x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Wasserstoff-Aktien: Endlich! – Das kommt für Nel ASA , Plug Power und Co zur rechten Zeit!

Wasserstoff-Aktien haben Zukunft. Denn der Wasserstoff-Hype hält an. Davon profitieren Nel ASA, Plug Power und Co. Auch die Politik heizt das Rennen an.

Liebe Leserin, lieber Leser,

Wasserstoff-Aktien stehen womöglich vor der nächsten Rally. Das ist angesichts der Entwicklungen bei Nel ASA, Plug Power und Co nicht ausgeschlossen. Zweierlei ist dabei zu beobachten: Wasserstoff sells. Diese Lektion haben die Blended Player gelernt. Wasserstoff hat Potenzial. Das sollten Regierungen nutzen. Mehr dazu lesen Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing.

Für Anleger der Nel ASA-Aktie ist es natürlich die Meldung des Tages: Der norwegische Wasserstoff-Spezialist hat am heutigen Dienstag endlich mal wieder einen Millionen-Auftrag gemeldet. Demnach soll Nel Hydrogen US, Nel ASAs amerikanische Tochtergesellschaft, einen PEM-Container-Elektrolyseur an LanzaJet liefern.

Nel ASA: Das steckt hinter dem Deal

LanzaJet hat – wie es der Name suggeriert – etwas mit Flugzeugen zu tun, allerdings nur mittelbar: Nach eigenen Angaben handelt es sich dabei um ein führendes Technologieunternehmen für nachhaltige Kraftstoffe. Daher habe man sich dem Kohlenstoffrecycling und dem Ausbau von nachhaltigen Flugkraftstoffen (sustainable aviation fuels SAF) verschrieben, heißt es weiter.

  • Intraday
  • 1 Woche
  • 1 Mon.
  • 3 Mon.
  • 6 Mon.
  • 1 Jahr
  • 3 Jahre
  • 5 Jahre
  • Max

Damit wolle man die Treibhausgasemissionen und die Dekarbonisierung der Luftfahrt- und Bodenverkehrsindustrie reduzieren. Der Container-Elektrolyseur von Nel ASA soll der nachhaltigen Herstellung von Flugkraftstoff dienen. Dafür installiert man ihn laut Nel ASA in der ersten kommerziellen „Alcohol-to-Jet“-Produktionsanlage für nachhaltigen Flugkraftstoff.

Man schätzt, dass die Produktionskapazität nach Fertigstellung 10 Millionen Gallonen nachhaltige Flugkraftstoffe (SAF) und erneuerbaren Diesel pro Jahr aus nachhaltigem Ethanol beträgt. Davon seien 90 Prozent SAF und 10 Prozent erneuerbarer Diesel.

Kursperformance

Tag 0,00 % 1,14
Woche -3,26 % 1,18
Monat -18,49 % 1,40
3M -7,90 % 1,24
6M -30,83 % 1,65
1J -10,75 % 1,28
3J 47,26 % 0,78

Die Kursperformance der Nel ASA-Aktie

Die Zusammenarbeit mit Nel Hydrogen versetze LanzaJet in die Lage, die Emissionen im Luftfahrtsektor weiter zu reduzieren. Darauf weist LanzaJets CEO, Jimmy Samartzis, ausdrücklich hin. Der Auftrag hat laut Mitteilung einen Wert von rund 3 Millionen US-Dollar. Voraussichtliche Lieferung ist im dritten Quartal 2023.

Fraglich, ob das aus Sicht der kritischen Beobachter schon in die Abteilung „Big Orders“ gehört, doch wahrscheinlich eher nicht. Interessanter als das Auftragsvolumen ist aus unserer Sicht denn auch die Kommentierung seitens Nel ASA. Damit meinen wir nicht die geäußerte Begeisterung darüber, an einem „bahnbrechenden Projekt“ mitzuwirken. Diese Wortwahl war erwartbar.

USA: El Dorado für die Wasserstoffwirtschaft?

Wichtiger ist der Nachsatz, den Dave Wolff, Regional Sales Manager für Nel Hydrogen US, äußert: „Elektrolyseure können kosteneffizient Wasserstoff für umweltfreundliche chemische Prozesse erzeugen, die wir angesichts der jüngsten Gesetzgebung zur Steuergutschrift für kohlenstoffarmen Wasserstoff beschleunigen wollen.“

Da war er wieder, der Wink mit dem Zaunpfahl: Europa, beweg dich! Oder auch: Liebe EU, komm endlich zu Potte! Denn angesichts des Booms an Wasserstoff-Projekten, der aufgrund des Inflation Reduction Acts (IRA) in den USA zu erwarten ist, dürfe Europa nicht weiter zögern, heißt es allenthalben.

Konkurrenz für Nel ASA und Plug Power

Denn es bestehe die Gefahr, dass Europa den Wettlauf um den Aufbau einer starken Wasserstoffwirtschaft verliert. Dass der europäische Markt angesichts der Investitionen in Innovationen unwiderruflich ins Hintertreffen gerate. Daher wollen wir nun kurz über ein Gegenbeispiel berichten:

Der US-amerikanische Elektrolyseur-Hersteller Cummins wird seine belgische Elektrolyseur-Fabrik auf 1 Gigawatt ausbauen. Das geht aus einem jetzt bei „Recharge“ veröffentlichten Artikel hervor. Zuvor habe sich Cummins Geld aus einem von der EU sanktionierten staatlichen Hilfsfonds in Höhe von 5,4 Milliarden Euro (5,3 Milliarden Dollar) gesichert, heißt es.

Wasserstoff: Europas große Chance

Die Ankündigung sei ein Vertrauensbeweis für die im Entstehen begriffene grüne Wasserstoffindustrie in Europa, schreibt „Recharge“. Diese habe nach der Verabschiedung von Präsident Bidens bahnbrechendem Inflationsbekämpfungsgesetz vor einer möglichen „Massenflucht“ in die USA gewarnt.

Doch nun zitiert man Alexey Ustinov, Vizepräsident für Elektrolyseure bei Cummins: „Innovation ist der Schlüssel zu diesem schnell wachsenden Markt“, sagte er. Und weiter: „Europa hat die einmalige Chance, zum Technologie-, Design- und Produktionszentrum für Anlagen zur Wasserstofferzeugung zu werden.“

Heiß umkämpfte Märkte

Durch den Ausbau der Produktionskapazitäten werde Cummins die grüne Wasserstoffwirtschaft in Europa und weltweit weiter vorantreiben“, hieß es. Dahinter stehe die Absicht, neue Infrastrukturprojekte zu unterstützen und die Dekarbonisierungsziele der Regierungen voranzutreiben.

Was lernen wir daraus? Nun, sowohl Amerika als auch Europa sind derzeit heiß umkämpfte Märkte. Und möglicherweise haben Nel ASA und Plug Power im Hinblick auf den lukrativen Elektrolyseur-Markt mehr als einen Konkurrenten im Nacken. Wobei wir auf Mittbewerber unter den Elektrolyseur-Herstellern wie etwa ITM Power und Bloom Energy wiederholt hingewiesen haben.

Plug Powers Strahlkraft

Denn, wenn auch viele Analysten Plug Power als den großen Gewinner des Inflation Reduction Act in den USA sehen, heißt das nicht, dass andere Wasserstoff-Player nun die Hände in den Schoß legen. Dafür ist der zu erwartenden Kuchen einfach zu groß. Dennoch hat Plug Power natürlich genügend Strahlkraft, um eine ganze Branche aus einem temporären Stimmungstief zu reißen.

Die jüngsten Auftragsmeldungen des Unternehmens – grüner Flüssigwasserstoff für Amazon und Elektrolyseure für Europa – hallen immer noch. Wie gestärkt Plug Power sich derzeit präsentiert geht auch aus einer aktuellen Meldung des Finanzportals „finanzen.net“ hervor: Demnach gehört die Plug Power-Aktie zumindest am heutigen Dienstagmittag erneut zu den Gewinnern des Tages.

Wasserstoff-Aktien: Immer für eine Überraschung gut

Auch charttechnisch bewege sich die Aktie auf sicherem Terrain, schreiben die Kollegen. Auch anderenorts zeigt man sich laut „BörsenNews“ mit der Performance der Plug Power-Aktie zufrieden. Wobei allen klar ist, dass es mit der Freude über den Kursverlauf auch genauso schnell wieder vorbei sein kann. Wasserstoff-Aktien sind halt immer für eine Überraschung gut.

Nel ASA kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nel ASA-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nel ASA-Analyse vom 05.10.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nel ASA. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nel ASA Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Nel ASA
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nel ASA-Analyse an

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)