Wie NFTs Streitigkeiten über Musiklizenzen lösen könnten

Die Musikindustrie ist eine der größten und einflussreichsten Branchen weltweit. NFTs könnten nun die Musikbranche revolutionieren.

Im Jahr 2020 erwirtschaftete die Musikindustrie über 23,1 Milliarden Dollar an Einnahmen für produzierte Musik. Obwohl die Musikindustrie ein gewachsener Wirtschaftszweig ist, gab es schon immer ein Problem: die Streitigkeiten um Tantiemen. Im Laufe der Jahre hat es immer wieder berüchtigte Fälle gegeben, die von Tag zu Tag zunehmen. Die Regulierungsbehörden haben versucht, Lösungen zu finden, aber ihre Bemühungen waren vergeblich. Doch mit der Einführung von NFTs im Jahr 2015 war die Lösung endlich da. Was sind eigentlich NFTs und wie können sie zur Lösung von Streitigkeiten über Musiklizenzgebühren beitragen?

Nicht-fungible Token in der Musik

Nicht-fungible Token (NFTs) sind digitale Zertifikate, die das Eigentum an einem bestimmten Vermögenswert nachweisen. Sie gelten als nicht fungibel, da man sie nicht gegeneinander eintauschen kann. Jeder von ihnen unterscheidet sich in fast allen Aspekten von den anderen. Sobald ein NFT in die Kette gelangt, bleibt der Datensatz für immer unverändert. Er ist auch absolut unersetzlich.

NFTs werden in letzter Zeit immer häufiger eingesetzt, vor allem in der Musik- und Kunstindustrie. Nach Ansicht vieler Enthusiasten können sie die Probleme im Zusammenhang mit Tantiemen in der Musik lösen. Hier sind einige mögliche Wege.

Der Künstler erhält die Kontrolle über Musik und Tantiemen

Der Hauptvorteil von NFTs im Musikbereich ist die Kontrolle. Eines der größten Probleme in der heutigen Musikbranche besteht darin, dass die Künstler keine Kontrolle über die Verbreitung ihrer Musik haben. Im Allgemeinen gibt es zwei Arten von Urheberrechten in der Musikbranche.

Die erste populäre Art des Musikurheberrechts ist das Kompositionsurheberrecht. Dieses Urheberrecht konzentriert sich auf die Person, die den Text und die Melodie oder den Beat geschaffen hat. Bei der zweiten Art des Urheberrechts geht es vor allem um die Aufnahme der Musik. Es gehört dem Plattenlabel und zielt darauf ab, die Aufnahme von Werken zu vergüten.

In den meisten Fällen erhält der Verleger die Tantiemen und schüttet einen Teil davon an die Plattenfirma und die Komponisten aus. Zu den Komponisten gehören der Texter und der Schöpfer der Melodie. Alle diese Parteien erhalten einen Anteil an den Tantiemen. Obwohl der Künstler ein wichtiger Bestandteil der Musik ist, werden seine Bemühungen oft übersehen. Daher erhalten sie nur einen kleinen Anteil an den Tantiemen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei SFC Energy?

NFTs können eine Veränderung hervorrufen

Aber wenn die NFTs die Verantwortung für die Musik übernehmen, wird sich bei der Verteilung der Tantiemen einiges ändern. Die Künstler werden bessere Möglichkeiten haben, ihre Musik zu veröffentlichen und ihr Geld direkt zu verdienen. Die Künstler werden mit den NFT-Schöpfern zusammenarbeiten und ihren Anteil an den Tantiemen genießen.

Aufgrund der Vorteile von NFTs haben mehrere Künstler bereits NFT-Musik veröffentlicht. Anfang 2021 veröffentlichte King of Leon das erste NFT-Album überhaupt, das über 2 Millionen Dollar einbrachte. In der Tat geben die NFTs dem Künstler die Kontrolle.

Rückverfolgbarkeit und Transparenz von Tantiemenzahlungen revolutionieren

Darüber hinaus revolutionieren NFTs die Rückverfolgbarkeit von Tantiemenzahlungen. Die Nachverfolgung von Tantiemenzahlungen war in der Musikindustrie bisher schwierig. Denn der Künstler ist kein direkter Nutznießer, da er nicht in der Lage ist, die Tantiemen zu verfolgen.

Aus einem im Februar 2021 veröffentlichten MLC-Bericht geht hervor, dass das Netz über 424 Millionen Dollar an nicht abgeglichenen Tantiemen verfügt. Die Gelder werden nicht abgeglichen, da die digitalen Diensteanbieter (DSP) nicht in der Lage sind, die Künstler zu ermitteln.

Der NFT-Raum wird jedoch mit einer Vielzahl von Lösungen aufwarten, um die Rückverfolgbarkeit zu verbessern. Da sie auf Blockchains wie Ethereum, Cardano und BSC basieren, sind die Daten von NFTs dauerhaft. Sie nutzen die Blockchain-Technologie, um die Eigentumsverhältnisse eines bestimmten Musikstücks aufzuzeichnen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu CureVac sichern: Hier kostenlos herunterladen

Außerdem wird die erforderliche Aufteilung der Tantiemenzahlungen zum Zeitpunkt der NFT-Erstellung aufgezeichnet. Blockchain und NFTs helfen also Künstlern und Urhebern, alles nachzuvollziehen, einschließlich der Tantiemen. Alle Parteien, die an Musikurheberrechten beteiligt sind, genießen Transparenz.

Fractional Ownership Rights

Wie bereits erwähnt, gibt es zwei große musikbezogene Urheberrechte: Komposition und Aufnahme. An der Musikproduktion sind jedoch mehrere Parteien beteiligt, darunter auch der Künstler. Das Problem des derzeitigen Systems ist, dass es schwierig ist, einen Bruchteil eines Rechts an Musik zu besitzen.

NFTs machen Bruchteilseigentum möglich. Sie sind teilbar. Nach jeder Teilung wird jedes NFT einzigartige Eigenschaften und Rechte im Vergleich zu den anderen haben. Somit trägt jedes NFT dazu bei, auf seine Weise Geld zu verdienen. Zudem können Menschen einen Teil eines NFTs besitzen und ihren Anteil an den Tantiemen erhalten. Die Fähigkeit von NFTs, Bruchteile und teilbares Eigentum zu ermöglichen, kann Streitigkeiten reduzieren.

Wie NFT-Plattformen Musikkünstlern helfen können

Obwohl es derzeit mehrere NFT-Plattformen gibt, scheinen nur sehr wenige von ihnen die hartnäckigsten Probleme der Musikkünstler gelöst zu haben. Die Musikwelt bleibt jedoch offen für neue Akteure, die den besten Weg finden werden, um Musikern bei der effizienten Abwicklung ihrer Geschäfte zu helfen. Ein Beispiel für eine solche Plattform ist das Band-Royalty-Projekt. Es verwendet seinen nativen Token Royalty (RYLT) und Band NFTs, um die dringend benötigte Effizienz und Governance zu bieten.

Dieses Projekt plant einen öffentlichen Token-Verkauf. Musikliebhaber und Investoren werden die Möglichkeit haben, in Musiklizenzgebühren zu investieren und zu verdienen. Sie erhalten Zugang zu hochkarätiger Musik, die von Leuten wie Jay Z, Beyonce und vielen anderen aufgeführt wird.

Schlusswort

Im Musikbereich gab es schon immer Probleme mit Tantiemenstreitigkeiten, aber NFTs werden dazu beitragen, diese Probleme zu lösen. Bei diesen Vermögenswerten handelt es sich um Zertifikate, die das Eigentum an einem realen Vermögenswert nachweisen. Sie haben sich in der Kunst- und Musikindustrie schnell durchgesetzt.

Künstler, die bei der Veröffentlichung ihrer Musik NFTs verwenden, werden einen größeren Teil der Vorteile genießen. Sie sind in der Lage, die NFT-Tantiemen zu kontrollieren und zurückzuverfolgen, sobald sie anfallen.

Ein weiterer Vorteil von NFTs in der Musik ist, dass auch Fans einen Anteil an den Tantiemen erwerben können. Durch den Kauf eines Teils der NFTs besitzt der Fan einen Teil der Einnahmen. Die Vorteile von NFTs in der Musik werden noch erforscht. Aber dieses neue System wird die Musik wirklich revolutionieren.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Benzinga:

https://www.benzinga.com/markets/cryptocurrency/21/10/23489470/how-nfts-could-solve-music-royalties-disputes-1

Sollten Alibaba Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Alibaba jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Alibaba-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...

Neuste Artikel

DatumAutor
13:30 ThysseKrupp und Deutsche Bank: Wenigstens einer freut sich! Andreas Göttling-Daxenbichler
Dank hoher Stahlpreise hat ThyssenKrupp geschafft, woran vor gar nicht langer Zeit viele nicht mehr geglaubt haben dürften. Im zurückliegenden Quartal freute der Konzern sich über hohe Gewinne und bestätigte gleichzeitig die Prognose für das Gesamtjahr. Die Anleger reagierten darauf allerdings sehr zurückhalten. Spontane Kurssprünge gab es bei der Aktie von ThyssenKrupp nicht zu sehen. Stattdessen blieb das Papier weiterhin…
13:00 BYD-Aktie: Sie sollten gewarnt sein! Achim Graf
Nein, ein wirklicher Erfolg war die vergangene Woche für BYD nicht gerade. Zumindest nicht an der Börse. 36,19 Euro lautete der Schlusskurs vor dem vergangenen Wochenende am Handelsplatz Frankfurt, an diesem Freitag standen bei dem chinesischen Batterie- und Fahrzeughersteller nur noch 35,60 Euro auf dem Kurszettel. Das war für die BYD-Aktie ein Wochenminus von knapp zwei Prozent. Und doch hat…
12:45 TUI und Lufthansa: Das wird nicht ohne Folgen bleiben! Andreas Göttling-Daxenbichler
Allein im Juli musste die Lufthansa rund 900 Flüge streichen. Dafür gab es zahlreiche Gründe, von fehlendem Personal über einen hohen Krankenstand bis hin zu Arbeitskämpfen. Noch immer scheint die Situation sich nur sehr langsam zu entspannen, was sowohl bei Reisenden als auch Anlegern zu großen Sorgen führt. Bei TUI sieht die Sache im Vergleich schon fast harmlos aus. Zwar…
12:26 Tesla und Nikola: Klappt es dieses Mal? Andreas Göttling-Daxenbichler
Bereits vor knapp fünf Jahren kündigte Elon Musk den ersten rein elektrischen Lkw von Tesla an, der ursprünglich im Jahr 2019 ausgeliefert werden sollte. Geworden ist daraus bekanntlich nichts. Stattdessen wurden vorhandene Kapazitäten voll und ganz in den Ausbau der Pkw-Produktion gesteckt. Damit überließ der Branchenprimus der Konkurrenz mehr oder weniger das Feld. Nikola galt hier lange als Aushängeschild, doch…
12:00 Amazon: Interessante Übernahme! Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge bei Amazon einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit zur Aktie: Der Stand! Mit dem Zukauf der Firma iRobot will Amazon seine Präsenz in Haushalten ausbauen. Kann das gelingen? Die Entwicklung! Amazon will offensichtlich im Bereich Staubsauger-Roboter wachsen und übernimmt daher für 1,7 Milliarden Dollar die Firma…
11:35 BioNTech: Wieder im Sinkflug? Andreas Göttling-Daxenbichler
Das Robert-Koch-Institut berichtete kürzlich darüber, dass die Corona-Infektionszahlen in Deutschland wieder merklich sinken würden. Auf Wochensicht hat sich die 7-Tage-Inzidenz um 27 Prozent reduziert. Zwar warnten die Experten gleichzeitig davor, die Pandemie auf die leichte Schulter zu nehmen und es gibt weiterhin Empfehlungen für Impfungen. Da haben viele Anleger aber anscheinend schon nicht mehr zugehört. Dieser Eindruck entsteht zumindest bei…
10:00 BYD: Jetzt kommt der Seal! Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat BYD derzeit nicht unbedingt das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Mit dem in China auf den Markt gebrachten Seal macht BYD nun Teslas Model 3 direkt Konkurrenz. Und die Expansion geht weiter. BYD Rating vom 12.08.2022: 4 von 7 Punkten! Die…
08:38 Plug Power: Die Kursrakete fliegt und fliegt! Alexander Hirschler
Die Plug Power-Aktie setzt ihren Höhenflug auch zum Ende dieser Woche fort. Nach leichten Abgaben am Donnerstag steigt der an der Nasdaq gelistete Wasserstofftitel am Freitag wieder um 7 Prozent an. Damit kratzt die Aktie an der 30,00-Dollar-Marke. Knapp darüber befindet sich das Zwischenhoch von Anfang April, das die Aktie seinerzeit in eine scharfe Korrektur gestürzt hat. Mitte Mai sackten…
08:00 Ist Magic Empire Global eine gute Anlage? Carsten Rockenfeller
Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs- und Emissionsdienstleistungen für Unternehmen, die auf dem Aktienmarkt ihres Heimatlandes Hongkong Fuß fassen wollten. Doch ob man nun das Börsendebüt eines Kunden erleichtert oder an seiner eigenen Enthüllung teilnimmt - das Segment der neuen Börsennotierung ist außerordentlich riskant. Außerdem kann es grausam unbeständig sein. Im Jahr 2021 trugen nahezu beispiellose…
08:00 Nio: Im Depot behalten? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Die Nio Aktie leidet unter der Angst, dass die Nachfrage künftig zurückgehen könnte, auch da die Konjunktur in China nicht gerade rosig aussieht. Xiaomi Rating vom 12.08.2022: 5 von 9 Punkten! Die Entwicklung! Die Exportdaten in China sind…
07:00 BioNTech: Geht hier noch was? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet was es Neues rund um die BioNTech Aktie gibt. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die Quartalszahlen bei BioNTech haben enttäuscht, doch das Unternehmen sieht dennoch positiv in die Zukunft. Die Entwicklung! Bei BioNTech zeigten die jüngsten Quartalszahlen deutliche Rückgänge bei Umsatz und Gewinn. Hintergrund sei die dynamische Corona-Entwicklung, die aber…
06:38 Netflix: Kursziel erreicht - gelingt nun auch ein Gap-Close? Alexander Hirschler
Die Netflix-Aktie scheint ihre Talsohle durchschritten zu haben. Im Mai und Juni sind die Kurse im Tief bis auf 162,71 bzw. 164,28 Dollar zurückgekommen, seitdem aber auch wieder deutlich angestiegen. Das deutet darauf hin, dass das Doppeltief eine erfolgreiche Bodenbildung markiert. Nach besser als erwarteten Zahlen überschritt die Aktie in der zweiten Julihälfte das Juni-Hoch von 207,38 Dollar und löste…
06:14 BP: Das Jahreshoch direkt vor Augen! Andreas Opitz
Nachdem es im Juni zu einem kräftigen Rückgang kam und genau am 14. Juli ein Tief von 4,25 EUR generiert wurde, hat sich die BP-Aktie aufgerafft und eine Bodenbildung im Bereich von 4,50 EUR ausgebaut. Genau Ende Juli kam es zum Break der oberen Widerstandszone und die Bullen initiierten eine fantastische Aufwärtsbewegung. Aktuell läuft diese in Richtung des am 9.…
06:00 Plug Power: Jetzt zugreifen? Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren wie es derzeit bei der Aktie von Plug Power aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Bei Plug Power ging es am Dienstag bereits um über 5 % nach unten, denn der Wert könnte unter den neuesten Zahlen leiden. Plug Power Rating vom 11.08.2022: 5 von 9 Punkten! Die Entwicklung!…
05:55 Benchmark Metals: Glatte Marke scheint zunächst zu halten! Andreas Opitz
Die Benchmark Metals-Aktie ist in einem fulminanten Rücklauf auf im Tief 0,50 CAD abgerutscht. Insgesamt verlor der Titel seit Ende März etwa 50 % an Wert. Doch innerhalb der letzten Handelstage zeigt sich bereits einer Bodenbildung. Die große Frage ist nun - wie nachhaltig ist die Trendwende? Positiv ist, dass es sich bei der 0,50er-Marke um eine glatte und deswegen auch…