Xiaomi-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

In diesem Artikel möchte ich eine ganzheitliche Analyse für die Xiaomi-Aktie machen, um zu klären, ob es sich lohnt jetzt zu kaufen. Dazu werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen werden. Aber fangen wir vorne an, was ist Xiaomi überhaupt?

Xiaomi – das Unternehmen ist hervorragend aufgestellt

Der Konzern wurde erst 2010 gegründet und wird von Lei Jun, einem der Mitbegründer, geleitet. Er hält auch die meisten Xiaomi-Aktien. Zu den weiteren Gründern gehörten z. B. Lin Bin und Li Wanqiang. Interessanterweise wechselte 2013 der Vizepräsident von Googles Android-Sparte Hugo Barra zu Xiaomi. Inzwischen gehört das Unternehmen zu den größten Smartphone-Herstellern der Welt und damit sind wir auch schon bei dem Geschäftsmodell.

Xiaomi beschäftigt sich also hauptsächlich mit der Forschung, Entwicklung und dem Vertrieb von Smartphones, Internet of things (IoTs) und Lifestyle-Produkten. Zudem ist es in der Erbringung von Internetdienstleistungen und dem Investmentgeschäft tätig. Unter dem Segment Smartphones werden die Smartphones vertrieben. Ein weiteres Produkt-Segment ist IoT und Lifestyle, hier werden andere Eigenprodukte vertrieben.

Darunter befinden sich Smart Television (TVs), Laptops, Lautsprecher mit künstlicher Intelligenz (KI) und Smart Router; Ökosystemprodukte, einschließlich IoT und anderer Smart Hardware-Produkte, sowie bestimmte Lifestyle-Produkte. Hinzu kommt noch ein Segment, welches sich Internetdienste nennt. Dabei geht es um Werbeleistungen und Internet-Mehrwertdiensten. Xiaomi ist recht gut aufgestellt, denn der Vertrieb findet auf dem Inlandsmarkt sowie in Überseemärkten statt.

Wertpapier: Xiaomi-Aktie
Branche: Telefone und tragbare Geräte
Webseite: www.mi.com/de
WKN: A2JNY1 | ISIN: KYG9830T1067

Das gibt es Neues

Am 12. Mai wurde laut Medienberichten bekannt gegeben, dass die US-Regierung Xiaomi von der schwarzen Liste nimmt. Damit hat Joe Biden direkt nach dem Antritt die Entscheidung von Donald Trump rückgängig gemacht. Er verhängte im Januar Sanktionen, so sollte unter anderem amerikanischen Investoren verboten werden, Xiaomi-Aktien zu kaufen.

Am 29. Juni hat Xiaomi seinen Monat des Sicherheits- und Datenschutzbewusstseins im Xiaomi Science and Technology Park abgeschlossen. Während der Aktivitäten im Juni hat das Unternehmen seinen Mitarbeitern, Branchenführern, Branchenexperten und der Öffentlichkeit seine Praktiken im Bereich Informationssicherheit und Datenschutz aufgezeigt.

Am 16. Juli wurde bekannt gegeben, dass Xiaomi nun Apple verdrängt hat. So ist der chinesische Elektronikkonzern Xiaomi jetzt auf Platz zwei zu finden. Xiaomi konnte bei den Verkaufszahlen ein Zuwachs von ganzen 83 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. So betrug das Plus bei Samsung 15 und bei Apple nur 1 %. Vor allem im Ausland wachse das Unternehmen Mit hoher Geschwindigkeit.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Xiaomi?

So steht es fundamental um Xiaomi

Vorab kann gesagt werden, hier gibt es deutlich mehr Stärken als Schwächen. So kann Xiaomi absolut solide Fundamentaldaten aufweisen. Immerhin mehr als zwei Drittel der restlichen Unternehmen verfügen über einen schwächeren Mix aus Rentabilität, Verschuldung und Wachstum. Ob nun kurz-, mittel- oder langfristig, die fundamentale Lage ist attraktiv.

Wegen großer Gewinnspannen verfügt der Konzern über eine gute Finanzlage. Zudem ist ein auch ein hoher Bestand an Liquidität gegeben. In den vergangenen Monaten setzten die Analysten, welche sich mit dem Unternehmen beschäftigen, Schätzungen zum Umsatz oder auch zur Rentabilität zur Oberseite.

Zudem setzen Sie Ihre Erwartungen beim Nettogewinn pro Aktie stark nach oben. Xiaomi konnte in der Vergangenheit oft dadurch glänzen, Bilanzergebnisse zu veröffentlichen, die über den Erwartungen lagen. Allerdings muss auch gesagt werden, dass aufgrund des KGVs ein relativ hohes Bewertungsniveau erreicht ist. Zudem wird keine oder nur wenig Dividende ausgezahlt.

Auflistung der Aktionäre

Name Aktien %
Jun Lei 2 476 135 242 12,10%
Bin Lin 1 937 029 997 9,44%
The Vanguard Group, Inc. 404 480 326 1,97%
BlackRock Fund Advisors 337 115 400 1,64%
Beijing Shunwei Venture Capital Co. Ltd. 310 235 945 1,51%
Norges Bank Investment Management 196 538 278 0,96%
Morningside Group Ltd. 184 466 373 0,90%
Lofty Power International Ltd. 135 871 935 0,66%
State Street Global Advisors Asia Ltd. 132 711 311 0,65%
BlackRock Advisors (UK) Ltd. 119 868 280 0,58%
Xiaomi-Aktie Aktionäre

Das zeigt die Charttechnik über Xiaomi auf

Oft stellen sich Anleger die Frage – soll ich jetzt kaufen? Um diese Frage für Xiaomi zu beantworten, müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Als ein Aspekt ist ganz gewiss die Charttechnik anzusehen. Wie auf der Grafik zu sehen ist, befindet sich der Anteilschein in einem langfristigen Aufwärtstrend. Dieser startete bereits im Jahr 2019 mit einem Doppelboden, auf dem Kursniveau von etwa 1,00 EUR. Indem das Bündel aus gleitenden Durchschnitten überwunden wurde, setzte sich eine Aufwärtsbewegung in Gange.

Damit wurde der Bullenmarkt gestartet. Es haben sich dann drei markante Hochpunkte ausgebildet. Der Erste ist bei 1,70, der Zweite bei 2,94 und der Dritte bei 3,85 EUR zu finden. Das letzte Hoch stellte sich im Januar dieses Jahres ein. Seitdem ist der Kurs der Xiaomi-Aktie in eine Konsolidierung übergegangen. Hier wurde das Tief bei 2,35 EUR gesetzt.

Derzeit scheint es so, als könnten die langfristigen Unterstützungen nicht halten. Wie auf dem Schaubild zu sehen ist, wird gerade der wichtige GD200 von bullish auf bärisch gedreht. Zudem kann die aufwärts gerichtete Trendlinie nicht ausreichend Halt bieten. Erst einmal kommen nun die Unterstützungszonen von 2,51 sowie 2,35 EUR in den Fokus. Im besten Fall kann dort ausreichend Support gefunden werden.

Gratis PDF-Report zu Xiaomi sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Tageschart von Xiaomi in EUR

Xiaomi-Aktie jetzt kaufen
Xiaomi-Aktie jetzt kaufen? „Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Wie ist die Umsatzentwicklung?

Um abschätzen zu können, ob es sich aus Sicht der Umsätze und Nettoergebnisse lohnt die Xiaomi-Aktie jetzt zu kaufen, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung. Hier ist ganz deutlich zu sehen, dass Xiaomi auf Wachstumskurs ist.

Während in 2019 ein Umsatz von 205.839 Millionen CNY erreicht wurde, konnten im Jahre 2020 noch einmal 40.000 Millionen CNY rauf gelegt werden. Auch das Nettoergebnis machte einen kräftigen Sprung zur Oberseite. In 2021 wird ein Umsatz von 313.604 Millionen CNY erwartet.

So wie es aussieht, kann dieser Umsatz auch erreicht werden. Denn das erste Quartal für 2021 bestätigt den Wachstumskurs. Ein Wermutstropfen ist allerdings, dass das EBIT laut Analystenschätzungen im Jahr 2021 von 24.035 auf 23.701 Millionen CNY abschmelzen soll. Derzeit verfügt das Unternehmen über einen hohen Liquiditätsstand. Damit ist eine solide finanzielle Situation gegeben.

Der Blick auf die Analystenschätzungen für Xiaomi

Die Aussage von insgesamt 35 Analysten ist im Mittel “AUFSTOCKEN”. So empfehlen ganze 18 Experten jetzt kaufen. 8 sind der Meinung, man sollte “Aufstocken” und 6 sprechen sich für ein “Halten” der Xiaomi-Aktie aus. Es gibt aber auch Stimmen die sich für ein “Reduzieren” und sogar ein “Verkaufen” aussprechen. Diese sind allerdings auf 3 begrenzt.

Das mittlere Kursziel befindet sich bei aktuell 26,89 CNY. Damit würde noch ein Kurspotential von 19,7 % bestehen. Bis zum oberen Kursziel von 35,40 CNY besteht immerhin ein Potenzial von 57,6 %. Leider ist das untere Kursziel bei 13,99 CNY zu finden. Damit zeigt sich auch ein Risiko von 37,7 %. Aufgrund des gut über dem aktuellen Kurs liegendem mittlerem Kursziel besteht doch ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.

Das sind die Konkurrenten

Als Erstes ist natürlich Apple zu nennen. Der US-amerikanische Hard- und Software Entwickler stellt ebenso Smartphones und andere technische Geräte her. Auch Unterhaltungselektronik sowie Batteriesysteme und Anwendungssoftware werden entwickelt. Apple ist nicht zuletzt auch durch Steve Jobs besonders bekannt geworden. Er hat es geschafft eine Story zu erzählen und die Massen zu begeistern.

Des Weiteren kommt natürlich als Konkurrenz für Xiaomi Samsung in den Blick. Bei der Samsung Group handelt es sich um ein Mischkonzern aus Südkorea. Hierbei ist das Flaggschiff der Gruppe Samsung Electronics. Samsung Electronics gehört zu den weltweit größten Elektrik Konzernen. Es sind Niederlassungen in 84 Länder vorhanden und es werden über 105.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Zuletzt möchte ich noch Huawei nennen. Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen chinesischen Elektronikkonzern. So ist der Konzern der größte Smartphone-Produzent der Welt, sogar noch vor Apple und Samsung. Dabei stellt der Schwerpunkt des Unternehmens die Entwicklung und Herstellung von Kommunikationstechnik dar.

Jetzt eine Trendanalyse (D1) für die Xiaomi-Aktie

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob bei der Xiaomi-Aktie die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 2 steigend. Insofern muss das leider als sehr bärisch zu bezeichnet werden.

Macd Indikator: Bei dem beliebten Oszillator von Xiaomi wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

HighLow Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob bei der Xiaomi-Aktie höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Denn höhere Hochs und steigende Tiefpunkte kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 HighLows sind nur 3 steigend. Bullisch ist definitiv etwas anderes.

Die Auswertung der Trendanalyse

Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 5 als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 16,67 %. Deswegen wird der Status hier auf “sehr bärisch” gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in die Xiaomi-Aktie zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.

Die Xiaomi-Aktie jetzt kaufen?

Über alle Bewertungskriterien hinweg und damit ist die fundamentale Situation, die Analystenschätzung und der charttechnische Ausblick gemeint, kann ein “Aufstocken” bis “Kaufen” empfohlen werden.
Autor: Andreas Opitz

Xiaomi kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Xiaomi jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Xiaomi Aktie.



Xiaomi Forum

0 Beiträge
"Die Gewinne chinesischer Industrieunternehmen lagen im Juni um 20,0 Prozent höher als im Vorjahresm
0 Beiträge
Politische Börsen haben meist kurze Beine. Ich mein die Abschläge sind mittlerweile schon heftig. G
0 Beiträge
Ich verstehe die krassen Kursabschläge nicht. Die meisten Maßnahmen der CN-Regierung sind gerade n
1586 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Xiaomi per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)