x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Was ist die Kryptowährung Shiba Inu?

Eine aktuell sehr beliebte Alternative zu dem Altcoin DogeCoin ist die Kryptowährung Shiba-Inu.

Seit dem Aufkommen von Bitcoin im Januar 2009 sind Internetnutzer von den potenziellen Einsatzmöglichkeiten von Kryptowährungen und der Blockchain fasziniert. Infolgedessen wurde der Raum der digitalen Währungen von sogenannten “Meme-Coins” erobert, die mit populären Internet-Kulturreferenzen verbunden sind. Diese “Meme-Coins” haben viele Formen angenommen, darunter Katzen, Einhörner und sogar fiktive Figuren wie Shiba Inu (ein Hund aus japanischen Comics). Sie sind im Wesentlichen eine neuartige Kryptowährung mit wenig Funktion, die über eine komische Darstellung einer bestehenden Internetmode hinausgeht. Die Existenz dieser Meme-Coins hat zu der Annahme geführt, dass jeder mit minimalen Kosten sein eigenes virtuelles Token erstellen und erwarten kann, dass es erheblich im Wert steigt.

Was ist eine Shiba Inu-Coin?

Ein Shiba-Inu-Coin ist eine neue Art von Kryptowährung, die als Ausdruck von Humor verwendet wird und genau wie Bitcoin gegen Waren und Dienstleistungen eingetauscht werden kann. Obwohl es das Konzept bereits seit 2016 gibt, hat der Shiba Inu Coin erst 2020 begonnen, die Öffentlichkeit zu begeistern. Der Shiba-Inu-Coin wurde auf ähnliche Weise wie Bitcoin geschaffen, wobei ein Netzwerk von Computern komplexe mathematische Probleme löst (ein Prozess, der als Mining bekannt ist), um Coins zu produzieren, die dann gehandelt und gegen Waren getauscht werden.

Wie werden Shiba Inu-Coins hergestellt?

Der Shiba-Inu-Coin wurde durch die Programmierung eines Systems erstellt, das nach dem Zufallsprinzip neue Coins generiert und sie an Computer verteilt, die Teil des Dogecoin-Netzwerks sind. Es gibt Beschränkungen, wie oft Coins erzeugt werden können, aber diese Beschränkungen können bei Bedarf geändert werden, um die Stabilität des Systems zu erhalten.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

Der Shiba-Inu-Coin ist eine Abspaltung oder ein Ableger des ursprünglichen Dogecoin. Er wurde Ende 2016 geschaffen, als die Schöpfer von Dogecoin ihren Code änderten, um das Mining ihrer Coin zu erschweren. Dies bedeutete, dass Computer, auf denen die ursprüngliche Dogecoin-Software lief, nicht in der Lage waren, neue Coins zu generieren, und stattdessen auf bestehende Coins im Umlauf angewiesen waren. Das bedeutete, dass das Dogecoin-Netzwerk effektiv gegen sich selbst handelte und ein einzelner Dogecoin im Laufe der Zeit immer weniger wert war. Um dies zu vermeiden, änderte das ursprüngliche Dogecoin-Team den Code, um eine Abspaltung des Coin zu schaffen, was bedeutet, dass es für die Öffentlichkeit immer noch möglich ist, neue Coins zu erzeugen.

Warum sind Shiba-Inu-Coins so beliebt?

Der Shiba-Inu-Coin wurde durch viele der gleichen Faktoren beflügelt, die zum Erfolg des ursprünglichen Dogecoin geführt haben. In beiden Fällen wurden die Coins ursprünglich geschaffen, um sich über die Lächerlichkeit des Kryptowährungswahns lustig zu machen, wobei der Shiba Inu ein beliebtes Internet-Meme ist. Beide Coins wurden ursprünglich als satirischer Kommentar zu den vielen Coins geschaffen, die zu dieser Zeit auf dem Markt auftauchten.

Was jedoch als Scherz begann, hat sich inzwischen zu einer ernstzunehmenden Kraft in der Welt der Kryptowährungen entwickelt. Der Shiba Inu Coin ist so beliebt, weil er einer der neueren Token auf dem Markt ist. Im Gegensatz zu vielen älteren Coins, die mit großen Unternehmen verbunden sind, wird die Shiba Inu-Coin von einer kleineren Gruppe von Enthusiasten besessen und betrieben. Dies bedeutet, dass sie für die breite Öffentlichkeit zugänglicher ist und weniger wahrscheinlich von externen Faktoren wie regulatorischen Fragen beeinflusst wird.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Halo Collective sichern: Hier kostenlos herunterladen

Das Problem mit Shiba-Inu-Coins

Das Problem mit Shiba-Inu-Coins ist, dass sie im Bereich der Kryptowährungen einen negativen Ruf entwickelt haben. Dies liegt vor allem an der Art und Weise, wie sie vermarktet wurden. Üblicherweise investieren Menschen in diese Token in der Erwartung einer sofortigen Rendite auf ihre Investition. Sie werden vielleicht durch die Tatsache angelockt, dass der Wert des Tokens in kurzer Zeit gestiegen ist oder dass viele andere Menschen in den Coin investiert haben.

Das Problem ist, dass es sich bei vielen dieser Token im Wesentlichen um Scherzartikel handelt, denen der Markt einen Geldwert verliehen hat. Der Irrglaube, dass jeder mit minimalen Kosten sein eigenes virtuelles Token erstellen und erwarten kann, dass es erheblich an Wert gewinnt, hat in der Welt der Kryptowährungen zu einer Phase wilder Spekulationen geführt. Dieser Investitionsrausch hat zu einer Vermögensblase geführt, die mit der Dotcom-Blase der 1990er Jahre oder der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts vergleichbar ist. In jüngster Zeit ist diese Blase geplatzt, was zu erheblichen Wertverlusten bei vielen Coins sowie zu öffentlicher Kritik am gesamten Kryptowährungsmarkt geführt hat.

Fazit

Der Shiba Inu Coin ist ein Beispiel für einen “Meme Coin”, der im Gefolge von Bitcoin und anderen Kryptowährungen entstanden ist. Im Wesentlichen handelt es sich um eine neue Art von Kryptowährung mit wenig Funktion, die über eine komische Darstellung einer bestehenden Internetmode hinausgeht. Meme-Coins haben zu dem Glauben geführt, dass jeder sein eigenes virtuelles Token zu minimalen Kosten erstellen und erwarten kann, dass es erheblich an Wert gewinnt. Das Problem mit den Shiba-Inu-Coins ist, dass sie viele Investoren angezogen haben, die eine schnelle Rendite erwarten. Sie wurden durch die Tatsache angelockt, dass der Wert des Tokens in kurzer Zeit gestiegen ist oder dass viele andere Leute in den Coin investiert haben. Bei diesen Token handelt es sich jedoch im Wesentlichen um Scherzartikel, denen der Markt einen Geldwert zugewiesen hat. Als solche werden sie wahrscheinlich an Wert verlieren und sind keine guten langfristigen Investitionen.

Neuste Artikel

14:31 Porsche Automobil-Aktie: Schlechte Aussichten?Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Porsche Automobil-Aktie startete stark ins neue Jahr, musste die Zugewinne aus der ersten Januarwoche aber zu weiten Teilen schon wieder abgeben. In dieser Woche ist etwas Ruhe eingekehrt und mit einem Kurs von 54,64 zum Wochenende notiert das Papier nur etwa 3,76 Prozent höher als noch zu Jahresbeginn. Von einer Trendwende nach dem langen Abwärtstrend lässt sich da kaum…
14:30 Tesla-Aktie: Erwartungen an den Cybertruck zu hoch?Benzinga
Eines der am meisten erwarteten Debüts für Tesla Inc (NASDAQ:TSLA) und die gesamte Elektrofahrzeugindustrie ist der Cybertruck Elektro-Pickup-Truck. Am Mittwoch wurden neue Details über den Zeitplan des Fahrzeugs bekannt gegeben. Analystenschätzungen übertroffen Tesla übertraf mit seinem Ergebnisbericht am Mittwoch die Schätzungen der Analysten für den Umsatz und den Gewinn pro Aktie im vierten Quartal. Die Aktien von Tesla wurden am Donnerstag…
13:22 Valneva-Aktie: Ein Wartespiel!Andreas Göttling-Daxenbichler
Im ersten Monat des neuen Jahres hat sich schon so einiges getan und die Anleger sind hin- und hergerissen. Auch im Biotech-Sektor gab es Bewegung zu sehen und viele Titel konnten sich deutlich erholen. Nicht sagen lässt sich das leider über die schwer abgestrafte Valneva-Aktie. Etwas Bewegung gab es hier zwar auch zu sehen. Mit 6,56 Euro am Wochenende notiert…
12:38 The Social Chain-Aktie: Noch keine Wende in Sicht!Andreas Göttling-Daxenbichler
Als The Social Chain im Jahr 2021 die DS Holding übernahm, träumten die beiden bekannten Manager Georg Kofler und Ralf Dümmel schon von einem Milliardenunternehmen. Dank eines breiten Medienechos konnte die Aktie zu Beginn auch durchaus überzeugen und die Marktkapitalisierung ging auf über 600 Millionen Euro in die Höhe. Viel davon übriggeblieben ist allerdings nicht mehr. Aktuell wird der Konzern…
12:00 Plug Power-Aktie: Kooperation futsch – so schnell kann’s gehen!Marco Schnepf
Plug Power macht einen Rückzieher: Wie unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters kürzlich berichtete, hat der US-Wasserstoffspezialist ein Kooperationsprojekt mit dem australischen Bergbaukonzern Fortescue beendet. Hintergrund: Im Herbst 2021 hatten die beiden Partner vereinbart, eine gigantische Fabrik hochzuziehen, in der Elektrolyse-Anlagen zur Herstellung von „grünem“ Wasserstoff produziert werden sollen. Im letzten Februar fiel dann der Startschuss für den Bau der Fabrik.…
11:55 SPDR S&P 500: Unsichere Zeiten!Benzinga
Die US-Wirtschaft ist im vierten Quartal stärker gewachsen als von Ökonomen vorhergesagt, ein willkommenes Zeichen für optimistische Anleger. Zwei Experten waren sich einig, wie die Federal Reserve auf die Zahlen vom Donnerstag reagieren wird. U.S. BIP steigt an U.S. Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg um geschätzte 2.9% von Oktober bis Dezember, laut einer am Donnerstag veröffentlichten Veröffentlichung des Bureau of Economic Analysis. Die Zahl übertraf die Schätzungen der Ökonomen für einen Zuwachs von 2,6%, Eine zweite…
11:30 Tesla-Aktie: Bullen freuen sich!Benzinga
Der Elektroauto-Riese Tesla Inc (NASDAQ:TSLA) hat im vierten Quartal die Schätzungen der Analysten sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn pro Aktie übertroffen. Hier's, was die Straße hat, Donnerstag über den vierteljährlichen Druck zu sagen. Die Tesla-Analysten Bernstein-Analyst Toni Sacconaghi hat ein Underperform-Rating und ein Kursziel von $150 Oppenheimer-Analyst Colin Rush stuft mit Perform ein und hat kein Kursziel. Guggenheim-Analyst…
11:22 Recharge Resources-Aktie: Windschatten und sonst nicht viel!Andreas Göttling-Daxenbichler
Zuletzt hat der Autor dieser Zeilen vor zwei Wochen versucht, sich über die aktuelle Lage von Recharge Resources auf der Webseite des Unternehmens zu informieren. Letztere war zu jenem Zeitpunkt aber leider nicht erreichbar. Das kann schon mal vorkommen, doch bis heute hat sich an diesem Zustand leider nichts geändert. Nicht nur fehlt damit der Zugriff auf Investor Relations. Es…
10:30 Deutsche Bank-Aktie: Nachhaltigkeit – das ist ein kluger Ansatz!Marco Schnepf
Die Deutsche Bank schließt sich mit der Knorr-Bremse AG zusammen, um für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen: Wie das Geldhaus vor dem Jahreswechsel bekannt gab, verbindet der Bremsenhersteller das bestehende Supply Chain Finance Programm dank Unterstützung der Deutschen Bank mit ESG-Bewertungen von Lieferanten. Seit gut 15 Jahren nutzt Knorr-Bremse das Supply Chain Finance Programm der Deutschen Bank. Damit erhalten die Lieferanten…
10:11 Nikola-Aktie: Jetzt heißt es abwarten!Andreas Göttling-Daxenbichler
Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Zweifel an Nikola groß waren und Leerverkäufer dem Unternehmen nicht weniger als Betrug vorwarfen. Tatsächlich musste das Unternehmen letztlich einräumen, in Werbefilmen ein wenig geflunkert zu haben und die Auslieferung der ersten Elektro-Lkw dauerte viel länger, als ursprünglich geplant. Mittlerweile sind aber zumindest ein paar Fahrzeuge vom Band gerollt und…
10:00 Encavis-Aktie: Die Basis für den nächsten Kursaufschwung?Peter Wolf-Karnitschnig
Die Encavis-Aktie gehörte zu den wenigen Papieren, die das Jahr 2022 mit einem ordentlichen Kursplus an der Börse abschließen konnten. Doch der Start ins neue Jahr ist nicht geglückt. Seit Jahresbeginn ist die Aktie des Wind- und Solarparkbetreibers leicht im Minus. Gibt es denn keine positiven Nachrichten? Ein weiterer Partner in Italien Doch, die gibt es. Vor wenigen Tagen teilte…
09:57 Ion Energy-Aktie: Ist das die Wende?Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Lithiumpreise haben in den letzten Wochen deutlich nachgegeben und befinden sich mittlerweile auf einem Niveau, welches zuletzt im vergangenen Sommer erreicht wurde. Diese Entwicklung zusammen mit der allgemeinen Unsicherheit hat dafür gesorgt, dass Aktien von Lithiumexplorern weniger gefragt geworden sind. Die Ion Energy-Aktie ist dafür nur eines von vielen Beispielen. Schon seit Monaten hängt das Papier in einem anhaltenden…
09:30 Deutsche Lufthansa-Aktie: Der fliegende Hai – was dahintersteckt!Marco Schnepf
Die Deutsche Lufthansa setzt sich für den Klimaschutz ein: Wie der Airline-Konzern vor dem Jahreswechsel mitgeteilt hatte, habe man zusammen mit dem Chemiekonzern BASF eine neue Oberflächentechnologie entwickelt, um die Treibstoffeffizienz von Flugzeugen zu verbessern. Nach dem Vorbild der Natur: „AeroSHARK“ soll Flugzeuge der Lufthansa effizienter machen Im Mittelpunkt steht demnach der Oberflächenfilm „AeroSHARK“. Der Clou: Die Folie ist der…
09:30 Tesla-Aktie: Volltreffer und Elon Musk überzeugt wieder!Stefan Salomon
Charttechnisch ein Volltreffer! Die Tesla-Aktie mit deutlichen Zugewinnen. Nach einer überverkauften Chartsituation sowie einem Hammer auf Wochenbasis zum Jahresanfang konnte eine Gegenbewegung, eine Erholung in der Tesla-Aktie angenommen werden. Mit ein Grund für die Kauflaune der Anleger jedoch die jüngsten Rekordzahlen im Umsatz sowie dem operativen Gewinn des E-Autopioniers – sowie eine Analystenkonferenz mit Elon Musk. Die Zahlen selbst brachten…
09:00 Nvidia-Aktie: Der heimliche Profiteur von ChatGPT?Peter Wolf-Karnitschnig
Auch der langjährige Börsenliebling der Tech-Szene Nvidia musste im vergangenen Jahr mächtig Federn lassen. 2022 halbierte sich der Kurs der Nvidia-Aktie. Doch der Start ins neue Jahr lässt neue Hoffnung aufkeimen. Mit einem Plus von 35 Prozent seit Jahresbeginn setzte die Nvidia-Aktie ein Ausrufezeichen zum Jahresbeginn. Was lässt Anleger so stark hoffen? Der heimliche Profiteur von ChatGPT Es ist der…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)