x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Wasserstoff-Aktien: Nel ASA, Plug Power und Co – Das sind jetzt die Gewinner!

Wasserstoff-Aktien verzeichnen Kurssprünge. Warum außer Nel ASA und Plug Power auch Siemens Energy und ThyssenKrupp profitieren, erklären Analysten.

Liebe Leserin, lieber Leser,

Wasserstoff-Aktien sind die großen Gewinner der Wasserstoff-Steuergutschriften des US-Klimapakets. Davon sind Analysten überzeugt. Die Liste der Profiteure führt demnach Plug Power an. Doch auch deutsche Firmen, die sich auf Wasserstoff spezialisiert haben, liegen gut im Rennen und überflügeln sogar Nel ASA. Mehr dazu lesen Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing.

Anleger von Wasserstoff-Aktien dürften sich derzeit freuen. Zumindest wenn es sich um die Wertpapiere von Plug Power, Bloom Energy, FuelCell Energy, Ballard Power Systems, ITM Power, HydrogenPro, Siemens Energy, ThyssenKrupp, Cummins und Nel ASA handelt.

Plug Power: Mega-Anstieg für die Aktie

Denn für diese Aktien hat das Informationsportal für die Branche der erneuerbaren Energien „Recharge“ eine Tabelle erstellt. Sie vergleicht die Aktienkurse der obengenannten Titel vom 26. Juli 2022 mit denen vom 11. August 2022 (Zeitpunkt der Veröffentlichung). Der betreffende Zeitraum ist so gewählt, weil die US-Regierung ihr Klimapaket am 27. Juli angekündigt hat.

In der dritten Spalte der Tabelle ist der jeweilige Anstieg der Aktien vermerkt. Und das sieht zum Teil wirklich beeindruckend aus. So sind etwa die Aktien der US-Elektrolyseure und Brennstoffzellenhersteller Plug Power und Bloom Energy demzufolge um 75,7 Prozent bzw. um 73,7 gestiegen.

Siemens Energy und ThyssenKrupp profitieren

Bei Siemens Energy und bei ThyssenKrupp beträgt der Kursanstieg demnach immerhin noch 14,5 bzw. 9,5 Prozent. Damit sind hier die Kurssprünge größer als bei Nel ASA. Der norwegische Wasserstoff-Spezialist ist mit einer Zunahme von lediglich 6 Prozent das Schlusslicht der Tabelle.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Plug Power?

Vor allem den Anstieg bei Plug Power hebt man in dem Bericht hervor. Denn der Anstieg der Plug Power-Aktie sei trotz der enttäuschenden Ergebnisse des Unternehmens im zweiten Quartal 2022 zu verzeichnen. Plug Power ist es daher offensichtlich gelungen, das Vertrauen der Anleger zu gewinnen und zu bewahren.

Wendepunkt für grünen Wasserstoff

Darauf weisen zumindest die Auszüge eines Briefes an die Plug Power-Aktionäre hin, aus dem Recharge zitiert. Plug Power erläutert darin aus seiner Sicht die Auswirkungen des Inflation Reduction Act (IRA): „ Das IRA-Gesetz ist ein enormer Katalysator für alle Formen der Entwicklung sauberer Energien“, heißt es da etwa.

Für Plug Power und den grünen Wasserstoff stelle es daher einen Wendepunkt dar. Die steigende Wahrscheinlichkeit für ein rasant zunehmende Wirtschaftlichkeit von grünem Wasserstoff sei dabei der entscheidende Punkt. Diesen Punkt führt man ausführlich aus, skizziert die positive Kapitalentwicklung und kommt schließlich zu folgendem Schluss:

Analysten glauben an Plug Power

„Wir glauben, dass diese Dynamik den Zugang zu einem größeren Kapitalpool ermöglicht, um das Wachstum der grünen Wasserstoffindustrie zu beschleunigen und gleichzeitig die Kosten des grünen Wasserstoffs zu senken.“ Bemerkenswert daran ist aus unserer Sicht, wie gut es Plug Power innerhalb kürzester Zeit gelungen ist, sein Narrativ zum IRA erfolgreich unter die Leute zu bringen.

Denn die im Bericht zitierten Analysten schließen sich Plug Powers Sicht nahezu bruchlos an: Ein Beispiel ist William Peterson, Analyst bei JP Morgan. In einem Brief an seine Kunden, habe er explizit auf die Auswirkungen der Steuergutschriften für sauberen Wasserstoff und der Verlängerung der Steuergutschriften für Brennstoffzellen im Hinblick auf Plug Power hingewiesen.

