TUI-Aktie: Das große Chaos!

Die TUI-Aktie will nicht nach oben. Auch zum Wochenschluss mit Verlust. Der überraschende Vorstandswechsel schafft kein Vertrauen.

Das kam für die Anleger überraschend. Der langjährige Chef des Reisekonzerns, Fritz Joussen, hat seinen Posten geräumt. Ohne vorherigen Hinweis oder Andeutungen kam der Verlust von Fritz Joussen für die TUI-Aktionäre recht plötzlich. Der Wert verlor so in einem eher freundlichen Gesamtmarkt.

Den Chefposten hatte Joussen immerhin zehn Jahre inne. Nachfolger wird sein Weggefährte und bisheriger Finanzvorstand von TUI, Sebastian Ebel. Es sei „jetzt der richtige Zeitpunkt“ für einen Wechsel – so Joussen, nachdem die „existenzielle Krise“ des weltgrößten Reisekonzerns überstanden sei. Die weitere Umformung des Unternehmens überlässt er nun Sebastian Ebel.

Die Börsianer nehmen den Wechsel eher erstaunt zur Kenntnis. Denn der ursprüngliche Vertrag von Joussen sah noch eine Amtszeit bis 2025 vor. Und ob die TUI AG tatsächlich schon die existenzielle Krise überstanden hat? Hier haben manche Experten und Beobachter des Unternehmens ihre Zweifel.

Führungswechsel bei TUI zum 30. September 2022

Den Führungsstab gibt Joussen allerdings nicht sofort ab. Zum Ende des aktuell laufenden Turnus am 30. September wird Joussen jedoch abtreten – und so den Weg für Sebastian Ebel bereiten. Dieser ist bis dahin auch Chef des Finanzressorts – ihm folgt sodann zum 30. September Mathias Kiep, der bislang Group Director Controlling, Corporate Finance und Investor Relations verantwortete.

Unter Umständen übertreiben die Börsianer jedoch mit dem jüngsten Kursverlust am Freitag zum Wochenschluss. Denn Joussen betonte, dass die TUI AG „für alle Positionen im Management seit Jahren eine sehr vorausschauende Nachfolgeplanung“ habe.

Andererseits ist die Personalie doch grundsätzlich überraschend. Zudem sehen manche Beobachter gar die schnelle Rückzahlung der Staatsschulden mittels einer neuen Kapitalerhöhung nun auch unter dem Vorstandswechsel und der Kündigung von Joussen. Immerhin muss Joussen auf seine Boni so lange warten, bis die Staatshilfen zurückgezahlt sind.

Existenzielle Krise bei TUI geht in eine neue Runde?

Die Anleger reagieren allerdings nicht nur verschnupft hinsichtlich des plötzlichen Wechsels des Vorstands-Chefs. Denn die Reisebranche und somit natürlich auch die TUI AG steht vor einem Chaos-Sommer.

Die Luftfahrtbranche hat ein Personalproblem – das allerdings in den vergangenen Wochen auch absehbar war. Mit der Stornierung von hunderten Flügen sowie einem Chaos an den Flughäfen selbst – sowohl beim einchecken der Passagiere als auch in der Gepäckabfertigung – befürchten die Anleger auch ein Dilemma für die TUI AG.

So werden im Juli und August rund 3.000 Flüge in Frankfurt und München weg. Laut dem Branchenverband DRV wollen die Reiseveranstalter jedoch alles dafür tun, um die Urlauber an ihre Ziele zu bringen. Eine Sprecherin des DRV betonte zum Wochenschluss, dass es eher unwahrscheinlich sei, dass Flüge zu Pauschalreise-Zielen rund ums Mittelmeer in größerem Umfang gestrichen werden.

Auch haben Condor und Tuifly Entwarnung gegeben. Die Lufthansa betonte zudem, dass rund 95 Prozent der Flüge im Sommer plangerecht fliegen werden. Eurowings hingegen beobachtet mit Sorge die wieder steigenden Corona-Inzidenzen. Eine neue Sommerwelle könnte zu höheren Krankenständen bei allen Partnern im Flugbereich führen. Tuifly hingegen sieht keinen Grund, Flüge zu streichen – und hat dies bislang auch nicht getan.

Abwärtsbewegung in der TUI-Aktie übertrieben?

Die Sorgen der Aktionäre hinsichtlich des Geschäftsverlaufs der TUI-Aktie könnten somit übertrieben sein. Fritz Joussen hat eine persönliche Entscheidung getroffen und findet den passenden Zeitpunkt, das Zepter an einen „TUI-Mann“ mit Expertise zu übergeben. Der Schritt mag überraschend sein, doch die Nachfolge ist auch zur Zufriedenheit des Aufsichtsrats geregelt.

Das Chaos an den Flughäfen ist zwar vorhanden, könnte aber in den kommenden Wochen auch durch den Einsatz von Arbeitskräften aus dem Ausland gelöst werden. Hier laufen derzeit Verhandlungen und Diskussionen der Betreiber.

Die Urlaubslust der Konsumenten hat in den vergangenen Wochen zu einem hohen Buchungsaufkommen geführt. Abzuwarten bleibt nun, ob dieser Schwung sich auch weiterhin in den Herbst und Winter fortsetzt – auch im Zuge von Kostensteigerungen sowie der hohen Inflation, die die Konsumlaune der Endkunden ein wenig trübt.

Analysten neutral bis negativ für die TUI-Aktie – wie lange noch?

Die jüngsten Analysten-Stimmen für die TUI-Aktie waren jedoch nur neutral bis negativ. So hat Mitte Juni Bernstein Research den Wert mit „neutral“ eingestuft – das Kursziel mit 2,50 Euro angeben. Jefferies sieht lediglich ein Kursziel von 2,10 Euro mit der Einstufung von  Mitte Mai „negativ“. Bei einem aktuellen Kursniveau von 1,70 Euro scheint sich damit jedoch Aufwärtspotenzial zu ergeben.

Kursziel Einstufung
Jefferies 2,10 Euro negativ
Bernstein Research 2,50 Euro neutral

Chartsituation für die TUI-Aktie noch negativ

TUI – Chart provided by guidants.com

Doch insgesamt ist die Stimmung negativ für den Wert. Die Anleger verkauften zum Wochenschluss. Der Kurs rutschte bis auf eine Schlusskurs bei 1,70 Euro. Damit wurde das Juni-Tief bei 1,671 Euro nur knapp verfehlt.

  • Bei hohen Umsätzen wurde verkauft.
  • Interessant wird es nun jedoch in den kommenden Handelstagen.
  • Schafft es die TUI-Aktie, über dem bisherigen Juni-Tief zu bleiben oder gar eine deutliche Erholung auch über die runde Marke von 2 Euro zu starten, könnte die jüngste Abwärtsbewegung auf eine kurzfristige Marktbereinigung schließen lassen.
  • Neue Tiefs hingegen wären grundsätzlich negativ.
  • Da dann die Rückkehrlinie, die untere Begrenzung des Abwärtstrendkanals das Kursziel für den Wert darstellen würde im langfristigen Bild der Wochenkerzen.

Sollten TUI Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich TUI jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen TUI-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 15.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu TUI. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

TUI Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu TUI
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose TUI-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
TUI
DE000TUAG000
1,83 EUR
5,32 %

Mehr zum Thema

TUI: Gute Aussichten?
Lisa Feldmann | So

TUI: Gute Aussichten?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Sa TUI: Auf Zukunftskurs! Lisa Feldmann 99
Liebe Leser, letzte Woche berichteten unsere Autoren wie es derzeit um TUI bestellt ist. Hier ihr Fazit: Der Stand! Endlich werden bei der TUI Aktie wieder Kursaufschläge sichtbar und das Unternehmen blickt insgesamt positiv in die Zukunft. TUI Rating vom 12.08.2022: 3 von 9 Punkten! Die Entwicklung! Nachdem es im Juli nicht gelang, den Kurs der TUI Aktie nachhaltig über…
Sa TUI und Lufthansa: Das wird nicht ohne Folgen bleiben! Andreas Göttling-Daxenbichler 202
Allein im Juli musste die Lufthansa rund 900 Flüge streichen. Dafür gab es zahlreiche Gründe, von fehlendem Personal über einen hohen Krankenstand bis hin zu Arbeitskämpfen. Noch immer scheint die Situation sich nur sehr langsam zu entspannen, was sowohl bei Reisenden als auch Anlegern zu großen Sorgen führt. Bei TUI sieht die Sache im Vergleich schon fast harmlos aus. Zwar…
Anzeige TUI: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8820
Wie wird sich TUI in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle TUI-Analyse...
Do TUI: Da wäre mehr drin gewesen! Marco Schnepf 38
Es hätte alles so wunderbar sein können für TUI: Nach zwei langen Jahren Pandemie sehnt es viele Bürger endlich wieder nach der Ferne. Die Reiselust der Menschen ist in diesem Sommer jedenfalls außerordentlich stark. Doch das Chaos an den Flughäfen machte dem einen Strich durch die Rechnung. TUI: Flughafen-Chaos in Großbritannien verhagelt Ergebnis Am Donnerstag veröffentlichte TUI seine Zahlen zu…
Do TUI: Kleine Bodenbildung drin - jetzt 2,00 EUR? Andreas Opitz 217
Der TUI-Aktie ist es gelungen, im Bereich von rund 1,50 EUR einen tragfähigen Boden zu finden. Über den gesamten Monat Juli zeigte sich eine Bodenbildung in Form einer inversen SKS-Formation. Diese wurde in den jüngsten Handelstagen positiv zu Oberseite aufgelöst. Spannend wird es nochmals am heutigen Tage, da die Ergebnisveröffentlichung ansteht. Werden die Erwartungen übertroffen oder enttäuscht? Auf der Oberseite…

TUI Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 15.08.2022 liefert die Antwort