Wochenanalyse: Eon Aktie – Meinungen?

Die Aussichten für Eon haben wir anhand 8 bedeutender Kategorien analysiert.

Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Eon, die im Segment „Multi-Hilfsprogramme“ geführt wird. Die Aktie notiert im Handel am 10.11.2021, 22:53 Uhr, an ihrer Heimatbörse Xetra mit 11.016 EUR.

Die Aussichten für Eon haben wir anhand 8 bedeutender Kategorien analysiert. Für jede Kategorie erhält die Aktie eine Teilbewertung. Die Ergebnisse führen in einer Gesamtbetrachtung zur Einstufung als „Buy“, „Hold“ bzw. „Sell“.

1. Analysteneinschätzung: Geht es nach der langfristigen Meinung von Analysten, dann wird die Eon-Aktie die Einschätzung „Buy“ erhalten. Insgesamt liegen folgende Bewertungen vor: 9 Buy, 6 Hold, 1 Sell. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Eon vor. Schließlich ist auch das Kursziel der Analysten für die Bewertung der Aktie insgesamt interessant. Dieses wird bei 11,12 EUR angesiedelt. Damit würde die Aktie künftig eine Performance von 0,97 Prozent erzielen, da sie derzeit 11.016 EUR kostet. Diese Entwicklung führt zur Einstufung „Hold“. Für die gesamte Analysteneinschätzung vergeben wir als Redaktion insgesamt das Rating „Buy“.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei EON?

2. Technische Analyse: Der aktuelle Kurs der Eon von 11.016 EUR ist mit +8,85 Prozent Entfernung vom GD200 (10,12 EUR) aus Sicht der charttechnischen Bewertung ein „Buy“-Signal. Demgegenüber weist der GD50, der die mittlere Kursentwicklung aus 50 Tagen beziffert, einen Kurs von 10,92 EUR auf. Das bedeutet für den Aktienkurs, dass ein „Hold“-Signal vorliegt, da der Abstand +0,88 Prozent beträgt. Unter dem Strich wird der Kurs der Eon-Aktie als „Buy“ bewertet, wenn der Durchschnitt aus 50 und 200 Tagen als Grundlage herangezogen wird.

3. Fundamental: Derzeit liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei 9, Das bedeutet, für jeden Euro Gewinn von Eon zahlt die Börse 9 Euro. Dies sind 71 Prozent weniger als für vergleichbare Werte in der Branche gezahlt werden. Im Bereich „Multi-Dienstprogramme“ liegt der durchschnittliche Wert momentan bei 31,28. Aus diesem Grund ist der Titel unterbewertet und wird daher auf Grundlage des KGV als „Buy“ eingestuft.

4. Anleger: Ein Blick auf die Diskussion in Social Media zeigt folgendes Bild: Die Marktteilnehmer waren in den letzten Tagen grundsätzlich überwiegend positiv eingestellt gegenüber Eon. Es gab insgesamt zehn positive und ein negative Tage. An drei Tagen gab es keine eindeutige Richtung. Die neuesten Nachrichten der vergangenen ein bis zwei Tage über das Unternehmen sind ebenfalls hauptsächlich positiv. Auf der Basis unserer Stimmungsanalyse erhält Eon daher eine „Buy“-Einschätzung. Die Optimierungsprogramme haben in der gleichen Zeit mehrere bestätigte Handelssignale berechnet, wobei die Mehrzahl in die „Sell“-Richtung zeigte. Die Häufung der Verkaufsignale führt auch zu einer „Sell“ Bewertung für dieses Kriterium. Insgesamt erhält Eon von der Redaktion für die Anlegerstimmung ein „Buy“-Rating.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu EON sichern: Hier kostenlos herunterladen

5. Dividende: Die Dividendenrendite beträgt bezogen auf das aktuelle Kursniveau 4,26 Prozent und liegt damit 0,7 Prozent nur leicht über dem Branchendurchschnitt (Branche: Multi-Dienstprogramme, 3,56). Die Eon-Aktie bekommt von der Redaktion für diese Dividendenpolitik deshalb eine „Hold“-Bewertung. Bei der Dividendenrendite wird die Dividende mit dem aktuellen Aktienkurs in Zusammenhang gesetzt.

6. Sentiment und Buzz: Maßstab für die Stimmung rund um Aktien ist neben den Analysen aus Bankhäusern auch das langfristige Stimmungsbild unter Investoren und Nutzern im Internet. Die Anzahl der Beiträge über einen längeren Zeitraum sowie die Änderung der Stimmung ergeben ein gutes langfristiges Bild über die Stimmungslage. Wir haben die Aktie von Eon auf diese beiden Faktoren hin untersucht. Die Beitragsanzahl oder Diskussionsintensität zeigte dabei eine starke Aktivität, woraus sich unserer Meinung nach eine „Buy“-Bewertung erzeugen lässt. Die Rate der Stimmungsänderung für Eon erfuhr in diesem Zeitraum eine positive Änderung. Dies entspricht einem „Buy“-Rating. Insofern geben wir der Aktie von Eon bezüglich des langfristigen Stimmungsbildes die Note „Buy“.

7. Relative Strength Index: Auf Basis des Relative Strength-Index ist die Aktie der Eon ein Hold-Titel. Der Index misst die Auf- und Abwärtsbewegungen verschiedener Zeiträume (RSI7 für sieben Tage, RSI25 für 25 Tage) und ordnet diesen eine Kennziffer zwischen 0 und 100 zu. Für die Eon-Aktie ergibt sich ein Wert für den RSI7 von 45,67, was eine „Hold“-Empfehlung nach sich zieht, sowie ein Wert für den RSI25 von 50,96, der für diesen Zeitraum eine „Hold“-Einstufung bedingt. Daraus resultiert das Gesamtranking „Hold“ auf der Ebene des Relative Strength Indikators.

8. Branchenvergleich Aktienkurs: Eon erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von 23,3 Prozent. Ähnliche Aktien aus der „Multi-Dienstprogramme“-Branche sind im Durchschnitt um 18,89 Prozent gestiegen, was eine Outperformance von +4,41 Prozent im Branchenvergleich für Eon bedeutet. Der „Versorgungsunternehmen“-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 18,89 Prozent im letzten Jahr. Eon lag 4,41 Prozent über diesem Durchschnittswert. Die Überperformance in beiden Bereichen führt zu einem „Buy“-Rating in dieser Kategorie.

Damit erhält die Eon-Aktie (insgesamt über alle 8 bewerteten Faktoren betrachtet) ein „Buy“-Rating.

EON kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich EON jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen EON-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre EON-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu EON. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

EON Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu EON
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose EON-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
EON
DE000ENAG999
9,00 EUR
1,94 %

Mehr zum Thema

E.ON und RWE: Die Zukunft ist grün!
Andreas Göttling-Daxenbichler | Mo

E.ON und RWE: Die Zukunft ist grün!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Do E.ON: Bald gibt’s volle Energie! Marco Schnepf 20
E.ON setzt seine Offensive in Sachen Elektromobilität fort: Wie der Energiekonzern am Donnerstag bekannt gab, werde man zusammen mit alpitronic die Ladeinfrastruktur in Europa voranbringen. E.ON und alpitronic: 2.000 neue Schnellladestationen Demnach wollen die Partner bis Ende 2024 2.000 neue Schnellladestationen aufbauen. Bei der südtiroler Firma alpitronic handelt es sich nach Angaben von E.ON um einen führenden Hersteller von Ladesäulen.…
02.08. E.ON und Microsoft: Das haben die Großkonzerne jetzt vor! Marco Schnepf 66
E.ON stärkt seine Kooperation mit Microsoft: Wie der deutsche Energiekonzern am Dienstag bekannt gab, wolle man zusammen mit dem US-Partner daran arbeiten, die Digitalisierung voranzutreiben. E.ON und Microsoft planen virtuellen Helfer für Handelsgeschäft Demnach sollen neue Projekte und Lösungen forciert werden, die unter anderem Technologien wie Künstliche Intelligenz beinhalten. Konkret geht es dabei zum Beispiel um das Thema „Algorithmic Hedging“.…
Anzeige EON: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5397
Wie wird sich EON in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle EON-Analyse...
13.05. EON-Aktie: Schlechter als erwartet? Freya Wester-Ebbinghaus 16
Von Mittwoch auf Donnerstag ist die Aktie von Eon um über drei Prozent gefallen. Der Energiekonzern hat im Auftaktquartal wegen gestiegener Beschaffungskosten deutlich weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Die hohen Energiepreise, die Eon im vergangenen Jahr einen Milliardengewinn eingebracht hatten, haben die Bilanz in den ersten drei Monaten des Jahres 2022 deutlich getrübt. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) sank um…
11.05. E.ON-Aktie: Der große Wurf ist das nicht! Marco Schnepf 24
E.ON hat am Mittwoch seine Bilanz zum ersten Quartal 2022 vorgelegt. Kurzum: Das Zahlenwerk war durchwachsen. So konnte der Energiekonzern zwischen Januar und Ende März zwar seinen Umsatz deutlich um 60 Prozent auf 29,5 Milliarden Euro steigern. Das bereinigte Ergebnis EBITDA aber fiel um 14,7 Prozent auf 2,08 Milliarden Euro. Beim bereinigten Nettogewinn ging es derweil um 16 Prozent auf…

EON Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre EON-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort