Warum immer mehr Anleger in Bruchteilsimmobilien statt Aktien investieren

Während Aktien straucheln, strömen Investoren in Scharen zu Bruchteilsimmobilien. Aber was genau sind Bruchteilsimmobilien überhaupt?

Die Anleger hatten letzte Woche einen Hoffnungsschimmer, als der Aktienmarkt versuchte, einen Teil seiner Juni-Verluste wieder wettzumachen, aber es sieht so aus, als würde der S&P 500 einen weiteren Verlustmonat erleiden. Sogar viele der Lieblingsaktien von Warren Buffett leiden. Apple Inc. (AAPL) liegt derzeit um etwa 7,5 % im Minus, und die Bank of America Corp (BAC) ist um fast 16 % gefallen.

Die als rezessions- und inflationsresistent angepriesenen Real Estate Investment Trusts (REITs) schneiden nicht viel besser ab. Store Capital Corp (STOR) ist um etwa 4 % gesunken, und der Benchmark-REIT-ETF, der Real Estate Select Sector SPDR Fund (XLRE), ist im Juni um fast 7 % gefallen.

Das Frustrierende für viele Anleger ist, dass sich die Fundamentaldaten für viele dieser Unternehmen nicht wirklich verändert haben. Einige erwirtschaften sogar mehr Umsatz und höhere Gewinne pro Aktie als im letzten Jahr, werden aber zu 20 bis 30 % niedrigeren Kursen gehandelt. Das ist eine der Kehrseiten des Aktienmarktes: Die Aktienkurse schwanken wild und basieren auf kaum mehr als emotionalen Reaktionen.

Eine wachsende Zahl von Kleinanlegern wendet sich Vermögenswerten zu, die keine ermüdende Volatilität aufweisen. Die vielleicht beliebteste Option unter den Privatanlegern sind derzeit Teilimmobilien. Der Prozess der Investition in Bruchteilsimmobilien ist in etwa so einfach wie der Kauf von Aktien, abgesehen von der Notwendigkeit, ein Konto auf einer neuen Plattform einzurichten.

Verwandt im Immobilienbereich:

  • Die neue Ära des Immobilieninvestierens – ein einfacher Weg zum Vermögensaufbau
  • Das von Jeff Bezos unterstützte Unternehmen Arrived Homes erwirbt weitere Einfamilienhäuser im Wert von 23 Millionen Dollar und verdoppelt die Zahl der aktiven Investoren

Der Vorteil dieser Anlageform ist, dass der Wert von Immobilienanteilen nur sehr gering mit dem Aktienmarkt korreliert. Immobilienwerte bewegen sich in der Regel viel langsamer als börsennotierte Aktien. Wenn der Markt also in Panik gerät und anfängt, Aktien zu verkaufen, bleibt der Wert von Immobilienanteilen in der Regel ziemlich konstant.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bank of America?

Ein weiterer großer Vorteil von Bruchteilsimmobilien ist, dass sie über alle Marktzyklen hinweg ein passives Einkommen bieten. Selbst wenn die Immobilienwerte zu fallen beginnen, sorgen die Anlagen durch die Mieteinnahmen weiterhin für einen Cashflow, während man darauf wartet, dass sich der Markt erholt.

Der Nachteil dieser Art von Vermögenswerten ist in den Augen vieler Anleger die begrenzte Liquidität. Im Gegensatz zu börsennotierten Aktien können Immobilienaktien, die nur aus einem einzigen Objekt bestehen, normalerweise nicht sofort verkauft werden. Dies ist jedoch einer der Aspekte, die für Preisstabilität sorgen.

Einige wenige Emittenten von Immobilienbruchteilen verfügen über Sekundärhandelsplattformen, und in den nächsten Monaten werden weitere hinzukommen. Dies bietet zwar einige Möglichkeiten der Liquidität, doch ist der Markt zu klein, um zu garantieren, dass sich sofort ein Käufer findet, der Ihren Verkaufsauftrag ausführt.

Letztlich haben sich Immobilien in der Vergangenheit am besten als langfristige Anlage bewährt, und Anleger sollten sich mit der Absicht an Immobilienbruchteilen beteiligen, ihre Anteile langfristig zu halten.

Wie man in Bruchteilsimmobilien investiert

Je nachdem, ob Sie ein akkreditierter oder nicht akkreditierter Anleger sind, wie viel Kapital Sie investieren möchten und wie hoch Ihre Risikobereitschaft ist, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Bank of America sichern: Hier kostenlos herunterladen

Dank der Vereinfachung des Regulierungsprozesses A+ in den letzten Jahren gibt es jetzt mehrere Anlageplattformen für nicht akkreditierte Anleger. Arrived Homes beispielsweise bietet Anteile an Mietobjekten mit einer Mindestinvestition von nur 100 US-Dollar an. Dieses Unternehmen verzeichnet eine stark gestiegene Nachfrage von Seiten der Anleger und hat die Zahl der aktiven Anleger auf seiner Plattform in den letzten zwei Monaten sogar verdoppelt.

Andere Unternehmen, wie LEX-Markets, veranstalten regelmäßig Börsengänge für gewerbliche Immobilieninvestitionen in einzelne Vermögenswerte, die dann auf dem Sekundärmarkt gehandelt werden können. Die Aktienpreise für diese Börsengänge liegen in der Regel bei 250 USD.

Zugelassene Investoren haben mehr Möglichkeiten, aber die meisten von ihnen müssen mindestens 35.000 USD investieren. Plattformen wie RealtyMogul bieten mehrere Angebote für Mehrfamilienhäuser und Gewerbeimmobilien an, und die durchschnittliche jährliche Rendite auf realisierte Investitionen liegt bei etwa 17 %.

Bruchteilsimmobilien vs. REITs

Real Estate Investment Trusts (REITs) sind eine beliebte Option für passive Anleger, um in Immobilien zu investieren, aber diese Art von Immobilieninvestitionen ist immer noch anfällig für die Volatilität des Aktienmarktes.

So ist beispielsweise einer der beliebtesten REITs, Realty Income Corp (O) hat im letzten Jahr sein Portfolio um mehrere Immobilien erweitert, seine Gesamteinnahmen im Jahresvergleich um etwa 45 %, seinen FFO pro Aktie um fast 29 % und seine Dividendenausschüttung um etwa 5 % gesteigert, und dennoch ist sein Aktienkurs seit Jahresbeginn um 4 % gefallen.

REITs sind auch dafür bekannt, dass sie ihre Aktien ziemlich regelmäßig verwässern, um neue Akquisitionen zu finanzieren oder Schulden abzubauen. Bei Teilinvestitionen bleibt der Prozentsatz der Immobilie, die Sie besitzen, der Prozentsatz, den Sie behalten. REITs haben jedoch einige Vorteile, darunter eine höhere Liquidität. REITs ermöglichen es Ihnen auch, mit einer einzigen Aktie in ein ganzes Portfolio zu investieren.

Glücklicherweise müssen Sie sich nicht nur für eine Anlageform entscheiden. Die meisten Finanzberater sind sich einig, dass ein gesundes Portfolio aus einer Vielzahl von Anlagen besteht. Das gilt auch für den Anteil Ihres Portfolios, der auf Immobilien entfällt.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Benzinga:

https://www.benzinga.com/real-estate/22/06/27922910/as-stocks-tumble-investors-flock-to-fractional-real-estate

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bank of America-Analyse vom 06.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Bank of America jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Bank of America-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Bank of America
US0605051046
33,37 EUR
2,52 %

Mehr zum Thema

Aktien-Broker | 30.07.2022

Grund zur Freude für Bank of America-Anleger!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
28.07. Bank of America Aktie: Jetzt geht’s rund! Aktien-Broker 47
KGV von Bank of America bietet Chancen Bank Of America ist im Vergleich zum Branchen-Durchschnitt (Handelsbanken) aus unserer Sicht unterbewertet. Die Aktie wird mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 8,8 gehandelt, so dass sich ein Abstand von 55 Prozent gegenüber dem Branchen-KGV von 19,75 ergibt. Daraus resultiert auf fundamentaler Basis eine "Buy"-Empfehlung. Stimmungslage bei Bank of America intakt? Starke…
26.06. Bank of America-Aktie: Interessante Aussichten? Die Aktien-Analyse 17
Die Bruttoeinnahmen stiegen um 1,8% auf 23,2 Mrd $. Der Gewinn reduzierte sich um 12,7% auf 6,6 Mrd $. Das Management erhöhte die Quartalsdividende um 16,7% auf 0,21 $ pro Aktie. Die Zinsüberschüsse stiegen um 13% auf 11,6 Mrd $. Dafür verantwortlich ist die zunehmende Kreditnachfrage von Privat- und Firmenkunden, sowie der Anstieg von langfristigen Zinsen. Allerdings reduzierte sich der…
Anzeige Bank of America: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1486
Wie wird sich Bank of America in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Bank of America-Analyse...
07.06. 3 Wege, Ihr Geld zu verdoppeln finanztrends.de 54
Ihr Geld zu verdoppeln ist ein Ziel, das viele Investoren verfolgen. Leider sind viele der Strategien und Methoden da draußen zu gut, um wahr zu sein. Es gibt jedoch legitime Möglichkeiten, wie Sie Ihr Geld verdoppeln können, ohne unnötige Risiken eingehen oder im Lotto gewinnen zu müssen. Hier sind drei Möglichkeiten, Geld richtig anzulegen. Langsam verdienen Die traditionellste Art, einen…
18.05. Bank of America Aktie: So schlecht steht es um die Aktie! Aktien-Broker 15
Dividende kein Argument für Bank of America Bei einer Dividende von 2,16 % ist Bank Of America im Vergleich zum Branchendurchschnitt Handelsbanken (3,5 %) bezüglich der Ausschüttung niedriger zu bewerten, da die Differenz 1,34 Prozentpunkte beträgt. Daraus lässt sich derzeit die Einstufung "Sell" ableiten. Das Chartbild von Bank of America in der Analyse Auf Basis des gleitenden Durchschnittskurses ist die…