Netzwerk für grünen Wasserstoff in den USA

Das Unternehmen gelange dadurch etwa „sechs Monate früher als erwartet in die Gewinnzone“, schreibt er. Auch Colin Rusch, Senior Research Analyst bei der Investmentbank Oppenheimer & Co, äußert sich anerkennend : „Wir glauben, dass Plug mit seiner führenden Position im Bereich grüner Wasserstoff einzigartig positioniert ist, um von der [IRA] Gesetzgebung zu profitieren.“

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Plug Power sichern: Hier kostenlos herunterladen

Und weiter heißt es: „Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen aggressiv neue Geschäfte mit zahlreichen Kunden abschließen und ein umfassendes Netzwerk für grünen Wasserstoff in den USA aufbauen wird, das zunächst industrielle Anwendungen bedient, gefolgt von Materialtransport, stationärem Strom und Straßentransport.“

Mehr Vertrauen seitens der Anleger

Zu Erinnerung: Die breite Aufstellung von Plug Power, die Möglichkeiten des Unternehmens, die gesamte Wertschöpfungskette der Wasserstoffwirtschaft zu bedienen, steht nicht zum ersten Mal im Fokus. Das Portfolio des Unternehmens haben Analysten schon häufiger für ihre positiven Einschätzungen hervorgehoben.

Laut Bericht hat der IRA aber nicht nur Auswirkungen auf den amerikanischen Markt, sondern auch auf den europäischen und die dort vertretenen Wasserstoff-Player. Auch das Vertrauen der dortigen Aktionäre sei gestärkt. Das zeige der Anstieg der Aktien der „reinen Elektrolyseure“ ITM und HydrogenPro. Diese seien im Vergleichszeitraum um 22,5 Prozent bzw. 22,4 Prozent stiegen.

Auch Blended Player haben gute Karten

Eine weitere Bemerkung gibt es zu den Blended Playern. So sei der beobachtete Trend „bei Unternehmen, bei denen Elektrolyseure nur einen Teil ihres Geschäfts ausmachen, zwar geringer, aber dennoch spürbar“, heißt es. Die Aktien von Siemens Energy, Cummins und ThyssenKrupp sind demnach seit dem 26. Juli um 14,5 Prozent, 8,1 Prozent bzw. 9,5 Prozent gestiegen.

Daher wollen wir uns Siemens Energy und ThyssenKrupp noch einmal kurz genauer ansehen: Demnach steht die Siemens Energy-Aktie gerade nicht so hoch in der Gunst unserer Leser und Leserinnen. Das mag an den jüngsten Schlagzeilen in den letzten Tagen zum Konzern liegen: So musste Siemens jüngst den ersten Quartalsverlust seit fast zwölf Jahren melden.

Siemens Energy: Mitmischen im Elektrolyseur-Geschäft

Laut übereinstimmenden Medienberichten haben neben dem Russland-Geschäft vor allem eine milliardenschwere Abschreibung auf die Beteiligung an der ehemaligen Energietechnik-Tochter Siemens Energy dies verschuldet. Siemens Energy hatte jüngst erneut Einbußen bei der spanischen Windenergietochter Siemens Gamesa zu verzeichnen.

Trotz alldem hat Siemens Energy aus Sicht der Amerikaner wohl ein echtes Ass im Ärmel: Denn das Unternehmen mischt im Elekrolyseur-Geschäft mit und könnten dabei Pure Playern wie Nel ASA und Plug Power durchaus in die Suppe spucken. In diesem Zusammenhang wollen wir daher an zwei Unternehmensmeldungen von Siemens Energy aus dem 1. Halbjahr 2022 erinnern:

Joint Venture mit Air Liquide

Ende März 2022 hat Siemens Energy bekanntgegeben, die Fertigung von Elektrolyseuren für grünen Wasserstoff im industriellen Maßstab in Berlin anzusiedeln. Ende Juni 2022 gründeten Siemens Energy und Air Liquide ein Joint Venture für die industrielle Fertigung von Wasserstoff-Elektrolyseuer in Europa. Daher könnte man auch sagen: Siemens Energy ist noch im Spiel.

ThyssenKrupp konnte laut Medienberichte mit seinen jüngsten Zahlen – trotz einiger Stärken – nicht vollständig überzeugen. Doch auch hier sind vor allem die Meldungen zur Wasserstofftochter Nucera interessant. Denn diese ist zum Beispiel an einem großen Wasserstoff-Projekt in Brasilien beteiligt, wie das Unternehmen Ende Juli 2022 mitteilte:

ThyssenKrupp: Elektrolyseure für Brasilien

Laut ThyssenKrupp errichtet das lateinamerikanische Chemieunternehmen Unigel die erste Produktionsstätte im Industriemaßstab für grünen Wasserstoff in Brasilien. Dafür installiert man drei 20 MW-Standardelektrolyseure von ThyssenKrupp Nucera mit einer Gesamtkapazität von 60 MW. Eine Erweiterung in der zweiten Phase auf mehrere hundert MW sei geplant.

Es dürften solche Nachrichten sein, die den Wasserstoff-Sektor einerseits ein wenig unübersichtlich machen. Andererseits erweitert dies – wenn man so will – die Möglichkeiten für Anleger. Die Dynamik der derzeit hochlaufen Wasserstoffwirtschaft dürfte den Wasserstoff-Aktien jedenfalls zugute kommen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Plug Power-Analyse vom 30.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich Plug Power jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Plug Power-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Plug Power-Analyse vom 30.09.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Plug Power. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Plug Power Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Plug Power
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Plug Power-Analyse an

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept ausstatten wollen, kön...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardenschwere Investor ist be...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Datum markierte den Hö...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einigen volatilen Schwank...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit die höchste Alarmstufe...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzten Quartal einen Rück...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Plug Power
US72919P2020
21,27 EUR
-1,02 %

Mehr zum Thema

Plug Power-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Andreas Opitz | 05:49

Plug Power-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Do Plug Power-Aktie: Die Bären sind zurück! Peter Wolf-Karnitschnig 52
Auch die Plug Power-Aktie konnte sich heute nicht dem massiven Ausverkauf an den Märkten entziehen. Um über acht Prozent ging es mit der Aktie des US-amerikanischen Wasserstoffunternehmens bergab. Damit setzt die Plug Power-Aktie ihren seit über zwei Wochen bestehenden Abwärtstrend mit größerer Geschwindigkeit fort. Gibt es einen bestimmten Hintergrund für den starken Kursverlust des heutigen Tages? Zins- und Rezessionsängste Nein,…
Do Wasserstoff-Aktien: Hammer! - Credit Suisse macht Nel ASA, Plug Power und Co Hoffnung Claudia Wallendorf 610
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien stecken derzeit fest im Bärenmarkt. Alle Wasserstoff-Aktien? Nein, denn unter den Wasserstoff-Titeln gibt es immer wieder aussichtsreiche Player zu entdecken, an die man bisher nicht gedacht hat. Das macht Investitionen rund um Nel ASA, Plug Power und Co nicht gerade leichter. Daher geht es im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing u.a. auch um First Hydrogen. Kursrally…
Anzeige Plug Power: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7605
Wie wird sich Plug Power in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Plug Power-Analyse...
Mi Wasserstoff-Aktien: Nel ASA und Plug Power – Das tut weh! Claudia Wallendorf 688
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien haben zurzeit alles andere als einen Lauf. Schon mehren sich die Kommentare zum Börsengeschehen, die gerade jetzt für einen Einstieg plädieren. Denn Nel ASA, Plug Power und Co könnten sich demnach als Schnäppchen erweisen. Derweil wächst der Druck auf die Politik. Wie es um die Wasserstoff-Player steht, lesen Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Atempause?…
Mi Hot Stock-Aktien: Plug Power und Nel Asa durch Pipeline-Krimi belastet! Bernd Wünsche 190
Liebe Leser, sowohl Nord Stream 1 als auch Nord Stream 2 sind nach Meinung zahlreicher Beobachter vor allem Opfer von Anschlägen geworden. Dies kann die Situation rund um die Aktienmärkte weiter eskalieren lassen. Die Unsicherheit ist maximal groß – deshalb sind auch die Wasserstoff-Werte erneut schwach. Nel Asa und Plug Power gaben jeweils um deutlich mehr als 2 % nach…

Plug Power Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Plug Power-Analyse vom 30.09.2022 liefert die Antwort