Volkswagen: Solide Zahlen, Ausblick bestätigt – das wird jetzt wichtig!

Volkswagen hat im zweiten Quartal bei Umsatz und Ergebnis besser abgeschnitten als erwartet. Die Aktie befindet sich aber weiterhin in einem Abwärtstrend.

Der deutsche Automarkt entwickelt sich weiterhin rückläufig. Nach aktuellen Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes kamen im vergangenen Monat mit 205.900 Neuzulassungen 12,9 Prozent weniger Fahrzeuge auf die Straße als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Damit setzt sich die Entwicklung der vergangenen Monate fort. Seit Jahresbeginn ist die Zahl der ausgelieferten Neuwagen um gut 11 Prozent auf 1,4 Millionen Fahrzeuge geschrumpft.

Umsatz und Ergebnis besser als erwartet

Ungeachtet dessen hat Volkswagen im abgelaufenen Quartal gute Zahlen vorgelegt und die Markterwartungen bei Umsatz und Ergebnis übertroffen. Wie die Wolfsburger Autogruppe mitteilte, stiegen die Erlöse von April bis Juni im Jahresvergleich um 3,3 Prozent auf 69,5 Mrd. Euro. Das um Sonderausgaben für die Abgasaffäre bereinigte operative Ergebnis sank zwar um 27,7 Prozent auf 4,74 Mrd. Euro, von Bloomberg befragte Analysten hatten im Vorfeld aber sogar mit einem Rückgang um 40 Prozent auf 3,93 Mrd. Euro gerechnet.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Volkswagen?

Die Jahresziele wurden bestätigt

Finanzchef Arno Antlitz sprach davon, dass Volkswagen angesichts der „beispiellosen globalen Herausforderungen beachtliche finanzielle Robustheit bewiesen“ habe. Für das zweite Halbjahr prognostizierte der Vorstand eine Entspannung in den Lieferketten und bestätigte die Jahresziele. Demnach sollen die Umsätze weiterhin um 8 bis 13 Prozent wachsen und eine operative Marge von 7,0 bis 8,5 Prozent erreicht werden.

Was macht die Volkswagen-Aktie?

Die Aktie hat sich von ihren Anfang Juli markierten Tiefständen im Bereich der 120,00-Euro-Marke zwar zuletzt nach oben gekämpft, der mittelfristige Abwärtstrend von Juni 2021 ist aber weiterhin intakt. Erst wenn es gelingt, diesen zur Oberseite zu durchbrechen, besteht die Möglichkeit, dass es zu einem nachhaltigen Rebound kommt.

Sollten Volkswagen Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Volkswagen jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Volkswagen-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 16.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Volkswagen. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Volkswagen Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Volkswagen
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Volkswagen-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für die Änderungsrate des...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der bei der Beobachtung vo...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, finanzielle Verluste auf...

Die wichtigsten Börsen der Welt und ihre Öffnungszeiten

Aktienmärkte gibt es überall auf der Welt, von New York bis Singapur, von Tokio bis Lond...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwischen zwei Parteien ...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Volkswagen
DE0007664005
199,00 EUR
-0,18 %

Mehr zum Thema

Volkswagen und Porsche: Die Vorfreude steigt wieder!
Andreas Göttling-Daxenbichler | So

Volkswagen und Porsche: Die Vorfreude steigt wieder!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Do Volkswagen: Abspecken an oberster Stelle! Marco Schnepf 87
Dem Vorstand des Autokonzerns Volkswagen steht offenbar eine Verschlankung bevor. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, brachte der kommende Konzernboss Oliver Blume kürzlich eine Verkleinerung des Gremiums ins Spiel. Reuters beruft sich dabei auf mehrere Insider. Volkswagen: Insider monieren angeschwollenen Vorstand Diese hätten betont, dass der Konzernvorstand unter dem scheidenden Vorsitzenden Herbert Diess auf 12 Mitglieder angeschwollen sei und sich als…
Mi Volkswagen Aktie: Jubelstimmung bei den Anlegern! Aktien-Broker 86
Wie gut schneidet Volkswagen bei Anlegern ab? Die Anleger-Stimmung bei Volkswagen in den Diskussionsforen und Meinungsspalten der sozialen Medien ist insgesamt besonders positiv. Dies zeigt sich in den Äußerungen und Meinungen der vergangenen beiden Wochen, die wir für Sie ausgewertet haben, um einen weiteren Bewertungsfaktor für die Aktie zu gewinnen. Dabei zeigte sich, dass in den vergangenen ein bis zwei…
Anzeige Volkswagen: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1946
Wie wird sich Volkswagen in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Volkswagen-Analyse...
06.08. Volkswagen und Mercedes-Benz: Das sieht gar nicht gut aus! Andreas Göttling-Daxenbichler 209
Die deutsche Automobilindustrie hat auf dem Heimatmarkt mit so einigen Problemen zu kämpfen. Die oft im Netz kritisierten Umweltvorgaben sind da noch das geringste Übel. Sehr viel mehr machen den Herstellern die Lieferprobleme bei Halbleitern und mittlerweile die hohe Inflation zu schaffen. Eine Kombination aus diesen und weiteren Faktoren ließ die Anzahl der neu zugelassenen Fahrzeuge im Juli des laufenden…
30.07. Volkswagen – kein Ende in Sicht: Jetzt kippt die Anlegerstimmung erneut. Aktien-Broker 5
Volkswagen: Stimmung verdüstert sich Während der letzten Wochen war eine Zunahme negativer Kommentare über Volkswagen in Social Media zu beobachten. Das Stimmungsbarometer der Marktteilnehmer zeigte in den roten Bereich. Die Aktie erhält von der Redaktion deshalb eine "Sell"-Bewertung. Die Intensität bzw. vereinfacht ausgedrückt die Häufigkeit der Beiträge zu einer Aktie liefert Anzeichen dafür, ob das Unternehmen aktuell viel oder wenig…

Volkswagen Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 16.08.2022 liefert die Antwort