x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Was ist das Morpheus.Network?

Erfahren Sie in diesem Beitrag, was das Morpheus.Network ist.

Die durch die COVID-19-Pandemie und andere geopolitische Konflikte verursachten Unterbrechungen der Lieferkette haben Regierungen und Unternehmen dazu veranlasst, ihre Systeme zuverlässiger und effizienter zu gestalten. Die Frage, die sich viele von ihnen stellen sollten, lautet: Was ist das Morpheus.Network?

Morpheus.Network ist eine Supply-Chain-Middleware-Lösung für diese Unternehmen und Betriebe, welche die einzigartige Fähigkeit besitzt, sich auf die bestehende Branchentechnologie zu stützen. Ziel ist es, die Kosten und die Zeitspanne zwischen Produkt und Verbraucher zu verringern.

Ein Überblick über den Morpheus.Network Token (MNW)

Die Morpheus.Network-Plattform existiert in der Cloud zwischen Blockchain und Internet of Things (IoT). IoT bedeutet, dass physische Objekte mit Sensoren oder anderen Technologien ausgestattet werden und über das Internet miteinander kommunizieren, um Analysen durchzuführen oder andere Geschäftsanforderungen zu erfüllen. Eine der Hauptaussagen von Morpheus ist, dass sein Ökosystem leicht mit verschiedenen Technologien in einem einzigen Format integriert werden kann.

Der MNW-Token selbst fungiert als Token des Morpheus.Network-Ökosystems. Er wird für alle Transaktionen und Zahlungen auf der Plattform verwendet. Betrachten Sie den Token als den Treibstoff, den das Ökosystem benötigt, um richtig zu funktionieren. Das Morpheus-Ökosystem möchte in die lukrative Lieferkettenbranche eindringen, und zwar mit einer benutzerfreundlichen Schnittstelle, die es Unternehmen erleichtert, die meisten ihrer Lieferkettenprozesse in einem einzigen Geschäft zu automatisieren.

Warum nutzen Menschen MNW?

Die COVID-19-Pandemie verursachte einen Rückstau in der globalen Lieferkette, was zu überhöhten Preisen und verschiedenen anderen Problemen führte. Man könnte meinen, dass der Welthandel inzwischen vollständig digitalisiert ist, weil das die beste Lösung zu sein scheint. Leider ist das für alle Beteiligten noch nicht der Fall. Jährlich werden etwa 28,5 Milliarden Papierdokumente über das globale Netz von Lieferketten und Handelsfinanzierungssystemen ausgetauscht.

Dieser langsame und kostspielige Prozess betrifft alle Beteiligten im globalen Handel. Ein großer Prozentsatz der Dokumente, die mit dem globalen Handel und der Lieferkette zu tun haben, ist immer noch in Papierform, da die Gesetzgebung in den meisten Ländern auf dem Bills of Exchange Act von 1882 basiert, der Dokumente in Papierform vorschreibt und somit digitale Dokumente von der Validierung ausschließt.

Morpheus.Network liefert die Lösung!

Im Durchschnitt sind für eine einzige Transaktion bis zu 20 Dokumente (oder mehr) mit bis zu 240 Kopien erforderlich. Viele dieser Dokumente umfassen auch mehrere Seiten. Bei dieser Menge an Papier kann die Bearbeitung von Überweisungsdokumenten bis zu 2 bis 3 Wochen dauern. Papier ist ein manueller Prozess und treibt die Kosten des globalen Handels nur in die Höhe. Der Lebenszyklus von Gütern, die sich auf dem Transportweg befinden, ist nicht nachvollziehbar, da es keine digitale Möglichkeit gibt, sie nachweislich zu verfolgen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Morpheus.Network bietet mit seiner automatisierten Middleware-Plattform für die Lieferkette eine Lösung für dieses Problem. Diese Middleware nutzt die Blockchain, sodass diese Dokumente auf unveränderliche Weise nachweisbar verfolgt werden können. Diese Dokumente werden als digitale Dokumente (dDOCs) bezeichnet und stellen eine grundlegende Revolution in der globalen Handelsindustrie dar. Sie ermöglichen es, dass Dokumente, deren Abwicklung normalerweise einige Tage bis hin zu 2 bis 3 Wochen dauern würde, innerhalb von Minuten abgewickelt werden können.

Dies stellt die Middleware schon bereit

Von der Erstellung bis zur Vernichtung können Änderungen und Kopien der digitalen Dokumente leicht von den Originalen unterschieden werden, da die Informationen in der Blockchain gespeichert werden. Da der Informationsfluss durch die Blockchain transparent und unveränderlich ist, können die Aufsichtsbehörden sehen, wer Änderungen vorgenommen, etwas genehmigt oder das Eigentum an einem Dokument übertragen hat. Die Distributed-Ledger-Technologie beschleunigt sowohl die Finanz- als auch die Materialflüsse und reduziert die Transaktionszeit zwischen den Zwischenhändlern, was die Kosten senkt.

Eine kurze Liste der Funktionen, welche die Middleware des Konzerns für Unternehmen bereitstellt, umfasst:

Dokumentenmanagement-System: Die Verwaltung der Überwachungskette für die Dokumentation der Produktion, der Verarbeitung und aller Bearbeitungsstufen eines Produkts erfolgt an einem Ort, um Zeit und Ressourcen für Unternehmen zu sparen.

Digitale ID: Produkte, die an einer Transaktion beteiligt sind, erhalten ein neues Maß an Transparenz vom Verkäufer bis zum Käufer, da der Artikel mit mehreren Arten von Scantechnik ausgestattet ist.

Protokoll zur Betrugsprävention: Die Morpheus.Network-Software ist von SAP gestempelt, was bescheinigt, dass die Software über geeignete Betrugspräventionsprotokolle verfügt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu PowerTap Hydrogen Capital sichern: Hier kostenlos herunterladen

Big-Data-Analytik: Alle Datenpunkte der Lieferkette befinden sich an einem Ort, um die Überwachung zu erleichtern, die Leistung der Lieferkette zu steigern und geeignete Algorithmen zur Optimierung einzusetzen.

Wie kann man den Morpheus.Network Token (MNW) kaufen?

Morpheus.Network kann auf vielen beliebten zentralisierten Börsen wie KuCoin und Gate.io gefunden werden. Sie können auch Ethereum an einer anderen Börse wie eToro oder WeBull kaufen und es bei Uniswap gegen MNW tauschen.

In den Vereinigten Staaten müssen die Kunden eine KYC-Verifizierung (Know Your Customer) durchführen, um die Gesetze zur Bekämpfung der Geldwäsche einzuhalten. Die Verifizierung Ihrer Identität auf diesen Börsen ist einfach und erfordert Ihre Adresse, Sozialversicherungsnummer und Ihren Führerschein. Ferner ist Morpheus.Network keine Blockchain, sondern eine Middleware-Lösung für Unternehmenslieferketten.

Was ist Middleware?

Ein wichtiger Grund, warum Morpheus.Network seine Plattform als Middleware bezeichnet, ist, dass seine Plattform blockchain-unabhängig ist. Die Supply-Chain-Plattform ist nicht an eine einzige Blockchain gebunden und kann die Fähigkeiten verschiedener Blockchains je nach den Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden nutzen.

Dadurch können sich die Entwickler auf die Entwicklung der Plattform konzentrieren und müssen sich keine Gedanken darüber machen, ob es die verwendete Blockchain in 5 bis 10 Jahren noch geben wird. Die Einnahmen stammen aus dem Geschäftsmodell der Software-as-a-Service-Struktur (SaaS). Es integriert alte und neue Technologien und bietet Lieferkettenmanagern gleichzeitig einen digitalen Fußabdruck. Dies ermöglicht eine ordnungsgemäße Sendungs- und Artikelverfolgung, um sichere Lieferketten zu automatisieren und so Zeit und Geld zu sparen.

Der MNW-Token kann ungefähr wie Bargeld genutzt werden

Im Gegenzug zahlen die Kunden für Transaktionen und verwenden den MNW-Token als eine Art Bargeld, um für Produkte oder Dienstleistungen zu bezahlen, die über die Plattform laufen. Der MNW-Token fungiert als Treibstoff für das SaaS-Geschäftsmodell, um sich zu entwickeln und profitabel zu sein.

Da die Middleware auf Blockchain basiert, wird die Ausführung automatisierter Arbeitsabläufe – Smart Contracts – mit einer Gebühr in Form von Token bezahlt. Dieses Ökosystem automatisierter Aktionen spart Geld und Zeit für die Kunden. Die steigende Nachfrage treibt den MNW-Preis nach oben. Mehr Anwendungsfälle helfen den Inhabern des Morpheus.Network-Token.

Wie man MNW sicher aufbewahrt

Die MNW sind ein ERC-20-Token im Ethereum-Netzwerk. Ein paar sichere Software-Wallets zum Speichern von MNW sind Atomic Wallet oder Exodus Wallet, die aus dem AppStore heruntergeladen werden können. MNW können auch auf einer Hardware-Wallet wie Ledger gespeichert werden, die Ihre privaten Schlüssel ähnlich wie eine Software-Wallet speichert, aber sie ist komplett offline und kann zur sicheren Aufbewahrung in einem Bankschließfach aufbewahrt werden.

Ledger bietet drei Modelle von Hardware-Wallets an: den Nano X, Nano S und Nano S Plus. Die Nano S ist das Basismodell mit allem, was Sie brauchen, um Ihre Kryptowährungen sicher aufzubewahren. Der Nano S Plus verfügt über einen größeren Bildschirm und mehr Speicherplatz, und der Nano X hat denselben großen Bildschirm und zusätzlich eine Bluetooth-Funktion. Denken Sie daran, Ihre Seed-Phrasen auf ein Stück Papier zu schreiben und sie an einem sicheren Ort aufzubewahren.

Wichtige Erkenntnisse für Morpheus.Network

Morpheus ist eine globale Supply-Chain-Middleware-Plattform, die alte und neue Technologien wie Blockchain über eine einfache Drag-and-Drop-Schnittstelle nahtlos integriert. Sie bietet Unternehmen die Möglichkeit, Sendungs- und Artikeltransparenz für die Optimierung und Automatisierung von Lieferketten zu nutzen, was Geld und Zeit spart. Der Wert der globalen Lieferkettenindustrie beläuft sich auf über 15 Billionen US-Dollar. Die Weltbank hat Ineffizienzen in der Lieferkette als das weltweite Problem Nr. 1 definiert, das gelöst werden muss, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Morpheus arbeitet mit Unternehmen wie DHL, FedEx, UPS, SWIFT, Ripple, Salesforce, China Post und Chainlink zusammen. Der MNW-Token ist die Lizenz für die Nutzung der Software.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Benzinga:

https://www.benzinga.com/money/what-is-morpheus-network

Neuste Artikel

Fr Krypto: Bitcoin vs. Ether - Proof of Work oder Proof of Stake?Alexander Hirschler
Aufatmen bei den Anlegern. Nach den massiven Kursverwerfungen im vergangenen Jahr hat das neue Jahr an den Aktienmärkten und auch im Krypto-Bereich durchaus vielversprechend begonnen. Der nachlassende Preisdruck und die Aussicht auf ein baldiges Ende des Zinserhöhungszyklus durch die Notenbanken sorgen für neue Hoffnung. Für die älteste und wichtigste Digitalwährung, den Bitcoin, hätte das neue Jahr nicht viel besser beginnen…
Fr First Hydrogen-Aktie: Wasserstoff-Highflyer – 2022 war spitze!Marco Schnepf
First Hydrogen ist eine der Wasserstoff-Aktien, die an der Börse mit sehr viel Potenzial in Verbindung gebracht werden. Allein im letzten Jahr schoss der Kurs der First Hydrogen-Aktie unterm Strich um rund 87 Prozent nach oben. Kanada zündet Brennstoffzellen-Boost Und tatsächlich gab es 2022 viele positive News für die kanadische Firma, die mit Brennstoffzellen-Transportern den Markt aufrollen will. Im Sommer…
Fr Cybeats Technologies-Aktie: Nicht gut genug?Andreas Göttling-Daxenbichler
Cybeats Technologies hatte vor wenigen Tagen angenehme Neuigkeiten im Gepäck. Das Unternehmen hat einen neuen Auftrag eingeheimst, der es in sich hat. Es soll sich dabei um die bisher größte kommerzielle Vereinbarung handeln. Geschlossen wurde jene einer Börsenmitteilung zufolge mit einer Firma aus dem Bereich der Gebäudetechnik und Industrieautomation. Wer genau der neue Kunde ist, wurde allerdings offengelassen. Mitgeteilt wurde…
Fr ThyssenKrupp-Aktie: Der Boom hält anBernd Wünsche
ThyssenKrupp legte auch am Freitag noch einmal zu. In der Mehrheit der vergangenen Tage konnte ThyssenKrupp gewinnen - und den Trend fortsetzen. Das Unternehmen wird sich mit einem Plus von ca. 1,5 % aus der Woche verabschieden. Das ist ein schöner Zugewinn nach einer massiven Abwärtsfahrt vor einiger Zeit. Der Trend ist nun deutlich nach oben gerichtet. Dahinter könnten zwei…
Fr Microsoft-Aktie: Das ist ein kleines ComebackBernd Wünsche
Microsoft ging mit einem kleinen Aufschlag in das Wochenende. Die Aktie hat dabei immerhin fast 0,5 % gewonnen. Schon am Donnerstag ging es für den Titel des Technologie-Riesen um immerhin fast 3 % aufwärts. Dabei ist die Aktie aus der Sicht der Analysten verschiedener Bankhäuser offenbar umstritten. Nach einem Gewinneinbruch gibt es die unterschiedlichsten Ziele. Microsoft: Umsatz und Gewinn enttäuschend…
Fr Aurelius-Aktie: Verwirrung!Bernd Wünsche
Aurelius, aktuell krisengebeutelt an den Aktienmärkten, konnte am Freitag einen Aufschlag von immerhin fast 3 % für sich verbuchen. Die Aktie ist auf dem Weg dazu, minimale Erholungsversuche zu landen. Die Aktivitäten an den Finanzmärkten haben indes zuletzt auch für Verwirrung gesorgt. Aurelius: Eigene Aktien aus dem Rückkaufprogramm zurückgezogen Eine der Meldungen lautete, Aurelius würde bei dem Rückkaufprogramm des Unternehmens…
Fr AFC Energy-Aktie: Wo bleiben die Aufträge?Andreas Göttling-Daxenbichler
Es wird gemunkelt, dass die Brennstoffzellenlösungen von AFC Energy kurz vor der Serienreife stehen oder diese vielleicht sogar schon erreicht haben könnten. Angesichts dessen stellen sich viele Anleger die Frage, wo eigentlich die Aufträge bleiben. Bisher gibt es davon nicht viele und es deuten sich noch keine größeren Änderungen bei Umsatz oder Gewinn je Aktie an. Zwar gibt es eine…
Fr Wasserstoff-Aktien: Nel ASA, Plug Power und Co – Die glorreichen Sieben!Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien liegen im Trend. Davon zeugen gerade zu Jahresbeginn viele Reports und Analysen. Studien zu ökonomischen Aspekten der Wasserstoffwirtschaft tragen das Ihrige dazu bei, den weltweiten Hype um Wasserstoff zu befördern. Gut, dass es auch für Nel ASA, Plug Power und Co Rankings gibt. Mehr dazu lesen Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Die Wasserstoffwirtschaft steckt…
Fr TAAT-Aktie: Zurück auf Anfang?Andreas Göttling-Daxenbichler
Seit einer kleinen Ewigkeit gab es keine Neuigkeiten mehr rund um TAAT zu vermelden. Dennoch gelang es der Aktie des Herstellers von tabak- und nikotinfreien Zigaretten, zu Jahresbeginn eine ordentliche Erholung auf die Beine zu stellen. Vermutlich aufgrund der allgemein guten Stimmung ging es zeitweise um mehr als 90 Prozent in die Höhe. Nach nur einer Woche begann der Titel…
Fr Aurelius: Die Transparenz ist das Problem!Jörg Mahnert
Liebe Leserin, lieber Leser, Aurelius ist ein international tätiger Großinvestor im Bereich von Unternehmen des kleineren Mittelstandes. Oft wird hier in Form einer Nachfolgelösung investiert. Wenn der „alte“ Firmenbesitzer sich zurück ziehen möchte, kommt Aurelius ins Spiel. Das ist ein „vernünftiges“ Geschäftsmodell. Aber der Besitz der Aktie kann durchaus blutdrucksteigernd sein. [stock_price_chart] Die Frage der Transparenz Ein Geschäftsmodell wie das…
Fr SMA Solar-Aktie: Eine stabile Performance!Andreas Göttling-Daxenbichler
Seit SMA Solar im Oktober die eigenen Prognosen überraschend stark in die Höhe geschraubt hat, befindet die Aktie des Unternehmens sich in einem steilen Aufwärtstrend. Jener ließ die Kurse zeitweise um mehr als das Doppelte anschwellen und auch wenn mittlerweile wieder Ruhe eingekehrt ist, so bleibt das Papier doch recht stabil. Am Freitagmorgen blickten die Anleger auf einen Kurs von…
Fr BASF-Aktie: Starke Kursziele!Stefan Salomon
Nach kräftigen Gewinnen ist es ein recht normales Verhalten von Anlegern, auch einmal Kasse zu machen. So pausiert derzeit die BASF-Aktie. Immerhin konnte der Wert seit den Tiefs Ende September fast 40 Prozent zulegen. Je schneller ein Wert steigt, desto größer ist auch die Neigung von Anlegern, diese Gewinne oder zumindest Teilgewinne mitzunehmen. Doch auffällig ist, dass sich bislang nur…
Fr SunHydrogen-Aktie: Es bleibt nur die Hoffnung!Andreas Göttling-Daxenbichler
Es gab Zeiten, da galt SunHydrogen noch als aussichtsreiches junges Unternehmen im Wasserstoffsektor. Vor rund zwei Jahren legte das Papier einen kometenhaften Aufstieg hin und brachte es im Hoch auf Kurse von 0,26 US-Dollar. Übriggeblieben ist davon nicht viel. Heute Morgen standen 0,026 Dollar auf dem Ticker, womit es in zwei kurzen Jahren um 90 Prozent abwärts ging. Das dürfte…
Fr Die Aktie des Tages: Palantir – jetzt auf KI setzen!Erik Möbus
Liebe Leser, OpenAI – ein Unternehmen, dass derzeit in aller Munde ist. Gerade einmal 5 Tage hat es gedauert, bis sich unfassbare 1 Million Nutzer für ChatGPT registriert haben. Ein unglaublicher Raketenstart, den es so noch nicht gegeben hat! Durch diese Umstände ist das Thema künstliche Intelligenz wieder in den Fokus einiger Unternehmen und Investoren geraten. Zuletzt hat Microsoft bekannt…
Fr Sono Group-Aktie: Es ist noch nicht vorbei!Andreas Göttling-Daxenbichler
Eigentlich hätte mittlerweile alles beschlossene Sache sein sollen. Bei der Sono Group endete kürzlich eine Rettungaktion für den Sion, bei der etwas mehr als 100 Millionen Euro für die Vorserienproduktion eingesammelt werden sollten. Erreicht werden konnte dieses Ziel nicht einmal zur Hälfte. Anders als ursprünglich angekündigt wird der Elektroflitzer mit Solarmodulen aber nicht direkt eingestampft. Stattdessen teilte die Sono Group…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)