Wirecard: Das gibt´s doch nicht

Wirecard ist nach der Razzia in ihrer eigenen Firmenzentrale erneut in den negativen Schlagzeilen. Nun sollen kanadische Sicherheitsforscher Beweise für mehrere gezielte Hackerangriffe seitens Wirecard haben. Forscher der Universität in Toronto haben „mit großer Sicherheit“ festgestellt, dass das Unternehmen jahrelang fast die ganze Welt ausspioniert hat.

Das Unternehmen soll gezielt Anwaltskanzleien, Aktivisten, Journalisten und sogar verschiedene Regierungen angezapft haben. Darüber hinaus gab es offenbar viele Angriffe auf verschiedene Finanzkonzerne, genauer auf Menschen, die auf fallende Wirecard Kurse gesetzt haben. Unter den Opfern befinden sich auch Journalisten, welche negativ über das Unternehmen berichteten.

Ein unbekannter Insider aus einer indischen Hacker-IT-Firma hat angeblich diese Vorwürfe bestätigt. Alle Hacker-Fäden laufen auf die gleiche Firma in Neu-Delhi zusammen. Wirecard selbst weist jedoch alle Vorwürfe zurück.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Neben den vielen anderen juristischen Auseinandersetzungen kommt diese Schlagzeile sicherlich genau zum falschen Zeitpunkt, denn das Unternehmen wurde kürzlich von der Bafin mit Verdacht auf Marktmanipulation angezeigt. Hier gab es in der Vergangenheit „irreführende Signale für den Börsenpreis der Aktien der Wirecard AG “.

Wie es nun mit Wirecard weitergeht, bleibt abzuwarten. Sicher ist jedoch, dass der Druck auf Vorstandschef Braun immer größer wird.

Wirecard kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Wirecard jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard Aktie.



Wirecard Forum

0 Beiträge
De Masis "sehr frühes Interesse" an Wirecard war für mich immer sehr auffällig. Nun zieht er sich a
0 Beiträge
Denkt der er hats mit der Einhornpartei zu tun? IN WELCHES GESCHÄFT wollten denn die "gierigen ol
0 Beiträge
hatte mehr Füsse im digitalen Bezahlen als jeder andere. und er stand heimlich auf Seiten der old b
4588 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Wirecard per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)