TUI-Aktie: Wer gewinnt beim Kurszielpoker?

Die Aktie von TUI fällt und fällt und fällt. Einige Analysten hatten das nach einer erneuten Kapitalerhöhung erwartet. Andere sind zuversichtlicher.

Die Aktie von TUI schien bis Mitte vergangener Woche noch auf einem guten Weg zu sein. Nach einem Rücksetzer bis auf 2,51 Euro am 10. Mai im Xetra-Handel, hatten sich die Papiere des Reisekonzerns wieder auf 2,89 Euro nach oben gekämpft – ein zwischenzeitliches Kursplus von 15 Prozent. Ermutigende Zahlen und Prognosen aus dem Unternehmen hatten die Anleger für die TUI-Aktie offenbar wieder deutlich positiver gestimmt. Davon kann mittlerweile keine Rede mehr sein, eine vermeldete Kapitalerhöhung ließ die Papiere wieder in die Tiefe rauschen. Wo wird das enden? Die Analysten sind sich völlig uneins.

TUI schreckt Anleger mit Kapitalerhöhung

Dass TUI  staatlichen Hilfen zurückzahlen will, ist zweifellos eine gute Sache. Dass dies mit weiterer Unterstützung von privaten Investoren passiert, eher weniger – zumindest aus Sicht der Anleger. Das Unternehmen hat laut Medienberichten 162,3 Millionen neue Aktien ausgegeben – zu einem Preis von 2,62 Euro je TUI-Aktie. „Mit den nun eingenommenen 425 Millionen Euro plant der deutsch-britische Konzern Finanzspritzen zu tilgen, die er nach dem Zusammenbruch des Tourismus in der Corona-Pandemie vom deutschen Staat erhalten hatte“, meldete die Tagesschau vor knapp einer Woche.

Der deutsche Konzern mit Sitz in Berlin und Hannover hatte bereits am 1. April 2022 erste Kreditlinien der KfW in Hohe von rund 700 Millionen Euro zurückgegeben. Dass die Anleger auf eine weitere Ausgabe von neuen Aktien mit einer erneuten Verkaufswelle reagierten, war dabei wenig überraschend. Am Tag der Ankündigung der Kapitalerhöhung schickten sie die Aktie von TUI auf 2,51 Euro nach unten – ein Minus von gut 13 Prozent im Vergleich zum Vortagesschlusskurs. Es war nur der Anfang der Talfahrt.

UBS lässt Kursziel bei 1,82 Euro

Die Schweizer Großbank UBS hatte am selben Tag die Einstufung für TUI auf „Sell“ mit einem Kursziel von 155 Pence belassen, was lediglich 1,82 Euro entspricht. Die Kapitalerhöhung könnte das Ergebnis je Aktie um bis zu 9 Prozent verwässern, schrieb Analyst Cristian Nedelcu in einer ersten Reaktion, was zweifellos die Laune an den Märkten weiter eintrübte.

Nicht ganz so skeptisch zeigte sich das Analysehaus Jefferies, das TUI zwar auf „Underperform“ beließ, das Kursziel mit 2,10 Euro jedoch etwas höher ansetzte. Jefferies-Analystin Rebecca Lane sieht „anhaltende Liquiditätsrisiken für den Reiseanbieter“, wie sie in einer ersten Reaktion schrieb. Dass die von der Corona-Pandemie stark gebeutelte TUI in diesem Jahr wieder in die Gewinnzone vordringen will, spielte bei diesen Einschätzungen offenbar keine Rolle.

TUI erwartet „signifikant positives EBIT“

In der Tat hatte sich der Umsatz bei TUI im zweiten Quartal 2021/2022 (Januar bis März) auf 2,13 Milliarden Euro glatt verneunfacht, die Nettoverschuldung sank auf 3,9 Milliarden Euro. „Ein deutlich verbessertes zweites Geschäftsquartal und eine starke Buchungs- und Geschäftsentwicklung zeigen, der Touristikkonzern ist auf dem richtigen Kurs und findet zu alter Stärke zurück“, ließ man selbstbewusst wissen.

