x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Zinssorgen belasten die Wall Street weiterhin

WASHINGTON (dpa-AFX) – Die Aktienmärkte haben am späten Handelstag erneut Schwankungen unterworfen, den Handel am Donnerstag aber überwiegend im Minus beendet und damit die starken Verluste der vorangegangenen Sitzung noch verstärkt. Der Dow und der S&P 500 fielen auf Dreimonatstiefs, während der Nasdaq auf den niedrigsten Schlussstand seit gut zwei Monaten abrutschte.

Die wichtigsten Durchschnitte schlossen alle im negativen Bereich, obwohl der Dow einen relativ bescheidenen Verlust verzeichnete. Während der Dow um 107,10 Punkte oder 0,4 Prozent auf 30.076,68 Punkte fiel, büßte der S&P 500 31,94 Punkte oder 0,8 Prozent auf 3.757,99 Punkte ein und die Nasdaq sank um 153,39 Punkte oder 1,4 Prozent auf 11.066,81 Punkte.

Die Schwäche an der Wall Street spiegelte die anhaltende Besorgnis über die wirtschaftlichen Aussichten wider, nachdem die US-Notenbank am Mittwoch zum dritten Mal in Folge den Leitzins um 75 Basispunkte erhöht hatte.

Während die Wirtschaftsprognosen der Fed einen klareren Ausblick für künftige Zinserhöhungen lieferten, sind die Händler weiterhin besorgt über die Auswirkungen der aggressiven Zinserhöhungen auf die Wirtschaft.

Sehr viele andere Zentralbanken in der Welt folgten dem Beispiel der Fed, darunter auch die Bank of England, die die Zinssätze in einem geteilten Beschluss um 50 Basispunkte anhob.

„Die globalen Aktien haben zu kämpfen, da die Welt davon ausgeht, dass die steigenden Zinsen eine viel frühere und möglicherweise schwere globale Rezession auslösen werden“, sagte Edward Moya, leitender Marktanalyst bei OANDA.

Er fügte hinzu: „Die meisten Zinserhöhungen in der Welt sind noch nicht abgeschlossen, was bedeutet, dass der Wettlauf in Richtung restriktives Territorium erst gegen Ende des Jahres zu Ende sein wird.

Die nächste Fed-Sitzung ist noch über einen Monat entfernt, so dass die Händler viel Zeit haben, die ankommenden Wirtschaftsdaten zu analysieren und zu versuchen, die Auswirkungen der jüngsten Reihe von Zinserhöhungen zu bestimmen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TUI?

Berichte über die Inflation und den Arbeitsmarkt werden in den kommenden Wochen wahrscheinlich im Mittelpunkt stehen, da die Händler nach Anzeichen dafür Ausschau halten, dass die Fed ihren aggressiven Plan ändern könnte, den sie aufgestellt hat.

Das Arbeitsministerium hat heute Morgen einen Bericht veröffentlicht, der einen Anstieg der Anträge auf Arbeitslosenunterstützung in der Woche zum 17. September zeigt.

Der Bericht zeigt, dass die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung auf 213.000 gestiegen sind, ein Anstieg um 5.000 gegenüber dem revidierten Stand von 208.000 in der Vorwoche.

Ökonomen hatten erwartet, dass die Zahl der Anträge auf Arbeitslosenunterstützung von den ursprünglich für die Vorwoche gemeldeten 213.000 auf 218.000 ansteigen würde.

Der bescheidene Anstieg erfolgte, nachdem die Zahl der Anträge auf Arbeitslosenunterstützung in der Vorwoche auf den niedrigsten Stand seit der Woche zum 28. Mai gefallen war.

In der Zwischenzeit veröffentlichte das Conference Board einen separaten Bericht, der zeigt, dass der Index der führenden US-Wirtschaftsindikatoren im August den sechsten Monat in Folge gesunken ist.

Das Conference Board teilte mit, dass sein führender Wirtschaftsindex im August um 0,3 Prozent gefallen ist, nachdem er im Juli um revidierte 0,5 Prozent gesunken war.

