x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Wie man mit Marathon Digital nach dem Q2-Gewinndruck handelt, da die Aktie weiterhin den Bitcoin übertrifft

Marathon Digital Holdings, Inc (NASDAQ:MARA) stieg am Montag zeitweise um mehr als 11%, fiel dann aber wieder zurück und notierte etwa 2% höher, da die Aktie auf die Veröffentlichung der Ergebnisse für das zweite Quartal zusteuerte, die nach Börsenschluss erwartet wird.

Nachdem das Bitcoin (CRYPTO: BTC) Bergbauunternehmen am 4. Mai einen großen Gewinnrückgang verzeichnete, stürzte die Aktie in den folgenden sechs Handelstagen um 50 % ab und erreichte am 12. Mai einen Tiefstand von 8,80 $. Danach erholte sich die Aktie kurz, bevor sie ihren steilen Abwärtstrend fortsetzte, der Marathon am 5. Juli auf ein 52-Wochen-Tief von 5,20 $ brachte.

>

Für das erste Quartal meldete Marathon einen Umsatz von 51,72 Mio. $ und verfehlte damit die Konsensschätzung von 54,27 Mio. $. Das Unternehmen meldete einen Gewinnverlust von 2 Cents pro Aktie und verfehlte damit eine Konsensschätzung von 22 Cents pro Aktie. Marathon hat im Quartal 1.259 Bitcoin abgebaut, was einer Steigerung von 556% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Xiaomi?

Für das zweite Quartal schätzen die Analysten im Durchschnitt, dass Marathon einen Gewinnverlust von 22 Cents pro Aktie bei einem Umsatz von 37,57 Millionen Dollar ausweisen wird. Händler und Investoren werden genau beobachten, ob Marathon seine Bitcoin-Produktion im zweiten Quartal weiter deutlich steigern konnte.

Aus Sicht der technischen Analyse sieht die Aktie von Marathon’s bullisch aus, da sie sich in einem konsistenten Aufwärtstrendmuster auf dem Tageschart befindet. Es sollte beachtet werden, dass das Halten von Aktien oder Optionen auf einen Gewinndruck einem Glücksspiel ähnelt, da Aktien auf einen Gewinnausfall bullisch und auf einen Gewinnanstieg bearisch reagieren können.

Optionshändler — insbesondere diejenigen, die eng datierte Calls oder Puts halten — gehen ein zusätzliches Risiko ein, weil die Algorithmen, die die Optionen schreiben, die Prämien erhöhen, um die implizite Volatilität zu berücksichtigen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Nio sichern: Hier kostenlos herunterladen

Für Optionshändler, die wöchentliche Calls halten, muss sich die Aktie um mehr als 16,44 % bewegen, um von Marathons potenzieller Aufwärtsbewegung oder einem Rückgang auf neue Tiefstände zu profitieren. Reagiert Marathon in geringerem Maße, werden die Prämien am Dienstag fallen und die Optionen wahrscheinlich wertlos verfallen.

>.

Wollen Sie eine direkte Analyse? Finden Sie mich in der BZ Pro Lounge! Klicken Sie hier für eine kostenlose Testversion.

Der Marathon-Chart: Seit dem Erreichen des 52-Wochen-Tiefs wird Marathon in einem Aufwärtstrend gehandelt und übertrifft damit Bitcoin, das am 3. Juli in einen Aufwärtstrend umkehrte. Bitcoin hat zwischen diesem Datum und Montag etwa 27% zugelegt, im Vergleich zu Marathon, das seit dem 52-Wochen-Tief um etwa 178% gestiegen ist.

  • Marathon’s jüngstes höheres Tief in seinem Aufwärtstrend wurde am Freitag bei 13,13 $ gedruckt und das jüngste bestätigte höhere Hoch wurde am Vortag bei 15,03 $ gebildet. Am Montag stieg Marathon über das letzte höhere Hoch, und wenn die Aktie am Dienstag tiefer fällt, könnte das Tageshoch vom Montag als nächstes höheres Hoch innerhalb des Musters dienen.
  • Ein Pullback, zumindest um ein weiteres höheres Tief zu markieren, ist in den nächsten Tagen wahrscheinlich, da der Relative Strength Index (RSI) von Marathon bei etwa 67% liegt. Wenn sich der RSI einer Aktie der 70%-Marke nähert oder sie erreicht, wird sie überkauft, was für technische Händler ein Verkaufssignal sein kann.
  • Marathon wird möglicherweise auch über einer aufsteigenden Trendlinie auf dem Tages-Chart gehandelt, die als Unterstützung dienen kann, wenn die Aktie nach unten fällt. Sollte Marathon eine rückläufige Reaktion auf die Gewinnzahlen zeigen und die Trendlinie bei überdurchschnittlichem Volumen nach unten durchbrechen, wird der Aufwärtstrend wahrscheinlich zunichte gemacht und ein Abwärtstrend könnte sich abzeichnen.
  • Marathon hat oben Widerstand bei 14,66 $ und 19,31 $ und unten Unterstützung bei 9,93 $ und 7,79 $.

mara_aug._8.pngSiehe auch: Jemand hat gerade $42M in Bitcoin an Coinbase geschickt

Foto via Shutterstock.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Ballard Power-Analyse vom 02.10. liefert die Antwort:

Wie wird sich Ballard Power jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Ballard Power-Analyse.

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Neuste Artikel

DatumAutor
00:08 Wie hat Elon Musk so viel Gewicht verloren? Pillen? Diät? Hier ist seine Geheimwaffe Benzinga
Auf dem AI Day 2022 schien ein Twitter-Nutzer weniger an den neuen Robotern interessiert zu sein, die Tesla Inc (NASDAQ:TSLA) am Freitag ausstellte, als vielmehr daran, wie CEO Elon Musk so “fantastisch, fit, durchtrainiert und gesund aussieht.” Eva McMillin Twitter’s Handle lautet @EvasTeslaSPlaid und ist offensichtlich ein Fan von Tesla und Musk. Ihr vollständiger Tweet lautete: “Hey, @elonmusk what’s your secret?…
Sa Wird Teslas Roboter "Optimus" eine menschliche Persönlichkeit bekommen? Wird er in der Lage sein, über Witze z... Benzinga
Tesla, Inc. (NASDAQ:TSLA) hat auf dem AI Day 2022 einen Prototyp des Tesla-Bots mit dem Namen Optimus vorgestellt, den das Unternehmen im vergangenen Jahr angekündigt hatte. Was geschah: Der auf der Bühne präsentierte Prototyp lief und winkte dem Publikum zu, wobei Musk erklärte, dass er in drei bis fünf Jahren für die Öffentlichkeit verfügbar sein werde. Er deutete an, dass…
Sa SAP-Aktie: „S/4HANA“ wird offenbar beliebter! Marco Schnepf
SAP darf jubeln: Wie die Beratungsfirma SNP Schneider-Neureither & Partner kürzlich bekannt gab, setzen Unternehmen immer stärker auf die SAP-Lösung „S/4HANA“. Demnach nutzt mittlerweile jeder dritte SAP-Kunde die 2015 eingeführte Plattform der Walldorfer. Die Angaben von SNP basieren indes auf diversen Studien, die in letzter Zeit zum Thema „S/4HANA“ publiziert wurden. So zeige eine Umfrage von Research Services by Foundry,…
Sa Geely-Aktie: Neue Kooperation – spannend! Bernd Wünsche
Der chinesische Autobauer Geely ist für Investoren und für Freunde der Automobilpolitik sehr interessant. Geely kooperiert bis dato schon seit längerem mit dem deutschen Konzern Mercedes. Nun kommen weitere sehr bemerkenswerte Kooperationen dazu. Der Markt schickte Geely am Freitag am letzten Tag der alten Woche dennoch in einen weiteren Abschlag. Geely: Die Börsen sind nicht besonders erbaut Geely hat nun…
Sa BYD: Auf nach Europa! Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat die Aktie von BYD derzeit das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Oder etwa nicht? Folgendes berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Insgesamt sah es schonmal besser aus, doch BYD schaut dennoch optimistisch in die Zukunft. Die Entwicklung! Als größter weltweiter Hersteller von elektrifizierten Fahrzeugen muss sich BYD nicht…
Sa Elon Musk gegen Warren Buffett: Versicherungsgesellschaft zahlt nicht für 2.000-Dollar-Tesla-Reparatur Benzinga
Geico, im Besitz von Warren Buffett’s Berkshire Hathaway (NYSE:BRKA)(NYSE:BRKB), weigert sich, für Schäden zu zahlen, die einer seiner versicherten Fahrer an einem Tesla Inc. (NASDAQ:TSLA) Fahrzeug verursacht hat. Was geschah: Tesla-Besitzer Jeff hielt sein Fahrzeug an, um einem Krankenwagen die Durchfahrt zu ermöglichen. Der Krankenwagen fuhr auf Jeffs Tesla auf.> “Sie (der Krankenwagen) hat uns gerammt," sagte er. "Wir haben…
Sa Apple-Aktie: Dunkle Wolken ziehen auf! Andreas Göttling-Daxenbichler
Dass Apple seinen Chefeinkäufer aufgrund von sexistischen Kommentaren in einem TikTok-Video entließ, ist für die Anleger eher eine Randnotiz. Viel größere Sorgen machen die sich derzeit darum, dass die Nachfrage nach iPhones niedriger als bisher erwartet ausfallen könnte. Genau dafür gab es kürzlich Hinweise aus Insider-Kreisen. Offizielle Ankündigungen gibt es bisher zwar noch nicht. Doch aus Branchenkreisen war zu hören,…
Sa Nio: War es das schon? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Seit Mitte September geht es wieder abwärts mit dem Kurs der Nio Aktie, nachdem es zuvor deutliche Gewinne gegeben hatte. Die Entwicklung! Lange Zeit sah es gut aus bei der Nio Aktie, doch auf Höhe des übergeordneten Abwärtstrends…
Sa Uniper-Aktie: Quo vadis? Andreas Göttling-Daxenbichler
Eigentlich hätte die Gasumlage dafür sorgen sollen, dass die enormen Verluste von Uniper exakt ab heute begrenzt werden. Erwartet wurde, dass 90 Prozent der extremen Kosten für den Zukauf von Gas aus anderen Quellen als Russland damit kompensiert werden. Bekanntlich ist es dazu aber nicht gekommen. Da der Bund Uniper in naher Zukunft verstaatlichen wird, sieht die Regierung keine Notwendigkeit…
Sa FREYR Battery-Aktie: Ist der Crash programmiert? Andreas Göttling-Daxenbichler
Im von Krisen gezeichneten Jahr 2022 gibt es an der Börse bisher nicht viele Erfolgsgeschichten. So manche positive Überraschung findet sich dann aber doch und eine davon ist die FREYR Battery-Aktie. Die konnte vor allem in den letzten Wochen rapide im Kurs zulegen und selbst den mehr als schwierigen September mit grünen Vorzeichen beenden. Es ist möglich, dass der Konzern…
Sa Infineon-Aktie: Fast wie von Zauberhand! Marco Schnepf
Konventionelle Schlüssel sollen künftig der Vergangenheit angehören. Das hat zumindest der deutsche Chip-Konzern Infineon angekündigt. Demnach bringt der Dax-Konzern eine Lösung auf den Markt, mit der via Smartphone Schlösser geöffnet und geschlossen werden. Der Clou: Das Ganze soll ohne den Einsatz von Batterien im Schloss funktionieren. So soll die Anwendung die dafür notwendige Energie kontaktlos aus dem Mobiltelefon ziehen. Infineon-Manager…
Sa BioNTech: Warum der Abwärtstrend? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet wie es derzeit um die BioNTech Aktie bestellt ist. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Seit den Hoch-Zeiten der Coronapandemie ging es bergab mit BioNTech. Der Börsenwert ist dabei auf 32 Milliarden US-Dollar gesunken. Die Entwicklung! Die Höchststände aus der Corona-Pandemie mit Spitzenkursen von 464 Dollar und einem Börsenwert von über…
Sa Uranium Energy-Aktie: Wetten, dass...? Andreas Göttling-Daxenbichler
Der September machte seinem Ruf als schlechtester Börsenmonat alle Ehre und auch die Uranium Energy-Aktie enttäuschte im vergangenen Monat mit einem spürbaren Kursrückgang. Um mehr als zehn Prozent segelte der Titel in den letzten 30 Tagen in die Tiefe. Trotz einer leichten Erholung am Freitag schlug das Papier bei 3,75 Euro auf und lässt damit keine Signale für eine neue…
Sa Adidas-Aktie: Eine Kooperation für die Ewigkeit! Marco Schnepf
Adidas setzt traditionsreiche Kooperation fort: Wie der Sportartikelhersteller kürzlich bekannt gab, habe man die Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) verlängert. Demnach bleiben die Herzogenauracher bis Ende 2026 offizieller Ausrüster von 18 der 21 DFB-Landesverbände. Adidas-Chef Rorsted betont Bedeutung der DFB-Kooperation „Ich freue mich sehr über die Fortführung dieser Zusammenarbeit. Der DFB und adidas gehören einfach zusammen. Der Zeitpunkt unterstreicht…
Sa Li Auto-Aktie: In dieser Woche erneut extrem schwach! Alexander Hirschler
Die Li Auto-Aktie ist auch in dieser Woche vor dem Gesamtmarkt in die Knie gegangen. Das Sentiment für China-Aktien bleibt extrem schwach. So hat der Hang Seng Index in Hongkong die Woche auf einem neuen 11-Jahres-Tief beendet. Li Auto wird zwar an der Nasdaq gehandelt, verfügt aber auch über eine Zweitnotierung in Hongkong. Die Aktie befindet sich bereits seit Mitte…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)