x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Volkswagen-Aktie: Warum der Mahindra-Deal ein starkes Signal ist!

Volkswagen will in Indien mitmischen und hat einen Mega-Deal mit dem dortigen Autobauer Mahindra geschlossen. Im Mittelpunkt: die Elektromobilität.

Volkswagen vertieft Partnerschaft in Indien: Wie der Wolfsburger Autokonzern kürzlich bekannt gab, werde man die Kooperation mit dem indischen Branchenvertreter Mahindra ausbauen.

Volkswagen beliefert Mahindra mit Komponenten für Elektroautos

Demnach wird VW sogenannte MEB-Komponenten an die Inder liefern. Bei MEB handelt es sich um eine VW-eigene Elektroautoplattform. Laut Pressemitteilung sollen die Komponenten in diversen Elektrofahrzeugen von Mahindra zum Einsatz kommen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Volkswagen?

Insgesamt soll es sich um Komponenten im Umfang von mehr als einer Million Einheiten handelt. Rund 300.000 Mahindra-Autos sollen ab 2024 jährlich damit bestückt werden. Konkret geht es dabei offenbar unter anderem um Elektroantriebe und Batteriezellen.

Lukratives Geschäft für Volkswagen möglich

Finanzielle Details zu dem Deal gab VW indes nicht preis. Die Wolfsburger dürften sich dadurch aber eine lukrative Einnahmequelle gesichert haben. VW-Vorstandsmitglied Thomas Schmall sprach jedenfalls von einem „signifikanten operativen Ergebnis“. Hinzu kommt, dass das Vertrauen der Inder in die VW-Technik vorteilhaft für die Reputation der Wolfsburger ist. Andere mögliche Abnehmer könnten nun auf den Geschmack kommen.

Doch das ist längst nicht alles: Die beiden Partner prüfen derzeit, ob die Kooperation erweitert werden soll. So könnten VW und Mahindra künftig dazu beitragen, den Ausbau der indischen Ladeinfrastruktur zu beschleunigen. Und: Auch eine Lokalisierung der Zellfertigung in Indien steht demnach im Raum.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Volkswagen sichern: Hier kostenlos herunterladen

Elektromobilität: Indiens Automarkt im Visier

Zur Einordnung: VW hatte sich in den letzten Jahren im indischen Markt relativ schwer getan. Dass man sich nun an einen Partner vor Ort stärker binden will, kommt somit nicht von ungefähr.

Auch weil der indische Automarkt inzwischen einer der größten der Welt ist und sich zuletzt wachstumsstark gezeigt hatte, während die Verkaufszahlen in den USA und Europa rückläufig waren. Vor allem die Elektromobilität dürfte den indischen Markt in den nächsten Jahren noch zusätzlich beflügeln.

Übrigens: Volkswagen gilt als verlässlicher Dividendenzahler, was Ihnen als Anleger kontinuierliche Renditen ermöglicht. Wollen Sie mehr über Dividenden im Allgemeinen und deren Wichtigkeit erfahren, können Sie hier weiterlesen.

Volkswagen kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Volkswagen jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Volkswagen-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 02.10.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Volkswagen. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Volkswagen Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Volkswagen
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Volkswagen-Analyse an

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Volkswagen
DE0007664005
166,40 EUR
-4,93 %

Mehr zum Thema

Volkswagen-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Andreas Opitz | 19.09.2022

Volkswagen-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
10.09. Volkswagen Aktie: Kann das gutgehen? Lisa Feldmann 159
Liebe Leser, auf großes Interesse sind in der letzten Woche die Nachrichten zur Volkswagen Aktie bei den Aktionären gestoßen. Unsere Autoren haben sich die Vorkommnisse im Rahmen ihrer Analysen einmal genauer angeschaut. Folgendes haben sie dabei herausgefunden: Der Stand! Es soll schnell gehen mit dem Börsengang der Porsche AG, der noch in diesem Herbst stattfinden soll. Die Entwicklung! Ende September…
09.09. Volkswagen-Aktie: Porsche-Börsengang – das müssen Sie jetzt wissen! Marco Schnepf 232
Liebe Leser, Porsche ist nicht nur ein Symbol für Ästhetik, Luxus, Kraft und Schnelligkeit. Die Volkswagen-Tochter ist auch eine Gewinnmaschine, wie die neusten Fundamentaldaten zeigen. Allein im ersten Halbjahr 2022 steigerte der Stuttgarter Premium-Hersteller seinen Umsatz um 8,5 Prozent auf 17,92 Milliarden Euro. Was noch wichtiger ist: Das operative Ergebnis schnellte gleichzeitig um 24,6 Prozent auf 3,48 Milliarden Euro nach…
Anzeige Volkswagen: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3043
Wie wird sich Volkswagen in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Volkswagen-Analyse...
03.09. Volkswagen: Lohnt sich die Aktie? Lisa Feldmann 29
Liebe Leser, auf großes Interesse sind in der letzten Woche die Nachrichten zu Volkswagen bei den Aktionären gestoßen. Unsere Autoren haben sich die Vorkommnisse im Rahmen ihrer Analysen einmal genauer angeschaut. Folgendes haben sie dabei herausgefunden: Der Stand! Volkswagen will in die Neuausrichtung des Standorts Salzgitter investieren und zudem im Bereich Batterien eigenständiger werden. Die Entwicklung! Für die Neuausrichtung des…
30.08. Volkswagen-Aktie: In Salzgitter beginnt bald die Zukunft! Marco Schnepf 33
Volkswagen lässt sich nicht lumpen: Wie der Autokonzern kürzlich bekannt gab, werde man zwei Milliarden Euro in die Neuausrichtung des Standorts Salzgitter investieren. Erst im Juli hatte VW im Beisein von Bundeskanzler Olaf Scholz den Grundstein für die neue Fabrik gelegt. Salzgitter war bislang das Motorenhauptwerk von Volkswagen. Perspektivisch sollen dort keine Aggregate für Verbrennungsautos mehr gebaut werden, sondern Batteriezellen…

Volkswagen Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 02.10.2022 liefert die Antwort