Uniper: Zusammenarbeit für grünen Wasserstoff!

Uniper und Salzgitter vereinbaren enge Zusammenarbeit bei der Versorgung des Transformationsprojekts SALCOS(R) mit grünem Wasserstoff aus Unipers Wasserstoff-Großprojekt

Uniper und die Salzgitter AG haben am 17. Februar einen Kooperationsvertrag geschlossen, der zum Ziel hat, dass Uniper das SALCOS(R)-Projekt in Salzgitter mit grünem Wasserstoff zu wettbewerbsfähigen Konditionen für die Produktion von klimaverträglichem Stahl versorgt. Uniper ist ein internationaler Energiekonzern und ein Pionier auf dem Gebiet des Wasserstoffs. Die Salzgitter AG gehört zu den größten Stahlproduzenten Europas und ist Vorreiter bei der Umstellung auf eine CO2-arme Stahlproduktion.

Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Versorgung mit Wasserstoff aus Wilhelmshaven, wo Uniper parallel zwei Projekte für grünen Wasserstoff entwickelt: Zum einen ist ein Importterminal geplant, das grünen Ammoniak wieder in Wasserstoff umwandeln kann. Zum anderen plant Uniper den Bau einer großen Elektrolyseanlage, die mit einer Leistung von bis zu 1.000 MW grünen Wasserstoff produzieren soll. Dabei soll auch die Möglichkeit einer direkten Anbindung an den in der Nordsee zu errichtenden Offshore-Windpark geprüft werden. Die Elektrolyseanlage und die gesamte nachgelagerte Wasserstoffinfrastruktur funktionieren ähnlich wie ein Stoßdämpfer, der bei starkem Wind die Windenergie sinnvoll als Wasserstoff speichern und transportfähig machen kann.

Für die Versorgung Salzgitters durch das entstehende deutsche Wasserstoff-Pipelinenetz und für die Entwicklung von Kavernenspeichern werden Uniper und die Salzgitter AG mit weiteren namhaften Partnern zusammenarbeiten. Gemeinsam werden die beiden Unternehmen die ehrgeizige Vision der Dekarbonisierung der deutschen Industrie zur Unterstützung der Klimaziele vorantreiben und mit konkreten Projekten zu diesem Ziel beitragen.

Gunnar Groebler, Salzgitter AG:

„Wir richten die Salzgitter AG auf CO2-arme Produktionsprozesse und die Kreislaufwirtschaft aus. Die sichere und wirtschaftliche Beschaffung von grünem Wasserstoff ist eine Grundvoraussetzung auf unserem Weg zu SALCOS(R) – SAlzgitter Low CO2-Steelmaking. Die Kooperation mit Uniper ist ein weiterer Schritt auf dem Weg, diesen wegweisenden technischen Wandel gemeinsam mit starken Partnern zum Erfolg zu führen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Salzgitter AG?

Klaus-Dieter Maubach, Vorstandsvorsitzender der Uniper SE:

„Wir brauchen ‚grüne Elektronen‘ und ‚grüne Moleküle‘, wenn wir die proklamierten Klimaschutzziele erreichen und gleichzeitig unsere Industrie in Deutschland erhalten wollen. Der Standort Wilhelmshaven bietet alle Voraussetzungen, um die erste große Wasserstoff-Drehscheibe in Deutschland zu schaffen. Hier sollen großtechnische Wasserstoffproduktionsanlagen entstehen, um die Stahlproduktion in Niedersachsen zu dekarbonisieren. Außerdem wollen wir eine Lösung entwickeln, die eine schnellere Integration des neuen Gigawatt-Offshore-Windparks in das deutsche Stromnetz ermöglicht.

Über Uniper

Uniper ist ein internationales Energieunternehmen mit rund 12.000 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern. Das Unternehmen plant, seine Stromerzeugung in Europa bis 2035 CO2-neutral zu gestalten. Mit rund 35 GW installierter Erzeugungskapazität gehört Uniper zu den größten Stromerzeugern weltweit. Zu den Hauptaktivitäten des Unternehmens gehören die Stromerzeugung in Europa und Russland sowie der weltweite Energiehandel, einschließlich eines diversifizierten Gasportfolios, das Uniper zu einem der führenden Gasunternehmen in Europa macht. Darüber hinaus ist Uniper ein zuverlässiger Partner für Kommunen, Stadtwerke und Industrieunternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer, CO2-reduzierender Lösungen auf dem Weg zur Dekarbonisierung ihrer Aktivitäten. Gemeinsam mit Fortum treibt Uniper den Ausbau der eigenen Elektrolysekapazitäten insbesondere in Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien sowie in Schweden, Finnland und Dänemark bereits aktiv voran.

Über die Salzgitter AG

Mit einer Rohstahlkapazität von über 7 Millionen Tonnen, mehr als 24.000 Mitarbeitern in rund 150 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften und einem Außenumsatz von rund 10 Milliarden Euro zählt der Salzgitter-Konzern zu den führenden Stahl- und Technologiekonzernen Europas. Erklärtes Ziel der Strategie Salzgitter AG 2030″ ist es, ein führendes Unternehmen der Kreislaufwirtschaft zu werden. Im integrierten Hüttenwerk in Salzgitter produzieren 5.500 Mitarbeiter Bandstahlprodukte für Automobilhersteller und deren Zulieferer, für die Hausgeräteindustrie sowie für Stahlrohrhersteller, Walzwerke und die Bauindustrie.

Salzgitter AG kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Salzgitter AG jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Salzgitter AG-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Salzgitter AG
DE0006202005
24,78 EUR
3,59 %

Mehr zum Thema

Salzgitter AG-Aktie: Grünes Licht für grünen Stahl!
DPA | 14.07.2022

Salzgitter AG-Aktie: Grünes Licht für grünen Stahl!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
03.06. Salzgitter AG-Aktie: Jointventure steht für Aufstieg! DPA 23
Der schwedische Bergbaukonzern LKAB und die Salzgitter AG haben sich auf eine Zusammenarbeit bei der Dekarbonisierung der Stahlindustrie geeinigt und dazu ein technisches Kooperationsabkommen geschmiedet. Beide Seiten sehen in der Vereinbarung einen wichtigen Schritt für den Ausbau und die Weiterentwicklung der jahrzehntelangen Partnerschaft. Nach dem SALCOS® - Salzgitter Low CO2 Steelmaking Programm wird der Salzgitter Konzern bis zum Jahr 2033…
02.06. Salzgitter AG-Aktie: Neue Strategien und ein wahnsinns Vorsteuerergebnis! DPA 25
Salzgitter AG hält virtuelle Hauptversammlung ab! 'A new mindset for a new industry'. Unter diesem Motto schloss der Vorstandsvorsitzende Gunnar Gröbler seine Rede auf der Hauptversammlung der Salzgitter AG. In einem ersten Schritt stellte er das Geschäftsjahr 2021 vor, in dem das beste Vorsteuerergebnis seit 13 Jahren erwirtschaftet wurde und bestätigte den Ausblick für das laufende Jahr. Groebler ging auch…
Anzeige Salzgitter AG: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5682
Wie wird sich Salzgitter AG in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Salzgitter AG-Analyse...
13.05. Salzgitter AG-Aktie: Vielversprechende Aussichten! DPA 19
Der deutsche Stahlproduzent Salzgitter AG (SZGPF.PK) hat am Donnerstag mitgeteilt, dass sein Vorsteuergewinn im ersten Quartal um fast 300 Prozent auf 465,3 Millionen Euro gestiegen ist, nach 117,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, angetrieben durch einen Preisanstieg bei Walzstahlprodukten. Die Ergebnisse Der Gewinn nach Steuern für das Quartal stieg auf 368,8 Millionen Euro oder 6,80 Euro je Aktie von 76,6 Millionen…
12.05. Salzgitter-Aktie: Das Geschäftsjahr 2022 wird für Investoren ein gutes werden! DPA 44
Ein hoher Vorsteuergewinn!  Der Salzgitter-Konzern hat im ersten Quartal 2022 mit einem Vorsteuergewinn von 465,3 Mio. EUR das höchste operative Quartalsergebnis der Unternehmensgeschichte erzielt. Die auf Rekordniveau liegenden Preise für Walzstahlprodukte ließen den Gewinn der Geschäftsbereiche Stahlerzeugung und Handel sprunghaft ansteigen. Auch die Geschäftsbereiche Stahlverarbeitung und Technologie sowie Industriebeteiligungen/Konsolidierung trugen zu den positiven Ergebnissen bei. Eine positive Entwicklung! Der Außenumsatz…