Valneva-Aktie: Jetzt geht’s ab!

Die Valneva-Aktie ist für ihr großes Auf und Ab bekannt. Doch nun scheint es angesichts eines Impfstoff-Deals mit der EU endlich bergauf zu gehen.

Seit rund drei Monaten macht die Valneva-Aktie Riesensprünge an der Börse – mal hoch, mal runter. Kursänderungen von zehn Prozent und mehr sind bei der französischen Biotech-Firma keine Seltenheit. Doch seit vorgestern geht es mit der Valneva-Aktie richtig bergauf. Auch heute legte sie über sieben Prozent zu. Damit summieren sich die Kursgewinne der letzten drei Handelstage auf fast 20 Prozent. Mit einem aktuellen Kurs von ca. 24 Euro hat die Valneva-Aktie ein neues Allzeithoch erreicht. Was steckt hinter dem jüngsten Kursfeuerwerk?

Endlich ein Deal mit der EU!

Die Antwort: Valneva gab die Unterzeichnung einer Vorabkaufvereinbarung mit der Europäischen Kommission über die Lieferung von bis zu 60 Millionen Dosen seines Covid-19 Impfstoffkandidaten bekannt. Die Lieferung der Impfdosen soll im zweiten Quartal 2022 beginnen. Voraussetzung dafür ist selbstverständlich, dass der Valneva-Impfstoffkandidat VLA2001 zugelassen wird. Im kommenden Jahr sollen rund 24 Millionen Dosen von Valneva an die Mitgliedsstaaten der EU geliefert werden. Gemäß der Vereinbarung hat die EU die Option, diese Festbestellung auf insgesamt 60 Millionen Dosen im Jahr 2023 zu erhöhen.

Im Unterschied zu vielen anderen Impfstoffen gegen das Coronavirus handelt es sich beim Valneva-Kandidaten um einen sogenannten Tot- oder Protein-Impfstoff. Die Auswertung der Daten aus der klinischen Studienphase III zeigte eine überzeugende Wirksamkeit. Somit kann mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von einer Zulassung des Valneva-Impfstoffs ausgegangen werden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Valneva?

Wird sich Valneva am Markt etablieren können?

Die aktuelle Lage in Deutschland und vielen anderen Ländern der Welt zeigt, dass die Corona-Pandemie bei weitem noch nicht ausgestanden ist. Die Impfquote ist vielerorts noch deutlich zu gering. Zudem müssen sich voraussichtlich alle Bevölkerungsgruppen einer Auffrischungsimpfung unterziehen, um ihren Impfschutz aufrechtzuerhalten.

An sich schlechte Nachrichten, aber für Impfstoffhersteller wie Valneva good news. Inwiefern sich Valneva neben BioNTech, Moderna, Johnson & Johnson, Novavax und weiteren Pharma- und Biotech-Konzernen wird etablieren können, steht jedoch noch in den Sternen. Die Valneva-Aktie bleibt demnach weiterhin nur ein Investment für mutige Anleger, die mit viel Volatilität umgehen können.

Sollten Valneva Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Valneva jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Valneva Aktie.