x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Vonovia-Aktie: Jetzt sind die Bullen gefordert!

Die Vonovia-Aktie ist zuletzt nach einem kräftigen Anstieg wieder etwas zurückgekommen. Auf Höhe der 50-Tage-Linie (EMA50) scheinen die Käufer wieder Zugriff zu bekommen.

Auf einen Blick:
  • Vonovia-Aktie mit kräftiger Kurserholung
  • Anleger nehmen Gewinne mit - Pullback zur 50-Tage-Linie
  • Neuer Anstieg zum 50 %-Fibonacci-Retracement möglich

Die Vonovia-Aktie hat sich nach den massiven Korrekturen in diesem Jahr in den letzten Wochen wieder etwas erholen können. Ausgehend von einem Mitte Oktober erreichten Tief bei 18,58 Euro führten die Käufer den Kurs am 11. November im Hoch bis auf 25,80 Euro nach oben. Damit wurde der Kontakt zum 50 %-Fibonacci-Retracement des Augustabschwungs bei 25,87 Euro hergestellt.

Die Widerstandslinie hat Anleger aber zunächst zu Gewinnmitnahmen verleitet, die nach der vierwöchigen Rallye mit einem Plus von fast 40 Prozent auch durchaus beachtlich waren. Die Gegenbewegung hat den Kurs zur 50-Tage-Linie (EMA50) zurücklaufen lassen. Hier scheint sich die Aktie nun aber wieder stabilisieren zu können. Oberhalb des gleitenden Durchschnitts besteht die Möglichkeit für einen weiteren Anstieg zum 50er-Retracement.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Vonovia?

Wie geht es für die Vonovia-Aktie weiter?

Darüber wartet mit dem 61,8 %-Fibonacci-Retracement bei 27,59 Euro eine weitere nicht zu unterschätzende Hürde. Für den mittel- bis langfristigen Kursverlauf entscheidend wird jedoch sein die 200-Tage-Linie (EMA200) im Bereich 30,77 Euro zu überwinden. Nur dann entstehen glaubhafte Kaufsignale für eine Fortsetzung des Anstiegs zu den Widerständen bei 31,76/33,16 Euro und im Bereich der 36,00-Euro-Marke.

Vonovia Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max

Das sollten Anleger tunlichst vermeiden

Deutlich eintrüben würde sich das Chartbild, falls die Aktie die 50-Tage-Linie nach unten durchkreuzt. In diesem Fall könnten sich die Korrekturen bis zur 20,00-Euro-Marke und zum Oktobertief bei 18,58 Euro ausdehnen.

Vonovia kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Vonovia jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Vonovia-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Vonovia-Analyse vom 30.01.2023 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Vonovia. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Vonovia Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Vonovia
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Vonovia-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)