Vorsicht Inflation – steigen die Preise dauerhaft

Die Inflation kommt - immer schneller. Dies wird nach den Wahlen nicht anders sein.

Liebe Leser,

die Inflationsrate steigt. Das können Sie allenthalben mit dem Zusatz lesen, dass dies nur „vorübergehend“ sei. Die Konjunktur werde sich aktuell erholen – und damit steigen die Preise. Sichtbar ist dies u.a. an den Energiepreisen, da die Nachfrage aus China so ungewöhnlich hoch ist. Ist demnach alles in Butter? Sie sollten sich nicht darauf verlassen.

Steigen die Preise dauerhaft, wird es gefährlich

Das Problem: Die Preise können selbstverständlich dauerhaft steigen. Der Hintergrund ist recht schnell erklärt: Die Geldmenge in den USA wie auch in der Euro-Zone steigt unverändert weiter schneller als die Produktion.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Apple?

Wenn die Menge des verfügbaren Geldes schneller steigt als der Wert aller produzierten Güter und Dienstleistungen, ist ein steigendes Preisniveau eigentlich nicht überraschend – oder? Dies überrascht nur jene, die noch von einem „Schleier“ der Unwissenheit ausgehen. Das ist ein akademisches Konzept, das in der Tat lange Zeit Gültigkeit hatte.

Die Menschheit weiß nicht alles, was im Geldbereich vor sich geht, lautet die schlaue Botschaft. Wir unterstellen etwa, dass unser Geld stabil bleibt. Deshalb sparen wir überhaupt so fleißig wie selten zuvor. Die Sparquote in Deutschland dürfte immer noch bei mehr als 10  % liegen. Mehr als 15 % waren es noch vor Wochen, bezogen auf das Einkommen.

Volkswirtschaftlich betrachtet ist all das nicht problematisch. Die Banken sammeln das Geld ein und stellen es als Investitionsmöglichkeiten, sprich: Darlehen, zur Verfügung. Wir sind am springenden Punkt: Das Geld wird gar nicht mehr benötigt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Apple sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Unternehmen können bei einer relativ schwachen Konjunktur gar nicht mehr so viel freiwillig investieren, wie sie sollten. Sie benötigen die Darlehen schon teils nicht mehr. Auf der anderen Seite des Atlantik, in den USA, sieht es genau so aus.

Die USA haben die Geldmenge M2, die längerfristige Guthaben berücksichtigt, um sage und schreibe 15,4 auf 20,5 Billionen Dollar erhöht  in nur 1,5 Jahren. Dabei ist unter dem Strich die Warenproduktion bei weitem nicht so groß, sie ging sogar zurück. Da die Zinsen niedrig bleiben, wird die Geldmenge M2 weiterhin steigen. Schlechte Zeiten für all diejenigen, die glauben, die Preise steigen nur wegen der Mehrwertsteuersenkung und -erhöhung ab Juli (in Deutschland). Die Preise steigen überall.

Wenn die Inflationsrate sich allerdings auf diese Weise verstetigt, wird es problematisch. Die Inflationsrate war von 1972 bis Anfang der 80er Jahre zehn Jahre lang über 10 % hoch. Dies wäre ein Zustand, der – sofern er sich auch bei uns durchsetzt – angesichts niedriger Zinsen mindestens 5 % Einkommensverlust jährlich für Sie bedeutet. Können Sie sich das leisten? Falls nicht, investieren Sie schnell in Aktien. Substanzunternehmen wie die großen US-Werte wie Apple bieten sich an.

Apple kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Apple jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Apple-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Apple-Analyse vom 16.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Apple. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Apple Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Apple
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Apple-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Bitcoin: Man sieht das Potenzial!

Townsquare Media hat verkündet, dass es 5 Millionen US-Doll...

Tesla: Weniger Produktion?

Die Schwierigkeiten in den Lieferketten, die durch die jüng...

Bored Ape Yacht Club-NFT: Wie hoch könnte es gehen?

In gewisser Weise ebnete der Bored Ape Yacht Club von Yuga L...
Apple
US0378331005
141,42 EUR
2,87 %

Mehr zum Thema

Apple-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Andreas Opitz | Sa

Apple-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Do Apple-Aktie: Nicht mehr die Nummer 1 Peter Wolf-Karnitschnig 158
Auch an der sonst so robusten Apple-Aktie gehen die derzeitigen Turbulenzen an den Aktienmärkten nicht spurlos vorbei. Die Aktie des iPhone-Herstellers hat seit ihrem Allzeithoch Anfang April knapp 15 Prozent an Wert verloren. Im gestrigen Handel fiel die Apple-Aktie zeitweise auf den niedrigsten Stand seit Ende Oktober vergangenen Jahres. Für viele Anleger mag es nur eine Randnotiz sein, für andere…
Mi Apple-Aktie: Alles hat ein Ende! DPA 188
Solange der Vorrat reicht Der iPod touch, der die Art und Weise, wie Musik entdeckt, gehört und mit anderen geteilt wird, neu definiert hat, wird nur noch erhältlich sein, solange der Vorrat reicht. Kunden können den iPod touch über apple.com, die Apple Stores und die autorisierten Apple-Händler erwerben. Apple wies darauf hin, dass iPhone, Apple Watch, AirPods, HomePod mini, iPad,…
Anzeige Apple: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1094
Wie wird sich Apple in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Apple-Analyse...
06.05. Apple-Aktie: Der Zick-Zack-Kurs geht weiter! Alexander Hirschler 152
An der Wall Street geht das wilde Kurstreiben weiter. Am Mittwochabend hatte es noch deutliche Anzeichen einer Entspannung gegeben, nachdem die Federal Reserve den Leitzins um 0,5 Prozentpunkte erhöht hat und Sorgen vor einem noch drastischeren Zinsschritt entgegengetreten ist. Diese Klarheit zog die Märkte im späten Handel deutlich nach oben. Am Donnerstag werden die Gewinne wegen anhaltender Inflationssorgen aber schon…
05.05. Apple-Aktie: Die Zeiten ändern sich! Andreas Göttling-Daxenbichler 424
Technologie-Aktien spielten bei der Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway unter Investorenlegende Warren Buffet lange Zeit keine Rolle, wofür Letzterer sich auch immer wieder Kritik anhören musste. Die Situation hat sich mittlerweile aber schon fast ins Gegenteil verkehrt. Nachdem Apple-Aktien schon seit einer Weile einen großen Stellenwert im Portfolio ausmachten, stockte Buffet kürzlich noch einmal auf. Wie „CNBC“ berichtet, kaufte Berkshire Hathaway noch…

Apple Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Apple-Analyse vom 16.05.2022 liefert die Antwort

Apple Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz