202,20 EUR
0,42 %

Vertex Pharmaceuticals-Aktie: Kaum bekannt – aber äußerst spannend!

Vertex Pharmaceuticals ist ein Pharmaunternehmen aus den USA. Hier sind die Produkte und das Unternehmen wohl nicht so bekannt, wie auch ein Blick auf das oft geringe Handelsvolumen an den Märkten in Deutschland zeigt. Dies könnte die Handelssicherheit des ansonsten attraktiven Titels gefährden, so die vorläufige charttechnische Einschätzung. Allerdings ist die Aktie an den großen US-Indizes wie dem Nasdaq 100 sowie dem S&P 500 geführt. Dies wiederum veranlasst große Vermögensverwalter dazu, in die Aktie zu investieren, um damit auch die Indizes abzubilden. Damit steigt die Handelssicherheit durch die Beobachtung weiter an.

Das Renditedreieck der Aktie zeigt die Beziehung zwischen unterschiedlichen Einstiegsjahren sowie den davon verschiedenen Ausstiegsjahren sowie die zugehörige Rendite. Dieses Renditedreieck fällt für die Zeit ab 2007 überwiegend sehr positiv aus. Lediglich 2014 und 2015 führte der Einstieg und der spätere Verkauf dazu, dass die Aktie eine leicht negative Durchschnittsrendite erbrachte. Alle anderen Kombinationen haben im Durchschnitt deutlich zweistellige Renditen erbracht.

Charttechnische Analyse

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Vertex?

Aus Sicht der Charttechnik wiederum sieht es für die Aktie gut aus. Der Wert ist in der kurzfristigen Betrachtung für das erste Quartal 2018 deutlich nach oben geklettert. Dabei wurden bei etwa 120 Euro zwei Böden ausgebildet, die nun als Unterstützung dienen können. Die Obergrenze von 135 wurde nach oben durchkreuzt, sodass die Aktie nun sogar Allzeithochs erreichte. Bei 143,25 Euro blieben die Notierungen am 13. März 2018 stehen. Diese Marke sollte bei Rücksetzern wiederum als Unterstützung dienen und dafür sorgen, dass die Aktie weiter steigen kann. Das nächste Top, das interessant wäre, würden 150 Euro als runde Marke sein. Darüber sind dann keine Widerstände zu sehen. Deshalb sind die Aussichten bestens.

Langfristig betrachtet ging es für die Aktie mächtig nach oben. Der Wert hatte im Jahr 2016 eine deutliche Schwäche, konnte aber mit Beginn des Jahres 2017 den Aufwärtstrend wieder aufnehmen und ausbauen. Nun kletterten die Kurse ausgehend von 80 Euro um deutliche 60 Euro, also etwa 75 % nach oben. Dabei sind 120 und darunter 100 Euro eine deutliche charttechnische – langfristige – Haltezone. Das sieht gut aus.

Charttechnisch betrachtet liegen für die Aktie mächtige Kaufsignale vor.

Gratis PDF-Report zu Vertex sichern: Hier kostenlos herunterladen

Wirtschaftlich gibt es weniger Nachrichten für den deutschen Markt. Daher halten sich auch die Bankanalysten aus Deutschland weitgehend zurück. Insofern herrscht hier ein neutrales Signal vor.

Technische Analysten sehen die Aktie im Aufwärtstrend. Dabei sind alle Trendpfeile nach oben gedreht. Die Aktie kann bei Notierungen von 127 Euro einem Test unterzogen werden. Bis dahin jedoch herrscht ein Kaufsignal vor.

Fazit

Die Aktie von Vertex Pharmaceuticals ist in einem klaren Aufwärtstrend, der sich über verschiedene Analysetechniken vollzieht. Daher liegt auch insgesamt ein Kaufsignal vor. Die Aktie erhält 4,5 von 5 Punkten.

Vertex kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Vertex jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Vertex Aktie.