x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Was ist ein MACD?

Der MACD gehört zu den populärsten Trendfolge-Indikatoren in der Aktienanalyse. Was genau verbirgt sich dahinter?

Der MACD ist ein trendfolgender Indikator der technischen Analyse, der die Beziehung zwischen zwei gleitenden Durchschnitten des Kurses eines Wertpapiers anzeigt. Der MACD errechnet sich meist aus dem exponentiellen gleitenden Durchschnitt (EMA) der letzten 26 Tage, welcher vom EMA der letzten 12 Tage subtrahiert wird.

Das Ergebnis dieser Berechnung ist die MACD-Linie, auch “schnelle Linie” genannt. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um ein Neun-Tage-EMA. Aus diesen Werten bildet man nun eine zweite Signallinie für den 9-Tage-Durchschnitt, die sogenannte “langsame Linie”.

Kreuzt die schnelle die langsame Linie von unten nach oben, werten das Analysten als potenzielles Kaufsignal. Im umgekehrten Fall – die MACD-Linie schneidet die Durchschnittslinie von oben nach unten – können Anleger folglich einen Verkaufsindikator erkennen. MACD-Indikatoren können darüber hinaus auf verschiedene Weise interpretiert werden. Die gängigsten Methoden sind jedoch Überkreuzungen, Divergenzen und schnelle Kursanstiege/-fälle.

Was bedeutet MACD?

MACD steht für “Moving Average Convergence-Divergence”. Konvergenz bedeutet in diesem Fall, dass sich die beiden gleitenden Durchschnitte annähern. Divergenz bedeutet, dass sich die gleitenden Durchschnitte auseinander bewegen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Valneva?

Der MACD wird durch Subtraktion des langfristigen EMA (26 Perioden) vom kurzfristigen EMA (12 Perioden) berechnet. Ein exponentieller gleitender Durchschnitt (EMA) ist eine Unterart des gleitenden Durchschnitts (im Englischen: moving average), der den jüngsten Datenpunkten mehr Gewicht und Bedeutung beimisst.

Der exponentielle gleitende Durchschnitt wird auch als exponentiell gewichteter gleitender Durchschnitt bezeichnet. Ein exponentiell gewichteter gleitender Durchschnitt reagiert stärker auf die jüngsten Kursänderungen als ein einfacher gleitender Durchschnitt (SMA), bei dem alle Beobachtungen des Zeitraums gleich gewichtet werden.

Wie verwenden Sie den MACD beim Handel?

Beim Handel verwenden Sie den MACD, um die Trendrichtung zu bestimmen und mögliche Wendepunkte zu erkennen. Der MACD hat einen positiven Wert, wenn der 12-Perioden-EMA über dem 26-Perioden-EMA  liegt. Sie hat einen negativen Wert, wenn der 12-Perioden-EMA unter dem 26-Perioden-EMA liegt. Je weiter der MACD über oder unter seiner Basislinie liegt, desto größer ist der Abstand zwischen den beiden EMAs.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu BioNTech sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der MACD wird häufig mit einem Histogramm dargestellt, das den Abstand zwischen der schnellen Linie und der langsamen anzeigt. Wenn der MACD über der Signallinie liegt, befindet sich das Histogramm über der MACD-Basislinie. Befindet sich der MACD unterhalb seiner Signallinie, liegt das Histogramm unterhalb der MACD-Basislinie. Händler nutzen das Histogramm des MACD, um zu erkennen, wann das Momentum aufwärts oder abwärts gerichtet ist.

Sie können den MACD-Indikator in Kombination mit anderen technischen Indikatoren verwenden, um mögliche Kursbewegungen vorherzusagen. Zum Beispiel können Sie nach einem MACD-Kreuzungspunkt Ausschau halten, bei dem die Signallinie über der Mittellinie liegt, um einen Aufwärtstrend des Kurses zu bestätigen. Umgekehrt können Sie nach einem MACD-Kreuzungspunkt mit einer Linie unterhalb der Mittellinie Ausschau halten, um einen Abwärtstrend zu bestätigen.

Beschränkungen des MACD-Indikators

Der MACD ist ein beliebtes technisches Analyseinstrument, das jedoch einige Einschränkungen aufweist. Erstens sagt dieser Indikator keine zukünftigen Kursbewegungen voraus. Er hilft Ihnen nur, den aktuellen Trend zu erkennen. Zweitens sagt er nichts über die Stärke oder Schwäche des Trends aus. Und nicht zuletzt funktioniert er nicht unter allen Marktbedingungen.

Eines der Hauptprobleme der Divergenz besteht darin, dass sie oft eine mögliche Umkehr signalisiert, dann aber keine tatsächliche Umkehr eintritt – es handelt sich also um ein falsches positives Signal. Ein weiteres Problem ist, dass die Divergenz nicht alle Umkehrungen vorhersagt. Mit anderen Worten: Sie sagt zu viele Umkehrungen voraus, die nicht eintreten, und nicht genug echte Kursumkehrungen.

Falsch positive Divergenzen treten häufig auf, wenn sich der Kurs eines Vermögenswerts seitwärts bewegt, z. B. in einer Handelsspanne oder einem Dreiecksmuster, das einem Trend folgt. Eine Verlangsamung der Dynamik – Seitwärtsbewegung oder langsame Trendbewegung – des Kurses führt dazu, dass sich der MACD von seinen vorherigen Extremen entfernt und sich den Nulllinien nähert, selbst wenn keine echte Umkehr vorliegt. Der MACD funktioniert am besten in einem Trendmarkt, in dem sich der Kurs in eine Richtung bewegt.

Zusammenfassung

Der MACD ist ein leistungsfähiges Instrument zur Trenderkennung, das auf vielfältige Weise eingesetzt werden kann. Er ist ein einfach zu verstehender Indikator und kann auf eine breite Palette von Aktien, Kryptowährungen und anderen Finanzanlagen angewendet werden. Dabei ist es wichtig, daran zu denken, dass der MACD nur den Trend identifiziert und keine Vorhersagen über zukünftige Kursbewegungen macht.

Neuste Artikel

07:38 Tesla-Aktie: Kommt es nun zum großen Comeback?Alexander Hirschler
Die Tesla-Aktie hat sich in den letzten Tagen etwas von ihren Tiefständen befreien können, ohne dabei jedoch besondere Angriffslust zu versprühen. Zu Beginn der vergangenen Woche war das Papier auf ein 2-Jahres-Tief bei 166,19 Dollar abgerutscht. Der horizontale Support bei 167,50 Dollar und die 200-Wochen-Linie (EMA200) verhalfen der Aktie schließlich zu einer Umkehrbewegung. Der Kurs ist vom unteren Ende des…
07:00 Covestro-Aktie: Wieder Grund für Optimismus?Peter Wolf-Karnitschnig
Für die Covestro-Aktie verlief das bisherige Börsenjahr alles andere als gut. Seit Jahresbeginn ist die Aktie des Chemieriesen mit 30 Prozent im Minus. Doch seit dem Jahrestief vor zwei Monaten geht es wieder stark bergauf mit der Covestro-Aktie. Gibt es neuen Grund, optimistisch zu sein? Die Analysten sind optimistisch Als Werkstoffhersteller ist das Schicksal der Covestro-Aktie sehr stark mit jenem…
06:47 BioNTech: Gelingt der Ausbruch? Riesenchance!Stefan Salomon
Seit den jüngsten Tiefs im Oktober kann sich die BioNTech-Aktie aufwärts entwickeln. Dabei wurden Rücksetzer in den vergangenen Wochen aufgefangen. Der Wert orientiert sich nach oben und greift eine Widerstandszone an. Die Anleger sehen scheinbar wieder Potenzial für die BioNTech-Aktie. Hierfür können zwei Gründe angeführt werden. Das Geschäft brummt bei BioNTech Zum einen natürlich das weiterhin gut laufende Geschäft von…
06:38 Tilray-Aktie: Kann die Cannabisaktie neuen Schwung aufnehmen?Alexander Hirschler
Cannabisaktien hatten im Jahr 2018 ihren großen Durchbruch. Die Bewertungen stiegen in immer höhere Sphären, obgleich Umsätze und Gewinne noch in weiter Ferne lagen. So erreichten die Papiere des kanadischen Anbieters Aurora Cannabis im Oktober 2018 an der Heimatbörse in Toronto Spitzenkurse von 194,88 Kanadischen Dollar (CAD). Zu diesem Zeitpunkt lag der Börsenwert der Gesellschaft bei über 50 Milliarden CAD.…
05:56 Varta-Aktie: Wochenrückblick KW48finanztrends.de
Varta beendet die Woche mit einem Plus von 0,92 % (Endpreis: 29,49 EUR). Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Nachrichten der vergangenen Tage: Alexander Hirschler ? Donnerstag, 01.12. 06:38 Varta-Aktie: Von einer deutschen Erfolgsgeschichte zum Sorgenkind! Die Varta-Aktie hat in diesem Jahr hohe Verluste verzeichnet. Begleitet wurde die von schlecht laufenden Geschäften, Gewinnwarnungen und der Rücknahme der Ziele. Varta-Aktie mit horrormäßigem…
03:01 BYD-Aktie: Wochenrückblick KW48finanztrends.de
BYD beendet die Woche mit einem Plus von 14,56 % (Endpreis: 193,50 HKD). Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Nachrichten der vergangenen Tage: finanztrends.de ? Freitag, 02.12. 15:28 BYD, ITM- und Plug Power: Neues von den Alternativen! BYD hat scheinbar die Lösung parat für ein kritisches Problem. ITM Power will mit neuem Chef durchstarten und Plug Power endlich dem Hype gerecht…
Fr Krypto: Wann durchbrechen Bitcoin & Co. den Teufelskreis?Alexander Hirschler
