Wirecard: Auslöser gesucht!

2800

Die Aktie von Wirecard ist mehr als ordentlich in die neue Börsenwoche gestartet. Nach und nach stiegen die Anteilsscheine des Zahlungsdienstleisters am Montag auf deutlich über 120 Euro. Am Freitag noch schloss die Aktie bei gerade einmal 117 Euro. Der Auslöser für das Comeback ist dabei nicht so leicht auszumachen. Es könnte ein Tweet des Wirecard-Chefs Markus Braun vom frühen Morgen gewesen sein. Oder aber, beim Dax-Unternehmen beinahe schon ungewöhnlich, eine positive Nachricht aus dem operativen Geschäft.

Audi, BMW und Daimler mit im Boot

Denn wie Wirecard am Montag bekanntgab, entwickelt der Konzern gemeinsam mit HERE Mobility künftig integrierte B2B2C-Zahlungs- und Mobilitätsdienste – und der neue Partner ist nicht irgendwer: Als weltweit erster, offener Marktplatz mit über zwei Millionen angeschlossenen Fahrzeugen in Europa, Lateinamerika und den USA vereine HERE das Angebot aller großen Mobilitäts-Konzerne im Bereich Smart Mobility, heißt es in der Mitteilung. Das ist wenig überraschend: Hinter HERE Mobility steht der Mobilitätsgeschäftsbereich von HERE Technologies, laut Wirecard einer der weltweit führenden Anbieter sogenannter Location Platform Services, das Automobilunternehmen wie Audi, BMW und Daimler gehört.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

10 Milliarden Euro Transaktionsvolumen erwartet

Wirecard und HERE Mobility werden demnach bei einer Vielzahl von Projekten zusammenarbeiten, um die Zahlungs- und Geolokalisierungsdienste der beiden Unternehmen zu nutzen. So könnten Konsumenten etwa Autofahrten über das System buchen und parallel einen Tisch im Restaurant in der Nähe bestellen. Man sehe „Commerce on the Move“ als „neuen Megatrend“ und erwarte nach der Einführung aller Services mit zusätzlichen Transaktionsvolumen von über 10 Milliarden Euro pro Jahr über die Plattform. Vielleicht war es das, was Markus Braun zu seinem Tweet veranlasste: „Mit dem Markteintritt in China und einer Rekord-Umsatzpipeline auf allen Kontinenten freuen wir uns auf eine großartige Weihnachtssaison und ein außergewöhnliches Jahr 2020“, ließ er am Morgen seine Follower wissen.

Wirecard kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Wirecard jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Wirecard Aktie.



Wirecard Forum

0 Beiträge
der dem aktionär dienen sollte...., war schon bekannt, schön das -van laak-laschet direkt gratuliert
0 Beiträge
das vod ,also video on demand ist eigentlich im vgl zur videokasette. das was digitale zahlung im v
0 Beiträge
es waren eher kleine käufe , so um 7000 bis 14000 euro . es gab schon viele käufe zw 200000 und 5000
4588 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Wirecard per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)