Was Inflation ist und wie Sie ihr entgegenwirken

Was Sie unternehmen können damit Ihr Geld vor dem Werteverlust durch die Inflation geschützt ist.

Die Inflation ist eine ständige Bedrohung für jeden, der sein Geld auf der Bank lagert. Tatsächlich ist die Inflation einer der Hauptgründe, warum Sie einen Teil Ihrer Ersparnisse an einem sichereren Ort aufbewahren sollten. Wir alle wissen, dass Inflation bedeutet, dass die Dinge mit der Zeit teurer werden. Aber wie kommt es eigentlich dazu, und was können wir tun, um dieser Gefahr zu begegnen? In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Inflation wissen müssen – einschließlich der verschiedenen Arten von Inflation, ihrer Ursachen und Auswirkungen sowie der Möglichkeiten, ihr entgegenzuwirken.

Was ist Inflation?

Inflation ist ein allgemeiner und allmählicher Anstieg der durchschnittlichen Preise von Waren und Dienstleistungen. Mit anderen Worten: Inflation ist ein Rückgang der Kaufkraft einer Währung (z. B. des Dollars, des Euro usw.). Die Inflationsrate wird durch die Veränderung des Preisniveaus gemessen, d. h. durch das Verhältnis zwischen dem aktuellen Preisniveau und dem Preisniveau des Referenzzeitraums. Einfach ausgedrückt: Inflation entsteht, wenn das Geldangebot die Geldnachfrage nicht deckt. Es gibt zwei Arten von Inflation: die nachfrageinduzierte Inflation und die kosteninduzierte Inflation.

Arten der Inflation

Inflation durch Nachfragesog 

Diese Art von Inflation tritt auf, wenn die Menschen die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen schneller steigern, als das Gesamtangebot mithalten kann. Dies geschieht in der Regel während einer Phase schnellen Wirtschaftswachstums, wenn die Arbeitnehmer mehr Geld ausgeben können und die Unternehmen Schwierigkeiten haben, mit der Nachfrage Schritt zu halten. Eine Inflation durch Nachfragesog tritt auf, wenn das Angebot an Waren und Dienstleistungen die wachsende Nachfrage nicht decken kann. Diese Art der Inflation tritt auf, wenn zu viel Geld im Umlauf ist und die Menschen alles ausgeben. In diesem Fall ist nicht mehr genug Geld vorhanden, was zu einem Anstieg der Preise führt.

Kostendruckinflation 

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

Diese Art der Inflation tritt auf, wenn das Angebot an Waren und Dienstleistungen nicht mit der Nachfrage Schritt halten kann. Dies kann durch einen Anstieg der Produktionskosten oder durch eine Verteuerung von Rohstoffen geschehen. Inflation tritt auf, wenn das Angebot an Waren und Dienstleistungen in der Wirtschaft nicht mit der Nachfrage Schritt halten kann. Dies geschieht in der Regel durch einen Anstieg der Produktionskosten. In diesem Fall müssen die Unternehmen die Preise für ihre Waren und Dienstleistungen anheben, um ihre höheren Produktionskosten zu decken. Wenn genügend Unternehmen die Preise für ihre Waren anheben, kommt es zur Inflation.

Wie entsteht Inflation?

Inflation entsteht, wenn die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen das Angebot übersteigt. Wenn die Menschen mehr von etwas wollen, als zur Verfügung steht, treiben sie den Preis in die Höhe. Wenn dies geschieht, sinkt die Kaufkraft des verfügbaren Angebots. Inflation tritt häufig auf, wenn eine Wirtschaft boomt. Dies kann dazu führen, dass zu viel Geld für zu wenige Waren und Dienstleistungen ausgegeben wird, was die Preise in die Höhe treibt und zu Inflation führt.

Auswirkungen der Inflation

Die Inflation untergräbt die Kaufkraft Ihres Geldes 

das bedeutet, dass man mit demselben Geldbetrag in Zukunft nicht mehr so viel kaufen kann wie heute. Sie können mit Ihrem Geld im Laufe der Zeit immer weniger kaufen.

Inflation ermutigt zum Geldausgeben 

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Steinhoff sichern: Hier kostenlos herunterladen

Immer wenn Sie jetzt Geld ausgeben, verlieren Sie Kaufkraft für die Zukunft. Dies ermutigt die Menschen, ihr Geld sofort auszugeben, sobald sie es bekommen. Auf lange Sicht hat dies negative Folgen für die Wirtschaft.

Inflation schreckt vom Sparen ab 

Wenn man nicht aufpasst, kann man Geld verlieren, wenn man es auf der Bank spart. Das liegt daran, dass die Inflation den Wert Ihrer Ersparnisse mit der Zeit aufzehrt. – Inflation schafft Unsicherheit – Bei Inflation weiß man nie, wie viel Geld man in Zukunft haben wird. Vielleicht haben Sie genug, um das zu kaufen, was Sie jetzt brauchen, aber vielleicht nicht genug, um das zu kaufen, was Sie in Zukunft brauchen.

Wie können Sie sich vor der Inflation schützen?

Wenn Sie sich vor der Inflation schützen wollen, sollten Sie Ihre Ersparnisse auf verschiedene Vermögenswerte verteilen. So können Sie sich gegen verschiedene Risiken absichern, auch gegen das Inflationsrisiko. Am besten schützen Sie sich vor der Inflation, indem Sie in Vermögenswerte investieren, die bei hoher Inflation im Wert steigen. Dies können Sie tun, indem Sie in Gold, Silber, andere Edelmetalle und Rohstoffe investieren.

Verbreitete Mythen über Inflation

Man kann nichts dagegen tun 

Es stimmt zwar, dass man die Inflation nicht aufhalten kann, aber man kann einiges tun, um sich vor ihren Auswirkungen zu schützen. Sie können Ihre Ersparnisse diversifizieren und in Vermögenswerte investieren, die bei hoher Inflation im Wert steigen.

Inflation ist schlecht für die Wirtschaft

Inflation ist ein natürlicher Bestandteil einer wachsenden Wirtschaft. Sie entsteht, wenn zu viel Geld im Umlauf ist. Wenn dies der Fall ist, steigen die Preise, weil nicht genug Geld zur Verfügung steht. Das kann es für Menschen, die nicht viel Geld haben, schwieriger machen, das zu kaufen, was sie brauchen.

Fazit

Die Inflation ist eine ständige Bedrohung für jeden, der sein Geld auf der Bank lagert. Tatsächlich ist die Inflation einer der Hauptgründe, warum Sie einen Teil Ihrer Ersparnisse an einem sichereren Ort aufbewahren sollten. Wenn Sie sich vor der Inflation schützen wollen, sollten Sie Ihre Ersparnisse auf verschiedene Vermögenswerte verteilen. Dies können Sie tun, indem Sie in Vermögenswerte investieren, die bei hoher Inflation im Wert steigen.

Standard Lithium kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Standard Lithium jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Standard Lithium-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...

Neuste Artikel

DatumAutor
14:00 Amazon: Erfolg auf ganzer Linie! Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge bei der Amazon Aktie einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit: Der Stand! Das Quartalsergebnis ist für Amazon besser ausgefallen als erwartet, was der Aktie deutliche Kurssprünge bescherte. Die Entwicklung! Nach dem überzeugenden Quartalsergebnis, welches selbst die Analystenerwartungen übertraf, stiegen die Notierungen der Amazon-Aktie zeitweise um 12,57…
13:00 Liquide Alternativen Carsten Rockenfeller
Aufgrund der unkontrollierten Inflation in den USA hat die Federal Reserve die Zinssätze deutlich angehoben, und es wird gemunkelt, dass sie weitere Erhöhungen plant. Wenn die Instabilität Sie dazu verleitet, Ihr Papiergeld loszuwerden, lesen Sie weiter, um mehr über liquide Alternativen zu erfahren. Edelmetalle als liquide Alternative Wenn Sie nach einer liquiden Alternative suchen, sollten Sie Ihr Papiergeld nicht einfach…
12:00 BYD: Nicht schlecht, Herr Specht? Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat die Aktie von BYD das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Mit den Absatzzahlen der ersten Jahreshälfte überholte BYD den Weltmarktführer Tesla. Kann es für die BYD Aktie derart positiv weitergehen? Die Entwicklung! Aktuell geht BYD seine Expansion nach Europa an und…
11:00 Gazprom und Uniper: Es gibt keine Gewinner! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die politische Weltbühne steht noch immer voll und ganz im Zeichen des Ukraine-Kriegs, der einen ganzen Rattenschwanz an unangenehmen Konsequenzen mit sich bringt. Eine davon ist, dass Russland in seinem wahnsinnigen Feldzug gegen den Westen Energie längst als Waffe einsetzt. Bemerkbar machte sich das in den letzten Monaten dadurch, dass die Gaslieferungen des Staatskonzerns Gazprom immer wieder willkürlich reduziert wurden.…
10:51 Intel und Meta: Was für eine Enttäuschung! Andreas Göttling-Daxenbichler
Mit Spannung wurden die Zahlen für das zweite Quartal der US-amerikanischen Tech-Konzerne erwartet. Viele davon überraschten mit guten Ergebnissen, was an der Börse zu Anflügen von Euphorie führte. Von Apple über Microsoft bis hin zu Amazon gab es viele angenehme Überraschungen zu sehen. Allerdings gab es selbstredend auch Enttäuschungen und mit für die größten dürften Intel und die Facebook-Mutter Meta…
10:15 Volkswagen und Mercedes-Benz: Das sieht gar nicht gut aus! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die deutsche Automobilindustrie hat auf dem Heimatmarkt mit so einigen Problemen zu kämpfen. Die oft im Netz kritisierten Umweltvorgaben sind da noch das geringste Übel. Sehr viel mehr machen den Herstellern die Lieferprobleme bei Halbleitern und mittlerweile die hohe Inflation zu schaffen. Eine Kombination aus diesen und weiteren Faktoren ließ die Anzahl der neu zugelassenen Fahrzeuge im Juli des laufenden…
10:00 Nio: Wieder stärker? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Nio Rating vom 05.08.2022: 6 von 9 Punkten! Der Stand! Nio konnte am Montag um über +8% auf 162,10 HK$ ansteigen, denn die Absatzzahlen für den abgelaufenen Monat konnten überzeugen. Die Entwicklung! Bei Nio wurden im Juli über 10.000 Fahrzeuge…
08:27 Nel ASA und Plug Power: Damit könnte sich alles entscheiden! Andreas Göttling-Daxenbichler
Den Bullen ist es zuletzt zwar gelungen, die Aktie von Nel ASA über der wichtigen Unterstützung bei 1,50 Euro zu halten und bis zum Wochenende konnte das Papier sich sogar bei 1,65 Euro stabilisieren. Es fehlt derzeit aber etwas an Auftrieb, durch den neuerliche Durchbrüche möglich wären. Vielleicht werden die Käufer sich an einen solchen in der kommenden Woche wagen.…
08:15 Wie man mit Immobilienanlagen die IRA-Renditen steigert Carsten Rockenfeller
Die Regierung hat mehrere Maßnahmen ergriffen, um die Amerikaner zu ermutigen, für ihren Ruhestand zu sparen. Eine dieser Maßnahmen ist ein individuelles Ruhestandskonto (IRA), eine Anlage, in die Arbeitnehmer bis zu 5.000 Dollar ihres jährlichen Einkommens vor Steuern einzahlen können, um ihr Vermögen zu vermehren, indem sie dieses Geld nutzen, um verschiedene Anlagemöglichkeiten wahrzunehmen. IRAs haben sich als beliebtes Anlageinstrument…
08:00 BioNTech: Kommt der Corona-Herbst? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet, wie es derzeit um die BioNtech-Aktie bestellt ist. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! BioNtech hat seine besten Kurszeiten wahrscheinlich bereits hinter sich, doch es könnte dennoch zu neuen durchaus erfreulichen Kursanstiegen kommen - etwa bei Zulassung des Omikron-Impfstoffes sowie einem Corona-Herbst. Die Entwicklung! Am Dienstag ging es bei der Aktie…
07:38 PayPal: Jetzt könnte es auch zu einem Gap-Close kommen! Alexander Hirschler
Nach kräftigen Zugewinnen in den vergangenen Tagen nehmen US-Anleger am Freitag den Fuß vom Gas und sorgen im Nasdaq 100 und im breiter gefassten S&P 500 für Kurskorrekturen. Während der S&P 500 etwa 0,8 Prozent nachgibt, verliert der Nasdaq 100 mit 1,57 Prozent sogar noch etwas mehr. Im Zuge dessen geht es auch für viele Einzeltitel am Freitag in südlicher…
06:38 European Lithium im Aufwind: Was läuft da mit BMW? Alexander Hirschler
Von Anfang April bis Ende Juni hat die European Lithium-Aktie eine scharfe Korrektur vollzogen und in diesem Zeitraum fast 70 Prozent an Wert verloren. Erst auf Höhe der 0,050-AUD-Marke sahen die Käufer den Zeitpunkt für einen Wiedereinstieg gekommen. Auch befeuert durch Aussagen von Tesla-Chef Elon Musk sind die Notierungen in dieser Woche wieder bis auf 0,082 AUD gestiegen. Das entspricht…
06:00 Plug Power: Was nun? Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren, wie es aktuell rund um die Aktie von Plug Power aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die Aktie von Plug Power konnte - wie andere Wasserstoffwerte auch - vor allem in der zweiten Jahreshälfte 2020 - hohe Kurse erzielen. Seit Ende Januar 2021 geht es allerdings deutlich zurück. Kommt…
Fr Ein Blick auf Bitcoin vor dem Wochenende: Werden Dogecoin und Ethereum davon betroffen sein? Benzinga
Bitcoin (CRYPTO: BTC) handelte während des 24-Stunden-Handels am Freitag überwiegend auf der Flagge, nachdem er versucht hatte, aus einem fallenden Kanalmuster auf dem Tages-Chart, in dem die Kryptowährung seit dem 29. Juli feststeckt, nach oben auszubrechen. Die 24-Stunden-Handelsspanne von Bitcoin hat sich in letzter Zeit deutlich verengt und bietet wenig Volatilität für Daytrader, die sich von Bitcoin und anderen Kryptowährungen…
Fr Ein Blick auf Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper und die Entstehung der Blockchain Benzinga
Im Oktober 2008 veröffentlichte Satoshi Nakamoto — ein Pseudonym, das von dem oder den Entwicklern von Bitcoin verwendet wird — ein Whitepaper, in dem er darlegte, wie ein alternatives elektronisches Bargeldsystem es ermöglichen könnte, Zahlungen direkt von einer Partei zur anderen zu senden, ohne ein Finanzinstitut einzubeziehen. Das Dokument mit dem Titel "Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System," gibt einen Überblick…