Valneva-Aktie: Das ist kein gutes Zeichen!

Die Valneva-Aktie ist an den Märkten noch immer ein heißes Thema. Mit seinem Corona-Totimpfstoff sorgte das französische Unternehmen für viel Aufmerksamkeit und vor allem Hoffnungen. Die spiegeln sich in einem Aktienkurs wieder, der sich im Laufe der letzten zwölf Monate mal eben um 330 Prozent in die Höhe geschraubt hat.

Aktuell ist jedoch schön zu sehen, dass das Papier enorm abhängig von guten Schlagzeilen ist. Mit solchem im Rücken scheinen weitere Kurssprünge überhaupt kein Problem darzustellen. Gibt es aber mal nichts Neues zu berichten, wie am heutigen Donnerstag, reagieren die Aktionäre schnell mit Ungeduld.

So schnell kann es gehen

Im frühen Handel ging es für die Valneva-Aktie heute in Frankfurt gleich um 3,1 Prozent in die Tiefe. Zu Wochenbeginn herrschte noch einigermaßen Euphorie mit der Aussicht auf eine baldige Zulassung in Großbritannien. Die scheint nun schon wieder allmählich zu verfliegen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Valneva?

Für das Papier ist das kaum ein gutes Zeichen, denn es werden nicht dauerhaft in kurzen Abständen gute Nachrichten zu sehen sein. Mehren sich bei den Anlegern schon nach wenigen Tagen die Zweifel, macht das einen nachhaltigen Aufwärtstrend unmöglich und könnte in den nächsten Tagen oder Wochen sogar für eine veritable Korrektur sorgen.

Die Valneva-Aktie ist heiß gelaufen

Es lässt sich nicht schönreden: die Valneva-Aktie hat mittlerweile ein Niveau erreicht, das kaum noch als gesund zu bezeichnen ist. Vor einem Jahr waren Kurse von rund 5 Euro noch die Normalität, aktuell werden pro Anteilsschein knapp 22 Euro fällig. Ein solcher Anstieg wäre selbst bei erfolgreicher Zulassung des Corona-Impfstoffs nur bedingt zu rechtfertigen.

Ob der tatsächlich so einschlagen wird, wie sich das manch einer erhofft, bleibt noch abzuwarten. Schließlich gibt es mittlerweile mehr als genug Impfstoffe und Valneva wird kaum so gute Deals wie die Konkurrenz im vergangenen Jahr an Land ziehen könnten. Ob der Totimpfstoff derweil Impfmuffel und -skeptiker vom Pieks überzeugen können wird, steht ebenfalls in den Sternen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Valneva-Analyse vom 18.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich Valneva jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Valneva Aktie.



Valneva Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
55
30.11.15
0 Beiträge
Aber warum schreiben manche hier dass valneva keine vorbestellungen hat? Bin auf phase 3 ergebnisse
0 Beiträge
die Nachrichten sind doch ausm Juli. Da wurde genau das publiziert. Auch beim WDR.
0 Beiträge
Hmm, müsste die deutlich größere Nachfrage nicht auch automatisch zu höheren Preisen führen?? Mir is
5067 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Valneva per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)