x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Wirecard: Skandal-Aktie nicht mehr im regulierten Handel

Im Sommer des vergangenen Jahres erlebten wir in Deutschland den größten Anlegerskandal der Nachkriegsgeschichte. Der DAX-Konzern Wirecard, um den es zuvor schon immer wieder Kontroversen gab, konnte keinen testierten Jahresabschluss für 2019 vorlegen, woraufhin die Aktie implodierte.

Später musste Wirecard dann einen Insolvenzantrag stellen, weil 1,9 Mrd. Euro nicht auffindbar waren, die eigentlich auf Treuhandkonten liegen sollten. Meine Vermutung: Wirecard war nie im Besitz dieses Geldes!

Schon damals war mir klar, dass die Wirecard-Aktionäre am Ende leider komplett leer ausgehen würden, da das Unternehmen damals rund 4 Mrd. Euro Schulden, jedoch fast keine Vermögenswerte hatte. Daher schrieb ich Ihnen hier im Schlussgong im Sommer des vergangenen Jahres – als die Wirecard-Aktie noch gut 3 Euro kostete -, dass mein Kursziel bei exakt 0,00 Euro liegt

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Heute sind wir von meinem Kursziel nur noch wenige Cent entfernt. Denn aktuell kostet eine Wirecard-Akie gerade noch 0,04 Euro. Allein auf Sicht der vergangenen 12 Monate hat das Papier um über 90% im Kurs nachgegeben. Ich hoffe, Sie waren nie bei Wirecard investiert oder sind frühzeitig ausgestiegen und konnten damit wenigstens den Schaden etwas begrenzen. Meine Warnung hat hoffentlich auch weitere Kauf-Interessenten abgeschreckt.

Nur noch über die Börse Hamburg handelbar

Inzwischen ist es übrigens schwer geworden, Wirecard-Aktien zu verkaufen. Denn das Papier ist seit Dienstag dieser Woche nur noch über die Börse Hamburg handelbar. Das ist oft die letzte Anlaufstelle für Aktien in Sondersituationen, die nicht mehr im regulierten Handel zu finden sind.

Das bedeutet aber auch, dass die Wirecard-Aktie seit Dienstag nur noch im weitgehend unregulierten Freiverkehr gehandelt wird. Wie lange die Wirecard-Aktie noch im Freiverkehr handelbar ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht seriös vorausgesagt werden.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Wirecard sichern: Hier kostenlos herunterladen

Was es zu beachten gilt: Wenn die Papiere irgendwann wertlos ausgebucht werden ohne aktiven Verkauf, kann das steuerliche Probleme mit sich bringen. Denn seit dem 1. Januar 2020 können Verluste, die auf Ausbuchung wegen Wertlosigkeit beruhen, nur noch in Höhe von 20.000 Euro steuerlich geltend gemacht werden. Daher kann aus steuerlicher Sicht auch jetzt noch der Verkauf die beste Lösung sein.

Wirecard-Aktie: Kursziel 0 Euro

Abschließend möchte ich meine Empfehlung noch einmal wiederholen: Seien sich sehr vorsichtig mit der Wirecard-Aktie! Am Ende dürften die Aktionäre – wie im Grunde bei jeder Insolvenz – leer ausgehen.

Zwar notiert die Aktie nur noch bei gut 4 Cent. Das bedeutet aber trotzdem, dass für Neueinsteiger weiterhin ein 100%iger Verlust mit der Aktie wahrscheinlich ist, sofern mein Kursziel von 0,00 Euro erreicht wird.

Warum mein Kursziel weiterhin bei 0,00 Euro liegt? Im Falle einer Insolvenz werden immer die Gläubiger (also die Fremdkapitalgeber) zuerst bedient. Als Aktionär sind Sie Eigenkapitalgeber und werden nachrangig behandelt. Deshalb werden die Aktionäre aus heutiger Sicht leer ausgehen. Somit bleibt mein Kursziel bei 0 Euro.

Sollten Wirecard Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Wirecard jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Wirecard-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 01.02.2023 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Wirecard. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Wirecard Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Wirecard
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Wirecard-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Wirecard
DE0007472060

Mehr zum Thema

Wirecard-Aktie: Das kam unerwartet!
Andreas Göttling-Daxenbichler | 31.05.2021

Wirecard-Aktie: Das kam unerwartet!

Weitere Artikel

17.05.2021 Wirecard-Aktie: Ein kleines Strohfeuer!Peter Wolf-Karnitschnig 1369
Zum ersten Mal seit Jahresbeginn tut sich was bei der Wirecard-Aktie. Nachdem die Aktie des insolventen Zahlungsdienstleisters seit Anfang Januar in einem kontinuierlichen Abwärtstrend gefangen war, ist seit Freitag Bewegung in den Kurs gekommen. In nur zwei Handelstagen legte die Aktie von 33 Cent auf aktuell 46 Cent zu - ein ordentliches Plus von 40 Prozent! Was tut sich momentan…
10.05.2021 Wirecard Aktie: Endspiel?Melina Schulte 2227
Was gibt es eigentlich zum Thema Verwertung der Aktiva bei Wirecard Neues? Da sieht es inzwischen durchaus nach Endspiel mit. Denn bekanntlich hatte Wirecard Ende April mitgeteilt, dass nun “Wirecard (Vietnam) Company Limited“ verkauft worden ist. Die gehören oder gehörten wiederum Wirecard Singapore Pte. Ltd., welche wiederum eine Tochter von Wirecard Sales International Holding GmbH ist, wie Wirecard in der…
Anzeige Wirecard: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 7774
Wie wird sich Wirecard in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Wirecard-Analyse...
02.05.2021 Wirecard Aktie: Weitere Assets verkauft!Melina Schulte 1036
Bei Wirecard läuft bekanntlich das Insolvenzverfahren – und die Aktiva des Unternehmens sind schon zu einem großen Teil verkauft. Aber noch nicht alle, denn am 29.4.2021 meldete sich Wirecard mit einer Neuigkeit zu dem Thema. Und zwar soll nun die Tochter einer Tochter ihre Anteile an „Wirecard (Vietnam) Company Limited“ verkauft haben. Käufer war demnach ein südkoreanisches Unternehmen („BC Card…
06.01.2021 Irre: Wirecard mit Extrem-GewinnChristian Waffenschmidt 1605
Liebe Leser, wer gestern in Wirecard investiert hatte, konnte sich über einen satten Gewinn von 116 % freuen. Das ehedem praktisch konkursreife Unternehmen hat damit ein Comeback hingelegt, das stärker kaum sein könnte. Der Wert ist nun auf dem Weg dazu, plötzlich kein Pennystock mehr zu sein. Ist dies ein gutes Zeichen? Sollten Sie jetzt in diesen früheren Highflyer investieren?…

Wirecard Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 01.02.2023 liefert die Antwort