Ökonomen hatten erwartet, dass der führende Wirtschaftsindex unverändert bleiben würde, nachdem er im Vormonat um 0,4 Prozent gefallen war.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Xiaomi sichern: Hier kostenlos herunterladen

Ein starker Anstieg bei Merck (MRK) trug dazu bei, den Abwärtstrend des Dow zu begrenzen, wobei der Pharmariese um 3,5 Prozent zulegte, nachdem ein US-Bezirksgericht in einem Patentverletzungsverfahren gegen Viatris im Zusammenhang mit Sitagliptin, einem Wirkstoff in Januvia, zu Gunsten des Unternehmens entschieden hatte.

Ein weiterer Dow-Bestandteil, Salesforce (CRM), verzeichnete ebenfalls einen starken Anstieg, nachdem der Unternehmenssoftwareriese einen Plan zur effizienteren Arbeitsweise und zur Steigerung der Gewinnmargen vorgestellt hatte.

Sektornachrichten

Die Aktien der Fluggesellschaften setzten ihre Talfahrt der letzten beiden Sitzungen fort, wobei der NYSE Arca Airline Index um 2,8 Prozent auf den niedrigsten Schlussstand seit über zwei Monaten fiel.

Eine erhebliche Schwäche war auch bei den Halbleiterwerten zu beobachten, was sich in einem 2,8-prozentigen Einbruch des Philadelphia Semiconductor Index widerspiegelte. Der Index beendete die Sitzung auf dem niedrigsten Schlussstand seit weit über einem Jahr.

Auch die Bankaktien verzeichneten an diesem Tag eine deutliche Schwäche und drückten den KBW Bank Index um 2,5 Prozent auf ein Zwei-Monats-Tief.

Netzwerk-, Computer-Hardware- und Wohnungsaktien zeigten ebenfalls Schwäche, während sich Pharmawerte dem Abwärtstrend widersetzten.

Andere Märkte

Im Überseehandel tendierten die Aktienmärkte im asiatisch-pazifischen Raum am Donnerstag überwiegend schwächer. Der japanische Nikkei 225 Index fiel um 0,6 Prozent, während der chinesische Shanghai Composite Index um 0,3 Prozent nachgab.

Auch die wichtigsten europäischen Märkte tendierten im Laufe des Tages nach unten. Während der britische FTSE 100 Index um 1,1 Prozent einbrach, fielen der deutsche DAX Index und der französische CAC 40 Index um 1,8 Prozent bzw. 1,9 Prozent.

Am Rentenmarkt zogen Treasuries nach dem gestrigen Anstieg im späten Handel deutlich an. Infolgedessen stieg die Rendite der zehnjährigen Benchmark-Note, die sich entgegengesetzt zu ihrem Kurs bewegt, um 19,8 Basispunkte auf ein neues Elfjahreshoch von 3,708 Prozent.

Ausblickend

Das Fehlen wichtiger US-Wirtschaftsdaten könnte am Freitag zu einer geringen Handelsaktivität führen, obwohl die Händler wahrscheinlich die Eröffnungsbemerkungen des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell bei einer Veranstaltung der Fed Listens im Auge behalten werden.

Copyright(c) 2022 RTTNews.com. Alle Rechte vorbehalten

Copyright RTT News/dpa-AFX

Sollten PowerTap Hydrogen Capital Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich PowerTap Hydrogen Capital jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen PowerTap Hydrogen Capital-Analyse.

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept ausstatten wollen, kön...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardenschwere Investor ist be...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Datum markierte den Hö...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einigen volatilen Schwank...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit die höchste Alarmstufe...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzten Quartal einen Rück...

