Xiaomi-Aktie: Das wäre doch ein Wunder!

10346

Es wird irgendwie nichts mit der Xiaomi-Aktie. Trotz toller neuer Produkte und Verkaufserfolgen unter anderem des Fitnessarmbandes Mi Band 6 kommt der Wert nicht nach oben. Dabei könnten eben die guten Smartphones mit immer neuen Innovationen durchaus den Weg für eine neue Aufwärtsbewegung bereiten.

Doch die Anleger halten sich zurück. Denn an der Börse wird Zukunft gekauft. Und die gute Zukunft war oder ist erst einmal eingepreist. Vielmehr drückt die Stimmung sowohl die Corona-Pandemie als auch der Mangen an Mikrochips.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Xiaomi?

Indien als Riesenmarkt für Xiaomi

So befürchten die Investoren und Anleger, dass durch die katastrophale Lage in Indien hinsichtlich der Corona-Pandemie mit einem Einbruch des Geschäfts mit Smartphones und anderen Elektronikprodukten zu rechnen ist.

Andererseits könnte langfristig nach einem Ende der Corona-Pandemie gerade Indien einen neuen Schub im Wachstum erhalten. Doch aktuell zumindest deckelt die indische Corona-Situation die Kaufbereitschaft der Anleger.

Mikrochips als Mangelware auch für Xiaomi?

Weitaus schwerwiegender ist allerdings die Halbleiter-Krise. Unter dem Mangel an Mikrochips leidet nicht nur die Autoindustrie. Sämtliche Industrien, die die kleinen elektronischen Wunderwerke in ihre Produkte einbauen, haben mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen.

Gratis PDF-Report zu Xiaomi sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der noch jüngst vorgetragene Optimismus, dass schon im zweiten Quartal 2021 eine Normalisierung der Nachfrage und des Angebots eintritt, wird von den Experten nun nicht mehr geteilt. Eher wird ein Ende der Lieferschwierigkeiten erst zum Ende des zweiten Halbjahres 2021 angenommen.

Der Finanzchef von Apple hat es schon mitgeteilt. Sein Unternehmen erwartet Einbußen im Umsatz in Milliardenhöhe. Es wäre ein Wunder, wenn Xiaomi vollkommen unbehelligt hiervon wäre. Die Stimmung für die Xiaomi-Aktie ist somit noch gedeckelt. Erholungen dürften auf Widerstand treffen.

Sollten Xiaomi Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Xiaomi jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Xiaomi Aktie.



Xiaomi Forum

0 Beiträge
Ich denke der SK wird wie immer rot sein
0 Beiträge
haste je ein Xiaomi-Handy in der Hand? biste je einen Xiaomi-Laden betreten? manche Worte kann man
0 Beiträge
J M6  David 09:42
Bullenfalle natürlich 🤣
1586 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Xiaomi per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)