Volkswagen-Aktie: Bald gibt es Klarheit!

Die Volkswagen-Aktie leidet unter dem schwachen Gesamtmarkt, kann sich bislang aber über dem 61,8 %-Fibonacci-Retracement halten. Nun kommt es auf die Zahlen an.

Am Mittwoch wird der Wolfsburger Autokonzern Volkswagen seine Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorlegen und über die Absatzlage informieren. Der Ukraine-Krieg, die weiter angespannten Lieferketten v.a. im Halbleiterbereich, weitreichende Corona-Lockdowns in China – all dies lässt bei Marktbeobachtern wenig Zuversicht aufkommen.

Hohe Energiekosten sind ein großes Problem

Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut sieht besonders in den hohen Energiekosten ein großes Problem. Die Verwerfungen in der Lieferkette durch den Ukraine-Krieg sollten dagegen innerhalb von drei Monaten ausbalanciert sein, so Dudenhöffer. Trotzdem geht das CAR-Institut von einem Rückgang des weltweiten Automarktes unter das Niveau von 2020 aus.

Wird die Prognose zusammengestrichen

Bei Volkswagen muss sich zeigen, ob die bisherigen Prognosen zu hoch gegriffen waren und das Management hinsichtlich der Gesamtjahresprognose gegensteuern muss. Das könnte die Aktie wieder unter Druck bringen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Volkswagen?

Bleibt die Volkswagen-Aktie so standhaft?

Die russische Invasion in der Ukraine hatte den Kurs Anfang März bis auf 131,30 Euro zurückkommen lassen. Im Rahmen einer Erholungsbewegung rückte das Papier zum Ende des Monats wieder bis auf 162,38 Euro vor, brach den Aufwärtsschwung in der Folge aber wieder ab. Positiv zu werten ist die Tatsache, dass die Anleger den Kurs bislang oberhalb des 61,8 %-Fibonacci-Retracements (145,44 Euro) halten können. Allerdings könnten schwache Zahlen oder ein düsterer Ausblick den Bären den entscheidenden Schub geben.

Auf diese Marken kommt es an

Sollte es zu einem Break nach unten, drohen Rücksetzer in Richtung des horizontalen Supports bei 122,96/124,76 Euro und weiter in Richtung des 78,6 %-Fibonacci-Retracements bei 116,38 Euro. Bei einer positiven Überraschung sind Erholungen bis zur 160-Euro-Marke wahrscheinlich. Hier beginnt eine Widerstandszone, die sich bis zum 50 %-Fibonacci-Retracement von 165,86 Euro erstreckt.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 26.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Volkswagen jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Volkswagen-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Volkswagen. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Volkswagen Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Volkswagen
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Volkswagen-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
Volkswagen
DE0007664039
150,94 EUR
1,55 %

Mehr zum Thema

Volkswagen-Aktie: Was sagt man dazu?
Ethan Kauder | Sa

Volkswagen-Aktie: Was sagt man dazu?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
07.05. Volkswagen-Aktie: Kommt jetzt der Hammer? Ethan Kauder 462
Sämtliche Einzelkriterien führen zu einer Einstufung als "Buy", "Hold" oder "Sell". Daraus errechnet sich in der abschließenden Gesamtbetrachtung eine generelle Einstufung der Aktie. 1. Sentiment und Buzz: Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die…
06.05. Volkswagen-Aktie: Starke Kursziele! Cemal Malkoc 164
Der Volkswagen-Konzern hat in dieser Woche ein sehr gutes Ergebnis für das vergangene Quartal vorgelegt. Nach den positiven Zahlen ist der Aktienkurs von Volkswagen in den letzten Tagen um 3,3 Prozent gefallen und notiert derzeit bei 144,48 Euro. Volkswagen legte einen ermutigenden Bericht für das erste Quartal vor und sprach von einem robusten Geschäft trotz globaler Hindernisse wie Engpässen in…
Anzeige Volkswagen: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9613
Wie wird sich Volkswagen in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Volkswagen-Analyse...
05.05. Volkswagen-Aktie: Von wegen Krise! Marco Schnepf 110
Es sind schwierige Zeiten für die Autobranche: Noch immer belastet die Chip-Verknappung die Produktion – von den Folgen des Ukraine-Kriegs ganz zu schweigen. Trotzdem konnten die Autobauer zuletzt beachtliche Zahlen vorlegen. So auch Volkswagen. Zwar haben die Wolfsburger im letzten Quartal deutlich weniger Fahrzeuge verkauft als ein Jahr zuvor. Der Gewinn jedoch schoss in Q1 durch die Decke. Q1: VW-Konzern…
05.05. Volkswagen-Aktie: Q1-Gewinn steigt! DPA 152
Hoher Gewinn Der deutsche Autobauer Volkswagen AG hat am Mittwoch einen deutlich höheren Gewinn im ersten Quartal ausgewiesen, während der Umsatz nahezu stagnierte und die Auslieferungen aufgrund von Teile- und Lieferengpässen im anhaltenden Russland-Ukraine-Konflikt zurückgingen. Für das Geschäftsjahr 2022 rechnet das Unternehmen mit höheren Umsatzerlösen und Fahrzeugauslieferungen. In Deutschland verloren die Volkswagen-Aktien rund 1 Prozent. Das Unternehmen rechnet für 2022 mit…

Volkswagen Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Volkswagen-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

Volkswagen Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz