Wacker Neuson SE-Aktie: Zusammenarbeit mit Hausbanken weiter ausgebaut!

Wacker Neuson SE sichert langfristige Finanzierung mit neuen Kreditlinien und erhöht Finanzierungsflexibilität.

Die Wacker Neuson SE hat mit ihren Hausbanken Kreditverträge über langfristige Kreditzusagen zu attraktiven Konditionen abgeschlossen. Mit diesen Vereinbarungen erhöht sich das aktuelle Kreditvolumen von 150 Mio. Euro auf 300 Mio. Euro.

Club-Deal sorgt für Stabilität und Flexibilität in volatilem Umfeld

Hauptbanken sind die Deutsche Bank AG, die UniCredit Bank AG, die Commerzbank AG, der Crédit Mutuel, die Landesbank Hessen-Thüringen und die Landesbank Baden-Württemberg – allesamt langjährige Geschäftspartner von Wacker Neuson. Die flexible Inanspruchnahme der Kreditlinien erhöht die finanzielle Flexibilität von Wacker Neuson und sichert die finanzielle Solidität des Unternehmens in einem volatilen Marktumfeld.

‚Bei der Auswahl der Finanzinstrumente achten wir auf optimale Planungssicherheit, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit. Der Club Deal mit unseren engsten Partnerbanken und die damit verbundene Erweiterung unserer Kreditlinien erfüllen genau diese Kriterien und unterstützen damit den langfristigen Wachstumskurs des Wacker Neuson Konzerns‘, erklärt Christoph Burkhard, Finanzvorstand von Wacker Neuson.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Wacker Neuson?

Wichtige finanzielle Säule

Ergänzend zu den bestehenden Schuldscheinen ist der neue Club Deal eine wichtige finanzielle Säule für Wacker Neuson. Im ersten Halbjahr 2022 hat Wacker Neuson einen fälligen Schuldschein in Höhe von 125 Mio. Euro zurückgezahlt und die Teilrückzahlung eines Schuldscheins in US-Dollar in Höhe von 40 Mio. US-Dollar vorgezogen.

Über den Wacker Neuson Konzern

Die Wacker Neuson Group ist ein internationales Netzwerk von Unternehmen, das weltweit rund 6.000 Mitarbeiter beschäftigt. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 1,87 Mrd. Euro. Als führender Hersteller von Baugeräten (Light Equipment) und kompakten Baumaschinen (Compact Equipment) bietet der Konzern seinen Kunden eine breite Produktpalette, eine Vielzahl von Dienstleistungen und einen leistungsfähigen Ersatzteilservice.

Die Wacker Neuson Group ist der bevorzugte Partner für professionelle Anwender im Baugewerbe, im Garten- und Landschaftsbau und in der Landwirtschaft, aber auch für Kommunen und Unternehmen aus Branchen wie Recycling und Schienenverkehr. Zum Konzern gehören die Produktmarken Wacker Neuson, Kramer und Weidemann. Die Aktien der Wacker Neuson SE sind im regulierten Marktsegment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN: DE000WACK012, WKN: WACK01) und im SDAX der Deutschen Börse gelistet.

Wacker Neuson kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Wacker Neuson jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Wacker Neuson-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Wacker Neuson
DE000WACK012
19,45 EUR
0,47 %

Mehr zum Thema

DPA | 07:15

Wacker Neuson-Aktie: Wacker Neuson mit starkem Wachstum im ersten Halbjahr 2022

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
26.07. Wacker Neuson SE-Aktie: Grund zur Freude? DPA 4
Der Wacker Neuson Konzern erwartet auf Basis vorläufiger, ungeprüfter Zahlen für das zweite Quartal 2022 einen Konzernumsatz in Höhe von rund 548,1 Mio. Euro (Q2/21: 494,3 Mio. Euro). Dies entspricht dem von einem externen Dienstleister für das Unternehmen erhobenen Analystenkonsens (Konsens: 546,1 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt nach vorläufigen Zahlen mit ca. 48,3 Mio. EUR…
15.06. Wacker Neuson SE-Aktie: Ein wichtiger Meilenstein! DPA 12
Die Wacker Neuson Group und John Deere Construction & Forestry Company, eine Tochtergesellschaft von Deere & Company, USA, einem weltweit führenden Anbieter von Land-, Bau- und Forstmaschinen, haben eine Vereinbarung über Mini- und Kompaktbagger getroffen. Mini- und Kompaktbagger Der langfristige exklusive OEM-Liefervertrag umfasst Mini- und Kompaktbagger mit einem Gewicht von weniger als 5 Tonnen, einschließlich batteriebetriebener Bagger. Wacker Neuson wird…
Anzeige Wacker Neuson: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3350
Wie wird sich Wacker Neuson in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Wacker Neuson-Analyse...
04.06. Wacker Neuson SE-Aktie: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2021! DPA 45
Die Wacker Neuson SE hat heute ihre ordentliche Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2021 abgehalten. Zum Schutz der Gesundheit von Mitarbeitern und Aktionären wurde die Hauptversammlung zum dritten Mal in Folge virtuell abgehalten, ohne dass die Aktionäre vor Ort waren. Nach der Registrierung konnten die Aktionäre die gesamte Versammlung über einen gesicherten Online-Service verfolgen. Insgesamt wurden Stimmen für rund 82 Prozent…
10.05. Wacker Neuson SE-Aktie: Schauen Sie rein! DPA 17
Erfolgreicher Start ins 2022 * Umsatz in Q1 um 20 Prozent über Vorjahr, zweistelliges Wachstum in allen Berichtsregionen * EBIT-Marge 7,5%; -2,5 PP gg. Vj.; Ineffizienzen durch wiederholte Unterbrechungen der Lieferketten und stark gestiegene Inputkosten belasten Profitabilität * Guidance bleibt unverändert: Umsatz zwischen 1.900 und 2.100 Mio EUR erwartet, EBIT-Marge soll zwischen 9,0 und 10,5 Prozent liegen * Lieferketten und…