x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Zalando-Aktie: Zu lange unterschätzt?

Die Zalando-Aktie konnte in den letzten zwei Monaten um rund 50 Prozent zulegen. Wurde das neue Geschäftsmodell des E-Commerce-Konzerns zu lange unterschätzt?

Auf einen Blick:
  • Die Zalando-Aktie litt in den letzten Monaten unter der schwachen Verbraucherstimmung.
  • Der Konzern entwickelt sich zunehmend zu einer E-Commerce-Plattform.
  • Bis 2025 soll sich der Konzernumsatz verdoppeln, davon die Hälfte über Partnerunternehmen.

Für die Zalando-Aktie war 2023 bislang kein schönes Börsenjahr – und das ist noch schön ausgedrückt. Seit Jahresbeginn ist das Papier des E-Commerce-Konzerns um 60 Prozent abgesackt. Es war jedoch bereits deutlich schlimmer, denn seit Ende September ist der Kurs der Zalando-Aktie wieder stark im Kommen und legte um fast 50 Prozent zu. Wurde der Online-Händler zu lange unterschätzt?

Ein neues Geschäftsmodell

Vielleicht habe viele Anleger ein zu düsteres Bild von Zalando gemalt. Kein Wunder, bei der Mischung aus Krieg, Inflation und Rezessionsängsten in den letzten Monaten. Doch inzwischen scheint einigen Investoren klar geworden zu sein, dass bei Zalando zu viel Pessimismus eingepreist wurde.

Zalando Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max

Zalando hat es in den letzten Jahren geschafft, sich eine sehr große und vielfach auch treue Kundenbasis von 50 Millionen Käufern aufzubauen. Nun geht der Konzern den nächsten Schritt und entwickelt sich zu einer E-Commerce-Plattform, die auch anderen Verkäufern zugänglich ist. Für jeden Verkauf kassiert Zalando als Marktplatzbetreiber eine Provision.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Zalando?

Ein sehr intelligenter Schachzug, denn das Geschäftsmodell wird dadurch deutlich risikoärmer. Bis 2025 will Zalando den Konzernumsatz auf mehr als 20 Milliarden Euro verdoppeln. Bereits in drei Jahren soll die Hälfte der über die Plattform abgewickelten Umsätze von Dritten stammen.

Die Richtung stimmt

Die Richtung von Zalando scheint zu stimmen. Nun müssen die Zahlen folgen. Sollte das abflauende Wirtschaftswachstum den Online-Händler nicht so stark treffen wie befürchtet, könnte der jüngste Kursaufschwung weitergehen. Anleger, die ihr Geld gerne im E-Commerce vermehren, sollten die Zalando-Aktie auf ihrer Watchlist haben.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Zalando-Analyse vom 03.02. liefert die Antwort:

Wie wird sich Zalando jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Zalando-Analyse.

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)