x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

TUI-Aktie: Erfolg im Doppelpack!

Die TUI-Aktie befindet sich in einem Aufwärtstrend. Kein Wunder, konnte der Reisekonzern doch zuletzt punkten, und das gleich auf zwei Seiten.

Auf einen Blick:
  • Die Aktie von TUI kommt wieder zurück - aus Gründen
  • TUI Airline wurde jetzt von Reisenden ausgezeichnet
  • Zudem sind die Analysten insgesamt hoffnungsvoll
  • Bernstein Research sieht gut 50 Prozent Kurspotenzial

Liebe Leserin, lieber Leser,

die TUI-Aktie macht sich wieder auf den Weg: Nachdem die Papiere des Reisekonzerns zum Wochenstart im Xetra-Handel bis auf 1,16 Euro eingebrochen waren, kamen sie wieder ordentlich zurück. Bis auf 1,34 Euro, ein zwischenzeitliches Plus von 15 Prozent, hatte sich die TUI-Aktie am Mittwochmorgen bereits vorgearbeitet, rutschte dann aber wieder deutlich abwärts. Schließlich gingen die Papiere bei noch 1,26 Euro aus dem Handel. Den Donnerstag begann die Aktie wieder deutlich im Plus. Kein Wunder, hatte das Unternehmen in dieser Woche doch gleich zwei Erfolge verbucht: Von Seiten der Reisenden, und durch einen Analysten.

TUI Airline „Europas führende Ferienfluggesellschaft“

Denn wie der Touristikkonzern zum Wochenstart stolz vermeldete, ist TUI Airline zu „Europas führender Ferienfluggesellschaft“ gewählt worden. Dies sei bei der World Travel Awards Gala (WTA) auf Mallorca bekannt gegeben worden. 2022 wurden laut TUI eine Rekordzahl von 2,3 Millionen Stimmen abgegeben, mehr als in jedem anderen Jahr in der 29-jährigen Geschichte der WTA. „Für unsere mehr als 8.000 Kolleginnen und Kollegen der TUI Airline ist die Auszeichnung eine tolle Anerkennung ihrer täglichen Arbeit“, kommentierte Marco Ciomperlik, Chief Airline Officer der TUI Group, die Auszeichnung.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TUI?

Reisen sei noch nie so beliebt wie in den letzten Monaten „und ebenso hatten wir selten so große Herausforderungen am Boden und in der Luft“, meint Ciomperlik. Der Preis werde „ein großer Ansporn sein, unseren Service noch weiter zu verbessern und unseren Gästen nicht nur im Urlaub, sondern auch auf dem Weg dorthin und wieder zurück das beste Reiseerlebnis zu bieten“.

Zweite Auszeichnung binnen einer Woche

Während die Tourismusbranche die Pandemie hinter sich lasse, sei der Nachholbedarf bei Urlaubsreisen noch nie so groß gewesen, glaubt auch Graham Cooke, Gründer der WTA. „Und TUI hat den Neustart des Reisens am besten gemeistert und setzt den hervorragenden Service fort.“ Die WTA wurde 1993 gegründet, um laut TUI herausragende Leistungen in der Tourismusbranche auszuzeichnen. Heute sei die Marke weltweit als Qualitätssiegel anerkannt. Die Gewinner „setzen den Maßstab, an dem sich alle anderen orientieren“.

Die insgesamt fünf Airlines von TUI  aus Großbritannien, Skandinavien, Belgien, den Niederlanden und Deutschland wurden damit zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ausgezeichnet. Ende September waren TUI bereits zwei World Airline Awards von Skytrax zugesprochen worden:

Anzeige

Gratis PDF-Report zu TUI sichern: Hier kostenlos herunterladen

  • TUI Airways wurde zur besten Ferienfluggesellschaft in Großbritannien gekürt
  • TUI fly nahm den entsprechenden Preis für Deutschland entgegen.

Bernstein Research setzt Kursziel auf 1,94 Euro

Dass sich die Aktie von TUI zuletzt wieder so positiv entwickelt hat, mag zum Teil auch daran gelegen haben, ein US-Analysehaus aber trug zweifellos ebenfalls sein Scherflein bei. Es war Richard Clarke von Bernstein Research, der die Einstufung für TUI nach einem Auftritt des Vorstands auf einer bankinternernen Konferenz am Montag auf “Market-Perform” beließ. Das Kursziel lautet weiter 170 Pence, umgerechnet 1,94 Euro. Der Experte sieht bei der Aktie somit immerhin ein Kurspotenzial von aktuell mehr als 50 Prozent.

Der allgemeine Tenor sei positiv gewesen, schrieb Analyst Clarke laut Medienberichten in seiner am Dienstag vorgelegte Studie. Der neue TUI-Chef, seit Oktober ist Sebastian Ebel an der Konzernspitze, habe auf eine robuste Nachfrage verwiesen und auf eine gewisse Verlängerung der Sommerreisezeit. Gleichzeitig werde die Bilanz besser, weshalb das Unternehmen bei einem Abschwung einen rückläufigen Barmittelfluss verkraften dürfte, so der Experte.

Durchschnittliches TUI-Kursziel bei 2,17 Euro

Sehr viel vorsichtiger zeigte sich die schweizer Großbank UBS: Sie hatte vor dem Wochenende das Kursziel für TUI von von 155 auf 99 Pence gesenkt, was 1,13 Euro entspricht, die Einstufung entsprechend auf “Sell” belassen. Analyst Cristian Nedelcu kürzte seine Schätzungen für die Jahre 2023 und 2024. Der Analyst begründete dies mit seiner Erwartung, „dass die Nachfrage unter nachlassenden Konsumausgaben leiden wird“. Die Erwartungen an den Free Cashflow des Reisekonzerns seien zu optimistisch. Er sehe daher weiteres Abwärtspotenzial für die Aktien.

Der UBS-Experte vertritt damit jedoch eine Minderheitsmeinung. Insgesamt sind die Analysten von einer Rückkehr der TUI-Aktie überzeugt, wenngleich kein einziger explizit zum Kauf der Papiere rät. Das durchschnittliche Kursziel aus derzeit acht Analysen unterschiedlicher Häuser liegt laut finanzen.net dennoch aktuell bei 2,17 Euro. Dafür müssten sich die Papiere im Wert um sogar mehr als 70 Prozent steigern. Dafür ist es nach einem Zwischenhoch im August, als kurzzeitig 1,86 Euro für TUI aufgerufen worden waren, freilich noch ein weiter Weg:

TUI Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max