Voestalpine | 34,12 EUR -0,99 %

Voestalpine-Aktie: Ist die Aktie ein Buy?

Die Aktie des österreichischen Technologie- und Industriegüterkonzerns Voestalpine musste in den letzten Wochen und Monaten starke Verluste hinnehmen. Nach enttäuschenden Zahlen zum Jahresauftakt in 2019/2020 ist der Anteilsschein im August nochmals unter Druck geraten und am 16. August auf ein Tief bei 18,95 Euro gefallen. Dies war das niedrigste Kursniveau seit Ende 2011.

Seit dem Tief bestimmen die Käufer das Geschehen. Sie haben eine Erholungsbewegung gestartet und den Kurs inzwischen bis auf 23,40 Euro ansteigen lassen. Sowohl der langfristige, seit Januar 2018 bestehende, als auch der seit April diesen Jahres währende Abwärtstrend konnten überwunden werden. Das Chartbild hat sich dadurch aufgehellt. Der Kurs verläuft nun oberhalb der 50-Tagelinie (EMA50), außerdem zeigt der Supertrend eine bullische Marktphase an. Hieraus folgt ein Kaufsignal.

Auf das Jahr gesehen (Year to Date) notiert die Aktie trotz des Kursanstiegs aber immer noch mit über 11 Prozent im Minus. Im historischen Vergleich bedeutet dies eine starke Underperformance, da sich unter Berücksichtigung aller Renditepaare seit 2000 (laut Renditedreieck) eine Per-Annum-Rendite in Höhe von 6,9 Prozent ergibt. Statistisch gesehen könnte es für die Aktie also noch deutlich nach oben gehen und die Rendite am Ende des Jahres um etwa 18 Prozentpunkte höher ausfallen. Dies führt zu einem weiteren Kaufsignal.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Voestalpine?

Was sagen die Analysten?

Die Analysten sehen den fairen Wert der Aktie im Durchschnitt bei 26,15 Euro. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses würde dies einem Aufwärtspotenzial von mehr als 12 Prozent entsprechen. Momentan wird die Voestalpine-Aktie von 14 Analysten beobachtet und es gibt 5 Buy-, 6 Hold-, 2 Underweight- und 1 Sell-Einstufung(en). Dies führt zu einem neutralen Signal.

Unter dem Strich erhält die Voestalpine-Aktie 2,5 von 3 Punkten und ist damit bullisch einzuschätzen. Hier könnte sich ein Investment also durchaus bezahlt machen. Die Aktie hat ein attraktives Einstiegsniveau erreicht.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Voestalpine-Analyse vom 23.06. liefert die Antwort:

Wie wird sich Voestalpine jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Voestalpine Aktie.



Voestalpine Forum

0 Beiträge
zu erläutern und beweisen zu können, wurde der Kurs mit einer kurzen zeitlichen Verzögerung am 15.6.
0 Beiträge
Ja eben, einige Instis waren wohl skeptisch auf dem Kursniveau und bezüglich operativer Entwicklung.
0 Beiträge
Du hast geschrieben einige Instis waren wohl skeptsich was die Stahlpreisen angeht. Ich frage di
511 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Voestalpine per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)