Von Krise keine Spur bei Berkshire Hathaway und Danaher

Berkshire Hathaway hat in den ersten 9 Monaten auf den Wachstumskurs zurückgefunden und von der breiten Erholung der Weltwirtschaft profitiert.

Berkshire Hathaway liefert Top-Ergebnis ab

Der Umsatz stieg um 12,8% auf 204,3 Mrd. $. Unterm Strich ist ein Gewinnsprung von 6,7 Mrd. auf 50,2 Mrd. $ gelungen. Jedoch hätten die Ergebnisse noch deutlich besser ausfallen können. Belastend haben sich die weltweiten Lieferengpässe bei unterschiedlichsten Gütern ausgewirkt. Die Nachholeffekte nach der Pandemie sorgen für eine Überlastung der Logistikketten, vor allem der Häfen. Zudem war die Hurrikan-Saison besonders rau. Dazu kamen hohe Schäden durch Überschwemmungen, die das Versicherungsgeschäft über Gebühr belasteten. Langfristig haben diese Effekte kaum einen Einfluss.

Berkshire Hathaway sitzt nach wie vor auf einer großen Menge Bargeld

Warren Buffetts größtes Problem bleibt der hohe Bargeldbestand, der sich nach dem 3. Quartal auf 149,2 Mrd. $ summiert. Das Orakel von Omaha findet zu wenig lukrative Investmentmöglichkeiten. Das Thema ist nicht neu, sondern begleitet Berkshire schon seit Jahren. Wer Buffett und seine Anlagephilosophie kennt weiß aber, dass Zukäufe in aufstrebenden Märkten eher die Ausnahme sind. Dazu kommt Buffetts Abneigung zu Technik-Firmen, die zuletzt die Markentwicklung wesentlich geprägt haben.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Vonovia Subscription Rights?

Ich rechne nicht damit, dass in diesem Jahr noch größere Investitionen anstehen. Falls es dennoch zu einer deutlichen Korrektur der Märkte kommen sollte, wird Buffett – anders als im Corona-Jahr 2020 – beherzter zugreifen, um weiterzuwachsen.

Unternehmensporträt

Berkshire Hathaway ist eine diversifizierte Holding mit dem Kerngeschäft Versicherungen, und zwar sowohl Erstversicherungen (Sach- und Schadensversicherungen wie GEICO) als auch Rückversicherungen (General Re). Engagements auch im Produktionsbereich (Shaw Industries) und im Energiebereich (MidAmerican Energy). Das Finanzinvestment-Portfolio umfasst Beteiligungen an Coca-Cola, Gillette, American Express u.a.

Danaher hat für die ersten 9 Monate hervorragende Zahlen vorgelegt und alle Erwartungen pulverisiert

Der Umsatz legte um 37,2% auf 21,3 Mrd. $ zu. Unterm Strich hat sich der Gewinn auf 6,22 $ je Aktie fast verdoppelt. Die Erfolgsgeschichte ist beeindruckend. Die organischen Wachstumsraten sind sensationell. Zudem bewies der Vorstand auch bei strategischen Übernahmen ein glückliches Händchen. Zuletzt kaufte Danaher das Biotechnologie-Unternehmen Aldevron für 9,6 Mrd. $. Der Kaufpreis wurde sofort und in bar gezahlt, was die Finanzkraft des Konglomerats eindrucksvoll unterstreicht.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Vonovia Subscription Rights sichern: Hier kostenlos herunterladen

Danaher übernimmt Impfstoffhersteller

Aldevron gilt als führend in der Produktion von modernen Impfstoffen und hat in den vergangenen Jahren einen wichtigen wissenschaftlichen Beitrag zur Weiterentwicklung von Zell-, Gen- und anderen neuartigen Therapien geleistet. So beliefert Aldevron auch Moderna mit Plasmid-DNA, das zur Herstellung für den Covid-19-Impfstoff benötigt wird. Künftig soll Aldevron in die Gesundheits-Sparte des Konglomerats integriert werden und innovative Therapiekonzepte voranbringen.

Ein wichtiges Wachstumsfeld sehen beide Konzerne in der genomischen Medizin, die noch ganz am Anfang ihrer Forschung steht und als wichtiger Ansatz zur Heilung von Krebs diskutiert wird. Auch Alphabet und andere große Tech-Unternehmen investieren in dieses Feld. Danaher zählt zu den Vorreitern. Danaher überzeugt mich auf ganzer Linie. Die Bewertung ist bei diesen Erfolgen noch zu günstig. Ich freue mich auf weitere Rekorde.

Unternehmensporträt

Danaher Corp. wurde 1984 von den Brüdern Mitchell und Steven Rales gegründet und ist heute ein global operierendes Unternehmen. Danaher entwickelt, produziert und vertreibt Werkzeuge, Prüf- und Messgeräte. Die Palette der Werkzeuge umfasst einfache Hand- sowie Spezialwerkzeuge. Die Prüf- und Messtechnik liefert Materialprüfungsmaschinen, Instrumente zur Qualitätskontrolle sowie verschiedene Sensoren.

Vonovia Subscription Rights kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Vonovia Subscription Rights jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Vonovia Subscription Rights-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Vonovia Subscription Rights
DE000A3MQB30

Mehr zum Thema

Von Mainz in die ganze Welt
GeVestor Verlag | 07.03.2022

Von Mainz in die ganze Welt

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
04.01. Von Hannover in die ganze Welt Volker Gelfarth 326
Die Autobranche steckt im größten Umbruch ihrer Geschichte. Die Elektrifizierung macht bestimmte Bauteile überflüssig, vor allem beim Antrieb. Darunter leiden Zulieferer. Andere Unternehmen aus der Zuliefererbranche können dagegen punkten, weil sie Teile im Angebote haben, die auch in E-Autos benötigt werden. Einer der bekanntesten Zulieferer der Welt ist Continental. Wir haben für Sie analysiert, was das Unternehmen kann und ob…