Was sind REIT-Aktien?

REIT-Aktien sind eine großartige Alternative in den Immobilienmarkt einzusteigen, ohne die ganzen Probleme, die man mit einem Immobilienkauf bekommt.

Real Estate Investment Trusts oder REITs sind eine Art von Unternehmen, die Immobilien besitzen und verwalten. Ein REIT ist ein Unternehmen, das als Treuhandgesellschaft oder Aktiengesellschaft tätig ist, um Immobilienvermögen zu besitzen und in Immobilien zu investieren. Als Gegenleistung für die Verwaltung dieser Immobilien erhalten REITs Gebühren für die von ihnen verwalteten Immobilien. Diese Trusts werden in der Regel an der Börse gehandelt und erfüllen damit die Voraussetzungen für eine Börsennotierung. REITs bieten zwei Hauptvorteile: Sie ermöglichen Kleinanlegern ein Engagement in Immobilien ohne die hohen Risiken, die mit Direktinvestitionen in Immobilien verbunden sind, und sie bieten die Möglichkeit, das Vermögen schneller zu vermehren als eine durchschnittliche Aktie, da sie Dividenden aus dem Immobilienbesitz und nicht nur Kapitalgewinne aus dem Verkauf von Aktien zu einem höheren Preis bieten.

Wie funktioniert ein REIT?

REITs sind Unternehmen, die einen besonderen Steuerstatus erhalten haben. Wenn ein Unternehmen ein REIT ist, kann es fast sein gesamtes Einkommen als Dividende ausschütten. Bei einem Nicht-REIT-Unternehmen sind Dividenden steuerpflichtig. REITs sind verpflichtet, mindestens 90 % ihrer Einkünfte als Dividenden an die Aktionäre auszuschütten. Da die meisten REITs einen so hohen Prozentsatz ihres Einkommens als Dividenden ausschütten müssen, sind sie keine gute Anlage für diejenigen, die langfristige Kapitalgewinne anstreben. Stattdessen eignen sich REITs am besten für Anleger, die bereit sind, im Gegenzug für eine gewisse Stabilität eine niedrige Rendite in Kauf zu nehmen. REITs investieren in Immobilien. Dabei kann es sich um Gewerbeimmobilien wie Wohnungen, Einkaufszentren und Büros oder um Wohnimmobilien wie Einfamilienhäuser handeln. Im Gegensatz zu einem Immobilieneigentümer, der sowohl für die Finanzierung als auch für die Verwaltung der Immobilie verantwortlich ist, verwenden REITs das Geld anderer Leute, um ihre Immobilien zu finanzieren, und schließen dann einen Vertrag mit einer Verwaltungsgesellschaft ab, um die Immobilie zu überwachen.

Dividenden aus REIT-Aktien

REITs bieten zwei wesentliche Vorteile gegenüber dem Direkteigentum an Immobilien: Sie ermöglichen eine größere Diversifizierung und bieten höhere Dividendenrenditen. REITs sind in der Regel über viele Immobilien gestreut und haben ein geringeres Risiko als der Besitz einer einzigen Immobilie. Diese Streuung bedeutet, dass selbst wenn eine der Immobilien, in die ein REIT investiert hat, im Wert sinkt, andere Immobilien im Wert steigen und so den Verlust ausgleichen können. Besitzt man dagegen nur eine einzige Immobilie, so kann schon ein geringer Wertverlust zu einem erheblichen Verlust führen. REITs bieten in der Regel auch höhere Dividendenrenditen als die meisten anderen Arten von Aktien. Das liegt daran, dass viele Unternehmen den größten Teil ihrer Gewinne als Dividenden ausschütten, anstatt das Geld für Wachstum zu reinvestieren.

Die Vorteile von Real Estate Investment Trusts

Eine Investition in REITs bietet mehrere wichtige Vorteile: REITs bieten eine größere Diversifizierung als der direkte Besitz von Immobilien. Nur wenige Privatpersonen besitzen mehr als eine Immobilie, aber REITs können in viele Immobilien investieren. Infolgedessen bieten REITs in der Regel ein geringeres Risiko als der direkte Besitz von Immobilien. REITs bieten eine größere Liquidität als der direkte Besitz von Immobilien. Der Besitz von Immobilien ist eine langfristige Investition. Sie müssen eine Immobilie möglicherweise mehrere Jahre lang halten, um einen Gewinn zu erzielen. Im Gegensatz dazu können Sie Anteile an einem REIT fast genauso leicht verkaufen wie Anteile an jeder anderen Aktie. REITs bieten eine regelmäßige Einkommensquelle. Die meisten REITs schütten vierteljährlich einen stetigen Strom von Dividenden aus. Diese Dividenden sind zwar nicht garantiert, aber sie sind weniger schwankungsanfällig als die Einnahmen aus dem Verkauf einer Immobilie.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

Die Nachteile von Real Estate Investment Trusts

REITs haben einige Nachteile, über die sich Anleger vor dem Kauf von Aktien im Klaren sein sollten. Dazu gehören: REITs sind nicht liquide. Im Gegensatz zu Bargeld, das man jederzeit verkaufen kann, besitzen nur wenige Menschen Immobilien, die sie schnell verkaufen können. Daher müssen die meisten Anleger mehrere Jahre warten, bevor sie eine erworbene Immobilie verkaufen können. REITs sind im Allgemeinen steuerlich weniger effizient als der direkte Besitz von Immobilien. Da REITs den Großteil ihres Einkommens in Form von Dividenden an die Aktionäre ausschütten, erzielen sie weniger steuerpflichtiges Einkommen als Kapitalgesellschaften, die ihre Gewinne reinvestieren. Das bedeutet, dass Anleger in REITs wahrscheinlich mehr Steuern zahlen müssen als diejenigen, die Immobilien direkt besitzen. REITs erfordern eine hohe Anfangsinvestition. Der Grund dafür ist, dass REITs in der Regel eine Mindestinvestition von 10.000 Euro erfordern.

Wie investiert man in REITs?

Es gibt viele Arten von Real Estate Investment Trusts, darunter Equity Trusts, Income Trusts und Hybrid Trusts. Innerhalb jeder dieser Arten gibt es zahlreiche Unterkategorien, so dass es für einen einzelnen Anleger schwierig ist, alle verschiedenen Trusts zu verfolgen und den besten auszuwählen. An dieser Stelle kommt die Real Estate Investment Trust Exchange (REIT-Börse) ins Spiel. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um einen Online-Marktplatz, auf dem REIT-Anleger Aktien verschiedener REITs kaufen und verkaufen können, so wie sie es auch mit anderen öffentlich gehandelten Aktien tun würden. Die REIT-Börse wurde geschaffen, um drei Probleme mit REITs zu lösen: mangelnde Liquidität, fehlende Transparenz und hohe Transaktionskosten. Diese Probleme machten es für Einzelanleger schwierig, REITs zu kaufen und zu verkaufen, so dass sie ihre Aktien über einen Makler verkaufen mussten. Die REIT-Börse ermöglicht es den Anlegern, ihre Aktien untereinander zu handeln, ohne einen Makler einschalten zu müssen, was die Kosten für den Handel senkt.

Schlusswort: Ist eine Investition in REITs eine gute Idee?

Immobilien-Investmentfonds sind für viele Anleger interessant, weil sie ihr Portfolio diversifizieren können, ohne mehrere Immobilien kaufen zu müssen, und somit weniger riskant sind als der direkte Besitz von Immobilien. Außerdem bieten REITs durch die von ihnen ausgeschütteten Dividenden eine stetige Einkommensquelle. REITs haben jedoch auch Nachteile. Sie sind in der Regel weniger steuereffizient als der direkte Besitz von Immobilien, erfordern eine höhere Anfangsinvestition und sind im Allgemeinen weniger liquide als der direkte Besitz von Immobilien. Letztlich sind REITs eine gute Wahl für Anleger, die ihr Portfolio diversifizieren und einen stetigen Einkommensstrom erzielen wollen. Weniger sinnvoll sind sie für Anleger, die ihre Steuerrückerstattung maximieren oder einen Pauschalbetrag investieren wollen, den sie in naher Zukunft zu nutzen gedenken.

Sollten SFC Energy Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich SFC Energy jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen SFC Energy-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...

Neuste Artikel

DatumAutor
08:38 Plug Power: Die Kursrakete fliegt und fliegt! Alexander Hirschler
Die Plug Power-Aktie setzt ihren Höhenflug auch zum Ende dieser Woche fort. Nach leichten Abgaben am Donnerstag steigt der an der Nasdaq gelistete Wasserstofftitel am Freitag wieder um 7 Prozent an. Damit kratzt die Aktie an der 30,00-Dollar-Marke. Knapp darüber befindet sich das Zwischenhoch von Anfang April, das die Aktie seinerzeit in eine scharfe Korrektur gestürzt hat. Mitte Mai sackten…
08:00 Ist Magic Empire Global eine gute Anlage? Carsten Rockenfeller
Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs- und Emissionsdienstleistungen für Unternehmen, die auf dem Aktienmarkt ihres Heimatlandes Hongkong Fuß fassen wollten. Doch ob man nun das Börsendebüt eines Kunden erleichtert oder an seiner eigenen Enthüllung teilnimmt - das Segment der neuen Börsennotierung ist außerordentlich riskant. Außerdem kann es grausam unbeständig sein. Im Jahr 2021 trugen nahezu beispiellose…
08:00 Nio: Im Depot behalten? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Die Nio Aktie leidet unter der Angst, dass die Nachfrage künftig zurückgehen könnte, auch da die Konjunktur in China nicht gerade rosig aussieht. Xiaomi Rating vom 12.08.2022: 5 von 9 Punkten! Die Entwicklung! Die Exportdaten in China sind…
07:00 BioNTech: Geht hier noch was? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet was es Neues rund um die BioNTech Aktie gibt. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die Quartalszahlen bei BioNTech haben enttäuscht, doch das Unternehmen sieht dennoch positiv in die Zukunft. Die Entwicklung! Bei BioNTech zeigten die jüngsten Quartalszahlen deutliche Rückgänge bei Umsatz und Gewinn. Hintergrund sei die dynamische Corona-Entwicklung, die aber…
06:38 Netflix: Kursziel erreicht - gelingt nun auch ein Gap-Close? Alexander Hirschler
Die Netflix-Aktie scheint ihre Talsohle durchschritten zu haben. Im Mai und Juni sind die Kurse im Tief bis auf 162,71 bzw. 164,28 Dollar zurückgekommen, seitdem aber auch wieder deutlich angestiegen. Das deutet darauf hin, dass das Doppeltief eine erfolgreiche Bodenbildung markiert. Nach besser als erwarteten Zahlen überschritt die Aktie in der zweiten Julihälfte das Juni-Hoch von 207,38 Dollar und löste…
06:14 BP: Das Jahreshoch direkt vor Augen! Andreas Opitz
Nachdem es im Juni zu einem kräftigen Rückgang kam und genau am 14. Juli ein Tief von 4,25 EUR generiert wurde, hat sich die BP-Aktie aufgerafft und eine Bodenbildung im Bereich von 4,50 EUR ausgebaut. Genau Ende Juli kam es zum Break der oberen Widerstandszone und die Bullen initiierten eine fantastische Aufwärtsbewegung. Aktuell läuft diese in Richtung des am 9.…
06:00 Plug Power: Jetzt zugreifen? Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren wie es derzeit bei der Aktie von Plug Power aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Bei Plug Power ging es am Dienstag bereits um über 5 % nach unten, denn der Wert könnte unter den neuesten Zahlen leiden. Plug Power Rating vom 11.08.2022: 5 von 9 Punkten! Die Entwicklung!…
05:55 Benchmark Metals: Glatte Marke scheint zunächst zu halten! Andreas Opitz
Die Benchmark Metals-Aktie ist in einem fulminanten Rücklauf auf im Tief 0,50 CAD abgerutscht. Insgesamt verlor der Titel seit Ende März etwa 50 % an Wert. Doch innerhalb der letzten Handelstage zeigt sich bereits einer Bodenbildung. Die große Frage ist nun - wie nachhaltig ist die Trendwende? Positiv ist, dass es sich bei der 0,50er-Marke um eine glatte und deswegen auch…
05:38 Infineon: Trübe Aussichten von Micron und Nvidia belasten! Alexander Hirschler
Nach einem Kuranstieg von fast 50 Prozent binnen vier Wochen haben die Bullen in den vergangenen Tagen wieder den Fuß vom Gas genommen. Letzten Donnerstag war die Infineon-Aktie im Hoch bis auf 29,550 Euro gestiegen, auf Höhe der 200-Tage-Linie (EMA200) aber wieder nach unten gedreht. Aus dem Handel ging es mit einem Schlusskurs von 28,530 Euro ein ganzes Stück tiefer.…
05:25 Deutsche Rohstoff: Betonharte Kursmarke hat gehalten! Andreas Opitz
Nachdem der Titel im Juni sukzessive Richtung Süden gegangen war, waren die Anleger der Deutsche Rohstoff-Aktie verunsichert. Allerdings handelte es sich hierbei lediglich um eine normale Korrektur. Der Kurs fiel von 34,00 auf etwa 25,00 EUR. Abgaben von 25 % stellten sich also ein. Doch mit Erreichen der glatten und deswegen auch psychologisch interessanten 25,00er-Marke wurde ein betonharter Unterstützungsbereich angelaufen. Blickt…
05:04 Volkswagen: 160er-Marke im Visier! Andreas Opitz
Mit dem Tiefpunkt im Juli von 120 EUR wurde der übergeordnete bärische Markttrend der Volkswagen-Aktie bestätigt. Inzwischen zeigt sich eine gute Aufwärtsbewegung zurück in die vorangegangene Range. Das deutet darauf hin, dass die Aktie zu alter Stärke zurückfinden könnte. Allerdings benötigt es hier weiterer Signale. Zum einen muss es den Bullen gelingen, das gerade besprochene Jahrestief von 120 EUR weiterhin…
01:52 Bitcoin ist hier zu bleiben Benzinga
Die Bullen von Bitcoin (CRYPTO: BTC) gewinnen wieder an Optimismus, als der weltweit größte Investmentmanager BlackRock gestern ankündigte, einen privaten Trust zu gründen, der institutionellen Kunden mit Sitz in den USA ein Engagement in Bitcoin vor Ort bietet. BlackRock sagte, "trotz des steilen Abschwungs auf dem Markt für digitale Vermögenswerte sehen wir immer noch ein erhebliches Interesse von einigen institutionellen…
00:44 EXKLUSIV: Gene Munster teilt Top 2023 Tech Picks mit Benzinga, warum Loup Ventures Netflix Aktien verkauft Benzinga
Loup Ventures ist ein technologieorientierter Hedgefonds mit einem starken Fokus auf Frontier-Tech-Firmen — oder Unternehmen, die die Grenzen der technologischen Möglichkeiten verschieben. Managing Partner Gene Munster sprach am Freitag mit PreMarket Prep-Moderator Joel Elconin über seine Gedanken zu den Ergebnissen des zweiten Quartals, seine Aussichten für den Rest des Jahres 2022 und seine Top-Tech-Picks für 2023. “Unsere Erwartung ist, dass wir wahrscheinlich…
Fr 12 Aktien des Gesundheitswesens im nachbörslichen Handel am Freitag Benzinga
  Gewinner Axcella Health (NASDAQ:AXLA) Aktien stiegen am Freitag nachbörslich um 25,5% auf $3,0. Der Marktwert der ausstehenden Aktien liegt bei $157,7 Millionen. Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, wurden heute die Ergebnisse des zweiten Quartals veröffentlicht. Fortress Biotech (NASDAQ:FBIO) Aktien stiegen um 8,66% auf $1,38. Der Marktwert der ausstehenden Aktien liegt bei 148,2 Mio. $. Wie in den Nachrichten zu…
Fr Wiederholung der Biotech-Katalysatoren vom Freitag - Zusammenfassung am Ende des Tages Benzinga
Pfizer (NYSE:PFE) gab positive Ergebnisse seiner zulassungsrelevanten US-Phase-3-Studie bei Kleinkindern bekannt, in der der 20-valente Pneumokokken-Konjugatimpfstoff (20vPnC) zur Vorbeugung von invasiven Pneumokokken-Erkrankungen (IPD) untersucht wird. Die Studie erreichte zwei co-primäre Ziele, die mit Immunogenitätsreaktionen zusammenhängen. Die Pfizer-Aktien wurden in einer Spanne von 48,55 bis 50,39 $ bei einem Tagesvolumen von 24,91 Millionen Aktien gehandelt und schlossen den regulären Handel bei…