TUI-Chef Fritz Joussen jedenfalls rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem „signifikant positiven bereinigten EBIT“, was die Basis sei für neues Wachstum. Es kann ja auch nur besser werden, denn in der Tat waren die beiden vergangeen Jahre für den Touristik-Konzern ein mittleres Fiasko, wie die folgenden Kennzahlen verdeutlichen.

TUI Group Umsatz je Aktie (in GBP) Ergebnis je Aktie
2018 15,67 0,56
2019 15,16 0,33
2020 6,31 -2,50
2021 3,67 -1,91
  • Quelle: finanzen.net

Doch nun soll bei TUI ja alles besser werden, glaubt man dem Management um Fritz Joussen. Das starke Ostergeschäft war nach Unternehmensangaben dafür „schon der erste wichtige Indikator“. Dazu zählen etwa:

  • 1,9 Millionen Gäste reisten im Berichtszeitraum mit TUI – zehn Mal so viel wie im Vorjahreszeitraum (2. Quartal 2021: 0,2 Millionen)
  • Neubuchungen der letzten sechs Wochen über alle Märkte über dem Niveau des Sommers 2019
  • das branchentypisch schwächeres Winterquartal deutlich besser als Vorjahr
  • TUI Hotels & Resorts das dritte Quartal in Folge mit positivem Ergebnis seit Pandemie-Beginn

Analysten erwarten Rekordergebnis bei TUI

Das US-Analysehaus Bernstein Research hatte die Einstufung für Tui nach den Quartalszahlen daher auf „Market-Perform“ mit einem Kursziel von immerhin 2,50 Euro belassen. Der Touristikkonzern entwickle sich „besser als vom Markt erwartet“, schrieb Analyst Richard Clarke. Das vierte Geschäftsquartal dürfte mit einem Rekordumsatz aufwarten, so die positive Einschätzung.

Dies alles veranlasste auch die Deutsche Bank, den TUI-Konzern ebenfalls neu einzuschätzen. Das Institut hatte nach dem Quartalsbericht das ohnehin ordentliche Kursziel für die TUI-Aktie von 3,10 auf 3,30 Euro weiter angehoben, die Einstufung allerdings überreschend auf „Hold“ belassen. Die Geschäfte des Reisekonzerns hätten sich im zweiten Quartal gegenüber dem Geschäftsjahresauftakt eindeutig beschleunigt, schrieb Analyst Andre Juillard laut finanzen.net. Die Orientierung sei also richtig, „aber ein positiver Ausgang bleibe unsicher“. Dennoch rechnete er selbst zu diesem Zeitpunkt mit einem deutlichen Kursanstieg.

TUI-Aktie verliert und verliert

Kurzfristig schien die Deutsche Bank mit dieser Einschätzung Recht zu behalten, die TUI-Aktie legte in der Tat bis auf besagte 2,89 Euro zu. Seit einer Woche allerdings befinden sich die Papiere in einem offenbar unaufhaltsamen Sinkflug. Der Dienstag im Xetra-Handel begann mit einem erneuten Abschlag in Höhe von gut drei Prozent auf nur noch 2,22 Euro. Das von der UBS ausgerufene Kursziel von 1,82 Euro ist somit wahrlich nicht mehr allzu weit entfernt.

Auch die mittel- und langfristige Betrachtung des Kursverlaufs ist wenig ermutigend: So hat die TUI-Aktie allein im zurückliegenden Monat 17 Prozent an Wert verloren. Seit ihrem Zwischenhoch im Februar bei einem Kurs von 3,48 Euro beträgt der Abschlag bereits 35 Prozent. Ganz zu schweigen vom 12-Monats-Hoch aus dem Juni 2021: 4,38 Euro waren die Papiere damals kurzzeitig wert, seitdem hat der Reisekonzern fast die Hälfte seines Börsenwerts eingebüßt. Dieser beträgt bei dem Touristik-Konzern, der nach eigenen Angaben 27 Millionen Kunden zählt, aktuell noch rund 3,85 Milliarden Euro.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 01.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich TUI jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen TUI-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 01.07.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu TUI. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

TUI Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu TUI
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose TUI-Analyse an
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.

Trending Themen

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...

Dogecoin: Wird das noch was?

Der Dogecoin hatte es nicht immer einfach und er wird bis heute von ni...

Warum immer mehr Anleger in Bruchteilsimmobilien statt Aktien inv...

Die Anleger hatten letzte Woche einen Hoffnungsschimmer, als der Aktie...

Die Aktie des Tages: Nordex – Trendwende oder laues Lüftchen?

Eigentlich sollte sich die Nordex-Aktie angesichts der politischen Ges...

Update: Cannabis-Regulation weltweit

Der Oberste Gerichtshof von Texas verbietet den Verkauf und die Produk...

BASF-Aktie: Werden folgende Entscheidungen das Unternehmen zu Fal...

Die deutsche Industrie ist maßgeblich abhängig von Gas. Dies darf mi...

Amazon-Aktie: Das wären gute Gründe

Rezession - na und? Die jüngsten Kursrücksetzer in den Tech-Unterneh...

AMC Entertainment-Aktie: Ist ein Kauf wirklich angebracht?

Die größte US-amerikanische Kinokette hatte sich noch im Mai über e...

Bitcoin: Viele Probleme - können alle gelöst werden?

Bitcoin Cash's Preis ist innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 4,44 ...
TUI
DE000TUAG000
1,60 EUR
3,03 %

Mehr zum Thema

TUI-Aktie: Analyse – warum die Anleger dem Braten nicht trauen!
Marco Schnepf | Mi

TUI-Aktie: Analyse – warum die Anleger dem Braten nicht trauen!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi TUI-Aktie: Ein Hoffnungsschimmer? Andreas Göttling-Daxenbichler 51
Eigentlich sollte TUI das beste Sommergeschäft seit sehr langer Zeit bevorstehen. Doch so einige Faktoren lassen die Anleger daran zweifeln, ob daraus wirklich etwas wird. Besonders diverse schlechte Nachrichten rund um den Flugbetrieb verunsicherten die Aktionäre zuletzt. TUI selbst bekräftigte allerdings dass es zu keinerlei Flugstreichungen im Sommer kommen solle. Allerdings hat der Reiseveranstalter das nicht immer allein in der…
So TUI-Aktie: Jetzt ins Depot legen? Lisa Feldmann 59
Liebe Leser, wie es scheint, hat die TUI-Aktie derzeit nicht unbedingt das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Der Absturz der TUI-Aktie könnte sich für risikofreudige Anleger als gutes Einstiegsniveau erweisen, denn es wird ein guter Sommer erwartet. Die Entwicklung! Hinsichtlich des langfristigen Kursverlaufes könnte sich ein Einstieg…
Anzeige TUI: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7577
Wie wird sich TUI in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle TUI-Analyse...
Sa TUI-Aktie: Das große Chaos! Stefan Salomon 48
Das kam für die Anleger überraschend. Der langjährige Chef des Reisekonzerns, Fritz Joussen, hat seinen Posten geräumt. Ohne vorherigen Hinweis oder Andeutungen kam der Verlust von Fritz Joussen für die TUI-Aktionäre recht plötzlich. Der Wert verlor so in einem eher freundlichen Gesamtmarkt. Den Chefposten hatte Joussen immerhin zehn Jahre inne. Nachfolger wird sein Weggefährte und bisheriger Finanzvorstand von TUI, Sebastian…
Sa TUI-Aktie: Segensreiche Sommersaison? Lisa Feldmann 17
Liebe Leser, wie es scheint, hat die TUI-Aktie derzeit nicht unbedingt das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Die Rezession scheint auch in der Urlaubskasse der Menschen angekommen zu sein, denn hier wird wohl künftig weniger Urlaub geplant. Umso größer ist die Hoffnung, dass zumindest die kommende Sommersaison…

TUI Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 01.07.2022 liefert die Antwort

TUI Analyse
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.