TUI Aktie: Was für ein Aderlass!

1322

Wochenlang waren vom weltweit größten Tourismuskonzern optimistische Töne zu vernehmen. Gestern aber der Schock: TUI hat seine Belegschaft offenbar deutlich geschrumpft. Börsianer fanden das überhaupt nicht gut und schickten die Aktie prompt auf Talfahrt. Im elektronischen Handel schloss sie gestern Abend gut 17 Prozent leichter mit 3,97 Euro.

Die Kursgewinne der vergangenen Tage und Wochen waren schlagartig futsch. Auf Monatssicht ergibt sich zwar immer noch ein Aufschlag von 36,5 Prozent. Doch die Kurve zeigt jetzt wieder Richtung Süden.

Da wird massiv gespart!

Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) hatte zuvor berichtet, dass die Corona-Krise in dem Reisekonzern jeden dritten Job gekostet hat. Im vergangenen November waren demnach 37 Prozent weniger Mitarbeiter tätig als ein Jahr zuvor. Mehr als 22.000 Jobs gingen verloren.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TUI?

Die Pandemie gepaart mit massiven Reisebeschränkungen: Das hinterlässt seine Spuren in den Konzernbilanzen, aber eben auch beim Personal. Wenn weniger gebucht wird, benötigt so ein Konzern eben auch weniger Beschäftigte. Das war beispielsweise im Ausland zu spüren, wo weniger Saisonkräfte angeheuert werden. Ohnehin hat sich TUI selbst einen massiven Sparkurs verordnet. Konzernchef Joussen plant, 8.000 Jobs zu streichen, vor allem im Ausland.

Schwinden die Hoffnungen?

Beobachter rätseln nun, wie unter diesen Umständen das Tourismusgeschäft nach der Corona-Krise wieder hochgefahren werden soll. Dabei sorgte der Impfstart in den vergangenen Wochen für wachsende Zuversicht bei TUI, die Hoffnungen auf ein halbwegs normales Sommergeschäft stiegen. Meldungen über fehlende Vakzine sowie mangelhafter Impforganisation brachten aber etwas Ernüchterung.

Börsianer befürchten nach der Kapitalerhöhung zudem eine gewisse Verwässerung des Kapitals. Gut möglich, dass da einige Anleger zum Wochenausklang mal Kasse gemacht haben. Der Kurs rutschte im Xetra-Handel so wieder unter die Marke von 4 Euro.

Gratis PDF-Report zu TUI sichern: Hier kostenlos herunterladen

 

 

 

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 04.03. liefert die Antwort:

Wie wird sich TUI jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur TUI Aktie.



TUI Forum

0 Beiträge
Vollkommen richtig. Wenn du keine Weisung erteilt hast, sind die BZR weg. Aber welches Geld hast d
0 Beiträge
Trader1728  Am 05:31
22 März wird über den Tourismus beraten. Das ist doch gut. Keiner mit gesundem Menschenverstand ha
0 Beiträge
Harle777  Heckler Gestern
Ja, deine Bezugsrechte sind verfallen. Wurde so aber breit kommuniziert. Man musste sie Ausüben, ode
4283 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu TUI per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)