Thyssenkrupp-Aktie: Schwere Zeiten!

Als energieintensives Unternehmen ist thyssenkrupp von den gestiegenen Energiekosten stark betroffen, wie ist die aktuelle Situation?

Die Thyssenkrupp-Aktie markierte heute mit 7,29 Euro ein neues 52-Wochen-Tief. Der Verlust seit Jahresbeginn beträgt aktuell 24,87 Prozent. Der Konzern ist sehr stark von den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine betroffen. Deshalb arbeitet der Stahlkonzern nach eigenen Angaben verstärkt daran, seine Abhängigkeit von Rohstoffen aus Russland zu beenden. Mit grünem Wasserstoff will der Vorstand die Umstellung des Geschäfts auf eine klimaneutrale Produktion als Folge des Krieges schneller vorantreiben.

Der Stand der Dinge

Beim Stahlkonzern mehren sich die Anzeichen für eine Umstellung auf eine klimaneutrale Produktion. ThyssenKrupp nucera profitiert von dem Trend zum grünen Wasserstoff. Seit Anfang des Jahres gibt es Berichte, dass der Konzern einen Börsengang seiner Tochter nucera plant. Der Beschluss soll noch in der ersten Jahreshälfte gefasst werden. Die Grundlage von nucera ist das Elektrolysegeschäft. Im Bereich des umweltfreundlichen Wasserstoffs sind künftig erhebliche Investitionen zu erwarten.

Inwiefern der Ukraine-Krieg die IPO-Pläne hinauszögern wird, ist noch nicht absehbar. Vor allem die Stahlbranche leidet unter den hohen Öl- und Gaspreisen. thyssenkrupp ist vom Krieg in der Ukraine insofern betroffen, als die steigenden Energiepreise den Konzern zunehmend unter Druck setzen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Thyssenkrupp?

Daher hat thyssenkrupp bereits die Erwartungen an den Cashflow für das laufende Jahr korrigiert. Der Ausblick geht auch von sinkenden Gewinnen aus. Einige Experten erwarten einen Gewinn je Aktie von 1,37 Euro im Geschäftsjahr 2021/22 und 1,25 Euro im Geschäftsjahr 2022/23.

Kursperformance von Thyssenkrupp

Thyssenkrupp erzielte zwischen dem 04. März 2022 (8,42 €) und dem 04. April 2022 (7,69 €) einen Kursverlust von 8,60 Prozent, sprich 0,72 €. Mit Sicht auf das vergangene Jahr zeigt Thyssenkrupp einen Kursverlust von 4,10 €, was 34,76 Prozent entspricht. Auf Basis von 12 verfügbaren Analystenschätzungen ist die durchschnittliche Empfehlung ein „Buy“-Rating. Das Kursziel liegt dabei im Schnitt bei 14,12 Euro. Die jüngste Bewertung hat die DZ Bank getätigt. Dabei wurden die Papiere von Thyssenkrupp bei einem fairen Wert von 12 Euro auf „Buy“ belassen.

Sollten Thyssenkrupp Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Thyssenkrupp jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Thyssenkrupp-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Thyssenkrupp-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Thyssenkrupp. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Thyssenkrupp Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Thyssenkrupp
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Thyssenkrupp-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Thyssenkrupp
DE0007500001
6,03 EUR
2,78 %

Mehr zum Thema

Thyssenkrupp: Er soll den Wasserstoff-Boost zünden!
Marco Schnepf | Mi

Thyssenkrupp: Er soll den Wasserstoff-Boost zünden!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi Thyssenkrupp: Das Trauerspiel geht weiter! Andreas Opitz 40
Am letzten Handelstag kam es zu deutlichen Gewinnmitnahmen. Offenbar ist der Widerstand zu hart für die Thyssenkrupp-Aktie. Preislich befindet sich der Resist bei 6,15 EUR. Die Möglichkeit, dass es nun zu einem erneuten scharfen Rückgang kommt, ist zumindest gegeben. Es wird spannend sein, wie die am 11. August präsentieren Geschäftszahlen auf die Anleger wirken. Aus kurzfristiger sich heraus gesehen liegt…
Mo Thyssenkrupp: Grünes Licht aus dem Betriebsrat! Marco Schnepf 260
Anfang der letzten Woche hatte die Vorsitzende der Krupp-Stiftung, Ursula Gather, einen Einstieg des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) bei der Stahlsparte von Thyssenkrupp als „denkbare Option“ ins Spiel gebracht. Nun bekommt Gather Rückenwind – aus dem Betriebsrat. Wie die „Rheinische Post“ (RP) berichtet, ist der Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Thyssenkrupp-Stahlsparte, Tekin Nasikkol, nun näher auf das Thema eingegangen. „Die Position von Frau Gather…
Anzeige Thyssenkrupp: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2030
Wie wird sich Thyssenkrupp in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Thyssenkrupp-Analyse...
02.08. ThyssenKrupp: Der wirtschaftliche Druck bleibt immens! Alexander Hirschler 141
Im Juni ist die ThyssenKrupp-Aktie wieder massiv unter Druck geraten. Das soll nicht heißen, dass sich die Aktie zuvor in besonders guter Verfassung präsentiert hat, befindet sie sich doch bereits seit dem Frühjahr 2021 in einem Abschwung. Doch immerhin konnte sich der Wert von einem Verlaufstief bei 6,672 Euro Anfang April bis Anfang Juni wieder bis auf 9,204 Euro nach…
01.08. Thyssenkrupp: Soll der Staat einsteigen? Marco Schnepf 49
Es ist eine Frage, die schon seit Jahren im und außerhalb des Unternehmens kursiert: Wie geht es mit der Stahlsparte von Thyssenkrupp weiter? Jetzt hat die Chefin der Krupp-Stiftung einen Vorschlag unterstützt, der schon seit Längerem im Raum steht. Stahlsparte: Gather würde Staatseinstieg bei Thyssenkrupp begrüßen Wie die „Rheinische Post“ (RP) am Sonntag berichtete, hat Ursula Gather einen möglichen Einstieg…

Thyssenkrupp Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Thyssenkrupp-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort