Varta Aktie: So mancher staunt gewaltig!

2252

Die Corona-Krise hatte die Aktie von Varta ziemlich übel erwischt: Der einstige Highflyer aus dem Vorjahr, als die Papiere sich im Wert von 25 Euro auf bis zu 127 Euro mehr als verfünffacht hatten, brach im März auf nur noch knapp über 50 Euro ein. Doch das ist längst Geschichte: In dieser Woche übersprang die Varta-Aktie erstmals wieder die Marke von 100 Euro. Nach einem weiteren Aufschlag von 1,5 Prozent am Freitag verabschiedete sich die Aktie bei knapp 105 Euro ins Wochenende. Der Aufschwung hat zwar einen Hintergrund, lässt aber so manchen gewaltig staunen.

300 Millionen Förderung

Denn wie am vergangenen Wochenende bekannt wurde, werden der Bund und die Länder Baden-Württemberg und Bayern die Herstellung von Hochleistungsbatterien bei Varta mit 300 Millionen Euro fördern. Mit dem Geld soll Varta die Produktion von Batteriezellen weiter vorantreiben, vor allem im Bereich der Lithium-Ionen-Batterien. „Nun machen wir den nächsten Schritt hin zur Großserie bei Batteriezellen für automobile und industrielle Anwendungen. So bringen wir die Energie- und Verkehrswende voran“, hofft Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Und Varta soll dabei eine bedeutende Rolle zukommen. Die Anleger glauben offenbar an einen Erfolg und schieben den Kurs der Aktie unaufhörlich voran – sehr zur Verwunderung von manchem Beobachter.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Varta?

Warburg Research rät zum Verkauf

Das Analysehaus Warburg Research etwa ist in Sachen Varta äußerst skeptisch: Analyst Robert-Jan van der Horst hat die Aktie an diesem Donnerstag von “Hold” auf “Sell” abgestuft, das Kursziel lediglich von 67 auf 75 Euro angehoben. Er sei zwar „etwas optimistischer“ für das Geschäftsjahr des Batterieherstellers und berücksichtigte auch die staatlichen Subventionen für Projekte. Die jüngste Kursrally habe „das Potenzial aber bereits bei weitem überschritten“. Die Privatbank Berenberg hatte nach einem Austausch mit dem Varta-Finanzvorstand die Einstufung für die Aktie am 24. Juni zwar auf “Buy” mit einem Kursziel von 100 Euro belassen – doch selbst dieses ist mittlerweile überschritten.

Varta kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Varta jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Varta Aktie.



Varta Forum

0 Beiträge
Dass Hessenberg der Varta-Vorstand Varta-Aktien für 20k gekauft hat, muss gemäß gesetzlicher Meldepf
0 Beiträge
wumpe  DGAP 17:38
Armin Hessenberg hat gekauft!http://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/kauf-hessenberger-arm
0 Beiträge
waren zurückhaltend heute (habe wenige größere Verkaufsplatzierungen gesehen, die den Kurs drücken).
2425 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Varta per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)