Valneva-Aktie: Dreht sich alles?

Die große Konkurrenz von Moderna, BioNTech oder AstraZeneca hat Valneva bis dato wenig ausgemacht. Wie geht es weiter?

Valneva ist in den vergangenen Tagen im Zuge der Diskussion um die Impfstoffe gegen Covid-19-Erkrankungen wieder etwas unter Druck geraten. Am Mittwoch ging es indes um gut 1 % aufwärts. Dabei gelang ein wichtiger Sprung, der auch das gesamte Bild ändern kann.

Das ist die Grenze

Die entscheidende Grenze für den Wert ist aus Sicht von Chartanalysten bei 12 Euro. Hier wird eine Unterstützung vermutet, die sich in den vergangenen Tagen tatsächlich erneut bestätigt hat. Die Bedeutung solcher Unterstützungen:

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Valneva?

Hier richten sich möglicherweise auch Algorithmen aus, die automatisiert Entscheidungen über den Kauf oder Verkauf von Titeln treffen. Wird wie hier die Unterstützung mehrfach bestätigt, werden Chartanalysten hellhörig. Die Gewähr für dauerhaft steigende Kurse ist dies nicht.

Neue Nachrichten aus Frankreich bezüglich der Impfstoffentwicklung sind noch nicht zu vernehmen. Daher ist die Aktie weiterhin mit einem massiven Problem unterlegt: Der Impfstoff, der auf herkömmlichen Verfahren beruht, ist noch nicht zugelassen. Die Entwicklung hängt auch am Mittwoch noch im luftleeren Raum. Technische Analysten verweisen immerhin auf den aktuell noch haltenden langfristigen Aufwärtstrend auf Basis des GD200.

Sollten Valneva Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Valneva jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Valneva Aktie.