Wasserstoff-Aktien: Nel ASA, Plug Power und Co: Profiteure des Megatrends

Wasserstoff-Aktien verhalten sich derzeit extrem. Dennoch gibt es einen Trend. Denn Wasserstoff pusht nicht nur die Pure Player Nel ASA und Plug Power.

Liebe Leserin, lieber Leser,

Wasserstoff-Aktien haben in den letzten Wochen und Monaten für reichlich Turbulenzen an der Börse gesorgt. Es hat im März und im Mai Tage gegeben, die man hinterher als „Tag des Wasserstoffs“ gefeiert hat. Dann nämlich, wenn es für große Player wie Nel ASA, Plug Power, Ballard Power und ITM Power überdurchschnittliche Kursgewinne gegeben hat.

Dann wieder mussten gerade die etablierten Player schmerzhafte Abschläge hinnehmen. Insbesondere nach der Präsentation ihrer jüngsten Quartalsergebnisse in der 2. Mai-Woche straften die Anleger die Nel ASA-Aktie und die Plug Power-Aktie ab. Die Kurse gingen in den Keller. Im Verlauf dieser Handelswoche scheint sich das erneut umzukehren.

Nel ASA-Aktie mit nachhaltiger Erholung

Bei der Nel ASA-Aktie ist demnach eine nachhaltige Erholung zu erkennen. Dies wirkt sich auch auf das Chartbild aus. So lassen sich aus der Sicht der Experten mittlerweile Unterstützungszonen für die Nel ASA-Aktie identifizieren, die Mut machen. Tatsächlich sehe demzufolge alles danach aus, dass sich eine erneut bullische Stimmung durchsetzen und anhalten könnte.

Auch die Plug Power-Aktie hat eine wahre Achterbahnfahrt hinter sich. Besonderes Augenmerk legen die Kollegen dabei auf das Plus von 19,4 Prozent in einer Woche. Das sei außergewöhnlich und im Wasserstoff-Sektor derzeit nicht annähernd von anderen Wasserstoff-Werten erreicht. Außerdem wirke sich dies nun gleichfalls positiv auf das Chartbild der Plug Power-Aktie aus.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Plug Power-Aktie profitiert

Gründe für die Erholung der Nel ASA-Aktie und der Plug Power-Aktie dürfte es mehrere geben. Zumal die wirtschaftspolitische Wetterlage an den Hochs der Wasserstoff-Aktien ihren Anteil haben dürfte. Denn nicht nur unter Anlageprofis und Analysten, sondern auch in Politik und Wirtschaft ist derzeit sehr viel von Wasserstoff die Rede.

Daher sprechen einige Finanzmedien bereits wieder von einem neuen Hype um Wasserstoff. Denn die Themen Energiewende, Elektrifizierung und Wasserstoff gelten ohnehin als Megatrends unserer Zeit. Diese würden sich jedoch aufgrund der aktuellen Krisen Klimawandel und Krieg nochmals beschleunigen, wie „Börse am Sonntag“ schreibt.

Analysten lieben Wasserstoff

Analysten haben das Thema „Wasserstoff“ daher längst aufgegriffen und widmen ihm zahlreiche Studien und Veranstaltungen. Jüngst machte eine Untersuchung des Analysehauses Bernstein Research von sich reden, die sich mit grünem Wasserstoff beschäftigte. Der Zeitpunkt zum Einstieg bei Nel ASA und ITM Power sei jetzt gekommen hieß es da, denn grüner Wasserstoff habe Zukunft.

Auch die US-Bank JPMorgan hat längst ein Faible für Wasserstoff. Wenn auch im Moment nicht für den Wasserstoff-Spezialisten Nel ASA. Deren Quartalszahlen sorgten denn doch eher für Stirnrunzeln bei den Analysten von JPMorgan. Ganz anders schneidet indes bei ihnen das französische Unternehmen Alstom ab.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Nel ASA sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Alstom-Aktie als Wasserstoff-Aktie

Alstom ist ein Unternehmen aus dem Transportbereich. Der – laut eigener Angaben – „weltweit führende“ Hersteller von Infrastrukturen für den Schienenverkehrssektor hat von JPMorgan erneut ein „Overweight“ erhalten. Außerdem beließ man das Kursziel bei 38 Euro. Dafür gab es von Analyst Akash Gupta eine interessante Begründung:

Das Unternehmen erhielt diese Bewertung, weil die Franzosen im Bereich „Wasserstoff“ der unumstrittene Anführer in der Bahn-Industrie seien, hieß es. Auf Alstom als Wasserstoff-Aktie wäre man nicht auf Anhieb gekommen. Das Ganze zeigt jedoch, dass offensichtlich nicht nur Pure Player im Wasserstoff-Sektor wie Nel ASA und Plug Power derzeit profitieren.

RWE als „Krisenprofiteur“

Auch die sogenannten Blended Player können derzeit am Markt bestehen, gerade weil sie auch im Wasserstoff-Sektor aktiv sind. Aktuell ein gutes Beispiel dafür ist RWE. Auch hier dürfte man zunächst nicht unbedingt an Wasserstoff denken. Doch der deutsche Energieversorger RWE hat sich da wohl recht clever positioniert. Darauf hat kürzlich „Börse am Sonntag“ hingewiesen.

Die Entwicklung von RWE lobt man dort in den höchsten Tönen: Demnach sei RWE „der große Krisenprofiteur“, heißt es. Die Papiere des Konzerns befänden sich derzeit nicht ohne Grund in einem „beeindruckenden Rally-Modus“. Denn – Stichwort: Energiewende – RWE habe die Zeichen der Zeit früh erkannt und aus dem Ausstieg aus der Atomkraft und der Kohleenergie gelernt.