Die Kryptobranche befindet sich seit geraumer Zeit in großen Turbulenzen. Der Zusammenbruch der 32 Milliarden Dollar schweren Handelsplattform FTX des einst als Wunderkind gefeierten Sam Bankman-Fried war der vorläufige Tiefpunkt eines nicht enden wollenden Krypto-Winters. Nach Ansicht des Top-Ökonomen Kenneth Rogoff wird der Kollaps als eines der größten Finanzdebakel aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Die Insolvenz der nach Binance…
Fr Ceconomy-Aktie: Ist das der dringend nötige Weihnachts-Boost?Marco Schnepf
Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft gibt Ceconomy eine Markteröffnung bekannt: Demnach hat die Holding bzw. deren Tochterfirma Media-Saturn in Mannheim kürzlich eine neue Filiale eröffnet. Konkret befindet sich der neue MediaMarkt im innerstädtischen Einkaufszentrum „Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier“. Neuer MediaMarkt in Mannheim mit „Experience“-Zonen Das Highlight: In dem 2.300 Quadratmeter großen Geschäft gibt es verschiedene sogenannte „Experience“-Zonen, in…
Fr BYD, ITM- und Plug Power: Neues von den Alternativen!finanztrends.de
Fr Wasserstoff-Aktien: Nel ASA, Plug Power und Co – Vielversprechende Investments mit einem Favoriten!Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien schneiden bei langfristigen Prognosen häufig besser ab als bei der täglichen Performance. Daher braucht man als Anleger von Nel ASA, Plug Power und Co starke Nerven. Zugleich ist die Dynamik in der Wasserstoff-Branche hoch. Denn Innovationen sind hier an der Tagesordnung. Was sich dahinter verbirgt, lesen Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Selten steht eine…
Fr Alphabet-Aktie: Die nächste Runde!Andreas Göttling-Daxenbichler
Erst im September wurde durch EU-Gerichte beschlossen, Alphabet zu einer Strafzahlung von satten 4,125 Milliarden Euro zu verdonnern, wobei diese Summe bereits leicht reduziert wurde im Vergleich zu früheren Forderungen. Hintergrund des Ganzen ist ein schon seit Jahren aktiver Rechtsstreit rund um das Betriebssystem Android. Argumentiert wird damit, dass Google dort seine Marktmacht ausnutze, indem etwa die eigenen Dienste zwingend…
Fr Heidelberger Druck-Aktie: Alles wie im Lehrbuch!Stefan Salomon
Oftmals gilt: "Sell on good news!" Nach Bekanntgabe der Zahlen von Heidelberger Druck am 09. November 2022 konnte der Wert mit einem Kurssprung nach oben deutlich ansteigen. Doch dann fehlten Anschlusskäufe. Scheinbar waren die guten Nachrichten mit einem hohen Auftragsbestand mit einem Kursgewinn von einem Schlusskursniveau am 08. November bei 1,518 Euro bis auf einen Schlusskurs am 09. November bei…
Fr InnoCan Pharma-Aktie: Ein guter Anfang!Andreas Göttling-Daxenbichler
Kürzlich informierte InnoCan Pharma über die Zahlen für das dritte Quartal, und die können sich durchaus sehen lassen. Beim Umsatz ist von einem Wachstum von 700 Prozent die Rede. Allerdings hat es seinen Grund, dass diese Formulierung so gewählt wurde, denn das Achtfache von fast nichts ist immer noch nicht viel. In Zahlen schaffte es InnoCan Pharma, den Umsatz bis…
Fr SynBiotic-Aktie: Die Aktie gerät ins Wanken!Andreas Göttling-Daxenbichler
Erst vor wenigen Wochen war eine mögliche Cannabis-Legalisierung wieder mal eines der beherrschenden Themen in der Politik und an den Stammtischen. Das sorgte nicht nur dafür, dass diverse Mitglieder der CSU in Schnappatmung verfielen. Es kam auch Vorfreude bei den Anteilseignern von SynBiotic auf. Jene fiebern einer Legalisierung schon seit Jahren entgegen und es schien so, als würde endlich Bewegung…
Fr Delivery Hero-Aktie: Deshalb steigt der Kurs!Stefan Salomon
JPMorgan und deren Analyst Marcus Diebel sind optimistisch für Delivery Hero. Die US-Bank hat die Titel des Lieferdienstes für Essen Delivery Hero in den sogenannten „PositiveCatalyst Watch-Status“ gehoben und das Kursziel von 55 auf 63 Euro angehoben. Die bisherige Einstufung von „overweight“ – diese Einstufung kann auch als Kaufempfehlung interpretiert werden – wurde bestätigt. Impulse für 2023 erwartet bei Delivery…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)