Volkswagen-Aktie: Hält der Aufwärtstrend?

Die Volkswagen-Aktie gibt im heutigen Handel über ein Prozent nach und fällt dabei auf den kurzfristigen Aufwärtstrend zurück. Ihn müssen die Bullen nun verteidigen.

Nachdem der 50-Tagedurchschnitt bei der Volkswagen-Aktie schon im Januar und Februar hart umkämpft war, gelang den Bären Ende Februar ein massiver Rückfall unter den gleitenden Durchschnitt. Im Tief fiel die VW-Aktie bis zum 8. März auf ein Tief bei 131,30 Euro zurück. Von hier aus vollzieht sich seitdem eine Erholung. Sie weist allerdings immer noch nur den Charakter einer bärischen Flagge auf.

Auf diese Marken ist bei der VWAktie nun zu achten

Für die Bullen besteht daher weiterhin die Gefahr, dass sich an die Erholung nur eine weitere Abwärtsbewegung anschließen wird. Soll diese gebannt werden, muss die Gegenbewegung über das Hoch vom 17. März bei 158,90 Euro fortgesetzt werden. In diesem Fall besteht die Chance, den 50-Tagedurchschnitt bei 167,43 Euro zu erreichen. Kann der gleitende Durchschnitt dabei nachhaltig überwunden werden, könnte der Anstieg bis auf das Tief vom 4. Februar bei 174,04 Euro fortgesetzt werden.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Volkswagen?

Scheitert die VW-Aktie hingegen daran, die Erholung weiter fortzusetzen, droht ein Rückfall bis auf das Tief vom 8. März bei 131,30 Euro. Wird diese Unterstützung aufgegeben, sind weitere Abgaben bis in den Bereich von 122,96 Euro möglich. Sollte sich auch dieses Kursniveau nicht verteidigen lassen, könnte die Aktie bis auf die Marke von 100,00 Euro zurückfallen.

Sollten Volkswagen Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Volkswagen jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Volkswagen-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 05.07.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Volkswagen. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Volkswagen Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Volkswagen
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Volkswagen-Analyse an
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.

Trending Themen

Die besten Aktien unter 50 €

Blink Charging (NASDAQ: BLNK) Von Tesla bis General Motors - die grö...

Sollten Sie JETZT in den ApeCoin investieren?

Der ApeCoin (APE), der Token des Bored Ape Yacht Club (BAYC), ist viel...

Dax: Analyse am Montag – warum die Zalando-Aktie das Sorgenkind...

Am Montag war es an der Börse relativ ruhig. Der Dax stabilisierte si...

Ein unvergessliches erstes Halbjahr: So schnitten Apple und die a...

Die erste Jahreshälfte 2022 war für den Aktienmarkt ein Alptraum. Di...

Bitcoin: So viele Coins hält der reichste Bitcoin-Wal!

Nach Angaben der Krypto-Plattform BitInfoCharts hält der größte Bit...

Die Aktie des Tages: Siemens Healthineers – solide durch die Kr...

Während andere Aktiengesellschaften ihre Aktienrückkaufprogramme ang...

DAX: Auf ganz dünnem Eis!

Beim DAX ließen sich zu Beginn der neuen Woche grüne Vorzeichen fest...

Die wichtigsten Termine für Biotech-Investoren im Juli

Der Biotechnologiesektor wird den Juni trotz der weitgehend enttäusch...

BYD-Aktie: Starke Zahlen - besser als Tesla!

Die Vorteile des Auto- und Akkuherstellers Byd sind eindeutig. Der E-A...
Volkswagen
DE0007664005
172,35 EUR
-1,85 %

Mehr zum Thema

Volkswagen-Aktie: Wann geht es wieder aufwärts?
Carsten Rockenfeller | So

Volkswagen-Aktie: Wann geht es wieder aufwärts?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Do Automobilbranche: Belastungen noch bis 2024? Carsten Rockenfeller 49
Gemäß einer Studie wird die Halbleiterknappheit die Automobilindustrie wahrscheinlich bis spätestens 2024 beeinträchtigen. Hinzu kommt, dass E-Autos 10-mal so viele Mikrochips wie Benzin- oder Dieselfahrzeuge benötigen. Für die Automobilindustrie gibt es schlechte Nachrichten: Der Halbleitermangel, der mit der Corona-Pandemie im Jahr 2020 ausgebrochen ist, wird laut der Unternehmensberatung AlixPartners auch im Jahr 2024 die Fertigung beeinträchtigen. Bisher gehen Autohersteller und…
23.06. Automobilbranche: Ein neuer Branchenführer? Carsten Rockenfeller 55
Die erhöhte Förderung durch die Fertigungsstätte in Europa, die Gigafactory in Grünheide sowie die riesige globale Kundennachfrage dürften Tesla für ein weiteres Jahr die Top-Position auf dem Verkaufsmarkt für E-Autos sichern. Jedoch ist Volkswagen Tesla bereits dicht im Nacken und könnte schon im Jahr 2024 einen deutlichen Sprung nach vorn machen. Eine Untersuchung von Bloomberg Intelligence zeigt nun, dass der…
Anzeige Volkswagen: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8491
Wie wird sich Volkswagen in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Volkswagen-Analyse...
05.05. Automobilbranche: Bröckelnde Zukunft? Carsten Rockenfeller 779
Der monatsbasierte Indikator des Münchner Ifo-Instituts für die Geschäftsprognosen von Autobauern ist im vergangenen Monat auf ein Minus von 30,4 Punkten gesunken. Dies liegt daran, weil die Autohersteller derzeit wegen des Krieges in der Ukraine verunsichert sind. Unterdessen ist die Laune bei den Zulieferern noch mieser. Hier sank der Wert von Minus 39,8 Punkte auf Minus 44,3 Punkte. Solche Indikatorzahlen…
29.04. Volkswagen-Aktie: Wo geht die Reise hin? Alexander Hirschler 23
Die Volkswagen-Aktie befindet sich nun schon seit etlichen Monaten in einer Abwärtsbewegung, die ihren Anfang im Juni 2021 nahm. Die russische Invasion in der Ukraine und die vom Westen gegen Russland verhängten Sanktionen, die von Volkswagen unterstützt werden, ließen den Kurs Ende Februar/Anfang März noch einmal deutlich zurückkommen, doch bislang konnte das 61,8 %-Fibonacci-Retracement der langfristigen Aufwärtsbewegung von Mitte März…

Volkswagen Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 05.07.2022 liefert die Antwort

Volkswagen Analyse
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.