Wall Street: Walmart-Warnung trägt zur Schwäche bei!

Nach der uneinheitlichen Entwicklung am Vortag haben die Aktien am Dienstag im Vormittagshandel überwiegend nachgegeben.

Die wichtigsten Indizes tendierten alle nach unten, wobei der technologielastige Nasdaq einen deutlichen Rückgang verzeichnete. Im jüngsten Handel sind der Nasdaq und der S&P 500 auf neue Tagestiefs gefallen. Der Nasdaq liegt 167,54 Punkte oder 1,4 Prozent tiefer bei 11.615,13, der S&P 500 31,69 Punkte oder 0,8 Prozent tiefer bei 3.935,15 und der Dow 103,11 Punkte oder 0,3 Prozent tiefer bei 31.886,93.

Ein steiler Rückgang der Aktien von Walmart (WMT) belastet die Märkte

Der Einzelhandelsriese stürzt um 8,6 Prozent auf den niedrigsten Stand seit fast einem Monat ab. Walmart steht unter Druck, nachdem das Unternehmen seine Prognosen für das zweite Quartal und das Gesamtjahr gesenkt hat, vor allem aufgrund von Preismaßnahmen, die die Lagerbestände verbessern sollen. Autogigant General Motors (GM) hat sich ebenfalls nach unten bewegt, nachdem die Ergebnisse des zweiten Quartals die Schätzungen der Analysten verfehlt haben.

Derweil begrenzt ein starker Anstieg von 3M (MMM) den Abwärtstrend des Dow

Der Mischkonzern sprang um 5,8 Prozent, nachdem er besser als erwartete Ergebnisse für das zweite Quartal gemeldet und Pläne zur Ausgliederung seines Gesundheitsgeschäfts angekündigt hatte.

Aktien von General Electric (GE) sind ebenfalls gestiegen, nachdem der Mischkonzern Ergebnisse für das zweite Quartal vorgelegt hat, die die Erwartungen sowohl auf der oberen als auch auf der unteren Linie übertroffen haben.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bavarian Nordic?

Zinserhöhung um 75 Basispunkte

Die Schwäche an der Wall Street kommt auch dadurch zustande, dass die Händler auf die geldpolitische Ankündigung der Federal Reserve am Mittwoch vorausschauen. Es wird allgemein erwartet, dass die Fed eine weitere Zinserhöhung um 75 Basispunkte im Rahmen ihrer Bemühungen zur Bekämpfung der erhöhten Inflation ankündigen wird.

US-Wirtschaftsnachrichten

In den US-Wirtschaftsnachrichten veröffentlichte das Handelsministerium einen Bericht, wonach die Verkäufe neuer Häuser im Juni stärker als erwartet zurückgegangen sind. Der Bericht besagt, dass die Verkäufe neuer Häuser im Juni um 8,1 Prozent auf eine Jahresrate von 590.000 gesunken sind, nachdem sie im Mai um 6,3 Prozent auf eine revidierte Rate von 642.000 gestiegen waren.

Ökonomen hatten erwartet, dass die Verkäufe neuer Eigenheime um 5,2 Prozent auf eine Jahresrate von 660.000 sinken würden, nachdem sie im Vormonat noch bei 696.000 gelegen hatten.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu CureVac sichern: Hier kostenlos herunterladen

Mit dem stärker als erwarteten Rückgang fielen die Verkäufe neuer Häuser auf die niedrigste Jahresrate seit dem Erreichen von 582.000 im April 2020. Ein separater Bericht des Conference Board zeigte, dass sich das Verbrauchervertrauen in den USA im Juli stärker als erwartet verschlechtert hat.

Das Conference Board teilte mit, dass der Index für das Verbrauchervertrauen im Juli auf 95,7 gesunken ist, gegenüber einem nach unten korrigierten Wert von 98,4 im Juni. Ökonomen hatten erwartet, dass der Index auf 96,8 fallen würde, nachdem er im Vormonat 98,7 betragen hatte.

Sektornachrichten

Einzelhandelsaktien verzeichnen nach der Warnung von Walmart eine deutliche Schwäche und ziehen den Dow Jones U.S. Retail Index um 3,4 Prozent nach unten. Der Index gibt weiter nach, nachdem er den Handel am vergangenen Donnerstag mit dem besten Schlussstand seit weit über zwei Monaten beendet hatte.

Signifikante Schwäche zeigt sich auch bei den Aktien von Fluggesellschaften, wie der Einbruch des NYSE Arca Airline Index um 2,1 Prozent zeigt. Tabak-, Makler- und Chemiewerte zeigen ebenfalls eine deutliche Schwäche, während sich Goldaktien dem Abwärtstrend widersetzen, da der Preis des Edelmetalls leicht gestiegen ist.

Andere Märkte

Im Überseehandel entwickelten sich die Aktienmärkte im gesamten asiatisch-pazifischen Raum am Dienstag uneinheitlich. Der japanische Nikkei 225 Index gab um 0,2 Prozent nach, während der chinesische Shanghai Composite Index um 0,8 Prozent zulegte.

Die europäischen Aktien tendierten im Tagesverlauf überwiegend schwächer. Während der britische FTSE 100 Index nahezu unverändert ist, liegt der französische CAC 40 Index um 0,6 Prozent und der deutsche DAX Index um 0,8 Prozent im Minus.

Am Anleihemarkt haben Treasuries nach dem Rückschlag in der vorangegangenen Sitzung deutlich zugelegt. Die Rendite der zehnjährigen Benchmark-Note, die sich entgegengesetzt zu ihrem Kurs bewegt, ist in der Folge um 7,7 Basispunkte auf 2,743 Prozent gesunken.

Cardano kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Cardano jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Cardano-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...

Neuste Artikel

DatumAutor
15:52 BYD: Angriffslustig! Andreas Göttling-Daxenbichler
Erst vor Kurzem brachte BYD in China seinen Seal auf den Markt, der als direkter Konkurrent zu Teslas Model 3 angesehen werden kann. Bisher gingen viele davon aus, dass der Konzern sich damit auf den wichtigen chinesischen Markt beschränken wird. Doch tatsächlich soll das Fahrzeug auch anderswo auf die Straße kommen. Bereits bekannt ist, dass BYD noch im Laufe des…
15:46 Alibaba: Ist der Rückgang eine Kaufchance? Andreas Opitz
Während der letzten Monate haben die Bullen der Alibaba-Aktie immer wieder Stärke bewiesen und in der Spitze sogar für einen Anstieg von rund 80 % sorgen können. Doch auch Gewinnmitnahmen plagen die Anleger. Rückgänge von rund 30 % sind keine Seltenheit. So auch während der letzten Wochen. Insgesamt scheint sich mehr und mehr ein Boden im Bereich von etwa 70,00 bis 75,00…
15:25 Mercedes Benz Group: Diese wichtige Marke ist jetzt erreicht! Andreas Opitz
Mit dem Kurssturz zum 15. Juli haben die Bären der Mercedes Benz Group-Aktie ein neues Tief am Markt erzeugt. Das letzte war im März bei etwa 54,50 EUR gesetzt worden. Neue Tiefpunkte zeigen auch immer einen markttechnischen Abwärtstrend auf. Aus dieser Sicht heraus befindet sich das Wertpapier in einem Bärenmarkt. Ebenso ist es ungünstig anzusehen, dass im Juni dieses Jahres…
15:15 Meta und Intel: Den Letzten beißen die Hunde! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Sorgen um den Tech-Sektor sind zwar noch nicht gänzlich verschwunden. Sie sind aber eine ganze Ecke kleiner geworden, sodass viele Titel sich zuletzt deutlich erholen konnten. Viele der Größen aus dem Sektor konnten die Verluste seit Jahresbeginn zu weiten Teilen wieder ausgleichen. Zu verdanken ist das sowohl guten Zahlen für das zweite Quartal als auch einem zufriedenstellenden Ausblick für…
15:09 Futures deuten auf eine leicht niedrigere Eröffnung an der Wall Street hin DPA
WASHINGTON (dpa-AFX) - Nachdem die Aktienmärkte am Vortag wenig verändert geschlossen haben, könnten sie am Dienstag im frühen Handel nachgeben. Die Futures auf die wichtigsten Indizes deuten derzeit auf eine leicht niedrigere Eröffnung der Märkte hin, wobei der S&P 500-Future um 0,2 Prozent nachgibt. Die Schwäche der Halbleiterwerte könnte die Wall Street nach einer Warnung des Speicherchipherstellers Micron Technology (MU)…
15:09 Deutsche Bank: Ungünstige Verfassung! Andreas Opitz
Der Blick auf den Chart der Deutsche Bank-Aktie offenbart die üble Lage. Immerhin ist der Titel erst im Juli etwa 50 % unter sein Jahreshoch gerutscht. Dieser deutliche Abschwung zeigt auf, der Markt ist bärisch. Als besonders kritisch muss der März bezeichnet werden. Im Rahmen von schlechten Neuigkeiten wurde die gute Unterstützungszone von etwa 10,00 EUR fulminant unterschritten. Die Bullen rafften…
15:01 Apple: Es ist erstaunlich! Andreas Opitz
Noch im Juni sah die Situation nicht sonderlich erbaulich aus. Die Preise purzelten immer weiter zur Unterseite und erreichten ein Tiefstpreis von etwa 129 USD. Damit verlor die Apple-Aktie ca. 30 % von ihrem Allzeithoch. Doch die Bullen ließen sich nicht lumpen und initiierten eine Aufwärtsbewegung in Richtung des Anfang des Jahres generierten Allzeithochs von 182,94 USD. Das ist eine hervorragende…
15:00 Wasserstoff-Aktien: Plug Power legt nach, was macht Nel ASA? Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien liegen auch dank der Energiekrise weiterhin gut im Rennen. Jede weitere politische Entscheidung pro Klimaschutz und erneuerbare Energien gibt Nel ASA, Plug Power und Co zusätzlichen Rückenwind. Finanzexperten sprechen bereits von einem möglichen neuen Wasserstoff-Hype. Was dafür spricht, erfahren Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Dass von den Demokraten am vergangenen Sonntag befürwortete Klima- und…
14:55 Allianz: Die Ausgangslage bleibt unentspannt! Andreas Opitz
Genau Anfang Juli haben es die Bären der Allianz-Aktie geschafft, die wichtige charttechnische Unterstützungsmarke von 180 EUR zur Unterseite zu durchstoßen. In diesem Rahmen wurde ein neues Tief bei 168,20 EUR gesetzt. Von dort an können die Bullen bereits für eine minimale Aufwärtsbewegung sorgen. Diese kommt zuletzt ins Stocken! Die große Frage ist nun - wird es der Allianz-Aktie gelingen,…
14:54 Valneva: Unfassbar! Bernd Wünsche
Valneva ist wieder da – die Impfstoff-Aktie hat am Dienstag eine wichtige Hürde übersprungen. In welche Richtung kann es für die Aktie des französischen Impfstoffherstellers nun noch gehen? Die Vorzeichen haben sich kaum geändert. Valneva: Erstaunlich Die Notierungen kletterten im Verlauf des Dienstaghandels auf mehr als 10 Euro nach oben und haben damit zumindest aus der Perspektive der charttechnischen Analysten…
14:53 Steinhoff: Wieder nichts! Andreas Göttling-Daxenbichler
Man rechnet nicht mehr wirklich damit, blickt aber doch immer mal wieder auf die Nachrichtenlage bei Steinhoff. Die nennenswerten Meldungen rund um den kriselnden Möbelkonzern ließen sich in den letzten Monaten an einer Hand abzählen. Daran scheint sich wohl auch nichts ändern zu wollen. Wieder einmal gibt es nichts neues von Steinhoff zu hören, obwohl die Anleger ungeduldig daraf warten,…
14:45 Tesla: Es hat nicht sollen sein! Andreas Göttling-Daxenbichler
Tesla schaffte es kürzlich wieder einmal, die Erwartungen an den Märkten zu übertreffen. Vor allem die Skeptiker des Unternehmens wurden bei den letzten Quartalszahlen mal wieder eines Besseren belehrt. Trotz der vielen Krisen bleibt die Nachfrage auf hohem Niveau und die Gewinne sprudeln nur so. Auch ohne neue Rekorde reichte das den Anlegern aus, um die Tesla-Aktie aus ihren letzten…
14:45 Ballard Power: Nur ein Strohfeuer? Andreas Opitz
Beim Blick auf die Performance der letzten 2 Jahre wird einem schon mulmig. Immerhin ist die Ballard Power im Tief um rund 86 % eingestürzt. Zuletzt kann sich allerdings eine Stabilisierung oberhalb der Marke von 5,75 USD zeigen. Die große Frage ist nun - ist das Low bereits drin? Aus markttechnischer Sicht heraus gesehen muss als großer Hinweis auf eine Trendumkehr…
14:44 Dogecoin ist der Zahlungsgeschwindigkeit von Visa so weit voraus, dass es "lachhaft" ist, sagt der Hauptentwic... Benzinga
Timothy Stebbing, Product Lead bei der Dogecoin Foundation, erklärte, dass Dogecoin (CRYPTO: DOGE)“weit” vor Visa Inc (NYSE:V) in Bezug auf die Zahlungsgeschwindigkeit liegt. Was geschah:In einer Reihe von Tweets am Montag sagte Stebbing, dass Visa 24 Stunden braucht, um Zahlungen abzugleichen, während Dogecoin-Zahlungen innerhalb einer Minute abgeglichen werden. Wenn es also um die Geschwindigkeit von Zahlungen geht, ist Dogecoin Visa so weit voraus, dass es…
14:32 Nvidia: Katastrophale Nachrichten, so gehen Sie jetzt vor! Jörg Mahnert
Liebe Leserin, lieber Leser, die (Börsen-) Welt könnte so schön sein, wenn sie eben kein Spiegelbild der geschäftlichen Erfolge oder Misserfolge der Unternehmen wäre. Ich gebe zu, dann wäre vieles einfacher. So bekamen gestern die Aktionäre von Nvidia eine eiskalte Dusche. Nvidia: Grafikkarten für Gamer und Krypto-Mining Der amerikanische Konzern Nvidia ist vor allem für seine Hochleistungsgrafikkarten bekannt. Fast jeder…