RWE-Aktie bekommt viel Lob

Als Folge stellte man sein Firmenportfolio breiter auf und sah die Energiewende als Chance für den Ausbau erneuerbarer Energien. Das bedeutet: RWE setzt schon seit längerem auf Windkraft, Solarstrom und eben auf Wasserstoff. Für die Analysten sind genau das gute Gründe, um die RWE-Aktie hoch zu bewerten und einzuschätzen.

Laut Bericht des Börsenportals hält etwa Bank Of Amerika-Analyst Peter Bisztyga die RWE-Aktie sogar für die am besten positionierte für die Energiewende in Europa. Dabei ist es vor allem die Positionierung des Energieversorgers im Bereich Wasserstoff, die ihn überzeugt. Denn auch mit Blick auf den Megatrend Wasserstoff scheine RWE aussichtsreich positioniert zu sein.

Wasserstoff: Das Megageschäft

Auch in einer Studie der DZ-Bank geht man laut „Börse am Sonntag“ auf das Thema Wasserstoff ein: „RWE ist bei über 30 Wasserstoffprojekten dabei und arbeitet auch an der Dekarbonisierung der Industrie“, heißt es da beispielsweise. Außerdem sei RWE beim Flaggschiff GetH2 in Lingen mit dem Bau einer 100 MW-Elektrolyseanlage beauftragt.

Zweifellos biete Wasserstoff RWE eine zusätzliche Wachstumschance, so das Fazit der DZ-Bank-Studie. Für Energieversorger und Industriekonzern stellt Wasserstoff demnach ein fettes Zusatzgeschäft dar, das gerade erst richtig in Fahrt kommt. Für Pure Player wie Nel ASA und Plug Power bleibt es das Kerngeschäft. Aber ein einträgliches Geschäft scheint es in jedem Fall zu sein.

Nel ASA kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nel ASA-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nel ASA-Analyse vom 03.07.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nel ASA. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nel ASA Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Nel ASA
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nel ASA-Analyse an
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.

Trending Themen

Dogecoin und Terrorismus?

In einem kürzlich erschienenen Report des Blockchain-Analytik-Unterne...

BYD Company-Aktie: Rekordhoch - und das ist erst der Anfang!

Die Zinswende, der Krieg in der Ukraine, Lieferengpässe sowie anhalte...

Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzei...

Bitcoin: Die Stärke der Altcoins!

Bitcoin und andere bedeutende Kryptowährungen wiesen vorige Woche ein...

Die besten interoperablen Kryptowährungen

Bei den meisten Blockchains handelt es sich um Silos, was bedeutet, da...

NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert!

Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschicht...

PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen ...

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...
Nel ASA
NO0010081235
1,21 EUR
0,92 %

Mehr zum Thema

Nel ASA-Aktie: Ein ganz besonderer Tag!
Achim Graf | 12:05

Nel ASA-Aktie: Ein ganz besonderer Tag!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Sa Was macht die Nel ASA-Aktie? Lisa Feldmann 58
Liebe Leser, letzte Woche bewegte die Nel ASA-Aktie die Gemüter der Anleger und unsere Autoren haben sich in ihren Analysen einmal genauer angeschaut, was es derzeit bei dem Unternehmen und dessen Aktie so Neues gibt. Folgendes haben sie berichtet: Der Stand! Eine Finanzierung im Rahmen der Energiewende für eine Wasserstoffanlage sorgt derzeit rund um die Nel ASA-Aktie für gute Laune.…
Sa NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert! Stefan Salomon 375
Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschichte könnte sich wiederholen. Im Herbst 2020 musste NEL ASA einen Verlustanstieg von 3,1 auf 57,6 Millionen Euro für das dritte Quartal 2020 verkünden. Was war passiert? Ganz einfach - die hohe Verlustsumme resultierte auch auf einer Abschreibung in Höhe von 47 Millionen Euro auf die Beteiligung am US-Startup Nikola Corporation. Denn…
Anzeige Nel ASA: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4841
Wie wird sich Nel ASA in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nel ASA-Analyse...
Fr Wasserstoff-Aktien: Hammer-News bei Plug Power und Wechsel bei Nel ASA Claudia Wallendorf 950
Liebe Leserin, lieber Leser, an Wasserstoff-Aktien scheiden sich weiterhin die Geister. Zumal gerade der langfristige Anlagehorizont derzeit Investoren abschreckt. Dennoch erschließen Wasserstoff-Player immer neue Märkte. Daher dürften Nel ASA und Plug Power sich in Zukunft nicht nur bei den Elektrolyseuren Konkurrenz machen. Mehr darüber lesen Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Wasserstoff-Aktien? Sieht man beim Wirtschaftsmagazin „Forbes“ eher kritisch: Denn…
Fr Nel Asa-Aktie: Lohnt sich der Kauf? Andreas Opitz 50460
Bereits im Februar 2020 war eine Notierung bei etwa 1,30 EUR an der Frankfurter Börse gegeben. Heute, mehr als zwei Jahre später, befindet sich der Preis immer noch in dieser Kursregion. Innerhalb der letzten Monate sind allerdings vermehrt fallende Kurse zu bemerken. Wird die Bodenbildung gelingen? In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, die Nel Asa-Aktie…

Nel ASA Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nel ASA-Analyse vom 03.07.2022 liefert die Antwort

Nel ASA Analyse
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.