zwischenzeit kommt der Aktienkurs von Plug Power erneut stark unter Druck. Erst am 12. Dezember wurde ein neuer mehrmonatiger Tiefpunkt ausgebildet. Der Bereich von etwa 13,50 EUR USD stellt nun eine besondere Unterstützung dar. Dort sollte es nicht "durchrauschen", sodass sich mit Bezugnahme auf das Maitief Doppelboden bilden kann.

Die Wasserstoffherstellung könnte Plug Power vorantreiben!


Plug Power gehört zu einer der beliebtesten Wasserstoffaktien. Doch die Liste der Probleme ist inzwischen relativ lang. Beispielsweise ist es dem Unternehmen bisher nicht gelungen, ein profitables Jahr abzuschließen. Experten rechnen damit, dass Plug dieses Jahr mit etwa 600 Millionen USD in den roten Zahlen steht. Erst die letzten Quartalszahlen zeigen auf, beim operativen Gewinn geht es nicht vorwärts.

Nach Angaben des Managements von Plug Power liegen die Probleme eher in der Lieferkette und dem Timing der Quartalsabrechnung. Positiv ist jedoch, die Umsätze können sukzessive gesteigert werden. Für das vierte Quartal werden größere Umsatzanstiege mit Flurförderfahrzeugen erwartet. Die Führungsetage rechnet sogar mit einer Verdopplung der Umsätze. Zudem sollten bieten sich weitere Chancen mit dem Einstieg in das Wasserstoff-Geschäft.

Kurs gibt deutlich nach!


Im gestrigen US-Handel haben die Papiere des Herstellers von Brennstoffzellen merklich abgegeben. Neuigkeiten gibt es nicht. Der Titel ist mit 14,96 USD aus dem Handel gegangen. Das ist ein Kursverlust von mehr als 5 % innerhalb eines Tages. In diesem Zuge wird die Unterstützung von etwa 14,80 USD zum wiederholten Male angelaufen und getestet. Sollte es zum Bruch kommen, so steht es direkt an das Kurstief vom Juni bei der glatten 14,00-USD-Marke anzulaufen.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Preis direkt weiter in Richtung des Tiefpunkts vom Mai dieses Jahres bei rund 13,00 USD abrutscht. Auf der Oberseite muss es den Bullen gelingen, die Marke von etwa 16,30 USD anzulaufen und auch aufzubrechen, um für ein bullisches Signal zu sorgen. Dann kommt direkt der Preisbereich von rund 18,00 USD in den Fokus. Unterhalb der genannten Widerstandsmarken besteht zunächst Abwärtsdruck.

Die Umsätze ziehen weiter an!

Anfang November hat Plug Power Quartalsergebnisse veröffentlicht. Während die Umsätze abermals anziehen, arbeitet das Unternehmen trotzdem in der Verlustzone. Die Umsätze sind zum dritten Quartal dieses Jahres auf 188,6 Millionen USD gestiegen. Dies entspricht einer Steigerung von mehr als 30 % gegenüber dem Vorjahresergebnis. Zudem wurde ein mehrjähriges Umsatzhoch erreicht. Der operative Gewinn schlägt jedoch mit -159 Millionen USD zu Buche. Um wirklich nachhaltige Kurssteigerungen sehen zu können, sollte auch ein Gewinn pro Aktie generiert werden. Zumindest wäre es von Vorteil, wenn beim operativen Gewinn ein positiver Trend zu erkennen ist.

Plug Power erhält eine Kaufempfehlung von Citigroup!

Der Finanzdienstleister mit Sitz in New York hat sich zuletzt positiv zur Aktie geäußert. Es wird ein Kauf-Rating ausgegeben. Den Zielpreis sehen die Experten nun jedoch nicht mehr bei 28,00 USD, sondern bei lediglich 20,00 USD. Derzeit handelt der Anteilschein bei etwa 16,00 USD. Damit scheint ein geringfügiger Anstieg möglich zu sein. Das gemittelte Kursziel wird während der letzten Wochen sukzessive von verschiedenen Experten zur Unterseite angepasst. Derzeit liegt es bei etwa 30,00 USD. Übergeordnet sprechen sich die Experten allerdings dafür aus, die Aktie zu kaufen, sei das Richtige.

Die charttechnische Entwicklung kann innerhalb der letzten Wochen leider nicht überzeugen. Der Widerstandsbereich von etwa 30,00 EUR war doch zu hart, sodass sich eine Abwärtsstrecke einstellte. Allerdings handelt der Titel gerade im Bereich des im Mai und Juni generierten Tiefpunkts. Damit besteht die Möglichkeit, dass die Bullen diese Zone für sich nutzen, um eine nachhaltige Aufwärtsbewegung zu initiieren. Dieses Kursniveau muss nun halten.

Aktuelle Plug Power News

Einen Augenblick noch...