Wirecard Aktie: Erneut sehr stark!

Eines der erfolgreichsten Unternehmen in diesen Tagen ist „Wirecard“ – zumindest an den Börsen. Nachdem es zuletzt massiv bergauf gegangen war, ist der Kurs allerdings am Mittwoch mit einem Rücksetzer in Höhe des allgemeinen Marktrückschlags abwärts geschickt worden: -2,3 %. Dies ist aus Sicht der meisten Analysten derzeit kein besonderes Dilemma.

Handel läuft

Offenbar ist vor allem der starke Handel, der in China zu erwarten ist, ein Argument für Käufer der Aktie. Zudem dürfen sich die Zahlungsdienstleister generell nach Auskunft diverser Marktbeobachter aktuell freuen. Die Bankanalysten reagieren entsprechend. Zuletzt hatte die HSBC mit einem Kursziel von 210 Euro für Furore gesorgt. Das Papier dürfte – immer etwas abhängig vom Gesamtmarkt – einen klaren Aufwärtstrend erreicht haben, so die Meinung von Analysten.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wirecard?

Wirtschaftlich ist die Situation derzeit nicht ohne Weiteres einfach einzuschätzen. Denn die HV findet erst statt: Ende April wird das Unternehmen seine Zahlen bekanntgegeben müssen und dabei zugleich offenbaren, inwieweit die Aussichten und Prognosen für das laufende Jahr noch aufrecht zu erhalten sind. Dennoch:

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV9 wird aktuell für das kommende Jahr bei etwa gut 16 taxiert. Damit wäre die Aktie – bei normalem Verlauf für die kommenden Monate – historisch noch recht günstig taxiert. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) ist mit 7,9 vergleichsweise anspruchsvoll bewertet. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) gilt mit 7,5 als gut, aber nicht sonderlich attraktiv.

Stärker ist das Unternehmen im Vergleich zu anderen Dax-Konzernen bezogen auf die „Cash“-Quote, die teils offenbar recht gering ausgeprägt ist. Wirecard verfügt über eine Cash-Quote in Höhe von gut 18 %. Die EK-Quote ist mit 33 % gleichfalls gut und akzeptabel, die Eigenkapital-Rendite wird mit etwa 18 % angegeben. Auch dies gilt letztlich als überzeugen. Die EBIT-Marge ist mit 22 % ebenfalls interessant.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Wirecard sichern: Hier kostenlos herunterladen

Vor Bekanntgabe der Zahlen ist das Unternehmen damit noch immer interessant. Aus charttechnischer und statistischer Sicht sind die Verhältnisse derzeit sogar noch besser. Immerhin konnte Wirecard vor dem Mittwochs-Handel innerhalb einer Woche einen Aufschlag in Höhe von gut 10 % verbuchen. Innerhalb eines Monats war es um fast 36 % aufwärts gegangen. Seit Jahresbeginn wird zudem der Vergleichsindex, der Dax, weit abgehängt. Immerhin kann Wirecard mit einem Plus von gut 13 % aufwarten.

Aus charttechnischer Perspektive sind die jüngsten Kursgewinne bereits Teil eines neuen Aufwärtstrends. Gelingt es nun, die Notierungen oberhalb von 115 Euro zu stabilisieren, wären 125 Euro die nächste bedeutendere Kursmarke. Wenn der Kurs auch hierüber klettert, wäre es keine Überraschung mehr, wenn die Marken von 130 und sogar 140 Euro überwunden werden.

Technische Analysten sprechen gleichfalls von einem klaren mittelfristigen Aufwärtstrend. Der GD90 als Indikator für dieses Zeitintervall konnte aktuell um gut 4 % distanziert werden. Lediglich die 200-Tage-Linie mit einem Abstand von gut 6 % muss noch überwunden werden. Spätestens dann jedoch sind die Chancen auf einen nachhaltigen und kräftigen Anstieg des Wertes bestens, so die Meinung der technischen Analysten.