Neuste Artikel

DatumAutor
Do Vier Mal hat Elon Musk versucht, bei Katastrophen den Retter zu spielen Benzinga
Elon Musk hat ein Händchen dafür, sich in Krisenzeiten als Held darzustellen. Heute twitterte der CEO der Tesla Inc (NASDAQ:TSLA) inmitten der anhaltenden Überschwemmungen und Hurrikanschäden in Florida, dass Cybertrucks “kurzzeitig als Boot dienen können.” Cybertruck wird wasserdicht genug sein, um kurzzeitig als Boot zu dienen, so dass er Flüsse, Seen & sogar Meere überqueren kann, die nicht zu kabbelig…
Do Die bevorzugte Inflationszahl der Fed kommt am Freitag: PCE-Vorschau Benzinga
Ein wichtiger Inflationswert für die US-Notenbank steht am kommenden Freitag an: Das Bureau of Economic Analysis wird den Preisindex für die persönlichen Konsumausgaben (PCE) für August veröffentlichen. Was Sie wissen sollten:Der PCE-Preisindex ist der bevorzugte Inflationsindikator der US-Notenbank. Er wird monatlich veröffentlicht und zeigt Veränderungen bei den Preisen für Waren und Dienstleistungen an, die von den Verbrauchern in den USA…
Do AMC Entertainment-Aktie: Kein guter Tag! Peter Wolf-Karnitschnig
Für die AMC Entertainment-Aktie ging es heute mächtig bergab. Die Aktie des weltgrößten Kinobetreibers verlor am heutigen Handelstag rund zehn Prozent an Wert. Damit setzte die Aktie ihren seit Mitte August bestehenden Abwärtstrend mit erhöhter Geschwindigkeit fort. Was gefällt Anlegern momentan nicht an der AMC Entertainment-Aktie? Noch mehr Verwässerung der Aktionäre? Es sind so einige Dinge. Zum einen sind es…
Do Europäische Aktienfonds erleiden hohe Mittelabflüsse - kommt nun die Wende? Alexander Hirschler
Hohe Inflationsraten, falkenhafte Notenbanken, gestörte Lieferketten und nicht zuletzt die wachsende Angst vor einer Rezession stellen eine große Belastung für die Weltwirtschaft dar. Der Krieg in der Ukraine hat obendrein auch noch eine schwere Energiekrise ausgelöst. Bei Unternehmen und Verbrauchern zeigen Stimmungswerte eine dramatische Entwicklung. Diesem Umfeld können sich auch Aktien und Anleihen nicht entziehen. Viele von ihnen notieren auf…
Do BioNTech-Aktie: Gelingt jetzt die Trendwende? Peter Wolf-Karnitschnig
Die BioNTech-Aktie schlug sich gestern und heute deutlich besser als der Gesamtmarkt. Gestern legte die Aktie des Mainzer Biotech-Unternehmens um rund 2,5 Prozent zu und auch heute war der Verlust deutlich geringer als auf dem deutschen Gesamtmarkt. Ist das die Trendwende bei BioNTech? Ziemlich optimistische Analysten Gut möglich, zumindest wenn es nach Einschätzung vieler Analysten geht. Die Analysten der Berenberg…
Do Plug Power-Aktie: Die Bären sind zurück! Peter Wolf-Karnitschnig
Auch die Plug Power-Aktie konnte sich heute nicht dem massiven Ausverkauf an den Märkten entziehen. Um über acht Prozent ging es mit der Aktie des US-amerikanischen Wasserstoffunternehmens bergab. Damit setzt die Plug Power-Aktie ihren seit über zwei Wochen bestehenden Abwärtstrend mit größerer Geschwindigkeit fort. Gibt es einen bestimmten Hintergrund für den starken Kursverlust des heutigen Tages? Zins- und Rezessionsängste Nein,…
Do Aktien, die am Donnerstag 52-Wochen-Tiefs erreichten Benzinga
  Am Donnerstag erreichten 930 Aktien neue 52-Wochen-Tiefs. Interessante Punkte von heute's 52-Wochen-Tiefs: Das größte Unternehmen nach Marktkapitalisierung, das ein neues 52-Wochen-Tief erreichte, war Microsoft (NASDAQ:MSFT). Das kleinste Unternehmen nach Marktkapitalisierung, das ein neues 52-Wochen-Tief markierte, war FedNat Holding (NASDAQ:FNHC). Sunlight Finl Hldgs (NYSE:SUNL) verzeichnete die stärkste Bewegung, als die Aktien um 54,56% nachgaben und ihr neues 52-Wochen-Tief erreichten. Abbott…
