Wirecard Aktie: Nächstes Kursziel ausgerufen!

Für die Aktie von Wirecard wurde jetzt von vielen Analysten ein neues Kursziel ausgerufen. Die Situation ändert sich zugunsten des Unternehmens. Hintergrund ist vor allem der Umstand, dass der Prüfbericht der KPMG nun die letzten Zweifel an der bilanztechnischen Redlichkeit des Unternehmens beseitigen sollte. Hier hatten sich die Zeitungen von „FT“ sowie dem „Handelsblatt“ als harter Gegner für das Dax-Unternehmen gezeigt. Nun soll der Prüfbericht vorliegen, so war es jedenfalls im Vorfeld für den 22. April avisiert. Am 30. April wird spätestens die Öffentlichkeit im Zuge der Vorlage des Jahresberichtes informiert.

Vorschusslorbeeren vom Markt

Der Markt hat die Aktie am Mittwoch gleich um über 3,3 % nach oben geschickt. Dies darf angesichts eines recht verhaltenen Marktumfelds als Vorschuss betrachtet werden. Die Aktie von Wirecard hat damit auch gezeigt, dass sogar ein deutlich höheres Kursziel als die aktuell erreichten Notierungen wahrscheinlich scheint. Hintergrund ist der Umstand, dass die massiven Kursverluste im Oktober 2018 und fortfolgend nur entstanden sind, weil die FT und das Handelsblatt die Zweifel an den Bilanzpraktiken der Wirecard-Tochter in Singapur geäußert hatten.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Die Diskussion war nie ganz beendet worden, allerdings sind in den vergangenen Wochen bereits keine neuen Vorwürfe mehr aufgetaucht. Vor diesem Hintergrund dürfte der Markt jetzt a) erwarten, dass der Prüfbericht günstig ausfällt und b) auch in den kommenden Tagen keine anderweitigen Gerüchte mehr auftauchen.

Ohnehin sind die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr nicht so schlecht, wie es noch vor Wochen mit Blick auf die coronabedingte Wirtschaftskrise ausgesehen hatte. Der Titel dürfte nach Meinung von Analysten einen Konzern repräsentieren, der sich bei zunehmenden wirtschaftlichen Aktivitäten in China und angesichts der Lockerung im Westen wieder Einnahmen wird sichern können.

Zudem sind immer wieder neue Kooperationen abgeschlossen worden, die zumindest das Potenzial von Wirecard heben dürfen, meinen die Beobachter. Insofern also kann es in den kommenden Tagen auch wirtschaftlich mit Blick auf die Prognosen zum laufenden Jahr interessant werden.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Wirecard sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Chartanalyse zeigt sich recht optimistisch. Die früher markierten damaligen Unterstützungen bei 125 Euro sind nun erreicht, womit sich die Kursziele eher mit Blick nach oben ermitteln lassen. Konkret sind die ersten Hürden in Höhe von 130 bzw. 135 Euro zu erwarten. Sehr interessant dürfte es bei den recht langlebigen Marken von 137/138 Euro werden. Gelingt es, an dieser Stelle weitere Impulse zu setzen, sind 150 Euro als Kursziel realistisch. Angesichts der starken Unterstützungen im Umfeld der Marken bei 120 und vor allem 115 Euro sind die Chancen für das Unternehmen, Kursgewinne zu erzielen, deutlich höher als die Risiken.

Das Potenzial umfasst derzeit bei einem Anstieg um satte 40 % innerhalb eines Monats sogar einen rechnerisch möglichen Anstieg auf 160 Euro, womit sich dann ein sehr starker Aufwärtstrend einstellen dürfte. Selbst über ein Jahr hinweg betrachtet ist die Krise nunmehr lange überwunden. Die Bilanz für die vergangenen 12 Monate ist mit einem kleinen Plus von nun 4 % erfreulich positiv.

Schließlich sind auch die technischen Analysten inzwischen wieder von einem Comeback der Aktie von Wirecard nach oben überzeugt. Hintergrund ist hier der Umstand, dass der Kurs inzwischen sogar das langfristige Ziel, den GD200, erreichen konnte. Der verläuft nur minimal über dem aktuellen Kursniveau, wäre aber dann das Signal, nun auch den langfristigen Aufwärtstrend wieder zu erreichen.

Der GD100, der das mittelfristige Trendverhalten abzuschätzen hilft, verläuft bei 116,53 Euro. Dieser Indikator ist damit schon seit längerem wieder aufwärts gedreht. Die 38-Tage-Linie für die kurzfristigen Trend-Signale ist bei 102,73 Euro nun deutlich überwunden worden. Bei einem Vorsprung in Höhe von mehr als 20 % ist ein kurzfristiger Abwärtstrendwechsel demnach unwahrscheinlich.

Mit dem Mittwoch gelang es nun auch, das langfristige Momentum über 250 Tage leicht nach oben zu drehen. Kurzfristig spricht das Momentum ohnehin für steigende Notierungen. Insofern auch die relative Stärke zumindest kurz- und mittelfristig positiv ist, zeigen alle Signale unter dem Strich nach oben.

Sollten Wirecard Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Wirecard jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Wirecard-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Wirecard. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Wirecard Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Wirecard
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Wirecard-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...
Wirecard
DE0007472060

Mehr zum Thema

Wirecard: Skandal-Aktie nicht mehr im regulierten Handel
Rolf Morrien | 17.11.2021

Wirecard: Skandal-Aktie nicht mehr im regulierten Handel

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
17.11.2021 Aus und Vorbei: Top-Aktie ist weg! Tim Nienaber 1482
Liebe Leser, Aus und Vorbei heißt es für einen wohl vertrauten Wert: Wirecard. Das Unternehmen ist an den Börsen nun verschwunden. Vorgestern ist der Titel entfernt worden. Kaum jemand weint der Aktie eine Träne nach. Es gibt allerdings Investoren, die auf die Schutzwirkung einer Klage hoffen. Dies ist vergeblich – so die naive Einschätzung für Sie. Zocken – nicht mehr…
14.11.2021 Wirecard-Aktie: Das Ende naht! Andreas Göttling-Daxenbichler 654
Die Wirecard-Aktie bewegt sich dieser Tage mit immer größeren Schritten ihrem Ende entgegen. Wie die Deutsche Börse unlängst mitteilte, wird das Papier am morgigen Montag zum letzten Mal offiziell gehandelt werden. Mit Handelsschluss werden die Anteile aus dem regulierten Handel dann gestrichen werden. Noch mehr als ohnehin schon wird die Wirecard-Aktie dann ein Schattendasein führen und nur noch im unregulierten…
Anzeige Wirecard: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8150
Wie wird sich Wirecard in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Wirecard-Analyse...
23.10.2021 Wirecard-Aktie: Die letzten Wochen! Tim Krupka 2278
Einen sehr viel größeren Wirtschaftsskandal als den der Wirecard AG gab es in der deutschen Geschichte wohl bislang nicht. Im Juni des vergangenen Jahres platze die Bombe, mit der bis dato kaum jemand gerechnet hatte. Der Finanzdienstleister mit Sitz in Aschheim bei München hat betrogen – und zwar um ganze 1,9 Milliarden Euro. Weder die vermeintlich besten Wirtschaftsprüfer noch die…
27.06.2021 Wirecard-Aktie: Kein Ende in Sicht! Andreas Göttling-Daxenbichler 2142
Rund ein Jahr ist nun vergangen, seit Wirecard per Ad-hoc-Mitteilung seine Insolvenz verkündigte und damit ein Erdbeben an den Börsen auslöste. Das Thema wurde noch längst nicht zu den Akten gelegt und erhitzt weiterhin die Gemüter. Viel Kritik müssen sich nicht nur die Verantwortlichen des Zahlungsdienstleisters anhören. Auch einige Politiker mussten sich in den letzten Monaten unangenehmen Fragen stellen, allem…

Wirecard Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Wirecard Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz