VW Aktie: Staatliche Hilfe – da greift man gerne zu!

VW will beim Aufbau einer Batteriezellproduktion für Elektrofahrzeuge auch auf staatliche Hilfe setzen: Wie die Nachrichtenagentur Reuters kürzlich berichtete, haben die Wolfsburger Interesse an der Forschungsförderung des Bundeswirtschaftsministeriums bekundet.

„Der Volkswagen Konzern möchte sich an der Initiative von Bundesminister Altmaier zur Förderung der industriellen Fertigung von mobilen und stationären Batterien beteiligen“, teilte das Unternehmen mit.

VW forciert aktuell den Einstieg in die Elektromobilität, auch um den strengeren Klimavorgaben der EU gerecht zu werden. So will der Dax-Konzern die Herstellung von Elektroautos bis 2025 auf drei Millionen Exemplare pro Jahr hochfahren. Für die Lieferung der nötigen Batteriezellen hat das Unternehmen bereits Verträge mit diversen Zulieferern aus China und Südkorea geschlossen. Gleichzeitig liebäugelt man aber auch mit einer eigenen Zellproduktion.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Volkswagen?

Altmaier will deutsche Batteriezellproduktion mit Förderprogramm anstoßen

Zur Einordnung: Die Bundesregierung hat eine Anschubfinanzierung von summa summarum einer Milliarde Euro in den Raum gestellt, um den Ausbau der Batteriezellproduktion hierzulande zu fördern und ein Gegengewicht zu den Zellherstellern aus Asien zu schaffen. Nach Informationen von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) haben sich bereits mindestens 30 Firmen um eine solche Förderung beworben.

Die Interessenten kommen ihm zufolge aus der gesamten Wertschöpfungskette der Branche: von Autobauern, Batterieherstellern, Chemie-Firmen bis hin zu Recycling- und Rohstoff-Unternehmen. Auch diverse Forschungseinrichtungen seien an dem Projekt beteiligt, so Altmaier, der nun auch die Bildung von Konsortien prüfe.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 17.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Volkswagen jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Volkswagen-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Volkswagen. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Volkswagen Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Volkswagen
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Volkswagen-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...
Volkswagen
DE0007664005
191,85 EUR
0,37 %

Mehr zum Thema

Automobilbranche: Bröckelnde Zukunft?
Carsten Rockenfeller | 05.05.2022

Automobilbranche: Bröckelnde Zukunft?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
29.04. Volkswagen-Aktie: Wo geht die Reise hin? Alexander Hirschler 182
Die Volkswagen-Aktie befindet sich nun schon seit etlichen Monaten in einer Abwärtsbewegung, die ihren Anfang im Juni 2021 nahm. Die russische Invasion in der Ukraine und die vom Westen gegen Russland verhängten Sanktionen, die von Volkswagen unterstützt werden, ließen den Kurs Ende Februar/Anfang März noch einmal deutlich zurückkommen, doch bislang konnte das 61,8 %-Fibonacci-Retracement der langfristigen Aufwärtsbewegung von Mitte März…
27.04. Volkswagen: Und wieder grüßt der Dieselskandal GeVestor Verlag 200
Bald 7 Jahre ist es her, dass mit den systematisch manipulierten Abgaswerten von Dieselfahrzeugen bei Volkswagen einer der größten Wirtschaftsskandale der deutschen Nachkriegsgeschichte aufgeflogen ist.Mit Hilfe einer speziellen Software hatten die Dieselfahrzeuge auf dem Prüfstand zwar strenge Vorgaben hinsichtlich der Abgaswerte erfüllt, im tatsächlichen Gebrauch im Straßenverkehr lag der Ausstoß giftiger Abgase jedoch deutlich höher.Aufarbeitung kostete bereits mehr als 30…
Anzeige Volkswagen: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1339
Wie wird sich Volkswagen in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Volkswagen-Analyse...
30.03. Volkswagen-Aktie: Trendwende mit Ansage! Aktien-Barometer 116
Für die Volkswagen-Aktie ist es bislang kein erfreuliches Jahr: An der CDAX hat das Papier seit Januar 10,14 Prozent verloren. In den vergangenen fünf Tagen ist der Kurs wieder gestiegen: Insgesamt machte der Titel in der Woche ein Minus von 2,89 Prozent. Zum Ende des letzten Handelstages notierte das Papier bei 159,76 EUR – Ein Plus von 5,29 Prozent. Das…
23.03. Volkswagen-Aktie: Hält der Aufwärtstrend? Dr. Bernd Heim 98
Nachdem der 50-Tagedurchschnitt bei der Volkswagen-Aktie schon im Januar und Februar hart umkämpft war, gelang den Bären Ende Februar ein massiver Rückfall unter den gleitenden Durchschnitt. Im Tief fiel die VW-Aktie bis zum 8. März auf ein Tief bei 131,30 Euro zurück. Von hier aus vollzieht sich seitdem eine Erholung. Sie weist allerdings immer noch nur den Charakter einer bärischen…

Volkswagen Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Volkswagen Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz