x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Was ist ein Exponentieller Gleitender Durchschnitt?

Mit Hilfe des exponentiell gleitenden Durchschnitt lassen sich schneller und zuverlässiger Trendbewegungen im Kursverlauf einer Aktie herausfiltern.

Ein exponentieller gleitender Durchschnitt (englisch: exponential moving average = EMA) ist eine Unterart des gleitenden Durchschnitts, der stärker auf die jüngsten Kursänderungen reagiert als ein einfacher gleitender Durchschnitt (SMA). Er reagiert auch stärker auf Markttrends. EMAs können Ihnen helfen, potenzielle Marktumkehrungen schneller und mit größerer Genauigkeit zu erkennen und sogenannte “Whipsaws” zu identifizieren – starke Kursbewegungen, die aufgrund zu vieler Kauf- und Verkaufssignale plötzlich in die Gegenrichtung ausschlagen.

Ein EMA verkürzt die Verzögerungszeit eines herkömmlichen gleitenden Durchschnitts, indem er die jüngsten Datenpunkte stärker gewichtet, anstatt sie gleich zu gewichten wie bei einem Standard-MA. Aus diesem Grund reagiert ein EMA schneller auf Preisänderungen und liefert gleichmäßigere und zuverlässigere Ergebnisse.

Wie wird ein exponentieller gleitender Durchschnitt berechnet?

Die erste Sequenz der Berechnung ist ein einfacher gleitender Durchschnitt auf Basis der Schlusskurse in einem bestimmten Zeitintervall, bei dem alle Datenpunkte gleich gewichtet werden. Diese Sequenz dient als “Grundlinie” für die anderen Sequenzen. Die nächste Sequenz ist ein gewichteter gleitender Durchschnitt, bei dem der jüngste Datenpunkt stärker gewichtet wird und jeder weiter zurückliegende Datenpunkt Stück für Stück an Gewichtung verliert. Stellt man diese Gewichtung in einem Diagramm dar, ähnelt sie dem Verlauf eines Exponentialfunktion-Graphen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei PowerTap Hydrogen Capital?

Die Gewichtung des jüngsten Datenpunkts nimmt zu, je weiter man sich in der Sequenz bewegt, wodurch der EMA besser auf neue Daten reagiert. Datenpunkte in jeder Sequenz werden dann addiert und durch die Gesamtzahl der Datenpunkte in der Sequenz geteilt, um einen einzigen “Durchschnitt” zu erhalten. Der Durchschnitt wird dann zusammen mit den ursprünglichen Daten in ein Diagramm eingetragen, um einen exponentiellen gleitenden Durchschnitt zu erstellen.

Vorteile eines exponentiellen gleitenden Durchschnitts

Mit einem exponentiellen gleitenden Durchschnitt lassen sich plötzliche Änderungen in den Preistrends besser erfassen und potenzielle Umschwünge auf dem Markt erkennen. Dies ist hilfreich für Day Trader, die Kursveränderungen schneller erkennen müssen. Ein EMA ist flexibler und wird weniger stark von einigen extremen Kurswerten beeinflusst als ein einfacher gleitender Durchschnitt. Dadurch reagiert er weniger empfindlich auf Ausreißer, was besonders hilfreich sein kann, wenn der Markt eine hohe Volatilität aufweist.

Nachteile eines exponentiellen gleitenden Durchschnitts

Auch wenn ein exponentieller gleitender Durchschnitt besser auf Preisänderungen reagiert, ist er auch empfindlicher gegenüber Preisänderungen. Das bedeutet, dass ein exponentieller gleitender Durchschnitt stärker von Marktgeräuschen und geringfügigen aktuellen Preisänderungen beeinflusst wird und bei der Erkennung langfristiger Trends weniger nützlich ist.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Amazon sichern: Hier kostenlos herunterladen

Aus diesem Grund ist ein exponentieller gleitender Durchschnitt für langfristige Händler, die nach stabileren Marktsignalen suchen, nicht so nützlich. Ein gleitender Standard-Durchschnitt, der weniger empfindlich auf Preisänderungen reagiert, ist besser für langfristige Händler geeignet, die das Marktrauschen glätten und konsistente Trends im Preis eines Vermögenswerts erkennen möchten.

Wie man mit einem EMA handelt

Liegt der Kurs über dem gleitenden Durchschnitt, deutet dies darauf hin, dass sich der Vermögenswert in einem Aufwärtstrend befindet und ein Kauf eine gute Idee ist. Wenn der Kurs unter den gleitenden Durchschnitt fällt, bedeutet dies, dass sich der Trend geändert hat und dass es möglicherweise Zeit ist zu verkaufen.

Sie können auch einen exponentiellen gleitenden Durchschnitt verwenden, um potenzielle Preisumkehrungen zu erkennen. Verwenden Sie einen kürzeren gleitenden Durchschnitt, um kurzfristige Kursänderungen zu erkennen, oder einen längeren gleitenden Durchschnitt, um größere Trends zu erkennen. Wenn der Kurs unter den gleitenden Durchschnitt fällt, dann aber wieder über ihn steigt, könnte dies ein Zeichen für eine Umkehr sein. Wenn der Kurs unter den gleitenden Durchschnitt fällt und dann noch weiter sinkt, deutet dies darauf hin, dass der Trend möglicherweise längere Zeit abwärts gerichtet bleibt.

Zusammenfassung

Der exponentielle gleitende Durchschnitt reagiert stärker auf jüngste Kursänderungen als ein einfacher gleitender Durchschnitt. Das bedeutet, dass ein exponentieller gleitender Durchschnitt stärker von Marktgeräuschen und geringfügigen Preisänderungen beeinflusst wird und weniger nützlich ist, um langfristige Trends zu erkennen. Aus diesen Gründen ist ein exponentieller gleitender Durchschnitt für langfristige Händler, die nach stabileren Marktsignalen suchen, nicht so nützlich.

Ein gleitender Standard-Durchschnitt, der weniger empfindlich auf Preisänderungen reagiert, ist besser für langfristige Händler geeignet, die das Marktrauschen glätten und konsistente Trends im Preis eines Vermögenswerts erkennen möchten. Ein exponentieller gleitender Durchschnitt wird häufig mit anderen Indikatoren kombiniert, um komplexere Handelsstrategien zu entwickeln.

Neuste Artikel

Do HAVN Life Sciences-Aktie: Der Umsatz kann leicht gesteigert werden!Andreas Opitz
Das Unternehmen hat erst Ende Januar die Ergebnisse für das zweite Quartal 2022 bekannt gegeben. Demnach ist ein Umsatz von 0,314747 Mio. CAD, verglichen mit 0,027702 Mio. CAD vor einem Jahr, entstanden.  Auch die ersten sechs Monate bis zum 31. Oktober 2022 wurden gemeldet. Dort betrug der Umsatz 0,382657 Millionen CAD gegenüber 0,037069 Millionen CAD vor einem Jahr. Allerdings arbeitet…
Do AmmPower-Aktie: Der Verlust wird geringer!Andreas Opitz
Erst Ende Januar hat AmmPower die Ergebnisse für das zweite Quartal gemeldet, welches nicht sonderlich positiv ausgefallen ist. So hat das Unternehmen einen Verlust von 3,17 Millionen CAD gegenüber 4,54 Millionen CAD gegenüber dem vorher gemeldet. Zudem hat es auch darüber informiert, wie die ersten sechs Monate bis zum 30. November 2022 ausgefallen sind. Hier betrug der Nettoverlust 4,92 Millionen…
Do TECO-Aktie: Diese Marke ist zu hart!Andreas Opitz
Die Bullen der TECO-Aktie konnten es bewerkstelligen und die Kurse seit etwa November letzten Jahres sukzessive zur Oberseite drücken. Doch Anfang Januar haben sie es dann nicht mehr geschafft, das 2021er-Hoch aus dem Markt zu nehmen. Bereits im Februar 2021 ist ein Hochpunkt bei 14,30 norwegischen Kronen entstanden. Dieses alte Hoch wirkt nun als harter Widerstand. Derzeit könnte es sein,…
Do Allianz-Aktie: Das geht runter wie Öl!Marco Schnepf
Starkes Signal: Wie die Allianz kürzlich bekannt gab, habe die Sparte rund um die privaten Krankenversicherungen (APKV) in einem Unternehmensrating eine Verbesserung erzielt. Demnach hat die unabhängige Rating-Agentur Assekurata die Einstufung für APKV auf „A++“ erhöht. Die Gesamtwertung ist damit von „sehr gut“ auf „exzellent“ angestiegen. Das Rating von Assekurata basiert vor allem auf vertraulichen Unternehmensinformationen und nicht – wie…
Do Wasserstoff-Aktien: Booster für Nel ASA, Plug Power und Co, denn jetzt geht’s ums Ganze!Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien sind schwungvoll ins neue Jahr gestartet. Und es sieht ganz so aus, als ob dieser Schwung weiterhin anhält. Daher ist für Nel ASA, Plug Power und Co bereits von der nächsten Kursrally die Rede. Da mag man nur ungern Wasser in den Wein gießen. Dennoch müssen wir auch im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing die Entwicklungen…
Do ITM Power-Aktie: Es ist ein langer Weg!Andreas Göttling-Daxenbichler
Das Jahr 2022 ist für ITM Power zu einer Serie von Enttäuschungen geworden. Nicht nur mussten die Prognosen mehrfach nach unten gesenkt werden. Auch der geplante Neubau einer Fabrik wurde kurzerhand auf Eis gelegt und der Überraschende Abschied vom CEO hat viele Anteilseigner ebenfalls auf dem falschen Fuß erwischt. Zeitweise mutierte die ITM Power-Aktie da zum Pennystock und von der…
Do Hydrogenpro-Aktie: Ausgerechnet Duisburg?Andreas Göttling-Daxenbichler
Einige findige Anleger sind vor wenigen Tagen auf das LinkedIn-Profil von Marc D. Jedamzik aufmerksam geworden, welcher sich dort als Chef eines Standorts von Hydrogenpro in Duisburg präsentiert. Das ist eine interessante Fußnote, denn bisher war zumindest dem Autor dieser Zeilen nicht bekannt, dass die Norweger dort mit einem Standort vertreten wären. Wozu genau dieser ins Leben gerufen wurde, dazu…
Do Freyr Battery-Aktie: Bis auf Weiteres bleibt es nervenaufreibend!Jörg Mahnert
Freyr Battery ist ein norwegisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Batterielösungen für Elektromobilität und Energiespeicherung spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde im Jahr 2016 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Oslo, Norwegen. Freyr Battery hat sich zum Ziel gesetzt, umweltfreundliche und nachhaltige Batterielösungen zu entwickeln, die die Anforderungen der zukünftigen Energiesysteme erfüllen. Das Unternehmen hat aktuell 119 Mitarbeiter. Batterien,…
Do Deutsche Bank: Endlich sprudeln die Gewinne wieder!Jörg Mahnert
Liebe Leserin, lieber Leser, die Zinswende ist in vollem Gange. Nach vielen Jahren einer faktisch 0%-Zinspolitik haben die Notenbanken als Reaktion auf die Inflation die Leitzinsen deutlich erhöht. So liegt jetzt in Deutschland die Umlaufrendite bei rund 2,28%. Die Schuldzinsen für Hypothekenfinanzierungen liegen auch wieder klar über 3,5%. Das ist für Häuslebauer sicherlich keine gute Nachricht. Aber für die Bankenbranche…
Do Tesla-Aktie: Der reine Wahnsinn!Stefan Salomon
Elon Musk hat seine Anhänger. Das Marketing-Genie konnte seine Fans und Anleger gleichermaßen wieder überzeugen, dass Tesla einfach einzigartig ist – und das wertvollste Unternehmen der Welt werden wird. Der Kurs der Tesla-Titel konnte in den zurückliegenden Handelstagen deutlich zulegen. Zum Ende der letzten Handelswoche stieg der Wert am Donnerstag, dem 26. Januar um 10,97 Prozent sowie am Freitag, dem…
Do Silber: Schreck lass nach!Andreas Göttling-Daxenbichler
Ende vergangenen Jahres erfreute Silber die Anleger mit einer eindrucksvollen Erholung, und innerhalb von wenigen Wochen gelang es dem Edelmetall, die Preise um rund 25 Prozent in die Höhe zu treiben. Im neuen Jahr war bisher allerdings vor allem viel Langeweile zu sehen. So richtig vom Fleck ist der Silberpreis zuletzt nicht mehr gekommen. Kürzlich ging es nochmal unter die…
Do Nel ASA-Aktie: Die große Unbekannte!Achim Graf
Blickt man auf die kurzfristige Performance von Nel ASA an der Börse, sieht die Sache recht gut aus. Bei einem aktuellen Kurs von 1,60 Euro legten die Papiere des norwegischen Wasserstoff-Spezialisten binnen einer Woche um rund sieben Prozent zu, seit Anfang Januar beläuft sich das Plus auf gut 20 Prozent. Dabei aber darf man eines nicht vergessen: Es ist genau…
Do Enphase Energy-Aktie: Zeichen der Hoffnung!Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Enphase Energy-Aktie bekam Ende vergangenen Jahres einen herben Dämpfer zu spüren und auch von der Erholung der Märkte Anfang Januar bekamen die Anleger hier nur wenig mit. Es waren unter anderem pessimistische Analysten, welche schwer auf der Laune der Aktionäre lasteten. Mit den Kursen ging es letztlich innerhalb von sechs Wochen um etwa 40 Prozent abwärts. Aufgeholt hat das…
Do Sovereign Metals-Aktie: Ausbruch geglückt?Andreas Göttling-Daxenbichler
Sovereign Metals informierte kürzlich über Ergebnisse aus einer Vielzahl von Bohrungen beim Kasiya-Projekt im kleinen afrikanischen Staat Malawi, wo der Explorer auf der Suche nach Rutil ist. Letzteres ist nicht nur bei Schmuckstücken gern gesehen, sondern gilt auch als bedeutendstes Titan-Mineral. Bis zu 1,28 Prozent Rutil-Konzentration konnte das Unternehmen nachweisen, dazu gesellt sich eine Konzentration zwischen 1,4 und 5,2 Prozent…
Do Bayer-Aktie: Top – hier gibt es große Pläne!Marco Schnepf
Bayer gab vor wenigen Tagen seine neuen Pläne rund um den Standort Bergkamen bekannt: Demnach soll vor Ort ein neues Lager für die Produktion pharmazeutischer Wirkstoffe gebaut werden – in einer Größe von etwa drei Fußballfeldern. Der Baubeginn ist für das Ende des zweiten Quartals 2023 angedacht. Die Inbetriebnahme soll im dritten Quartal 2024 erfolgen. Das Lager soll neben dem…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)