Dazu tritt der Umstand, dass der GD38 als kurzfristiges Trendsignal gleichfalls um mehr als 10 % überwunden worden ist und bei 102 Euro gute Unterstützung bietet. Das Momentum als wichtiges technisches Signal ist sowohl in kurz- wie auch in langfristiger Sicht klar nach oben gedreht worden. Zudem gelang es, den „relative-Stärke-Index“ nach Levy zumindest im kurzfristigen Zeitraum wieder nach oben zu drehen. Langfristig ist hier noch etwas Luft nach oben zu erwarten.

Auch die Gesamtheit der Bankanalysten sieht hier noch steigendes Potenzial. Denn immerhin zwei Drittel haben derzeit eine Kaufempfehlung aktiviert. Demgegenüber hat ein Drittel der Experten die Aktie als „Halteposition“ eingestuft. Verkaufsempfehlungen sind derzeit nicht zu sehen.

Unter dem Strich also sprechen die meisten Indikatoren dafür, dass die Aktie eine gute und solide Basis dafür entwickelt hat, auch in den kommenden Wochen mit höherem Kursziel zu klettern. Entscheidend dürfte in den kommenden Wochen bleiben, wie sich die Rahmenbedingungen nach der „Lockerung“ durch verschiedene Regierungen entwickeln werden. Vorsicht wäre vor allem dann geboten, wenn es zu einem dramatischen Rückschlag in der Corona-Krise käme.

Sollten Wirecard Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Wirecard jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Wirecard-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Wirecard. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Wirecard Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Wirecard
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Wirecard-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...
Wirecard
DE0007472060

Mehr zum Thema

Wirecard: Skandal-Aktie nicht mehr im regulierten Handel
Rolf Morrien | 17.11.2021

Wirecard: Skandal-Aktie nicht mehr im regulierten Handel

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
17.11.2021 Aus und Vorbei: Top-Aktie ist weg! Tim Nienaber 1482
Liebe Leser, Aus und Vorbei heißt es für einen wohl vertrauten Wert: Wirecard. Das Unternehmen ist an den Börsen nun verschwunden. Vorgestern ist der Titel entfernt worden. Kaum jemand weint der Aktie eine Träne nach. Es gibt allerdings Investoren, die auf die Schutzwirkung einer Klage hoffen. Dies ist vergeblich – so die naive Einschätzung für Sie. Zocken – nicht mehr…
14.11.2021 Wirecard-Aktie: Das Ende naht! Andreas Göttling-Daxenbichler 654
Die Wirecard-Aktie bewegt sich dieser Tage mit immer größeren Schritten ihrem Ende entgegen. Wie die Deutsche Börse unlängst mitteilte, wird das Papier am morgigen Montag zum letzten Mal offiziell gehandelt werden. Mit Handelsschluss werden die Anteile aus dem regulierten Handel dann gestrichen werden. Noch mehr als ohnehin schon wird die Wirecard-Aktie dann ein Schattendasein führen und nur noch im unregulierten…
Anzeige Wirecard: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7834
Wie wird sich Wirecard in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Wirecard-Analyse...
23.10.2021 Wirecard-Aktie: Die letzten Wochen! Tim Krupka 2278
Einen sehr viel größeren Wirtschaftsskandal als den der Wirecard AG gab es in der deutschen Geschichte wohl bislang nicht. Im Juni des vergangenen Jahres platze die Bombe, mit der bis dato kaum jemand gerechnet hatte. Der Finanzdienstleister mit Sitz in Aschheim bei München hat betrogen – und zwar um ganze 1,9 Milliarden Euro. Weder die vermeintlich besten Wirtschaftsprüfer noch die…
27.06.2021 Wirecard-Aktie: Kein Ende in Sicht! Andreas Göttling-Daxenbichler 2142
Rund ein Jahr ist nun vergangen, seit Wirecard per Ad-hoc-Mitteilung seine Insolvenz verkündigte und damit ein Erdbeben an den Börsen auslöste. Das Thema wurde noch längst nicht zu den Akten gelegt und erhitzt weiterhin die Gemüter. Viel Kritik müssen sich nicht nur die Verantwortlichen des Zahlungsdienstleisters anhören. Auch einige Politiker mussten sich in den letzten Monaten unangenehmen Fragen stellen, allem…

Wirecard Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Wirecard-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Wirecard Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz