Was ist Margin Trading?

Margin-Trading beschreibt den Handel mit Hebelprodukten am Finanzmarkt. Wie funktioniert dies genau?

Margin Trading ist eine Handelsstrategie im Bereich Day Trading, die für das Hebeln von Handelspositionen genutzt wird, aber als riskant gilt. Was genau steckt dahinter?

Was ist Margin Trading?

Margin Trading ist eine Handelstechnik, bei der sich der Anleger Geld von einem Broker leiht, um seine bestehende Cash-Position zu vergrößern und damit zu hebeln. Die Idee dahinter ist: Sie können mit einem relativ geringen Kapitaleinsatz wesentlich höhere Kursgewinne realisieren. Sie können damit im umgekehrten Fall, wenn Ihre Wette nicht aufgeht, auch wesentlich größere Verluste produzieren. Genau das ist das Risiko am Margin Trading.

Wie funktioniert der Margin-Trade?

Für das Margin-Trading müssen Anleger zunächst einmal beim Broker ausreichend Bargeld oder zulässige Wertpapiere hinterlegen. Diese Sicherheitsleistung seitens des Anlegers bezeichnet man im englischen Sprachraum als „Margin“. Mit diesem Einlagekapital kann er nun bestimmte Hebelprodukte nutzen. Typische Beispiele sind:

  • Optionen
  • Futures
  • Forex (Devisen)
  • CFDs

Nehmen wir an, Sie haben 20.000 Euro als Margin hinterlegt. Jetzt bekommen Sie von Ihrem Makler ein Angebot für einen CFD (Differenzkontrakt) auf eine bestimmte Aktie. Der Hebel beträgt 1:5. Mit den 20.000 Euro Margin könnten Sie nun eine Position in Höhe von 100.000 Euro eingehen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Das würde in der Praxis zwar kaum ein Trader machen, weil Sie mit dem gesamten Kapital All-in in eine Einzelposition gehen würden, was grundsätzlich keine schlaue Idee ist. Aber das Grundprinzip bleibt bei anderen Einsätzen das Gleiche: Sie eröffnen eine Position mit 1.000 Euro aus Ihrem Margin-Konto – das Hebelprodukt steigert Ihre Position auf 5.000 Euro. Bei 5.000 Euro Einsatz sind es 25.000 Euro usw.

Was ist ein Margin-Call?

Der Margin-Call bedeutet zunächst einmal, dass eine Short- oder Long-Wette, die Sie eingegangen sind und deren Position noch offen ist, im Verlustbereich notiert. Die Verluste sind in dem Moment sogar so groß, dass sie nicht mehr durch Ihre Einlage – den Margin – abgedeckt sind. In diesem Moment gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Sie stocken Ihre Margin nochmals auf (die sogenannte Halte-Margin), weil Sie weiter an den Erfolg Ihrer Wette glauben. Oder der Broker zieht – bildlich gesprochen – die Reißleine und schließt die Position. Die Verluste bleiben aber natürlich bestehen und Ihre Margin müssen Sie daher abschreiben.

Woran verdient der Broker beim Margin-Handel?

Auch für Margin-Trades gelten die Gebühren- und Provisionsvereinbarungen, die Sie mit Ihrem Broker eingegangen sind. Bei jeder Order klingelt es also bei Ihrem Makler in der Kasse. Zudem verdient er noch an dem Spread.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu SFC Energy sichern: Hier kostenlos herunterladen

Das Geld, das er Ihnen leiht, stammt in der Regel nicht von ihm selbst, sondern das leiht er sich von einer größeren Bank. Öffnen und schließen Sie Ihre Position binnen desselben Tages – wie es im Day Trading häufig der Fall ist – fallen auf den Kreditbetrag noch nicht einmal Zinsen an.

Diese Kosten entstehen erst, wenn Sie eine Position über Nacht offen halten. Dann reicht der Broker den Zins, den er bei der Bank zahlen muss, an Sie weiter und schlägt noch ein wenig drauf. Und wieder hat er ein bisschen dazu verdient. Das Leihgeschäft ist aus Sicht des Maklers relativ risikofrei, weil er Positionen in dem Moment schließen, in dem Sie nicht mehr von Ihrem Margin gedeckt sind.

Vorteile des Margin-Trades

Der Margin-Handel hat aus Anlegersicht zunächst einige Vorteile. Zunächst einmal bekommen Sie schnell nahezu formlos eine Art „Kredit“ eingeräumt. Würden Sie versuchen, eine vergleichbare Summe von Ihrer Hausbank als klassisches Darlehen zu leihen, wäre der Aufwand weitaus größer. Das erweitert Ihren Handlungsspielraum an der Börse beträchtlich.

  • Sie können mehr diversifizieren
  • Sie können größere Positionen eröffnen
  • Sie können höhere Gewinne realisieren
  • Hebelprodukte gibt es auch für Short-Positionen, sprich die Wette auf fallende Märkte

Das klingt im ersten Moment positiv. Doch Sie sollten sich bei dieser riskanten Anlage-Strategie auf jeden Fall auch mit den Nachteilen auseinandersetzen, sofern die im vorangegangen Text nicht ohnehin schon offensichtlich waren.

Nachteile des Margin-Tradings

Der wichtigste Nachtteil: Wenn der Wert Ihrer Anlage sinkt, müssen Sie mehr Geld zahlen, um die Schulden zu tilgen, die Sie für die ursprüngliche Anlage aufgenommen haben. Im schlimmsten Fall ist Ihre gesamte Kapitaleinlage auf dem Margin-Konto futsch. Dieses Risiko wird gerade von Neulingen in diesem Markt gerne unterschätzt oder gänzlich ignoriert. Außerdem müssen Sie Zinsen für das geliehene Geld zahlen, sofern Sie Ihre Position über Nacht offenhalten. Einige Börsen verlangen vergleichsweise hohe Zinssätze für den Margin-Handel.

Fazit

Der Margin-Handel stellt eine Möglichkeit dar, risikoreiche Investitionen mit einem Ausblick auf vergleichsweise hohe Renditen zu tätigen. Ähnliche Gewinne bei gleichem Kapitaleinsatz im normalen Aktienhandel zu realisieren, sind sehr unwahrscheinlich. Oder der Anlagehorizont ist ein sehr viel größerer. Wer vor zwanzig Jahren in Amazon-Aktien investiert hat und diese immer noch hält, der braucht nicht mit Hebelprodukten zu handeln. Aber der Hebel arbeitet immer in beide Richtungen. Sie können bei dieser Handelsstrategie sehr viel schneller, sehr viel mehr Kapital verlieren als im klassischen Aktienhandel. Dieses Risiko muss Ihnen bewusst sein. Und Sie sollten sich zuvor eingehend mit diesem Markt auseinandersetzen, bevor Sie dieses Risiko allzu leichtfertig eingehen.

Sollten SFC Energy Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich SFC Energy jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen SFC Energy-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...

Neuste Artikel

DatumAutor
13:30 Bitcoin: 81 Millionen Dollar Coinbase Transfer! Benzinga
Die BTC-Adresse, die mit dieser Transaktion verbunden ist, wurde identifiziert als: bc1qmvynfaf8h74f5knejvxa3p5ut36l4tgrurjw4s. Begehrtes Ziel von Kryptowährungshackern Bitcoin-"Whales" (Investoren, die 10 Millionen Dollar oder mehr in BTC besitzen) senden typischerweise Kryptowährung von Börsen, wenn sie planen, ihre Investitionen für einen längeren Zeitraum zu halten. Die Aufbewahrung großer Geldbeträge auf einer Börse birgt ein zusätzliches Diebstahlrisiko, da Börsen-Wallets das begehrteste Ziel von…
13:08 HelloFresh und Rheinmetall: Fliegender Wechsel? Andreas Göttling-Daxenbichler
Um die Hellofresh-Aktie ist es in diesem Jahr alles andere als gut bestellt. Jeglicher Corona-Bonus hat sich in Luft aufgelöst und die Kurse sind allein seit Jahresbeginn um 56,3 Prozent in die Tiefe gestürzt. Seit den Höchstständen aus dem vergangenen Jahr sind sogar Verluste von über 70 Prozent zu beklagen. Das könnte weitreichende Folgen haben, denn die massiven Abwertungen machen…
12:35 Tesla und BYD: Blendende Aussichten! Andreas Göttling-Daxenbichler
Nach der gestrigen Hauptversammlung herrscht bei den Anlegern von Tesla größtenteils wieder gute Laune. Überraschungen gab es zwar nur wenige zu sehen, doch zumindest eine hatte es in sich. Elon Musk nutzte die Gelegenheit, um den Bau einer neuen Fabrik in Aussicht zu stellen. Der Standort dafür soll bis Jahresende verkündet werden. Nach wie vor hat Tesla vor allem ein…
12:10 Europäische Aktien: Aufgrund von Rezessionsängsten abgerutscht! DPA
Die Spannungen zwischen den USA und China flauten ab und die Anleger erwarteten im weiteren Tagesverlauf wichtige Arbeitsmarktdaten aus den USA, die Aufschluss über den Straffungskurs der US-Notenbank geben könnten. Tage nach dem Besuch der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in Taiwan, hat die chinesische Regierung beschlossen, Sanktionen gegen sie und ihre Familie zu verhängen. Die größte Zinserhöhung der Bank…
12:05 Dogecoin: Auf dem Weg nach oben! Benzinga
Dogecoin (CRYPTO: DOGE) wurde innerhalb von 24 Stunden bis zum frühen Freitagmorgen um 1,5 % höher bei $0,07 gehandelt, nachdem Tesla Inc. (NASDAQ:TSLA) CEO Elon Musk den Memecoin in einem Podcast erwähnte. DOGE wurde zusammen mit anderen wichtigen Münzen höher gehandelt, während die globale Marktkapitalisierung von Kryptowährungen um 1,09 % auf 1,09 Billionen Dollar anstieg. Dogecoin Kursentwicklung Zeitrahmen % Veränderung (+/-) 24-Stunden 1,5%…
12:00 Was ist das Bitcoin Lightning Network? Carsten Rockenfeller
Seine Vorherrschaft kann sich in Zukunft ändern, aber im Moment ist sie unbestreitbar. Das soll jedoch nicht heißen, dass Bitcoin perfekt ist. Es gibt einige Probleme. Eines der bedeutendsten Probleme ist die Skalierbarkeit. Unter Skalierbarkeit versteht man die Fähigkeit einer Blockchain, einen großen Zustrom von Transaktionen zu bewältigen, ohne dass ein großer Rückstau von Transaktionen entsteht und die Transaktionskosten steigen.…
12:00 Deutsche Post DHL-Aktie: Sensationell! DPA
Die Aktien der Deutschen Post DHL Group legten im Vormittagshandel in Deutschland rund 6 Prozent zu, nachdem der Paketzusteller und Logistikkonzern am Freitag bei starker Nachfrage einen höheren Gewinn und Umsatz im zweiten Quartal gemeldet hatte. EBIT-Prognose bestätigt Das Unternehmen bestätigte seine EBIT-Prognose für 2022 in Höhe von 8,0 Milliarden Euro, plus oder minus 5 Prozent, auch in Anbetracht eines…
11:38 Ballard Power: Nächster Stopp - 10 US-Dollar! Alexander Hirschler
Die Aktie des kanadischen Brennstoffzellenherstellers Ballard Power ist in den vergangenen Wochen und Monaten sehr tief gefallen. Im Wochenchart wird deutlich, dass der Kurs von seinen einstigen Hochpunkten bei über 40 Dollar im Februar 2021 in diesem Jahr im Tief bis auf 5,75 Dollar gefallen ist. Erst bei der langfristigen Supportlinie im Bereich der 6,00-Dollar-Marke scheint die Aktie einen Boden…
11:30 Northern Data-Aktie: Allumfassender Bericht spricht Bände! DPA
Die Northern Data AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87) gab heute ein Update zum Geschäftsverlauf im Juli 2022. Alle monatlichen Zahlen sind ungeprüft und können Rundungs- und Abrechnungsdifferenzen für die Kryptowährungsproduktion enthalten. Hohe Summen fließen! Das Unternehmen generierte in diesem Monat Barmittel aus dem Verkauf von 5.228 ETH für rund 6,9 Mio. EUR. Dies entspricht einem Durchschnittspreis von 1.323 EUR.  Darüber…
11:20 Amazon- und Alibaba-Aktie: Nur einer kann gewinnen! Achim Graf
Der Aufstieg von Amazon an der Börse scheint unaufhaltsam. Auch in den Freitag sind die Papiere des E-Commerce-Giganten aus den USA mit einem Plus auf knapp 140 Euro gestartet. Damit legte die Amazon-Aktie binnen eines Monats mehr als ein Drittel im Wert zu. Der chinesische Wettbewerber Alibaba hingegen konnte nur kurz seinen Abwärtstrend unterbrechen. Nach einem Abschlag von knapp zwei…
11:15 Optimism (OP): Jetzt kaufen? Carsten Rockenfeller
Da Kryptowährungen in den vorigen Jahren exponentiell an Popularität gewonnen haben, hatten einige Blockchains Schwierigkeiten, mit der gestiegenen Belastung Schritt zu halten. Die Ethereum-Kette hatte Probleme mit der Skalierbarkeit, d. h. mit der Fähigkeit, große Mengen an Transaktionen zu unterstützen. Infolgedessen stiegen die Ethereum-Transaktionskosten, auch bekannt als Gasgebühren, erheblich. Diese Veränderung ermöglichte weniger Transaktionen und gab der Kette die Möglichkeit,…
11:15 Deutsche Post: Umsatz und Aktie springen hoch! Achim Graf
Die Aktie der Deutschen Post ist mit einem satten Sprung um mehr als sechs Prozent auf bis zu 42,68 Euro in den Xetra-Handel am Freitag gestartet. Die Märkte reagierten damit auf die jüngsten Zahlen des Bonner Logistik-Konzerns. Im 2. Quartal steigerte die Post ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um fast ein Viertel auf gut 24 Milliarden Euro – und…
11:12 BioNTech und Valneva: Die Unterschiede könnten kaum größer sein! Andreas Göttling-Daxenbichler
Auf den ersten Blick sind BioNTech und Valneva nicht so unterschiedlich. Beide Unternehmen haben einen zugelassenen Corona-Impfstoff, auf den sich derzeit mit Abstand die meiste Aufmerksamkeit der Anleger richtet. Doch während BioNTech Milliarden Impfdosen verkauft hat und weiterhin ansehnliche Verträge abschließt, steht bei Valneva die Produktion schon wieder still. Die EU ließ sich lediglich dazu breitschlagen, einen Liefervertrag für bis…
11:10 Nikkei-Aktie: Asiatische Aktien auf einem Höhenflug! DPA
Asiatische Aktien haben am Freitag zugelegt, da die Anleger im weiteren Verlauf des Tages ein Update zum US-Arbeitsmarkt erwarteten, um Hinweise auf das Tempo der künftigen geldpolitischen Straffung zu erhalten. Steigen die Arbeitsplätze? Es wird erwartet, dass die Zahl der Arbeitsplätze in den USA im Juli um 250.000 steigen wird, nachdem im Juni 372.000 Stellen hinzugekommen waren. Die Arbeitslosenquote wird…
11:05 United Internet-Aktie: Aktien-Erwerb mit Stimmrechten! DPA
Mitteilung bedeutender Beteiligungen 1. Angaben zum Emittenten: Der Name lautet United Internet AG und hat den Sitz in der Elgendorfer Straße 57, 56410 Montabaur in Deutschland. Die Legal Entity Identifier (LEI) ist: 3VEKWPJHTD4NKMBVG947 2. Der Grund für die Meldung ist der Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten sowie der Erwerb/Veräußerung von Instrumenten Änderung der Stimmrechtsaufteilung. 3. Angaben zur mitteilungspflichtigen Person: Rechtsträger ist…