Wirecard: Skandal-Aktie nicht mehr im regulierten Handel

Im Sommer des vergangenen Jahres erlebten wir in Deutschland den größten Anlegerskandal der Nachkriegsgeschichte. Der DAX-Konzern Wirecard, um den es zuvor schon immer wieder Kontroversen gab, konnte keinen testierten Jahresabschluss für 2019 vorlegen, woraufhin die Aktie implodierte.

Später musste Wirecard dann einen Insolvenzantrag stellen, weil 1,9 Mrd. Euro nicht auffindbar waren, die eigentlich auf Treuhandkonten liegen sollten. Meine Vermutung: Wirecard war nie im Besitz dieses Geldes!

Schon damals war mir klar, dass die Wirecard-Aktionäre am Ende leider komplett leer ausgehen würden, da das Unternehmen damals rund 4 Mrd. Euro Schulden, jedoch fast keine Vermögenswerte hatte. Daher schrieb ich Ihnen hier im Schlussgong im Sommer des vergangenen Jahres – als die Wirecard-Aktie noch gut 3 Euro kostete -, dass mein Kursziel bei exakt 0,00 Euro liegt

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Heute sind wir von meinem Kursziel nur noch wenige Cent entfernt. Denn aktuell kostet eine Wirecard-Akie gerade noch 0,04 Euro. Allein auf Sicht der vergangenen 12 Monate hat das Papier um über 90% im Kurs nachgegeben. Ich hoffe, Sie waren nie bei Wirecard investiert oder sind frühzeitig ausgestiegen und konnten damit wenigstens den Schaden etwas begrenzen. Meine Warnung hat hoffentlich auch weitere Kauf-Interessenten abgeschreckt.

Nur noch über die Börse Hamburg handelbar

Inzwischen ist es übrigens schwer geworden, Wirecard-Aktien zu verkaufen. Denn das Papier ist seit Dienstag dieser Woche nur noch über die Börse Hamburg handelbar. Das ist oft die letzte Anlaufstelle für Aktien in Sondersituationen, die nicht mehr im regulierten Handel zu finden sind.

Das bedeutet aber auch, dass die Wirecard-Aktie seit Dienstag nur noch im weitgehend unregulierten Freiverkehr gehandelt wird. Wie lange die Wirecard-Aktie noch im Freiverkehr handelbar ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht seriös vorausgesagt werden.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Wirecard sichern: Hier kostenlos herunterladen

Was es zu beachten gilt: Wenn die Papiere irgendwann wertlos ausgebucht werden ohne aktiven Verkauf, kann das steuerliche Probleme mit sich bringen. Denn seit dem 1. Januar 2020 können Verluste, die auf Ausbuchung wegen Wertlosigkeit beruhen, nur noch in Höhe von 20.000 Euro steuerlich geltend gemacht werden. Daher kann aus steuerlicher Sicht auch jetzt noch der Verkauf die beste Lösung sein.

Wirecard-Aktie: Kursziel 0 Euro

Abschließend möchte ich meine Empfehlung noch einmal wiederholen: Seien sich sehr vorsichtig mit der Wirecard-Aktie! Am Ende dürften die Aktionäre – wie im Grunde bei jeder Insolvenz – leer ausgehen.

Zwar notiert die Aktie nur noch bei gut 4 Cent. Das bedeutet aber trotzdem, dass für Neueinsteiger weiterhin ein 100%iger Verlust mit der Aktie wahrscheinlich ist, sofern mein Kursziel von 0,00 Euro erreicht wird.

Warum mein Kursziel weiterhin bei 0,00 Euro liegt? Im Falle einer Insolvenz werden immer die Gläubiger (also die Fremdkapitalgeber) zuerst bedient. Als Aktionär sind Sie Eigenkapitalgeber und werden nachrangig behandelt. Deshalb werden die Aktionäre aus heutiger Sicht leer ausgehen. Somit bleibt mein Kursziel bei 0 Euro.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 23.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Wirecard jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Wirecard-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Wirecard. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Wirecard Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Wirecard
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Wirecard-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Wirecard
DE0007472060

Mehr zum Thema

Aus und Vorbei: Top-Aktie ist weg!
Tim Nienaber | 17.11.2021

Aus und Vorbei: Top-Aktie ist weg!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
14.11.2021 Wirecard-Aktie: Das Ende naht! Andreas Göttling-Daxenbichler 654
Die Wirecard-Aktie bewegt sich dieser Tage mit immer größeren Schritten ihrem Ende entgegen. Wie die Deutsche Börse unlängst mitteilte, wird das Papier am morgigen Montag zum letzten Mal offiziell gehandelt werden. Mit Handelsschluss werden die Anteile aus dem regulierten Handel dann gestrichen werden. Noch mehr als ohnehin schon wird die Wirecard-Aktie dann ein Schattendasein führen und nur noch im unregulierten…
14.11.2021 Wirecard-Aktie: Der letzte Atemzug! Tim Krupka 804
Einen sehr viel größeren Wirtschaftsskandal als den der Wirecard AG gab es in der deutschen Geschichte wohl bislang nicht. Im Juni des vergangenen Jahres platze die Bombe, mit der bis dato kaum jemand gerechnet hatte. Der Finanzdienstleister mit Sitz in Aschheim bei München hat betrogen – und zwar um ganze 1,9 Milliarden Euro. Weder die vermeintlich besten Wirtschaftsprüfer noch die…
Anzeige Wirecard: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3798
Wie wird sich Wirecard in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Wirecard-Analyse...
27.06.2021 Wirecard-Aktie: Kein Ende in Sicht! Andreas Göttling-Daxenbichler 2142
Rund ein Jahr ist nun vergangen, seit Wirecard per Ad-hoc-Mitteilung seine Insolvenz verkündigte und damit ein Erdbeben an den Börsen auslöste. Das Thema wurde noch längst nicht zu den Akten gelegt und erhitzt weiterhin die Gemüter. Viel Kritik müssen sich nicht nur die Verantwortlichen des Zahlungsdienstleisters anhören. Auch einige Politiker mussten sich in den letzten Monaten unangenehmen Fragen stellen, allem…
14.06.2021 Wirecard Aktie: Kursanstieg gerechtfertigt? Michael Vaupel 744
Die Wirecard-Aktie hat auf Monats-Sicht rund 17% zugelegt. Natürlich, hier geht es inzwischen um Pennystock-Niveau mit hoher Volatilität – wer zu über 100 Euro je Aktie gekauft hat, dem mag es kaum wichtig sein, ob der Kurs nun bei 0,30 oder 0,40 oder auch 0,60 Euro je Aktie steht. Wer aber erst für unter 1 Euro gekauft hat, der mag…

Wirecard Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Wirecard Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz