x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Vonovia-Aktie: Trotz des gesunkenen Aktienkurses nur für Mutige geeignet!

Die Vonovia-Aktie hat in den letzten Wochen wieder etwas zulegen können. Die Neunmonatszahlen fielen solide aus, offenbarten aber weiterhin hohe Verbindlichkeiten.

Auf einen Blick:
  • Vonovia-Aktie zuletzt mit deutlichem Kursanstieg
  • Aktienkurs immer noch weit unterhalb des NTA pro Aktie
  • Die Bilanz ist von hohen Schulden geprägt

Die Vonovia-Aktie hat sich in den vergangenen Wochen wieder etwas nach oben gearbeitet, nachdem der Kurs Mitte Oktober im Tief bis auf 18,58 Euro abgesackt war. Ein nachhaltiger Bruch der 20,00-Euro-Marke konnte jedoch verhindert werden. Der anziehende Gesamtmarkt verhalf dem Papier zum Ende der vergangenen Woche auf ein Hoch bei 25,80 Euro. Seit Wochenbeginn setzen jedoch die Bären wieder die Akzente. Die Gegenbewegung könnte nun zum Rücklauf zur 50-Tage-Linie (EMA50) führen.

Aktuell notiert der Anteilsschein bei 24,42 Euro und damit mit einem deutlichen Abschlag zum NTA (Net Tangible Asssets) von 62,54 Euro je Aktie. Unter Berücksichtigung latenter Steuern in Höhe von 21,93 Euro läge der Wert mit 40,57 Euro immer noch um zwei Drittel oberhalb des aktuellen Kursniveaus, was ein Investment attraktiv erscheinen lässt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Vonovia?

Vonovia-Bilanz von hohen Schulden geprägt

Allerdings sollten Anleger bei ihrer Entscheidung noch andere Faktoren berücksichtigen. So ist die Bilanz von Vonovia weiterhin von hohen Schulden geprägt. Die langfristigen Verbindlichkeiten belaufen sich demnach auf rund 63 Milliarden Euro. Fortschritte gab es bei den kurzfristigen Verbindlichkeiten, die zuletzt auf 5,2 Milliarden Euro gesenkt werden konnten.

In Zeiten steigender Zinsen kommt dem Schuldenabbau eine noch größere Bedeutung zu. So ist der Zinsaufwand in den ersten neun Monaten per Ende September  auf über 360 Millionen Euro gestiegen.

FFO steigen um 4,8 Prozent

Für Immobilienwerte ebenfalls interessant ist die Entwicklung der sogenannten Funds from Operations (FFO), die sich in den ersten neun Monaten von 1,90 auf 1,98 Euro je Aktie verbessert haben. Die Übernahme von Deutsche Wohnen hat hier zwar zu einer Verwässerung geführt, das Plus von 4,8 Prozent ist dennoch sehr solide.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Vonovia sichern: Hier kostenlos herunterladen

Nettogewinn pro Quartal für Vonovia

Quartal
Mio. €

30.09.2022
329
30.06.2022
1.707
31.03.2022
-64,7
31.12.2021
-1.125
30.09.2021
1.184
30.06.2021
2.379
31.03.2021
242

Entwicklung des Nettogewinns bei Vonovia

Wie geht es für die Vonovia-Aktie weiter?

Darüber hinaus macht Vonovia Fortschritte bei der Restrukturierung des Portfolios. So konnte die Zahl der im Besitz befindlichen Wohnungseinheiten bereits um 19.000 Stück reduziert werden. In den nächsten Jahren plant das Unternehmen Immobilien im Wert von 13 Milliarden Euro zu verkaufen.

Auch dies würde dem Schuldenabbau zugutekommen und könnte die Gesellschaft mittel- bis langfristig wieder in die Spur bringen. Angesichts des herausfordernden Marktumfeldes kommt der Dividendentitel aber trotzdem nur für mutige Anleger in Frage.

Sollten Vonovia Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Vonovia jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Vonovia-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Vonovia-Analyse vom 30.01.2023 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Vonovia. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Vonovia Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Vonovia
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Vonovia-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Vonovia
DE000A1ML7J1
25,63 EUR
-2,70 %

Mehr zum Thema

Vonovia-Aktie: Licht am Ende des Tunnels?
Peter Wolf-Karnitschnig | Fr

Vonovia-Aktie: Licht am Ende des Tunnels?

Weitere Artikel

22.01. Vonovia-Aktie: BofA-Herabstufung belastet - Aktie prallt von EMA200 ab!Alexander Hirschler 91
Immobilienwerte sind nach einer Erholungsbewegung in den letzten Tagen wieder unter Druck geraten. Belastet wurden die Kurse dabei durch Aussagen von Währungshütern der Europäischen Zentralbank, die die Hoffnung auf eine langsamere Gangart bei den Zinserhöhungen dämpften. Ratsmitglied Francois Villeroy de Galhau wies jüngste Marktspekulationen über einen Zinsanstieg um nur 25 Basispunkte als verfrüht zurück. Frühere Hinweise von EZB-Chefin Christine Lagarde…
19.01. Vonovia-Aktie: Einfach verkaufen?Bernd Wünsche 176
Vonovia ist und bleibt derzeit auf einem starken Weg. Zuletzt hat die Aktie über Wochen gewonnen. Nun sieht ein Chartanalyst den Titel bei einem Minus von gut -3 % am Donnerstag Vonovia plötzlich mit einem Verkaufssignal ausgestattet. Dies ist zumindest statistisch nicht ganz zu belegen. Vonovia: Die Erholung läuft Zweifellos bleiben die Märkte aktuell etwas schwächer - bezogen auf die…
Anzeige Vonovia: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 7051
Wie wird sich Vonovia in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Vonovia-Analyse...
15.01. Vonovia-Aktie: Immer noch 67 Prozent Rendite möglich!Marco Schnepf 117
2023 war für die Vonovia-Aktie bislang ein Freudenfest. Das Papier des größten deutschen Immobilienkonzerns legte seit dem 2. Januar um satte 21 Prozent auf 27,11 Euro zu (Stand: 13.01.2023, 13:30 Uhr). Und laut einigen Analysten dürfte das noch längst nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein. Vonovia-Aktie: Julian Livingston-Booth von RBS: neues Kursziel – 37 Euro Julian Livingston-Booth von der…
12.01. Vonovia-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?Andreas Opitz 2992
Der Immobilienmarkt in Deutschland wurde jahrelang durch Wachstum verwöhnt. Schon in 2023 ist ein Einbruch zu bemerken. Dieser dürfte sich aber in diesem Jahr weiter fortsetzen. Florian Schwalm, Managing Partner bei EY Real Estate erwähnte weiterhin, dass der Immobilien-Investmentmarkt im vergangenen Jahr um mehr als 40% geschrumpft sei. Damit liege er etwa auf dem Niveau des Jahres 2016. In diesem…

Vonovia Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Vonovia-Analyse vom 30.01.2023 liefert die Antwort