Terra: So haben sich Stablecoins in der Krypto-Bärenphase geschlagen!

Kryptowährungen gelten seit langem als Absicherung gegen Inflation und als bessere Alternative zu Fiat-Währungen, die anfällig für Abwertungsängste sind.

Die meisten Kryptowährungen haben sich aufgrund des Liquiditätsdrucks, der durch die Straffung der Geldpolitik führender Zentralbanken wie der US-Notenbank verursacht wurde, deutlich schlechter entwickelt als die Benchmark-Aktienmarktindizes.

Die quantitative Straffung, die darauf abzielt, die Rekordinflationszahlen in der größten Volkswirtschaft der Welt zu bremsen, hat dazu geführt, dass sowohl die Aktien- als auch die Kryptowährungspreise deutlich von ihren Höchstständen korrigiert haben und erinnert auf unheimliche Weise an den Bären-Zyklus von 2017.

Sind Stablecoins wirklich stabil?

Während sich Stablecoins wie Tether (CRYPTO: USDT) und USD Coin (CRYPTO: USDC) nach der Abkopplung vom US-Dollar erholt haben, hat der Absturz von Terra (CRYPTO: UST) den Glauben an die Stabilität von Stablecoins erschüttert, nachdem er Milliarden von Dollar an Anlegerkapital vernichtet hat.

Obwohl USDT und USDC fast 80 % des Stablecoin-Marktes ausmachen, hat die durch den UST-Crash ausgelöste Panik dazu geführt, dass USDT mehr als 10 Mrd. USD an Marktkapital verloren hat, während USDC massiv davon profitiert hat und sein Marktanteil in der Folgezeit von 27 % auf 34 % gestiegen ist.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

Diese Token, die auf einer 1:1-Basis mit besicherter US-Dollar-Finanzierung ausgegeben werden, haben sich nun in der Nähe der 1-Dollar-Marke stabilisiert, da ihre Emittenten Schritte unternommen haben, um zusätzliche Sicherheiten zu sichern, um einen weiteren Verkaufsdruck von verunsicherten Anlegern auszugleichen.

Overcollateralized Stablecoins anfällig für Liquiditätsrisiken

Auf der anderen Seite sind überbesicherte Stablecoins wie Dai (CRYPTO: DAI), Magic Internet Money (CRYPTO: MIM) und Liquidity USD (CRYPTO: LUSD), die Nicht-Stablecoin-Kryptowährungen wie Bitcoin (CRYPTO: BTC) und Ethereum (CRYPTO: ETH) als Sicherheiten verwenden, bleiben anfällig für Liquiditätsrisiken, die durch fallende Preise für diese führenden Kryptowährungen entstehen.

Da diese überbesicherten Stablecoins BTC, ETH oder andere abgeleitete Vermögenswerte als Sicherheiten verwenden, hat die zusätzliche Marge, die erforderlich ist, um die Bindung an den US-Dollar aufrechtzuerhalten, die Tendenz, einen weiteren Abwärtsdruck auf die zugrunde liegende Kryptowährung auszuüben. Dies kann schließlich einen Dominoeffekt auslösen, wie der UST-Crash eindrucksvoll gezeigt hat.

Der genaue Mechanismus des UST-Crashs ist zwar etwas komplexer, aber es ist offensichtlich, dass Stablecoins noch einen langen Weg vor sich haben, bevor sie das Vertrauen der Anleger zurückgewinnen können.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu SFC Energy sichern: Hier kostenlos herunterladen

Einige Stablecoins wie USDD (CRYPTO: USDD), die von Tron emittiert wurden und deren Hauptaktivitäten von der TRON DAO Reserve verwaltet werden, haben eine bessere Stabilität gezeigt und bieten Anlegern, die auf den Stablecoin setzen, einen Zinssatz von 30 %.

Ein großer Teil dieser Stärke ist jedoch die Tatsache, dass Kleinanleger den USDD-Stablecoin nur auf dem Sekundärmarkt handeln können, während alle anderen Aktivitäten wie die Ausgabe, das Brennen und die Verwaltung von Token der genehmigten Whitelist der TRON DAO Reserve und nicht dem zugrundeliegenden Algorithmus zugeordnet sind.

Innovative Wege zur Aufrechterhaltung des USD Peg

Ein anderer Ansatz ist der FRAX Stablecoin, der von seinen Schöpfern als erster fraktional-algorithmischer Stablecoin der Welt angepriesen wird. Er verwendet USDC als Sicherheit und Frax Share (CRYPTO: FXS) als Wertzuwachs- und Governance-Token, der von vornherein volatil bleibt.

Frax bietet eine bessere Stabilität als vollständig algorithmische Stablecoins wie UST oder TerraClassicUSD (CRYPTO: USTC). FRAX ist ein Beispiel dafür, wie Krypto-Unternehmer mit innovativen Wegen experimentieren, um die Bindung des US-Dollars mit mehr Stabilität aufrechtzuerhalten.

Stablecoins fördern die DeFi-Expansion

Obwohl die Wahl oft auf der Grundlage der Rentabilität aufgrund der unglaublichen Zinssätze getroffen wird, fördern Stablecoins zunehmend die Expansion des dezentralen Finanzbereichs (DeFi) und werden auch in Zukunft weitere Protokolle anziehen, die darum wetteifern, von dem durch den UST-Crash hinterlassenen Vakuum zu profitieren.

Während es noch offen ist, wie der gesamte Korb der Stablecoins durch die aktuelle Krypto-Baisse navigiert, könnten weitere Preiskorrekturen die Grundlage, auf der diese virtuellen Vermögenswerte geschaffen wurden, ernsthaft untergraben.

Regierungen erwägen Regulierung

In Anbetracht der Notwendigkeit einer sofortigen Regulierung, um eine Wiederholung des UST-Debakels zu vermeiden, erwägen die Finanzaufsichtsbehörden der Märkte in den USA und Großbritannien bereits Gesetzesänderungen, um sicherzustellen, dass die bestehenden rechtlichen Rahmenbedingungen die Risiken im Zusammenhang mit dem Ausfall solcher Unternehmen, die Stablecoins ausgeben, eindämmen können.

Ob die Emittenten ihre Stablecoins in Zukunft mit Sachwerten statt mit anderen Stablecoins oder Kryptowährungen absichern müssen, ist noch Gegenstand von Spekulationen. Sowohl Innovation als auch Regulierung werden erforderlich sein, um sicherzustellen, dass Stablecoins den Test der Zeit überstehen und sich in einer vom Web3 abhängigen Welt bewähren können.

CureVac kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen CureVac-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...

Neuste Artikel

DatumAutor
14:00 Nel ASA: Wie Überzeugt sind die Analysten? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche bewegte Nel ASA die Gemüter der Anleger und unsere Autoren haben sich in ihren Analysen einmal genauer angeschaut, was es derzeit bei dem Unternehmen und dessen Aktie so Neues gibt. Folgendes haben sie berichtet: Der Stand! Bei der Nel ASA Aktie ging es in dieser Woche leicht aufwärts, was die Meinung einiger Analysten unterstreicht. Die Entwicklung!…
14:00 Bill Gates nennt die Zustimmung des Kongresses zum Inflationsbekämpfungsgesetz "nichts weniger als außergew... Benzinga
Das US-Repräsentantenhaus hat am Freitag den Inflation Reduction Act of 2022 der Biden-Administration verabschiedet, der nun auf dem Schreibtisch von Präsident Joe Biden’ zur Unterzeichnung ansteht. Was geschah: Microsoft Corporation (NASDAQ:MSFT) Mitbegründer Bill Gates äußerte sich am Freitag auf Twitter zu dem Gesetzentwurf. “Der Inflation Reduction Act’s Passage durch den Kongress ist nichts weniger als außergewöhnlich,” sagte der Milliardär. Die…
13:55 Nvidia: Können die Käufer neuen Mut schöpfen? Andreas Göttling-Daxenbichler
Der Kryptocrash, prall gefüllte Lager, sinkende Nachfrage auf Seiten der Verbraucher und immer stärkerer Druck von der Konkurrenz: Nvidia hatte in den letzten Wochen wahrlich nicht viel zu lachen. Im Gegenteil, die Aussichten scheinen immer düsterer zu werden und der Aktienkurs ist von Rekordmarken weit entfernt. In den letzten Tagen gab es aber auch wieder optimistischere Stimmen zu hören. Zumindest…
13:30 ThysseKrupp und Deutsche Bank: Wenigstens einer freut sich! Andreas Göttling-Daxenbichler
Dank hoher Stahlpreise hat ThyssenKrupp geschafft, woran vor gar nicht langer Zeit viele nicht mehr geglaubt haben dürften. Im zurückliegenden Quartal freute der Konzern sich über hohe Gewinne und bestätigte gleichzeitig die Prognose für das Gesamtjahr. Die Anleger reagierten darauf allerdings sehr zurückhalten. Spontane Kurssprünge gab es bei der Aktie von ThyssenKrupp nicht zu sehen. Stattdessen blieb das Papier weiterhin…
13:00 BYD-Aktie: Sie sollten gewarnt sein! Achim Graf
Nein, ein wirklicher Erfolg war die vergangene Woche für BYD nicht gerade. Zumindest nicht an der Börse. 36,19 Euro lautete der Schlusskurs vor dem vergangenen Wochenende am Handelsplatz Frankfurt, an diesem Freitag standen bei dem chinesischen Batterie- und Fahrzeughersteller nur noch 35,60 Euro auf dem Kurszettel. Das war für die BYD-Aktie ein Wochenminus von knapp zwei Prozent. Und doch hat…
12:45 TUI und Lufthansa: Das wird nicht ohne Folgen bleiben! Andreas Göttling-Daxenbichler
Allein im Juli musste die Lufthansa rund 900 Flüge streichen. Dafür gab es zahlreiche Gründe, von fehlendem Personal über einen hohen Krankenstand bis hin zu Arbeitskämpfen. Noch immer scheint die Situation sich nur sehr langsam zu entspannen, was sowohl bei Reisenden als auch Anlegern zu großen Sorgen führt. Bei TUI sieht die Sache im Vergleich schon fast harmlos aus. Zwar…
12:26 Tesla und Nikola: Klappt es dieses Mal? Andreas Göttling-Daxenbichler
Bereits vor knapp fünf Jahren kündigte Elon Musk den ersten rein elektrischen Lkw von Tesla an, der ursprünglich im Jahr 2019 ausgeliefert werden sollte. Geworden ist daraus bekanntlich nichts. Stattdessen wurden vorhandene Kapazitäten voll und ganz in den Ausbau der Pkw-Produktion gesteckt. Damit überließ der Branchenprimus der Konkurrenz mehr oder weniger das Feld. Nikola galt hier lange als Aushängeschild, doch…
12:00 Amazon: Interessante Übernahme! Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge bei Amazon einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit zur Aktie: Der Stand! Mit dem Zukauf der Firma iRobot will Amazon seine Präsenz in Haushalten ausbauen. Kann das gelingen? Die Entwicklung! Amazon will offensichtlich im Bereich Staubsauger-Roboter wachsen und übernimmt daher für 1,7 Milliarden Dollar die Firma…
11:35 BioNTech: Wieder im Sinkflug? Andreas Göttling-Daxenbichler
Das Robert-Koch-Institut berichtete kürzlich darüber, dass die Corona-Infektionszahlen in Deutschland wieder merklich sinken würden. Auf Wochensicht hat sich die 7-Tage-Inzidenz um 27 Prozent reduziert. Zwar warnten die Experten gleichzeitig davor, die Pandemie auf die leichte Schulter zu nehmen und es gibt weiterhin Empfehlungen für Impfungen. Da haben viele Anleger aber anscheinend schon nicht mehr zugehört. Dieser Eindruck entsteht zumindest bei…
10:00 BYD: Jetzt kommt der Seal! Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat BYD derzeit nicht unbedingt das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Mit dem in China auf den Markt gebrachten Seal macht BYD nun Teslas Model 3 direkt Konkurrenz. Und die Expansion geht weiter. BYD Rating vom 12.08.2022: 4 von 7 Punkten! Die…
08:38 Plug Power: Die Kursrakete fliegt und fliegt! Alexander Hirschler
Die Plug Power-Aktie setzt ihren Höhenflug auch zum Ende dieser Woche fort. Nach leichten Abgaben am Donnerstag steigt der an der Nasdaq gelistete Wasserstofftitel am Freitag wieder um 7 Prozent an. Damit kratzt die Aktie an der 30,00-Dollar-Marke. Knapp darüber befindet sich das Zwischenhoch von Anfang April, das die Aktie seinerzeit in eine scharfe Korrektur gestürzt hat. Mitte Mai sackten…
08:00 Ist Magic Empire Global eine gute Anlage? Carsten Rockenfeller
Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs- und Emissionsdienstleistungen für Unternehmen, die auf dem Aktienmarkt ihres Heimatlandes Hongkong Fuß fassen wollten. Doch ob man nun das Börsendebüt eines Kunden erleichtert oder an seiner eigenen Enthüllung teilnimmt - das Segment der neuen Börsennotierung ist außerordentlich riskant. Außerdem kann es grausam unbeständig sein. Im Jahr 2021 trugen nahezu beispiellose…
08:00 Nio: Im Depot behalten? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Die Nio Aktie leidet unter der Angst, dass die Nachfrage künftig zurückgehen könnte, auch da die Konjunktur in China nicht gerade rosig aussieht. Xiaomi Rating vom 12.08.2022: 5 von 9 Punkten! Die Entwicklung! Die Exportdaten in China sind…
07:00 BioNTech: Geht hier noch was? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet was es Neues rund um die BioNTech Aktie gibt. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die Quartalszahlen bei BioNTech haben enttäuscht, doch das Unternehmen sieht dennoch positiv in die Zukunft. Die Entwicklung! Bei BioNTech zeigten die jüngsten Quartalszahlen deutliche Rückgänge bei Umsatz und Gewinn. Hintergrund sei die dynamische Corona-Entwicklung, die aber…
06:38 Netflix: Kursziel erreicht - gelingt nun auch ein Gap-Close? Alexander Hirschler
Die Netflix-Aktie scheint ihre Talsohle durchschritten zu haben. Im Mai und Juni sind die Kurse im Tief bis auf 162,71 bzw. 164,28 Dollar zurückgekommen, seitdem aber auch wieder deutlich angestiegen. Das deutet darauf hin, dass das Doppeltief eine erfolgreiche Bodenbildung markiert. Nach besser als erwarteten Zahlen überschritt die Aktie in der zweiten Julihälfte das Juni-Hoch von 207,38 Dollar und löste…