UniCredit-Aktie: Türkei-Krise belastet den Kurs der Bank!

735

Die UniCredit-Aktie ist auf ein neues Tief gefallen und hat damit die Abwärtsbewegung weiter bekräftigt. Die Aktie verliert heute rund 0,7 % an Wert, wodurch sich die Abschläge der letzten 7 Tage auf 9,20 % summieren. Damit ist die letzte Woche fast für den gesamten Jahresverlust verantwortlich.

News zur Aktie: HSBC senkt den fairen Wert der Aktie auf 18,80 Euro!

Aufgrund der steigenden Unsicherheiten hat die HSBC ihr Kursziel für die UniCredit-Aktie ganz leicht nach unten angepasst. Das Kursziel liegt nun 0,10 Euro unter dem bisherigen Niveau, das sollte noch zu verkraften sein. Entscheidend ist, dass die HSBC weiter zum Kauf der Aktie rät. Doch der Kursverfall der türkischen Lira dürfte auch Auswirkungen auf die Kernkapitalquote der Bank haben.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Unicredit SPA?

Charttechnische Bestandsaufnahme: Wie sieht das kurzfristige Chartbild aus?   

Das Jahrestief belastet, keine Frage. Damit ist nämlich nun auch die Erholungsbewegung infolge des Kaufsignals (im Juni) beendet worden. Nun muss sich erst einmal zeigen, welche Indikatoren wieder nach oben drehen und vor allem, wann sie das tun. Aktuell sehe ich hier keine Anzeichen!

Sollten Unicredit SPA Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Unicredit SPA jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Unicredit SPA Aktie.



Unicredit SPA Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
259
25. Apr
493
30.04.19
995
22.10.17
3
27.07.12
0
13.01.12
5
02.04.10
0 Beiträge
und dazu soll/wird auch die UNICREDIT zählen. Intesa Sanpaolo ist doppelt so hoch bewertet im Ver
0 Beiträge
Unfassbar!!! Wie kann man einen Menschen mit solch einer Vergangenheit in den aktuellen Zeiten nur
0 Beiträge
..EPS ....Div .. ...Kurs ...usw.
4113 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Unicredit SPA per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.