Do NVIDIA Whale Trades für September 29 Benzinga
Jemand, der viel Geld ausgeben kann, hat eine ablehnende Haltung zu NVIDIA (NASDAQ:NVDA) eingenommen. Und Einzelhändler sollten das wissen. Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so…
Do NIO Whale Trades gesichtet Benzinga
Ein Wal mit viel Geld zum Ausgeben hat eine auffallend bullische Haltung zu NIO eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für NIO (NYSE:NIO) haben wir 18 merkwürdige Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich genau feststellen, dass 61% der Investoren die Trades mit bullischen Erwartungen und 38% mit bärischen Erwartungen eröffneten. Von den insgesamt beobachteten…
Do Volkswagen-Aktie: Hier deutet sich für VW ein Donnerwetter an! Marco Schnepf
Der Autokonzern Volkswagen muss sich auf harte Verhandlungen einstellen: Wie unter anderem der NDR berichtet, geht die IG Metall wegen der aktuellen Krisenlage von schwierigen Tarifgesprächen für die 125.000 Mitarbeiter aus. Demnach betonte Thorsten Gröger, der zuständige Bezirksleiter der Gewerkschaft, dass sich zähe Verhandlungen mit VW abzeichneten. Der Auftakt der Gespräche soll am 25. Oktober in Braunschweig erfolgen. Volkswagen: IG…
Do So wetten Wale auf Adobe Benzinga
Jemand, der viel Geld ausgeben kann, hat eine ablehnende Haltung zu Adobe (NASDAQ:ADBE) eingenommen. Und das sollten Einzelhändler wissen. Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so…
Do Sehen Sie es ein: Bitcoin-Regulierung ist gleich Geld, sagt der CFTC-Vorsitzende Benzinga
Der Preis von Bitcoin (CRYPTO: BTC) könnte sich verdoppeln, wenn die digitale Währung an einem Markt gehandelt wird, der den Bestimmungen der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) unterliegt. Das sagt der CFTC-Vorsitzende Rostin Behnam, der eine regulierte Struktur des Kryptowährungsmarktes unterstützt. “Diese etablierten Institutionen im Kryptobereich sehen eine große Chance für institutionelle Zuflüsse, die nur auftreten werden, wenn es eine…
Do Was denkt der Markt über 3M? Benzinga
3M's (NYSE:MMM) Leerverkaufsquote ist seit dem letzten Bericht um 81,47% gefallen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 19,25 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 3,48% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler im Durchschnitt 2,0 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken Warum Short-Interesse wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse ist die Anzahl…
Do Sehen Sie sich an, was Wale mit Block machen Benzinga
Ein Wal, der viel Geld ausgeben kann, hat eine auffallend bärische Haltung zu Block eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für Block (NYSE:SQ) haben wir 34 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich genau feststellen, dass 38% der Investoren die Trades mit bullischen Erwartungen und 61% mit bärischen Erwartungen eröffneten. Von den insgesamt beobachteten…
Do Top Pick oder Flop Pick: Sixt, Shell PLC und Kion Group AG finanztrends.de
Sixt SE Zu Sixt SE erschienen in den letzten 10 Tagen insgesamt 6 Analysten-Updates. Der Autoverleiher bietet internationale Dienstleistungen in den Bereichen Autovermietung, Carsharing, Transfer und Autoabonnement an. Zum 31. Dezember 2021 umfasste das Unternehmens- und Franchise-Stationsnetz rund 900 Stationen. Das Unternehmen wurde 1912 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Pullach, Deutschland. Die Sixt SE ist eine Tochtergesellschaft der Erich…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)